Naan glutenfrei, vegan, fluffig und weich • DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Naan glutenfrei, vegan, fluffig und weich

Naan-Brot glutenfrei, vegan, fluffig und weich

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Naan-Brot: Glutenfrei, Vegan, Fluffig und Weich – Ein Geschmackserlebnis der besonderen Art!

Willkommen in der Welt des köstlichen Naan! Heute entführen wir dich in die Magie der glutenfreien und veganen Variante dieses indischen Fladenbrots. Ein Rezept, das nicht nur für Menschen mit speziellen Ernährungsbedürfnissen geeignet ist, sondern auch für alle, die auf der Suche nach einem fluffigen und weichen Brotgenuss sind. Tauche mit uns ein in die Aromen und die Geschichte hinter diesem einzigartigen Naan-Rezept.

Was Sie an diesem Rezept lieben werden ❤️


Das Naan-Brot, das wir heute zubereiten, ist nicht nur glutenfrei und vegan, sondern auch herrlich fluffig und weich. Die Kombination von sorgfältig ausgewählten Zutaten verleiht diesem Brot eine Textur und einen Geschmack, die jeden Bissen zu einem wahren Genuss machen. Egal, ob du dich glutenfrei ernährst oder nach neuen kulinarischen Abenteuern suchst, dieses Rezept wird dich begeistern!

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Frischhefe oder Trockenhefe

Hefe ist nicht nur für die Teiglockerung verantwortlich, sondern auch eine Quelle von B-Vitaminen. Diese unterstützen den Stoffwechsel und sorgen für eine gesunde Haut.

Glutenfreies Mehl

Wir verwenden glutenfreies Mehl, insbesondere das Schär „Mix B“ Brot-Mix. Glutenfrei zu backen ist nicht nur für Zöliakie-Patienten wichtig, sondern kann auch Magen-Darm-Beschwerden bei empfindlichen Menschen reduzieren.

Veganer Joghurt oder Schmand

Veganer Joghurt, sei es von Alpro, Sojade oder Berief, verleiht dem Naan-Brot die perfekte Konsistenz. Diese Alternativen zu Milchprodukten sind reich an pflanzlichen Proteinen und unterstützen eine gesunde Ernährung.

Olivenöl

Olivenöl, reich an einfach ungesättigten Fettsäuren, fügt nicht nur Geschmack hinzu, sondern trägt auch zu einer ausgewogenen Ernährung bei. Es ist eine Quelle von Antioxidantien und entzündungshemmenden Verbindungen.

Salz

Salz ist nicht nur für den Geschmack entscheidend, sondern auch für den Elektrolythaushalt im Körper. Die richtige Menge ist entscheidend für eine ausgewogene Ernährung.

indisches Baingan-Bharta - Auberginen-Pueree

*auch lecker

Indisches Baingan-Bharta: Aromatische Köstlichkeit aus der nordindischen Küche
Probieren Sie dieses köstliche Baingan-Bharta-Rezept aus der nordindischen Küche aus. Zarte, geröstete Auberginen werden mit einer Mischung aus duftenden Gewürzen, sautierten Zwiebeln und reifen Tomaten kombiniert. Dieses rein vegane Gericht bietet eine harmonische Balance aus Aromen und Texturen. Servieren Sie es mit frisch gebackenem Naan-Brot, Roti oder duftendem Basmati-Reis, um eine unvergessliche Geschmackserfahrung zu genießen.
Zum Rezept
indisches Baingan-Bharta - Auberginen-Pueree
indisches Baingan-Bharta – Auberginen-Pueree

Die Geschichte von Naan

Das Naan-Brot hat seine Wurzeln in den Ländern Iran, Afghanistan und Pakistan, hat jedoch seinen Weg in die Herzen von Menschen auf der ganzen Welt gefunden. Ursprünglich über offenem Feuer gebacken, wurde es zu einem unverzichtbaren Begleiter zu verschiedenen Gerichten. Die Vielseitigkeit des Naan-Brots ermöglichte es, sich über Landesgrenzen hinweg auszubreiten und zu einem festen Bestandteil der indischen Küche zu werden.

Wie man Naan zubereitet: Schritt für Schritt

Schritt 1: Hefe auflösen

Beginne mit der Auflösung der Hefe in lauwarmem Wasser. Dies bildet die Basis für den Teig und aktiviert die Hefe.

Schritt 2: Teig zubereiten

Mische alle Zutaten zu einem glatten Teig. Achte darauf, die Konsistenz im Auge zu behalten und bei Bedarf mehr Wasser oder Mehl hinzuzufügen.

Schritt 3: Teig formen

Teile den Teig in 8 gleichgroße Stücke und forme Kugeln. Rolle diese zu dünnen Fladen aus und platziere sie auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech.

Schritt 4: Gehen lassen

Lasse die Teigfladen an einem warmen Ort für etwa 20 Minuten ruhen. Dies ermöglicht dem Teig, sich zu entspannen und aufzugehen.

Schritt 5: Backen in der Pfanne

Erhitze in einer beschichteten Pfanne Olivenöl auf mittlerer Stufe. Backe die Teigfladen auf jeder Seite 3–4 Minuten, bis sie goldbraun und durchgebacken sind.

Das Naan-Brot ist nicht nur ein einfaches Beilagenbrot, es ist eine Reise durch die Geschichte und Aromen verschiedener Kulturen. Mit unserer glutenfreien und veganen Variante bringen wir die Essenz dieses traditionsreichen Brotes zu dir nach Hause. Genieße den fluffigen und weichen Biss, während du in die Geschichten eintauchst, die dieses Brot zu erzählen hat. Tauche ein in die Welt des Naan-Brots – ein kulinarisches Abenteuer, das deine Sinne begeistern wird!

Tipps & Tricks zum Rezept!

Hefe richtig aktivieren: Die Qualität des Naan-Brots beginnt mit der Hefe. Egal, ob Sie Frischhefe oder Trockenhefe verwenden, lösen Sie diese im lauwarmen Wasser auf und lassen Sie sie gut aktivieren. Dies bildet die Basis für einen luftigen Teig.

Die richtige Mehlauswahl: Glutenfreies Mehl ist genauso möglich für ein gelungenes Naan-Brot. Empfehlenswert ist beispielsweise das Schär „Mix B“ Brot-Mix glutenfrei. Experimentieren Sie jedoch gerne mit verschiedenen Sorten, um den für Sie besten Geschmack zu finden.

Kneten für die Konsistenz: Der Teig sollte glatt und geschmeidig sein. Beachten Sie, dass je nach verwendetem Mehl die Wassermenge variieren kann. Bemehlen Sie Arbeitsfläche und Hände gut, um ein Festkleben zu verhindern, und kneten Sie den Teig gründlich.

Extra Tip

Vegane Joghurt-Alternative: Veganer Joghurt, wie beispielsweise von Alpro, Sojade oder Berief, trägt nicht nur zur veganen Eignung des Rezepts bei, sondern verleiht dem Naan-Brot auch eine angenehme Textur und feinen Geschmack. Alternativ kann bei vegetarischer Zubereitung Schmand verwendet werden.

Lagern & Aufwärmen

Frische bewahren: Genießen Sie das Naan-Brot am besten frisch zubereitet. Falls Sie überschüssige Fladen haben, bewahren Sie diese luftdicht auf. Bei Bedarf können Sie sie leicht in einer Pfanne aufwärmen, um die ursprüngliche Zartheit zu erhalten.

Variationen & Ergänzungen

Kreative Variationen: Experimentieren Sie mit zusätzlichen Zutaten wie Kräutern, Knoblauch oder Gewürzen, um Ihrem Naan-Brot eine individuelle Note zu verleihen. Auch das Hinzufügen von Samen oder Nüssen kann für eine interessante Geschmacksdimension sorgen.

Mögliche Fragen schnell beantwortet

Kann ich das Naan-Brot einfrieren?

Ja, das ist möglich. Lagern Sie es luftdicht und erwärmen Sie es bei Bedarf in der Pfanne.

Kann ich normales Mehl verwenden?

Das Rezept wurde speziell für glutenfreies Mehl entwickelt, aber Sie können mit normalem Mehl experimentieren und die Konsistenz anpassen.

Naan-Brot glutenfrei, vegan, fluffig und weich
Naan-Brot glutenfrei, vegan, fluffig und weich

Fazit: Das Naan-Brot, glutenfrei, vegan*, fluffig und weich, ist nicht nur eine köstliche Beilage zu indischen Gerichten oder Gegrilltem, sondern auch eine Bereicherung für jeden, der auf glutenhaltige Produkte verzichten möchte. Mit den richtigen Tipps und Tricks gelingt Ihnen dieses Brot mühelos, und Sie können sich auf ein Geschmackserlebnis freuen, das die Vielseitigkeit der glutenfreien und veganen Küche unterstreicht. Gönnen Sie sich diese kulinarische Reise und entdecken Sie die Welt des Naan-Brots in seiner besten Form!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Deli Shirt Shop
Deli Shirt Shop

Naan-Brot: Glutenfrei, Vegan*, Fluffig und Weich

Naan-Brot glutenfrei, vegan, fluffig und weich
Das Naan-Brot, ein Grundrezept für das beliebte indische Fladenbrot, erfreut sich nicht nur bei Liebhabern der indischen Küche großer Beliebtheit. Besonders ansprechend ist dabei die glutenfreie und vegane Variante, die nicht nur für Menschen mit speziellen Ernährungsbedürfnissen geeignet ist, sondern auch geschmacklich voll überzeugt.
Ari
5 von 75 Bewertungen
Vorbereitung 30 Minuten
Koch- /Backzeit 10 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Gericht Beilagen, Brotrezepte, gesunde Rezepte, Grundrezepte, Vorspeisen & Snacks
Küche indisch
Portionen 8 Naan

Zutaten
  

  • 15 g Frischhefe - oder ½ Pck. Trockenhefe
  • 110 ml lauwarmes Wasser - mehr Wasser bei Bedarf
  • 290 g glutenfreies Mehl* - z.B. Schär “Mix B” Brot-Mix glutenfrei
  • 50 g veganen Joghurt* (alpro, sojade, berief ) - oder Schmand bei vegetarisch
  • 1 Esslöffel Olivenöl*
  • 1 Teelöffel Salz*

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

  • Zuerst die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen. Dies gilt für die Frische- wie auch für die Trocken-Hefe.
  • Dann alle Zutaten mit dem Hefewasser in einer Rührschüssel zu einem glatten Teig verrühren. Mehr Wasser, wenn Dir der Teig zu fest erscheint. (hängt immer vom verwendeten Mehl ab)
  • Arbeitsfläche und Hände gut bemehlen und den Teig noch etwas mit den Händen kneten. Ist der Teig zu weich, geben Sie ggf. etwas mehr Mehl hinzu.
  • Teig in 8 gleichgroße Teile teilen. Teigstücke zu Kugeln formen und zu dünnen Teigfladen ausrollen. 
  • Teigfladen auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech legen.  An einen warmen Ort stellen und für etwa 20 Minuten gehen lassen.
  • In einer beschichtete Pfanne, Olivenöl, auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Teigfladen pro Seite jeweils 3 – 4 Minuten backen. Öfter wenden, dann werden sie nicht zu dunkel.

Notizen

TiPP: Naan kommt ursprünglich aus Iran, Afghanistan und Pakistan. Schmeckt aber auch zu indischen Gerichten oder Gegrilltem!  😉

Nährwerte pro Portion

Serving: 1PortCalories: 295kcalProtein: 8gFat: 7g
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Inspiration für ein weiteres Rezept

14 Kommentare zu „Naan glutenfrei, vegan, fluffig und weich“

  1. Ich hab die Hälfte des Rezeptes gemacht und es war so klebrig dass ich das Zeug mindestens 10 Minuten von meinen Händen abwaschen musste. Ich hasse es Lebensmittel wegzuwerfen, aber das war leider ein klarer Fall für die Tonne.5 Sterne

    1. Hallo Nora, dann ist irgendetwas falsch gelaufen. Ich mache dieses Rezept öfter, auch mit normalem Mehl und es funktioniert gut. Ab und an muss etwas mehr Mehl (40 bis 50 g) benutzt werden, abhängig von der verwendeten Sorte. Also nicht immer gleich alles in die Tonne, etwas mehr Mehl hätte auch Ihnen sicher geholfen. VG

  2. Super lecker und sie gelingen einfach immer. Das beste Naan Rezept überhaupt….
    Ist ja oft nicht einfach, Hefeteig in glutenfrei.
    Aber dieses Rezept ist echt genial.
    Falls der Teig mal zu weich ist, kann man ja einfach mehr Mehl zufügen….
    Danke für dieses tolle Rezept.5 Sterne

  3. Das fertige Naan ist wirklich fein geworden, warf Blasen und ist richtig aufgegangen; aber die Flüssigkeitsangabe ist meines Erachtens zu hoch. Der Teig war mit 110ml auf 290g Mehl, 1 EL Öl und ca 50mg Joghurt (Schär Universal und Hammermühle Brot) noch gut knet- und formbar, ein mehr an Flüssigkeit hätte sehr viel mehr Mehl erfordert 🙂 lg..schmeckt jetzt gerade zu einen Kichererbsen-Kürbiscurry klasse..hmm 🙂5 Sterne

    1. Hallo, ja mit dem Wasser muss man probieren, hängt immer vom verwendeten Mehl ab. Nach Deinem Hinweis hab ich die Beschreibung etwas angepasst 😉 Danke für den Tip. Ansonsten lasst es Euch schmecken.
      LG Ari

  4. Hallo,
    hat super funktioniert und schmeckt, für glutenfrei, richtig gut!!
    Habe aber klassischerweise noch Anis dazugegeben und die Hefe mit ein bisschen Zucker gefüttert. Bin am glutenfrei Leben noch ein Neuling und dachte mir, sicher ist besser.

    Vielen dank nochmal und liebe Grüße
    Sabine5 Sterne

    1. Hallo Sabine, gut das es dir geschmeckt hat. Würdest du und verraten welches Mehl du verwendet hast, denn einigen gelingt das Rezept (glutenfrei) nicht auf anhieb?!
      VG Ari

  5. Vielen Dank für das geniale Rezept 🙂 es hat super geklappt mit dem Universalmehl von Bauckhof👌Ich brauchte etwa 10 oder 15ml mehr Wasser, so war’s perfekt.5 Sterne

4.99 from 75 votes (68 ratings without comment)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen