vegane Miso-Aubergine mit Zitronen-Kurkuma-Couscous • DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

vegane Miso-Aubergine mit Zitronen-Kurkuma-Couscous

Zitronen-Kurkuma-Couscous mit gebratenen

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Zitronen-Kurkuma-Couscous mit gebratenen Gemüse auf vegane Miso-Aubergine: Eine Geschmacksexplosion auf dem Teller

Ein Fest für die Sinne! Willkommen in der kulinarischen Welt der Zitronen-Kurkuma-Couscous mit gebratenem Gemüse auf Miso-Auberginen! Dieses Rezept ist nicht nur eine Mahlzeit, sondern eine Symphonie von Aromen, Texturen und gesunden Zutaten. Ein Fest für die Sinne, das die Geschmacksknospen auf eine Reise durch die exotische Fusion von Zitrone, Kurkuma, Miso und Auberginen mitnimmt. Begleiten Sie uns auf einer kulinarischen Entdeckungsreise, die nicht nur den Gaumen erfreut, sondern auch Wissenswertes über die verwendeten Zutaten und die faszinierende Geschichte hinter diesem Gericht offenbart.

Was Sie an diesem Rezept lieben werden ❤️


Was gibt es nicht zu lieben an diesem Gericht? Die knusprige Textur der Miso-Auberginen, die auf der Zunge zergeht, das farbenfrohe Gemüse, das in der Pfanne tanzt, und der aromatische Kurkuma-Zitronen-Couscous, der die Geschmacksknospen belebt. Dieses Rezept vereint nicht nur unterschiedliche Geschmacksrichtungen, sondern bietet auch eine ausgewogene Mischung aus Nährstoffen. Die frischen Zutaten und die sorgfältig ausgewählten Gewürze machen es zu einer perfekten Wahl für Gesundheitsbewusste, die dennoch nicht auf Geschmack verzichten wollen.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Auberginen: Auberginen sind nicht nur kalorienarm, sondern auch reich an Ballaststoffen und Antioxidantien. Die Miso-Marinade fügt dem Gericht nicht nur Geschmack hinzu, sondern bringt auch probiotische Vorteile für die Darmgesundheit.

Kurkuma: Das goldene Gewürz Kurkuma ist für seine entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt. Es verleiht nicht nur eine warme Farbe, sondern auch eine gesunde Note zu unserem Couscous.

Zitrone: Zitronen sind eine hervorragende Quelle für Vitamin C und bringen eine erfrischende Säure in das Gericht. Die Zitronenschale enthält ätherische Öle, die dem Gericht eine intensive Zitrusnote verleihen.

Gemüse: Staudensellerie liefert Ballaststoffe und Kichererbsen sind eine hervorragende Proteinquelle. Die Kirschtomaten fügen nicht nur Farbe hinzu, sondern bieten auch Vitamine und Antioxidantien.

Auberginen mit Granatapfel nach Yotam Ottolenghi aus Jerusalem

*auch lecker

Auberginen mit Granatapfel nach Yotam Ottolenghi aus Jerusalem – vegan
Jerusalem hat eine wunderbare Mischung aus Jüdischer und Arabischer Küche. Von dort stammt auch  einer unserer Lieblingssalate von gebackenen Auberginen, mariniert mit Granatapfel-Melasse und Olivenöl. Serviert mit Tahini-Joghurt-Drizzle, frischem Koriander und Granatapfelkernen. Ein Rezept nach Starkoch Yotam Assaf Ottolenghi aus Jerusalem. Eine einfache kulinarische Köstlichkeit.
Zum Rezept
Auberginen mit Granatapfel nach Yotam Ottolenghi aus Jerusalem
Auberginen mit Granatapfel nach Yotam Ottolenghi aus Jerusalem

Die Ursprünge dieses Rezepts reichen tief in die traditionelle Küche verschiedener Kulturen. Die Verbindung von mediterranen Auberginen mit asiatischer Miso-Marinade und dem nordafrikanischen Couscous ist eine Hommage an die kulinarische Vielfalt und die kreativen Fusionen, die die moderne Kochkunst prägen. Die verschiedenen Elemente dieses Gerichts erzählen eine Geschichte von globaler Inspiration und einer Leidenschaft für köstliche, gesunde Küche.

Wie man vegane Miso-Auberginen zubereitet: Schritt für Schritt

Schritt 1: Miso-Auberginen zaubern Beginnen Sie damit, die Auberginen in feine Scheiben zu schneiden und mit einer köstlichen Miso-Marinade zu bestreichen. Der Backofen übernimmt dann die Arbeit, die Auberginen in einen zarten Fächer zu verwandeln, der auf den Tellern ein kunstvolles Bild zeichnet.

Schritt 2: Kurkuma-Zitronen-Couscous kreieren Der Couscous wird mit der Frische der Zitrone, der Würze des Kurkumas und der Gemüsebrühe zu einem köstlichen Begleiter. Das gebratene Gemüse wird sanft untergemischt, um eine farbenfrohe, geschmacksintensive Mischung zu schaffen.

Schritt 3: Das Finale – Anrichten und Servieren Die Miso-Auberginen werden kunstvoll aufgewärmt auf den Tellern platziert, um darauf den Kurkuma-Zitronen-Couscous großzügig zu verteilen. Ein Hauch von Granatapfelkernen und frischem Koriander verleiht dem Gericht den letzten Schliff, bevor es serviert wird.

Insgesamt ist das Zitronen-Kurkuma-Couscous mit gebratenem Gemüse auf Miso-Auberginen nicht nur ein kulinarischer Genuss, sondern auch ein Fest für die Sinne und die Gesundheit. Entdecken Sie die Magie dieser fusionierten Aromen in Ihrer eigenen Küche und lassen Sie sich von der Geschichte und den gesundheitlichen Vorteilen dieses Gerichts inspirieren!

Tipps & Tricks zum Rezept!

Frische Zutaten: Achten Sie darauf, frische und qualitativ hochwertige Zutaten zu verwenden. Dies verleiht dem Gericht einen intensiveren Geschmack.

Auberginen entwässern: Das Salzen und Entwässern der Auberginen vor dem Backen hilft, überschüssige Flüssigkeit zu entfernen und sorgt für eine bessere Textur.

Kurkuma-Zitronen-Couscous: Geben Sie dem Couscous genügend Zeit zum Ziehen, damit er die Aromen der Brühe, Kurkuma und Zitrone optimal aufnehmen kann.

Granatapfelkerne: Das Hinzufügen von Granatapfelkernen verleiht dem Gericht eine knackige Textur und eine süß-säuerliche Note.

Extra Tip

Die Miso-Soja-Marinade für die Auberginen. Die Kombination aus Miso-Paste, Olivenöl, Agavensirup und Sojasauce verleiht den Auberginen einen reichen, umamiartigen Geschmack. Seien Sie großzügig beim Einstreichen und backen Sie die Auberginen goldbraun für ein intensiveres Aroma.

Lagern & Aufwärmen

Lagerung: Bewahren Sie Reste im Kühlschrank auf. Trennen Sie die Miso-Auberginen vom Couscous, um die Textur zu erhalten.

Aufwärmen: Erhitzen Sie die Miso-Auberginen im Ofen, um ihre Knusprigkeit zu bewahren. Den Couscous in der Mikrowelle oder auf dem Herd erhitzen. Frische Zitronenstückchen und Koriander erst beim Servieren hinzufügen.

Variationen & Ergänzungen

Proteinhaltig: Fügen Sie gegrilltes Hähnchen, Tofu oder geröstete Nüsse hinzu, um dem Gericht eine proteinreiche Note zu verleihen.

Gewürzvielfalt: Experimentieren Sie mit Gewürzen wie Kreuzkümmel, Paprika oder Koriandersamen, um dem Gericht eine zusätzliche geschmackliche Dimension zu verleihen.

Glutenfrei: Ersetzen Sie den Couscous durch glutenfreie Alternativen wie Quinoa oder Hirse, um das Rezept glutenfrei zu gestalten.

Mögliche Fragen schnell beantwortet

Kann ich die Miso-Auberginen vorbereiten?
Ja, bereiten Sie die Miso-Auberginen vor und bewahren Sie sie im Kühlschrank auf. Vor dem Servieren erneut aufwärmen.

Kann ich das Gemüse variieren?
Selbstverständlich! Experimentieren Sie mit Ihrer Lieblingsauswahl an Gemüse für eine persönliche Note.

Ist der Couscous auch kalt genießbar?
Absolut, der Couscous kann auch kalt als erfrischende Beilage genossen werden.

Zitronen-Kurkuma-Couscous mit gebratener veganer Miso-Aubergine
Zitronen-Kurkuma-Couscous mit gebratenen

Mit seinem harmonischen Zusammenspiel von Aromen und Texturen ist dieses Rezept für Zitronen-Kurkuma-Couscous mit Miso-Auberginen mehr als nur eine Mahlzeit. Es ist eine kulinarische Reise, die den Gaumen verzaubert und den Koch in Ihnen erweckt. Vertrauen Sie auf die Qualität der Zutaten, experimentieren Sie mit Variationen und lassen Sie sich von den Geschmackskombinationen überraschen. Ein Festmahl für die Sinne, das Sie immer wieder genießen werden. Guten Appetit!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Deli Shirt Shop
Deli Shirt Shop

Ein Genuss für die Sinne: Zitronen-Kurkuma-Couscous mit gebratenem Gemüse und Miso-Auberginen

Zitronen-Kurkuma-Couscous mit gebratener veganer Miso-Aubergine
Die Kombination von Zitrone, Kurkuma, Couscous und gebratenem Gemüse auf einem Fächer aus Miso-Auberginen klingt nicht nur exotisch, sondern verspricht auch einen wahren Geschmacksexplosion.
Ari
5 von 6 Bewertungen
Vorbereitung 30 Minuten
Koch- /Backzeit 15 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten
Gericht Salat Rezepte
Küche asiatisch
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

Miso-Auberginen:

Kurkuma-Zitronen-Couscous:

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

  • Staudensellerie waschen entfädeln und in dünne Scheiben schneiden. Kichererbsen unter klarem Wasser abspülen.
  • Kirschtomaten waschen, trocknen und in einem Löffel Olivenöl bei mittlerer Hitze braten, bis die Haut leicht gebräunt ist. Dann die Kichererbsen und Staudensellerie dazu geben, anschwenken und bei Seite stellen.
  • Auberginen waschen, trocken tupfen und der Länge nach in 4 mm dicke Scheiben schneiden. Auf Küchenpapier legen und mit Salz bestreut 25 Minuten entwässern. Mit Küchenpapier Salz und ausgetretenes Wasser entfernen.
  • Backofen auf 180°C vorheizen.
  • Olivenöl, Miso-Paste, Agavensirup, Sojasauce und Reisessig zu einer Marinade verrühren und mit Pfeffer abschmecken.
  • Die Auberginen auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Dick mit der Marinade einstreichen und etwa 10 Minuten backen.
  • Für den Kurkuma-Zitronen-Couscous die Schale der gewaschenen Zitrone abreiben. Couscous in eine Schüssel geben und mit dem Olivenöl beträufeln. Brühe aufkochen und damit den Couscous übergießen. Zugedeckt 5 Minuten ziehen lassen. Danach den Couscous auflockern und mit Kurkuma, Zitronenabrieb, Salz und Pfeffer würzen.
  • Jetzt geben Sie das gebratene Gemüse zum Couscous  und vorsichtig untermischen.
  • Die Miso-Auberginen wie ein Fächer auf vorgewärmten Tellern anrichten und den Kurkuma-Zitronen-Couscous darauf verteilen.
  • Mit Granatapfelkernen und gezupften Koriander-Blättern bestreut servieren. Zitronen-Stückchen dazu reichen.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 632kcal
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Inspiration für ein weiteres Rezept

5 from 6 votes (6 ratings without comment)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen