Süßkartoffel-Kürbis-Chili - ayurvedisch, glutenfrei & vegan – DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Süßkartoffel-Kürbis-Chili – ayurvedisch, glutenfrei & vegan

Süßkartoffel-Kürbis-Chili - ayurvedisch, glutenfrei & vegan

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Ayurvedisches Süßkartoffel-Kürbis-Chili: Ein Genuss für Körper und Seele!

Willkommen in der aromatischen Welt des ayurvedischen Süßkartoffel-Kürbis-Chilis! Dieses glutenfreie und vegane Rezept vereint erdende Gemüsesorten mit anregenden Gewürzen, um Ihnen nicht nur einen Gaumenschmaus zu bieten, sondern auch innerliche Ruhe und Stabilität zu fördern. Tauchen Sie mit uns ein in die Kunst der ausgewogenen Aromen und entdecken Sie, wie dieses Chili nicht nur Ihren Geschmackssinn, sondern auch Ihre Sinne anspricht.

❤️

Was Sie an diesem Rezept lieben werden


  • Ayurvedisch inspiriert: Die sorgfältig ausgewählten Zutaten folgen den Prinzipien des Ayurveda, um Körper und Geist in Einklang zu bringen.
  • Glutenfrei & Vegan: Perfekt für eine breite Palette von Ernährungspräferenzen, ohne Kompromisse bei Geschmack und Textur einzugehen.
  • Verdauungsfördernde Gewürze: Jeder Bissen ist eine Fusion von Aromen, die nicht nur den Gaumen verwöhnen, sondern auch die Verdauung anregen.
  • Gesundheitsbewusst: Süßkartoffeln, Kürbis und Gewürze bieten nicht nur köstlichen Geschmack, sondern auch zahlreiche gesundheitliche Vorteile.

Ayurvedisches Chili, vegan, zuckerfrei, glutenfrei und auch laktosefrei. Dazu schmeckt es richtig lecker. Auch wenn die Bohnen nicht unbedingt in ein ayurvedisches Essen gehören, ist die Menge abgestimmt auf die Auswahl der Verdauungsfördernden Gewürze. Also lasst es Euch schmecken.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Süßkartoffeln: Reich an Vitaminen und Ballaststoffen, unterstützen sie die Verdauung und fördern eine stabile Blutzuckerkontrolle.

Hokkaido: Der Kürbis bringt nicht nur Farbe ins Spiel, sondern versorgt uns auch mit Vitaminen A, C und E sowie wichtigen Mineralstoffen.

Kokosöl: Dieses gesunde Fett liefert einen Hauch von Tropen und fördert die Aufnahme fettlöslicher Vitamine.

Kidneybohnen: Eine ausgezeichnete Proteinquelle, die das Chili zu einer vollwertigen Mahlzeit macht.

Gewürze (Kreuzkümmel, Paprikagewürz, Zimt): Neben ihrer Geschmacksvielfalt bieten sie entzündungshemmende und verdauungsfördernde Eigenschaften.

*auch lecker

vegan gefüllte Süßkartoffeln aus dem Backofen

Sie werden nicht glauben, was für ein köstliches Gericht ich heute zubereitet habe! Vegan gefüllte Süßkartoffeln aus dem Backofen. Dieses Gericht ist so einfach zuzubereiten und schmeckt einfach himmlisch. Die Süßkartoffeln sind so saftig und die Füllung ist so lecker. Ich kann es kaum erwarten, dieses Gericht wieder zu kochen.
zum Rezept …

Die Geschichte von „Süßkartoffel-Kürbis-Chili“: Hinter jedem Rezept verbirgt sich eine Geschichte. Dieses Chili ist nicht nur eine kulinarische Kreation, sondern eine Hommage an die ausgewählten Zutaten und ihre Bedeutung in der Ayurveda-Philosophie. Die Verbindung von süßen Kartoffeln und würzigem Kürbis spiegelt die Harmonie wider, die wir in unserem täglichen Leben anstreben.

Wie man „Süßkartoffel-Kürbis-Chili“ zubereitet: Schritt für Schritt

Schritt 1: Vorbereitung

  • Zwiebeln, Ingwer und Chili fein hacken.
  • Süßkartoffeln und Hokkaido in gleichmäßige Würfel schneiden.

Schritt 2: Anbraten

  • Kokosöl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln, Chili und Ingwer darin anschwitzen.
  • Trockene Gewürze hinzufügen und rösten, bis der Duft die Küche erfüllt.

Schritt 3: Gemüse hinzufügen

  • Tomatenmark, Süßkartoffel- und Kürbiswürfel hinzufügen und eine Minute mitbraten.
  • Dosentomaten und Wasser hinzufügen, dann 30 Minuten köcheln lassen.

Schritt 4: Vollendung

  • Kidneybohnen hinzufügen und einmal aufkochen lassen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schritt 5: Beilage

  • Naturreis abspülen und nach Packungsanweisung kochen.

Schritt 6: Servieren

  • Das Chili über Naturreis gießen und nach Belieben mit frischem Joghurt oder Sojajoghurt toppen.

Das ayurvedische Süßkartoffel-Kürbis-Chili ist nicht nur eine Mahlzeit, sondern eine Erfahrung. Die sorgfältige Auswahl von Zutaten und die Liebe zum Detail in der Zubereitung machen dieses Gericht zu einer Bereicherung für Ihren Speiseplan. Tauchen Sie ein in die Welt der Aromen, probieren Sie dieses Rezept aus und erleben Sie, wie es nicht nur Ihren Gaumen, sondern auch Ihre Sinne erfreut. Ein kulinarisches Abenteuer wartet auf Sie, das nicht nur Nahrung, sondern auch innere Harmonie bietet. Gönnen Sie sich diese Reise der Sinne mit unserem ayurvedischen Süßkartoffel-Kürbis-Chili!

Tipps & Tricks zum Rezept!

Ein kulinarischer Ausflug in die Welt der Ayurveda-Küche erwartet euch mit unserem Süßkartoffel-Kürbis-Chili. Dieses Rezept vereint nicht nur erdende Gemüsesorten, sondern auch verdauungsfördernde Gewürze, um eure Sinne zu verwöhnen. Hier sind einige Tipps und Tricks, um das Beste aus diesem Gericht herauszuholen:

1. Frische ist Trumpf: Für ein noch intensiveres Geschmackserlebnis könnt ihr frische Gewürze verwenden. Anstelle von gemahlenem Kreuzkümmel und Zimt könnt ihr ganze Samen und Stangen verwenden. Mörsern oder mahlen Sie diese kurz vor der Zubereitung, um das volle Aroma zu entfalten.

2. Der magische Moment des Röstens: Wenn ihr die trockenen Gewürze leicht anröstet, bevor ihr die Tomaten und das Gemüse hinzufügt, intensiviert ihr nicht nur den Geschmack, sondern bringt auch die Aromen zum Leben. Achtet darauf, dass ihr nicht zu lange röstet, um ein Verbrennen zu vermeiden.

3. Geduld ist eine Tugend: Damit sich die Aromen optimal entfalten können, lasst das Chili für mindestens 30 Minuten köcheln. Dies gibt den Gewürzen und Gemüsen genügend Zeit, sich zu vereinen und ein harmonisches Geschmacksprofil zu entwickeln.

Extra Tip

Ayurvedische Küche ist nicht nur eine kulinarische Reise, sondern auch eine Reise zu innerer Ruhe und Stabilität. Vertraut darauf, dass die sorgfältig ausgewählten Zutaten und Gewürze nicht nur euren Gaumen, sondern auch euren Geist erfreuen werden. Die Kombination von Süßkartoffeln, Kürbis und Gewürzen schafft eine ausgewogene Mahlzeit, die euren Körper nährt und eure Sinne harmonisiert.

Lagern & Aufwärmen

Die gute Nachricht ist, dass dieses Süßkartoffel-Kürbis-Chili sich hervorragend für die Vorbereitung im Voraus eignet. Lasst es abkühlen und bewahrt es dann in luftdichten Behältern im Kühlschrank auf. So könnt ihr an stressigen Tagen einfach auf ein vorbereitetes, köstliches Mahl zurückgreifen.

Beim Aufwärmen achtet darauf, dies sanft und gleichmäßig zu tun, um die Aromen zu bewahren. Ein kurzer Ausflug in die Mikrowelle oder eine Wiedererwärmung auf dem Herd bei niedriger Hitze sind ideale Methoden.

Variationen & Ergänzungen

Die Vielseitigkeit dieses Rezepts ermöglicht zahlreiche Variationen und Ergänzungen, um es an euren persönlichen Geschmack anzupassen. Hier sind einige Ideen:

1. Protein-Power
Fügt eure Lieblingsproteinquelle hinzu, wie zum Beispiel gewürfelte Tofuwürfel oder gebratenes Hühnchen. Dies verleiht eurem Chili eine zusätzliche Portion Sättigung und Nährstoffe.

2. Knackige Frische
Für einen frischen Kontrast könnt ihr gehackte Avocado, Koriander oder Frühlingszwiebeln als Topping verwenden. Diese bringen nicht nur Farbe ins Spiel, sondern auch eine herrliche Frische.

3. Kreative Kohlenhydrate
Experimentiert mit verschiedenen Beilagen wie Quinoa, Vollkornnudeln oder sogar geröstetem Brot. Dadurch könnt ihr das Gericht nach Belieben anpassen und für Abwechslung sorgen.

Mögliche Fragen schnell beantwortet

Kann ich frische Tomaten anstelle von Dosentomaten verwenden?

Ja, natürlich! Ihr könnt frische Tomaten verwenden und sie vor dem Kochen grob hacken. Dies verleiht eurem Chili eine frische Note.

Gibt es eine Alternative zu Kokosöl?

Absolut, ihr könnt auch Olivenöl oder ein anderes Pflanzenöl eurer Wahl verwenden.

Kann ich das Chili einfrieren?

Ja, dieses Chili eignet sich gut zum Einfrieren. Lagert es in luftdichten Behältern und es bleibt bis zu drei Monate frisch.

Süßkartoffel-Kürbis-Chili - ayurvedisch, glutenfrei & vegan
Süßkartoffel-Kürbis-Chili – ayurvedisch, glutenfrei & vegan

Fazit: Unser Süßkartoffel-Kürbis-Chili ist nicht nur ein Gaumenschmaus, sondern auch ein Ausdruck von Ayurveda-Weisheit in der Küche. Die Kombination aus erdenden Gemüsesorten und verdauungsfördernden Gewürzen schafft ein Gericht, das nicht nur köstlich ist, sondern auch für innere Ruhe und Stabilität sorgt.

Die Flexibilität dieses Rezepts ermöglicht es, es nach eigenen Vorlieben anzupassen und kreativ zu werden. Von verschiedenen Proteinquellen bis hin zu individuellen Toppings – hier könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen. Also, taucht ein in die Welt des Süßkartoffel-Kürbis-Chilis und genießt eine kulinarische Reise zu innerem Wohlbefinden.

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Süßkartoffel-Kürbis-Chili – ein ayurvedisch veganes Fest für die Sinne

Ein kulinarischer Ausflug in die Welt der Ayurveda-Küche erwartet euch mit unserem Süßkartoffel-Kürbis-Chili. Dieses Rezept vereint nicht nur erdende Gemüsesorten, sondern auch verdauungsfördernde Gewürze, um eure Sinne zu verwöhnen.
Ari
5 von 5 Bewertungen
Vorbereitung 20 Minuten
Koch- /Backzeit 35 Minuten
Gesamtzeit 55 Minuten
Gericht Ayurvedische Gerichte, Gemüserezepte, Suppe, Eintöpfe und Chili
Küche indien
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

Zutaten

als Beilage:

  • Naturreis

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

  • Die Zwiebel pellen und in Würfel schneiden. Ingwer schälen und fein hacken. Chilischote ebenfalls fein hacken.
  • Die Süßkartoffeln schälen und in Würfel schneiden von 1×1 cm schneiden.
  • Den Kürbis waschen, halbieren, die Kerne mit einem Löffel auskratzen und wie die Kartoffeln in Würfel schneiden.
  • In einem weiten Topf das Kokosöl erhitzen. Zwiebeln, Chili und Ingwer darin kurz anschwitzen. Die trockenen Gewürze dazu geben und etwas anrösten, bis sie duften.
  • Jetzt das Tomatenmark, die Kürbis- und Süßkartoffel-Würfel in den Topf geben, umrühren und etwa 1 Minute mit schmoren lassen.
  • Dosentomaten in den Topf geben und mit etwa 1,5 Dosen Wasser den Topf auffüllen, so das alles gerade so bedeckt ist. Lassen Sie alles etwa 30 Minuten leise köcheln.
  • Die Kidneybohnen abgießen und mit zum Chili geben. Einmal aufkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Gewünschte Menge Reis in einem engmaschigen Sie geben und unter kaltem Wasser abspülen. Mit der doppelten Menge Wasser nach Packungsanweisung kochen.
  • Zusammen mit Naturreis servieren!

Notizen

TiPP: Wer möchte kann, um etwas Frische in das Chili zu bringen, frischen Joghurt oder Sojajaghurt als Topping benutzen.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 435.2kcalCarbohydrates: 80gProtein: 15.7gFat: 4.2g
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

Süßkartoffel-Kürbis-Chili - ayurvedisch, glutenfrei & vegan
Süßkartoffel-Kürbis-Chili – ayurvedisch, glutenfrei & vegan

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen