Roti Rezept - indisches Fladenbrot aus der Pfanne – DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Roti Rezept – indisches Fladenbrot aus der Pfanne

Roti Rezept - indisches Fladenbrot aus der Pfanne

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Genussvolles Selbstgemacht: Knuspriges indisches Fladenbrot – Das Beste Roti Rezept für Zuhause!

Willkommen in der aromatischen Welt der indischen Küche, wo köstliche Düfte und aufregende Aromen jeden Gaumen erfreuen! Heute entführen wir Sie in die Kunst der Zubereitung von Roti – einem traditionellen indischen Fladenbrot, das auf Ihrer Zunge tanzt und Ihr Herz erwärmt. Begleiten Sie mich auf einer kulinarischen Reise durch die einfachen Schritte, um dieses perfekte vegane Roti in Ihrer eigenen Küche zu zaubern.

❤️

Was Sie an diesem Rezept lieben werden


Roti ist nicht nur ein einfaches Brot; es ist eine kulinarische Umarmung, die zu jeder Mahlzeit passt. Unser Rezept verspricht nicht nur den authentischen Geschmack, sondern auch die Leichtigkeit der Zubereitung. Mit wenigen Zutaten und minimaler Mühe können Sie ein köstliches Fladenbrot genießen, das perfekt zu Currys, Dips oder Soßen passt. Knusprig von außen und zart von innen – das ist der wahre Genuss!

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Atta Chapati Mehl – Weizenvollkornmehl: Das Herzstück unseres Roti-Rezepts ist das Atta Chapati Mehl. Anders als raffiniertes Mehl, bewahrt Vollkornmehl mehr Nährstoffe und Ballaststoffe. Es trägt zur Regulierung des Blutzuckerspiegels bei und sorgt für eine langanhaltende Sättigung – perfekt für eine ausgewogene Ernährung.

Natives Olivenöl: Das Hinzufügen von nativem Olivenöl verleiht nicht nur einen delikaten Geschmack, sondern fügt auch gesunde Fette hinzu. Olivenöl ist reich an einfach ungesättigten Fettsäuren, die das Herz-Kreislauf-System unterstützen und entzündungshemmende Eigenschaften bieten.

Knoblauch und Chiliflocken: Die Zugabe von Knoblauch und Chiliflocken verleiht dem Roti nicht nur einen aromatischen Kick, sondern bringt auch gesundheitliche Vorteile mit sich. Knoblauch stärkt das Immunsystem und Chiliflocken können den Stoffwechsel ankurbeln und die Durchblutung verbessern.

*auch lecker

Naan-Brot: Glutenfrei, Vegan*, Fluffig und Weich

Das Naan-Brot, ein Grundrezept für das beliebte indische Fladenbrot, erfreut sich nicht nur bei Liebhabern der indischen Küche großer Beliebtheit. Besonders ansprechend ist dabei die glutenfreie und vegane Variante, die nicht nur für Menschen mit speziellen Ernährungsbedürfnissen geeignet ist, sondern auch geschmacklich voll überzeugt.
zum Rezept …

Die Geschichte von „Roti“! Roti hat eine reiche Geschichte, die sich durch die Jahrhunderte erstreckt. Ursprünglich aus der indischen Küche stammend, hat es seinen Weg in die Herzen und Teller von Menschen auf der ganzen Welt gefunden. Ein einfaches Brot, das Gemeinschaft symbolisiert, da es oft bei gemeinsamen Mahlzeiten geteilt wird. Es ist ein Symbol für Liebe, Sorgfalt und die Kunst des Teigknetens, die von Generation zu Generation weitergegeben wird.

Wann und wozu genießen? Wann immer Sie den Wunsch nach einer aromatischen Beilage zu Ihrer Mahlzeit verspüren, ist Roti die Antwort. Ob zu einem herzhaften Curry, einem knackigen Salat oder als Begleitung zu aromatischen Dips – dieses indische Fladenbrot passt zu nahezu allem. Es eignet sich sowohl für festliche Anlässe als auch für den gemütlichen Abend zu Hause.

Wie man „Roti – indisches Fladenbrot“ zubereitet: Schritt für Schritt

So gelingt dir das perfekte Roti!

Sie möchten ein leckeres Roti backen, aber Sie wissen nicht genau, wie Sie es anstellen sollen? Keine Sorge – mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung gelingt Ihnen das perfekte Roti garantiert!

Zuerst einmal sollten Sie sich die Zutaten besorgen, die Sie für das Roti benötigen. Dazu gehören: Mehl (gern auch Vollkornmehl oder Chapati-Mehl), Salz, Olivenöl, Knoblauch, ein paar Chiliflocken und etwas lauwarmes Wasser. Müssen Ihre Roti nicht vegan sein, können Sie anstatt des Olivenöls auch Butter oder Ghee benutzen.

Als Nächstes kneten Sie alle Zutaten (nicht Knoblauch und Chiliflocken) zu einem glatten Teig. Achten Sie auch darauf, dass Ihr Teig nicht zu dick oder zu dünn ist (Am Schluss sollte er zwar weich aber nicht klebrig sein). Die perfekte Konsistenz ist entscheidend für ein gutes Roti. Diesen sollten Sie anschließend an einem warmen Ort (Zimmertemperatur) circa 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit, Knoblauch abziehen und fein hacken oder reiben. Mit dem Öl vermischen und beiseite stellen.

Nun ist es Zeit, den Teig auszurollen. Dafür teilen Sie den Teig in 10 bis 12 etwa gleichgroße Portionen. Nehmen Sie am besten ein großes Stück Backpapier und rollen den Teig, portionsweise, darauf aus.

Roti Rezept - indisches Fladenbrot aus der Pfanne
Fladenbrot aus der Pfanne

Heizen Sie die Pfanne auf mittlerer Hitze vor. Ohne Öl. Roti einzeln in die heiße Pfanne legen und jede Seite etwa 30 bis 40 Sekunden backen. Roti mit etwas Knoblauchöl bestrichen und Chiliflocken betreut beiseite legen oder im Backofen bei etwa 70° C warm halten, bis die restlichen Roti gebacken sind.

Roti Rezept - indisches Fladenbrot aus der Pfanne
Fladenbrot aus der Pfanne

Fertig ist das Roti! Genießen Sie Ihr Roti mit einer leckeren Soße oder einem schmackhaften Dip!

Finishing Touch:
Für die Extraportion Aroma: Legen Sie das Roti auf die offene Flamme Ihres Gasherds, bis es sich aufbläht und goldbraune Flecken bekommt. Abschließend mit Knoblauchöl bestreichen und Chiliflocken bestreuen.


Herzlichen Glückwunsch! Sie haben Ihr eigenes, frisch zubereitetes Roti kreiert. Genießen Sie es warm mit einer köstlichen Sauce oder einem würzigen Dip. Tauchen Sie ein in die Welt der indischen Aromen und erleben Sie, wie dieses einfache Fladenbrot Ihre Sinne verführt. Machen Sie das Roti zu einem festen Bestandteil Ihrer kulinarischen Reise und teilen Sie die Freude am Kochen mit Ihren Lieben. Guten Appetit!

Tipps & Tricks zum Rezept!

Bevor Sie sich ans Werk machen, hier einige bewährte Tipps, um sicherzustellen, dass Ihr Roti perfekt gelingt:

  • Die Wahl des Mehls: Verwenden Sie hochwertiges Atta Chapati Mehl für die authentische Textur und den charakteristischen Geschmack.
  • Die Teigkonsistenz: Achten Sie darauf, den Teig geschmeidig zu kneten. Die Konsistenz sollte weich, aber nicht klebrig sein. Dies gewährleistet ein leichtes Ausrollen und eine perfekte Konsistenz nach dem Backen.
  • Die Pfanne richtig vorheizen: Eine gut vorgeheizte Pfanne ist der Schlüssel zu perfekten Roti. Auf mittlerer Hitze vorheizen, ohne Öl.
  • Das Drehen des Roti: Behalten Sie im Auge, wann sich Blasen auf der Oberseite bilden. Dies ist das Zeichen, dass es Zeit ist, den Roti zu drehen. Die braunen Flecken auf beiden Seiten sind das Ziel.

Bonus Ratschlag

Für diejenigen unter Ihnen mit einem Gasherd gibt es einen zusätzlichen Schritt, um Ihr Roti zu verfeinern. Halten Sie es mit einer Zange direkt über die offene Flamme. Dies verleiht dem Brot eine unwiderstehliche Rauchnote und eine zusätzliche Dimension des Geschmacks.

Lagern & Aufwärmen

Übrig gebliebene Roti können problemlos aufbewahrt werden. Wickeln Sie sie luftdicht in Folie ein und lagern Sie sie im Kühlschrank. Zum Aufwärmen einfach kurz in der Mikrowelle oder in einer vorgeheizten Pfanne erhitzen. So bleibt die Zartheit und der Geschmack erhalten.

Variationen & Ergänzungen

Wenn Sie Roti zum Frühstück essen möchten…
… gibt es einige verschiedene Möglichkeiten, wie Sie es zubereiten können. Sie können es zum Beispiel mit Joghurt und Honig servieren. Dies ist eine klassische Kombination, die in vielen indischen Haushalten serviert wird. Sie können auch Roti mit Erdnussbutter und Marmelade servieren. Dies ist eine beliebte Kombination in Nepal und wird oft zum Frühstück oder als Snack zwischendurch gegessen. Auch die einfachste Variante, das heißt: bestrichen mit Butter und mit etwas Zucker bestreut ist eine beliebe Art Roti zum frühstück zu servieren.

Mögliche Fragen schnell beantwortet: Ein Leitfaden für Unsicherheiten

Warum hat mein Roti nicht gepufft?

Wenn Sie einen Gasherd haben, können Sie versuchen, ob ihre Roti sich aufblähen, wie bei ihrem Inder um die Ecke. Aber, einige Roti’s blähen sich auf andere nicht. Das liegt häufig daran, dass das Roti nicht gleichmäßig gerollt wurde. Wenn das Roti zu dünn ausgerollt ist und an den Kanten fast auseinanderreißt, in der Mitte zu dick ausgerollt ist oder der Teig zu fest war, dann bläht sich das Roti nicht auf.
Daher ist es wichtig, dass das Roti eine gleichmäßige Dicke hat.
Aber machen Sie sich keine Sorgen, Rotis die nicht aufgegangen sind schmecken genauso gut!

Kann ich das Mehl austauschen?

Sie können Weizenvollkornmehl durch normales Weizenmehl ersetzen, aber Atta Chapati Mehl ist für die beste Konsistenz und Authentizität zu empfehlen.

Kann ich Ghee statt Olivenöl verwenden?

Absolut! Ghee verleiht dem Roti eine reichhaltige Note, die wunderbar zu den Gewürzen passt.

Roti Rezept - indisches Fladenbrot aus der Pfanne
Roti Rezept – indisches Fladenbrot aus der Pfanne

Fazit: In der Welt der indischen Küche spielt Roti eine unbestreitbare Hauptrolle. Mit unserem einfachen Rezept und den Tipps haben Sie nun die Möglichkeit, dieses köstliche Fladenbrot in Ihrer eigenen Küche zu zaubern. Genießen Sie die Aromen Indiens und lassen Sie sich von Roti auf eine kulinarische Reise entführen. Machen Sie es sich gemütlich, entfachen Sie Ihre Herdplatte und lassen Sie die Magie beginnen – Ihr Gaumen wird es Ihnen danken!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Roti Rezept – indisches Fladenbrot aus der Pfanne

Wir haben ein leckeres veganes Roti Rezept für Sie, das Sie ganz einfach zu Hause nachkochen können. Das Roti ist ein typisches indisches Fladenbrot und wird traditionell in einer Tawa, einer speziellen Pfanne ohne Rand, gebacken. Aber auch zu Hause in der Pfanne gebacken, schmeckt das Roti köstlich und ist eine leckere Beilage zu jeder Mahlzeit.
Ari
5 von 5 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Koch- /Backzeit 10 Minuten
Ruhezeit 30 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Gericht Beilage, Fladenbrot, Pfannenbrot
Küche indisch
Portionen 10 -12 Roti

Zutaten
  

für den Teig:

  • 270 g Atta* Chapati Mehl - Weizenvollkornmehl*
  • ½ Teelöffel Salz*
  • 2 Teelöffel natives Olivenöl* - optional
  • 180 ml lauwarmes Wasser - +/- 1 Esslöffel

zum Bestreichen:

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

  • Geben Sie das Mehl, Salz und Öl in eine Rührschüssel. Beginnen Sie, nach und nach das Wasser hinzuzufügen. Während Sie Wasser hinzufügen, mischen Sie es mit Ihren Händen und bringen Sie den Teig zusammen. Ich brauchte hier ungefähr 190 ml Wasser. Je nach Mehlsorte benötigen Sie mehr oder weniger Wasser.
  • Kneten Sie weiter, bis sich der Teig weich und geschmeidig anfühlt. Wenn er sich hart oder fest anfühlt, fügen Sie etwas Wasser hinzu und kneten Sie erneut. Wenn es sich zu klebrig oder weich anfühlt, fügen Sie etwas trockenes Mehl hinzu und mischen Sie es.
  • Decken Sie den Teig 20 bis 30 Minuten lang mit einem feuchten Tuch oder Papiertuch ab.
  • In der Zwischenzeit, Knoblauch abziehen und fein hacken oder reiben. Mit dem Öl vermischen und beiseite stellen.
  • Nach der Ruhezeit den Teig noch einmal kurz kneten.
  • Nun ist es Zeit, den Teig auszurollen. Dafür teilen Sie den Teig in 10 bis 12 etwa gleichgroße Portionen. Nehmen Sie am besten ein großes Stück Backpapier und rollen den Teig, portionsweise, darauf aus. (benutzen Sie zwischendurch immer Mehl zum Bestäuben)
  • Heizen Sie die Pfanne auf mittlerer Hitze vor. Ohne Öl.
  • Lassen Sie das Roti 15-30 Sekunden backen, bis Sie einige Blasen auf der Oberseite sehen. Drehen Sie an nun den Roti um und lassen es auch von der anderen Seite backen. Wenn Sie überall braune Flecken sehen, bedeutet dies, dass es fertig ist.
  • Optional!
    Haben Sie einen Gasherd? Ja, prima…
    Nehmen Sie das Roti mit einer Zange aus der und legen Sie es direkt auf die Flamme. (das Roti dürfen Sie nicht schon der Pfanne schon zu dunkel machen)
    Wenn der Roti gleichmäßig gerollt wurde, bläht er sich auf, drehen Sie ihn mit einer Zange um, um die andere Seite ebenfalls zu garen. Das Roti ist fertig, wenn es braune Flecken hat. Verbrennen Sie es nicht 😉
  • Fertige Roti mit etwas Knoblauchöl bestrichen und Chiliflocken betreut beiseite legen oder im Backofen bei etwa 70° C warm halten, bis die restlichen Roti gebacken sind.
  • Fertig ist das Roti! Genießen Sie Ihr Roti warm mit einer leckeren Soße oder einem schmackhaften Dip!

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Stk.Calories: 67kcalCarbohydrates: 14gProtein: 3gFat: 1g
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

Roti Rezept - indisches Fladenbrot aus der Pfanne
Roti Rezept – indisches Fladenbrot aus der Pfanne

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen