Kisir - würziger Bulgur als Beilage – DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Kisir – würziger Bulgur als Beilage

Kisir - Würziger Bulgur als Vielseitige Beilage

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Kisir – Würziger Bulgur als Vielseitige Beilage

Die türkische Küche ist reich an kulinarischen Schätzen, und eins davon ist zweifellos Kisir. Dieses Gericht, oft als Bulgursalat bezeichnet, erfreut sich großer Beliebtheit und hat seinen festen Platz auf den Speisekarten und in den Herzen der Menschen. Dabei handelt es sich um einen köstlichen, würzigen Bulgur, der vielseitig einsetzbar ist. Kisir ist nicht nur vegetarisch, sondern auch vegan, was es zu einer großartigen Wahl für eine breite Palette von Ernährungspräferenzen macht. Es kann als Hauptgericht, Beilage oder Salat serviert werden und besticht durch sein einzigartiges Aroma und seine Vielseitigkeit.

Die Grundzutaten für Kisir sind relativ einfach, und die Zubereitung erfordert keine komplizierten Kochtechniken. Dies macht es zu einem idealen Gericht, das selbst Kochanfänger problemlos zubereiten können. Die Hauptzutaten für Kisir sind Bulgur, Zwiebeln, Knoblauch, Tomatenmark, Gewürze, Olivenöl und frische Kräuter wie Minze und Petersilie. Der Bulgur kann grob oder fein sein, je nach persönlicher Vorliebe.

Zutaten für Kisir:

  • 100 g Bulgur (grob oder fein)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1/2 TL Cumin (Kreuzkümmel)
  • 1/4 TL Zimt
  • 2 1/2 EL Olivenöl
  • 1 kleiner Bund Minze
  • 1 kleiner Bund Petersilie

Die Zubereitung von Kisir beginnt mit dem Schälen der Zwiebeln und des Knoblauchs. Die Zwiebel wird in feine Würfel geschnitten, während der Knoblauch sehr fein gehackt wird. Anschließend wird in einem Topf Olivenöl erhitzt, und die gewürfelten Zwiebeln sowie der gehackte Knoblauch werden darin für etwa zwei Minuten angedünstet. Dies verleiht dem Gericht eine aromatische Basis.

Danach werden Tomatenmark, Cumin und Zimt hinzugegeben und kurz angeröstet. Dies ist der Punkt, an dem sich die würzigen Aromen entfalten und dem Kisir seinen charakteristischen Geschmack verleihen. Der Bulgur und 250 ml Wasser werden in den Topf gegeben und kurz aufgekocht. Anschließend wird der Topf abgedeckt und der Bulgur etwa 10 Minuten bei schwacher Hitze köcheln gelassen. Dadurch kann der Bulgur das Aroma der Gewürze und der Zwiebeln aufnehmen und wird gleichzeitig schön weich und zart.

Um das Gericht abzurunden, wird ein halber Esslöffel Olivenöl untergerührt, um dem Kisir eine gewisse Geschmeidigkeit zu verleihen, und es wird nach Geschmack gesalzen. Aber das Geheimnis von Kisir liegt nicht nur in den herzhaften Zutaten, sondern auch in den frischen Kräutern, die ihm eine erfrischende Note verleihen. Ein kleiner Bund Minze und ein kleiner Bund Petersilie werden zerkleinert und unter den abgekühlten Bulgur gemischt. Dies verleiht dem Gericht nicht nur eine wunderbare Frische, sondern auch eine reiche Geschmacksfülle.

*auch lecker

Türkischer Bulgursalat „Kisir“ frische Aromen aus der Türkei
Tabouleh aus der türkischen Küche! Kisir ist ebenso lecker wie einfach zuzubereiten. Dieser köstliche Salat aus feinem Bulgur vereint frisches Gemüse, aromatische Gewürze und einen Hauch von Zitrone zu einer wahren Gaumenfreude.
Zum Rezept
Türkischer Bulgursalat "Kisir"
Türkischer Bulgursalat „Kisir“

Zusätzliche Tipps und Überlegungen:

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, Kisir zu variieren und an den eigenen Geschmack anzupassen. Manche Menschen fügen zum Beispiel gehackte Tomaten, Paprika oder Granatapfelkerne hinzu, um eine zusätzliche Textur und Geschmackskomplexität zu erzielen. Die Zugabe von Zitrone oder Granatapfelsaft kann dem Gericht eine erfrischende Säure verleihen.

Eine weitere Überlegung ist, Kisir einen Tag im Voraus zuzubereiten. Wenn es über Nacht im Kühlschrank ruht, haben die Gewürze mehr Zeit, sich zu entfalten und das Gericht noch schmackhafter zu machen. Dies macht es zu einer idealen Option für größere Veranstaltungen, bei denen im Voraus gekocht werden muss.

Kisir ist nicht nur lecker, sondern auch gesund. Der Bulgur ist eine ausgezeichnete Quelle für Ballaststoffe und Proteine, während die frischen Kräuter dem Gericht eine Vielzahl von Vitaminen und Antioxidantien hinzufügen. Außerdem ist es vegan und daher für eine breite Palette von Ernährungspräferenzen geeignet.

Kisir - Würziger Bulgur als Vielseitige Beilage
Kisir – Würziger Bulgur als Vielseitige Beilage

In der türkischen Küche nimmt Kisir einen festen Platz ein und ist eine beliebte Wahl für Picknicks, Grillpartys und als Beilage zu vielen anderen Gerichten. Seine Vielseitigkeit und sein unverwechselbarer Geschmack machen es zu einer köstlichen Option für jeden Anlass. Von seiner einfachen Zubereitung bis zu seinen vielfältigen Anpassungsmöglichkeiten ist Kisir ein Gericht, das Sie unbedingt ausprobieren sollten, um die köstlichen Aromen der türkischen Küche zu erleben.

Kisir – Würziger Bulgur als vielseitige Beilage

Kisir gehört in die türkische Küche. Oft bezeichnet als Bulgursalat, aber es eignet sich auch als Beilage zu verschiedensten Speisen oder Salaten. Kisir ist ein vegetarisch, veganer, würziger Bulgur, grob oder fein. Verfeinert mit verschiedensten Gewürzen. Die Variationen der Zubereitung sind schier unbegrenzt. Hier ist das Grundrezept für Kisir als Beilage zu verschiedensten Speisen und Salaten.
Ari
5 von 4 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Koch- /Backzeit 5 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Gericht Beilagen
Küche mediterran, türkisch
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 100 g Bulgur - grob oder fein ist Ihnen überlassen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • ½ Teelöffel Cumin* - Kreuzkümmel
  • ¼ Teelöffel Zimt*
  • Esslöffel Olivenöl*
  • 1 kl. Bund Minze
  • 1 kl. Bund Petersilie

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

  • Zuerst pellen Sie für den Kisir die Zwiebeln und Knoblauch. Zwiebeln fein würfeln und den Knoblauch sehr fein würfeln.
  • Zwei Esslöffel Olivenöl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin etwa zwei Minuten darin andünsten.
  • Tomatenmark, Cumin und Zimt dazu geben und kurz anrösten. Bulgur und 250 ml Wasser dazu und kurz aufkochen lassen. Zudecken und etwa 10 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.
  • ½ Esslöffel Olivenöl unterrühren und mit Salz abschmecken.
  • Petersilie und Minze zupfen und fein hacken. Unter den abgekühlten Bulgur mischen.

Notizen

Tipp: Kisir einen Tag zuvor zubereitet lässt über Nacht die Gewürze sich besser entfalten.
Klick HIER um weitere Rezepte mit Kisir zu finden.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 450kcal
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen