Gebackener Kürbis mit Panko-Kruste und Haselnussparmesan • DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Gebackener Kürbis mit Panko-Kruste und Haselnussparmesan

Kürbis "genussvoll vegetarisch im Herbst"

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Genussvoller Herbstzauber: Kürbis mit crunchy Kruste

Der Herbst bringt nicht nur bunte Blätter und frische Luft, sondern auch eine Fülle an köstlichen Zutaten. Inmitten dieser herbstlichen Gaumenfreuden präsentieren wir Ihnen ein Rezept, das Ihre Sinne verzaubern wird: Gebackener Kürbis mit einer crunchy Kruste aus Panko, Haselnüssen, Parmesan, fruchtiger Zitronenschale und frischen Kräutern. Dieses vegetarische Gericht ist nicht nur eine wahre Augenweide, sondern verspricht auch einen Geschmacksexplosion, die jeden Bissen zu einem Genuss macht.

Was Sie an diesem Rezept lieben werden ❤️


  • Die perfekte Kombination von Texturen: knusprige Kruste und zarter Kürbis.
  • Der unverwechselbare Geschmack von gerösteten Haselnüssen und Parmesan.
  • Die Frische von Zitronenschale und Kräutern, die dem Gericht eine leichte Note verleihen.
  • Die einfache Zubereitung, die auch Kochanfänger begeistern wird.
DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Kürbis: Reich an Vitaminen und Ballaststoffen, stärkt das Immunsystem und fördert die Verdauung.

Haselnüsse: Liefern gesunde Fette, Proteine und Vitamine. Unterstützen die Herzgesundheit.

Parmesankäse: Enthält Kalzium und Proteine. Verleiht dem Gericht einen herzhaften Geschmack.

Zitrone: Reich an Vitamin C, fördert die Abwehrkräfte und verleiht dem Gericht Frische.

Knoblauch: Bekannt für seine antibakteriellen Eigenschaften und den intensiven Geschmack.

Thymian und Petersilie: Liefern nicht nur Aromen, sondern auch Vitamine und Antioxidantien.

Butternut-Kürbis aus dem Backofen

*auch lecker

Genussvoller Herbstzauber: Butternut-Kürbis aus dem Backofen mit Zitronengras-Schmand-Dip
Butternutkürbis aus dem Backofen ist nussig und weich im Geschmack und schon richtig lecker. Aber wir setzen noch einen drauf und reichen zu diesem optischen und kulinarischen Genuss einen Zitronengras-Schmand-Dip mit frischem Ingwer und Koriander. Neugierig geworden, dann probiere diese Variation von Kürbis aus dem Rohr?
Zum Rezept
Butternut-Kürbis aus dem Backofen
Butternut-Kürbis aus dem Backofen

Die Geschichte von “Genussvoll Vegetarisch im Herbst – gebackener Kürbis mit Haselnuss-Parmesan”: Dieses Rezept ist mehr als nur eine kulinarische Kreation; es ist eine Hommage an die Vielfalt des Herbstes. Inspiriert von der Fülle an saisonalen Produkten, wurde dieses Gericht mit Liebe und Kreativität entwickelt. Die Kombination der Zutaten erzählt die Geschichte von gemütlichen Herbstabenden, in denen der Duft von frisch gebackenem Kürbis und würzigen Kräutern die Küche erfüllt.

Wie man “gebackener Kürbis mit crunchy Kruste” zubereitet: Schritt für Schritt

Schritt 1: Vorbereitung Den Backofen auf 190 °C vorheizen. Den Kürbis schälen, Kerne entfernen und in gleichmäßige Spalten schneiden.

Schritt 2: Marinieren Die Kürbisspalten in einer Schüssel mit Olivenöl vermengen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen.

Schritt 3: Die Kruste vorbereiten Haselnüsse grob hacken, Parmesan reiben, Knoblauch fein hacken, Zitronenschale reiben, Thymian-Blättchen zupfen und Petersilie grob hacken. Diese Zutaten mit Panko-Mehl mischen und gleichmäßig auf dem Kürbis verteilen.

Schritt 4: Backen Das Blech in der mittleren Schiene des Ofens platzieren und etwa 30 Minuten backen, bis die Kruste goldbraun und der Kürbis zart ist.

Schritt 5: Sauerrahm-Dill-Dip Für den Dip den Dill fein hacken und mit Salz und Pfeffer unter den Sauerrahm rühren.

Schritt 6: Servieren Die gebackenen Kürbisspalten mit dem frischen Sauerrahm-Dill-Dip servieren und den herbstlichen Genuss in vollen Zügen genießen.

Insgesamt bietet dieses Rezept nicht nur eine köstliche Mahlzeit, sondern auch eine Reise durch die Aromen des Herbstes. Probieren Sie es aus und lassen Sie sich von dieser herbstlichen Kreation verführen!

gebackener Kürbis "genussvoll vegetarisch im Herbst"
gebackener Kürbis “genussvoll vegetarisch im Herbst”

Tipps & Tricks zum Rezept!

1. Die perfekte Kürbiswahl

Bevor Sie mit der Zubereitung beginnen, wählen Sie sorgfältig Ihren Kürbis aus. Hokkaido oder Butternut sind ideale Sorten für dieses Rezept. Der Hokkaido-Kürbis zeichnet sich durch seine dünnere Schale und das intensive Aroma aus, während der Butternut eine angenehme Süße mitbringt.

2. Kürbis richtig vorbereiten

Wenn Sie einen Hokkaido-Kürbis verwenden, müssen Sie ihn nicht schälen. Bei anderen Sorten sollten Sie die Schale entfernen. Halbieren Sie den Kürbis und entfernen Sie die Kerne mit einem Löffel. Schneiden Sie den Kürbis dann in gleichmäßige Spalten für eine gleichmäßige Garzeit.

3. Der Kniff bei der Kruste

Die Kruste ist das Herzstück dieses Rezepts. Statt einer gewöhnlichen Panade setzen wir auf eine Mischung aus grob gehackten Haselnüssen, frisch geriebenem Parmesan, fein gehacktem Knoblauch, Zitronenschale, Thymian und Petersilie. Das Panko-Mehl sorgt für die nötige Crunchiness. Mischen Sie die Zutaten gründlich und verteilen Sie sie gleichmäßig auf den Kürbisspalten.

4. Perfekte Garzeit im Blick behalten

Ein vorgeheizter Ofen auf 190 °C und etwa 30 Minuten Backzeit bringen die Kürbisspalten auf den Punkt. Halten Sie während des Backens ein Auge darauf, damit die Kruste goldbraun und knusprig wird, ohne dass der Kürbis zu weich wird.

Extra Tip

Unser Vertrauens-Tipp für dieses Rezept: Verwenden Sie hochwertige Zutaten. Frische Kräuter, erstklassiges Olivenöl, und ein würziger Parmesan machen den Unterschied. Investieren Sie in gute Produkte, um den vollen Geschmack dieses Gerichts zu entfalten.

Lagern & Aufwärmen

Nachdem Sie diesen herbstlichen Genuss zubereitet haben, stellt sich die Frage nach der Lagerung und dem Aufwärmen. Bewahren Sie übrig gebliebene Kürbisspalten im Kühlschrank auf. Beim Aufwärmen empfehlen wir, den Backofen zu verwenden, um die Kruste wieder knusprig zu machen. Die Mikrowelle kann dazu führen, dass die Kruste an Textur verliert.

Variationen & Ergänzungen

Kreative Dip-Varianten

Der Sauerrahm-Dill-Dip ist bereits ein Höhepunkt, aber Sie können kreativ werden! Versuchen Sie einen cremigen Joghurt-Minz-Dip oder einen scharfen Sriracha-Mayo-Dip für eine zusätzliche Geschmacksexplosion.

Kürbis trifft auf Käse

Für die Käseliebhaber unter uns: Fügen Sie zusätzlich zu Parmesan etwas Ziegenkäse oder Feta in die Kruste ein. Die cremige Textur und der würzige Geschmack werden Sie begeistern.

Vegane Variation

Möchten Sie das Rezept vegan gestalten? Ersetzen Sie den Parmesan durch eine würzige Hefeflockenmischung und den Sauerrahm durch eine vegane Joghurtalternative. Der Geschmack bleibt intensiv, und Sie können das Gericht auch Ihren veganen Freunden servieren.

Mögliche Fragen schnell beantwortet

Kann ich andere Kürbissorten verwenden?

Ja, Sie können auch andere Kürbissorten wie Muskatkürbis oder Butternut verwenden. Beachten Sie dabei die unterschiedlichen Aromen und Texturen.

Kann ich die Kruste im Voraus zubereiten?

Absolut! Die Krustenmischung lässt sich im Voraus vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren. So sparen Sie Zeit bei der Zubereitung.

Wie röstet man Kürbis, damit er nicht matschig wird?

Um ein Durchnässen zu vermeiden, solltest du den Kürbis bei hoher Hitze backen. Etwa 220 °C im vorgeheizten Backofen. Es hilft auch, den Kürbis vor dem Backen zu würfeln oder in Spalten zu schneiden, um herrlich karamellisierte und knusprige Ränder an den Kürbisstücken zu bekommen.

Soll ich Kürbis rösten oder kochen?

Ich bin ein großer Fan davon Kürbis zu rösten bzw. zu backen. Das Backen des Kürbisses in einem heißen Ofen erzeugt die beste Textur und es karamellisiert den Kürbis und bringt seinen mild-süßen Geschmack zur Geltung.

Kann man die Kürbis-Samen verwenden?

Wie auch immer Sie Ihren Kürbis zubereiten möchten, vergessen Sie nicht, die Kerne aufzubewahren! Waschen Sie sie und braten Sie sie. Frisch geröstete Kürbiskerne sind ein wunderbarer Genuss. Ja, sie zu reinigen ist etwas mühsam, aber ich denke, es lohnt sich.

schnelles Rezept für geröstete Kürbiskerne als würziger Snack…

… gewürzt mit geräuchertem Paprika, Knoblauch und Cayennepfeffer.

Zutaten:

  • etwa 100 g rohe Kürbiskerne, gewaschen und abgetrocknet
  • 1 EL Olivenöl
  • ½ TL Salz
  • 1 TL geräuchertes Paprika- oder Chilipulver
  • ½ TL Knoblauchpulver
  • ¼ TL Cayennepfeffer (mehr, wenn Sie Ihr Essen scharf mögen)

Anleitung:

Heizen Sie Ihren Backofen auf 180°C vor und legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus.
In einer die Kürbiskerne mit dem Olivenöl und die Gewürze mischen.
Die Kürbiskerne in einer Lage auf dem vorbereiteten Backblech verteilen.
Kürbiskerne in etwa 15 bis 20 Minuten goldbraun rösten, dabei die Kerne nach der Hälfte der Zeit umrühren. Öfter kontrollieren, damit sie nicht verbrennen. Zum Ende geht es schnell von blass zu braun.
Am besten sofort servieren, denn warm sind sie am leckersten. Übrig gebliebene Reste vollständig abkühlen lassen und in einem luftdichten Behälter bei Raumtemperatur ca. 2 bis 3 Tage aufbewahren.

Kann ich die Kürbisspalten einfrieren?

Leider eignet sich dieses Gericht nicht gut zum Einfrieren, da die Kürbisspalten nach dem Auftauen an Textur verlieren und die Kruste an Knusprigkeit einbüßt.

gebackener Kürbis "genussvoll vegetarisch im Herbst"
gebackener Kürbis “genussvoll vegetarisch im Herbst”

Fazit: Insgesamt ist dieser gebackene Kürbis mit seiner crunchy Kruste ein wahres Herbsthighlight. Die Kombination aus süßem Kürbisfleisch, herzhafter Kruste und dem erfrischenden Sauerrahm-Dill-Dip macht dieses Gericht zu einem Fest für die Sinne. Probieren Sie die vorgeschlagenen Variationen aus, um das Rezept Ihren persönlichen Vorlieben anzupassen. Genießen Sie diesen genussvollen Herbstzauber in guter Gesellschaft und lassen Sie sich von den Aromen der Jahreszeit verführen!

Das folgende Kürbisrezept nach Yotam Ottolenghi aus dem Buch “Genussvoll vegetarisch”.

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Deli Shirt Shop
Deli Shirt Shop

Herbstliche Köstlichkeit: Gebackener Kürbis mit Panko-Kruste und Haselnussparmesan

gebackener Kürbis "genussvoll vegetarisch im Herbst"
Tauchen Sie ein in die warmen Aromen und knusprigen Texturen unseres gebackenen Kürbisses mit Panko-Kruste, Haselnussparmesan und frischen Kräutern. Dieses vegetarische Gericht ist nicht nur eine Augenweide, sondern verspricht auch einen Geschmacksexplosion, die den Herbst auf Ihrem Teller zum Leben erweckt. Folgen Sie unserer einfachen Anleitung und lassen Sie sich von diesem genussvollen Rezept verführen – perfekt für gemütliche Abende und herbstliche Festlichkeiten.
DELi
5 von 3 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Koch- /Backzeit 30 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Gericht Gemüserezepte, Vorspeisen & Snacks
Küche japanisch
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 1 Hokkaido - oder Butternutkürbis
  • 40 ml Olivenöl*
  • 2-3 Esslöffel Haselnüsse
  • 50 g Parmesankäse*
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ Zitrone
  • 1 kl. Bund frischer Thymian - frisch
  • 1 kl. Bund frische Petersilie - frisch
  • Meersalz*
  • 2 Tassen Panko - aus dem Asialaden
  • 150 g Sauerrahm
  • 1 kl. Bund frischer Dill
  • Salz*
  • Pfeffer*

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

  • Backofen auf 190 °C vorheizen.
  • Kürbis schälen, wenn es kein Hokkaido-Kürbis ist. Halbieren und Kerne mit einem Löffel herauskratzen. Kürbis in gleichmäßige Spalten schneiden.
  • Kürbisspalten in einer Schüssel mit dem Olivenöl mischen, danach auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen. 

Für die Kruste:

  • Haselnüsse grob hacken.
  • Parmesan reiben.
  • Knoblauch pellen und fein hacken.
  • Zitronenschale von der halben Zitrone fein reiben.
  • Thymian-Blättchen von den Stängeln zupfen.
  • Petersilie grob hacken.
  • Alle Zutaten mit dem Panko-Mehl mischen und gleichmäßig auf dem Kürbis verteilen.
  • Blech in der mittleren Schiene im Ofen etwa 30 Minuten Backen.

Dip:

  • Für den Sauerrahm-Dill-Dip, Dill fein hacken und mit Salz und Pfeffer unter den Sauerrahm rühren.

Finish:

  • gebackene Kürbisspalten mit Dip servieren.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 400kcalCarbohydrates: 52gProtein: 16gFat: 12g
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Inspiration für ein weiteres Rezept

5 from 3 votes (3 ratings without comment)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen