Kanarische Kartoffeln - Papas Arrugadas mit Aromenfeuerwerk – DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Kanarische Kartoffeln – Papas Arrugadas mit Aromenfeuerwerk

Kanarische Kartoffeln mit Chimichurri und Salsa

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Kanarische Kartoffeln mit Chimichurri und Salsa – Eine kulinarische Reise zu den kanarischen Inseln!

Willkommen zurück, liebe Foodies! Heute entführe ich euch auf eine geschmackliche Reise zu den sonnenverwöhnten Kanarischen Inseln. Unser Highlight: „Papas Arrugadas“ – kanarische Kartoffeln mit einem köstlichen Duo aus Chimichurri und Tomatensalsa. Dieses Rezept ist ein wahres Fest für Kartoffel-Liebhaber und Genießer exotischer Aromen. Begleitet mich auf eine kulinarische Entdeckungstour durch die Geheimnisse dieser kanarischen Delikatesse!

❤️

Was Sie an diesem Rezept lieben werden


Die perfekte Kombination von Aromen: „Papas Arrugadas“ sind nicht nur ein Augenschmaus, sondern vereinen auch perfekt die rustikale Note der kanarischen Kartoffeln mit der frischen Würze von Chimichurri und der feurigen Eleganz der Tomatensalsa. Ein harmonisches Geschmackserlebnis, das seinesgleichen sucht.

Einfache Zubereitung: Dieses Rezept bringt nicht nur exotischen Flair auf den Tisch, sondern ist auch für Kochanfänger geeignet. Die Zubereitung erfordert nur wenige Handgriffe, verspricht aber ein kulinarisches Highlight, das Familie und Freunde beeindrucken wird.

Gesunde Zutaten im Fokus: Die Auswahl der Zutaten ist nicht nur aufgrund ihres Geschmacks, sondern auch ihrer gesundheitlichen Vorteile besonders bemerkenswert. Von den kartoffelspezifischen Nährstoffen bis zu den antioxidativen Kräutern in Chimichurri – hier kommt Gutes auf den Teller.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Papas Arrugadas: Kartoffeln, in ihrer Schale gekocht, sind reich an Ballaststoffen und Vitamin C. Das Meersalz sorgt nicht nur für die charakteristische „Runzel“-Optik, sondern liefert auch wichtige Mineralien.

Tomatensalsa: Tomaten sind bekannt für ihren hohen Gehalt an Antioxidantien und Vitaminen. Knoblauch und Zwiebeln unterstützen das Immunsystem, während Jalapenos dem Stoffwechsel einen würzigen Kick verleihen.

Chimichurri: Die frischen Kräuter in Chimichurri sind wahre Superfoods. Oregano und Thymian liefern antioxidative Substanzen, Knoblauch stärkt das Herz-Kreislauf-System, und Olivenöl sorgt für gesunde Fette.

Kanarische Kartoffeln mit Chimichurri und Salsa
Kanarische Kartoffeln mit Chimichurri und Salsa

Die Geschichte von „Papas Arrugadas“! Hinter jedem Gericht verbirgt sich eine faszinierende Geschichte. „Papas Arrugadas“ haben ihre Wurzeln auf den Kanarischen Inseln, wo die einzigartige Kombination aus Vulkanerde und Meersalz den Kartoffeln ihre charakteristische Runzeloptik verleiht. Ursprünglich von den Guanchen, Ureinwohnern der Kanaren, zubereitet, sind diese Kartoffeln heute ein Symbol der kanarischen Küche und ihrer reichen Geschichte.

Wann und wozu genießen? Die kanarischen Kartoffeln mit Chimichurri und Salsa, auch als Papas Arrugadas bekannt, sind ein kulinarisches Erlebnis, das zu jeder Jahreszeit genossen werden kann. Ob als herzhafte Beilage zu gegrilltem Fleisch oder als köstliche vegane Hauptspeise, dieses Gericht entführt dich geschmacklich direkt auf die sonnenverwöhnten Kanarischen Inseln. Eine perfekte Wahl für gemütliche Abende mit Freunden oder als kulinarisches Highlight bei besonderen Anlässen.

Wie man „kanarischen Kartoffeln mit Chimichurri und Salsa“ zubereitet: Schritt für Schritt

Schritt 1: Die kanarischen Kartoffeln Beginnen Sie, indem Sie die Kartoffeln gründlich waschen und anschließend mit Schale in einem Topf geben. Fügen Sie das Meersalz hinzu und lassen Sie die Kartoffeln etwa 20 Minuten kochen, bis sie weich sind. Nach dem Abgießen und Dämpfen entsteht eine hauchdünne Salzschicht, die den „Arrugadas“-Effekt perfektioniert.

Kanarische Kartoffeln mit Chimichurri und Salsa
Drillinge mit Meersalz

Schritt 2: Die Tomatensalsa Waschen Sie die Tomaten, halbieren Sie sie, und entfernen Sie den Stielansatz. Jalapenos waschen, entkernen, und die Knoblauchzehe sowie die Zwiebel halbieren. In einer Pfanne ohne Fett die Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch mit den Schnittflächen nach unten rösten. Streuen Sie kurz vor Ende den Zucker darüber und lassen Sie ihn leicht karamellisieren. Pürieren Sie alle Zutaten (außer dem Koriander) zu einer Salsa, rühren Sie den gehackten Koriander ein und schmecken Sie mit Salz, Pfeffer und eventuell etwas Zucker ab.

Schritt 3: Das perfekte Chimichurri Waschen Sie die Kräuter und trocknen Sie sie. Zupfen Sie Thymian und Oregano von den Stängeln und hacken Sie sie fein. Zwiebeln und Knoblauch pellen und ebenfalls sehr fein hacken. Zerbröseln Sie das Lorbeerblatt. Geben Sie Kräuter, Zwiebeln und Knoblauch mit den Gewürzen in einen Mörser und fügen Sie den Limettensaft hinzu. Zerdrücken Sie alles zu einer Paste und gießen Sie diese mit Olivenöl auf, bis eine dickflüssige Emulsion entsteht. Halbieren, entkernen und fein würfeln Sie die Peperoni oder Chilischote und rühren Sie sie unter die Masse. Lassen Sie das Chimichurri mindestens 1 bis 3 Tage ziehen, damit sich alle Aromen entfalten können.

Schritt 4: Anrichten und Servieren Bieten Sie die „Papas Arrugadas“ entweder als delikate Beilage oder als vegane Hauptspeise an. Servieren Sie sie großzügig mit der selbstgemachten Tomatensalsa und dem aromatischen Chimichurri. Erleben Sie den harmonischen Tanz von Texturen und Aromen auf Ihrer Zunge und lassen Sie sich von der kulinarischen Magie der Kanarischen Inseln verzaubern!


Freuen Sie sich auf eine kulinarische Reise mit „Papas Arrugadas“ – einfach, gesund und unvergesslich lecker! Buen provecho!

Kanarische Kartoffeln mit Chimichurri und Salsa
Kanarische Kartoffeln mit Chimichurri und Salsa

Tipps & Tricks zum Rezept!

Kanarische Kartoffeln: Die Wahl der Kartoffeln ist entscheidend für den Erfolg dieses Rezepts. Kleine Drillinge eignen sich besonders gut, da sie beim Kochen die perfekte Konsistenz und Geschmack entwickeln. Denke daran, die Kartoffeln gründlich zu waschen, da sie mit Schale zubereitet werden.

Beim Kochen der Kartoffeln ist das Hinzufügen von Meersalz ins Wasser der Schlüssel. Dies verleiht den Papas Arrugadas ihre charakteristische, leicht salzige Kruste. Nach dem Kochen werden die Kartoffeln gedämpft, bis sich eine dünn schimmernde Salzschicht auf der Oberfläche bildet – ein Zeichen dafür, dass sie bereit für den nächsten Schritt sind.

Tomatensalsa: Das Rösten von Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch in einer trockenen Pfanne intensiviert die Aromen und verleiht der Salsa eine unvergleichliche Tiefe. Achte darauf, den Zucker erst gegen Ende hinzuzufügen, um eine leichte Karamellisierung zu erzielen.

Um die Salsa geschmacklich abzurunden, spielt der frische Koriander eine wichtige Rolle. Füge ihn erst nach dem Pürieren hinzu, um sein Aroma bestmöglich zu bewahren. Der Saft einer halben Limette bringt die Salsa auf die perfekte Balance zwischen Frische und Säure.

Chimichurri: Die Zubereitung des Chimichurri erfordert Geduld, da die Aromen Zeit brauchen, um sich zu entfalten. Lass die Mischung aus Kräutern, Knoblauch, Zwiebel und Gewürzen in Olivenöl mindestens 1 bis 3 Tage ziehen. Das Lorbeerblatt verleiht dem Chimichurri eine subtile Würze, während die Peperoni für die nötige Schärfe sorgen.

Bonus Ratschlag

Ein Geheimtipp, um die Aromen noch intensiver zu machen, besteht darin, die Papas Arrugadas vor dem Servieren kurz auf dem Grill zu rösten. Dadurch erhält die Salzkruste eine leichte Rauchnote, die das Geschmackserlebnis auf ein neues Level hebt. Probiere es aus und überrasche deine Gäste mit dieser geschmacklichen Verfeinerung!

Lagern & Aufwärmen

Sowohl das Chimichurri als auch die Tomatensalsa lassen sich problemlos in verschlossenen Gläsern im Kühlschrank aufbewahren. Chimichurri bleibt mehrere Wochen frisch, während die Salsa innerhalb von 2-3 Tagen verbraucht werden sollte, um ihre Frische zu bewahren. Beide Saucen sind jedoch so köstlich, dass die Chancen, dass sie so lange überleben, gering sind!

Die Papas Arrugadas können im Kühlschrank aufbewahrt und bei Bedarf aufgewärmt werden. Ein kurzes Dämpfen sorgt dafür, dass sie ihre unwiderstehliche Textur behalten.

auch lecker

Einfach und köstlich: Bombay-Kartoffeln selber machen
zum Rezept
So werden die knusprigen Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln gemacht!
zum Rezept

Variationen & Ergänzungen

Möchtest du dem Gericht eine persönliche Note verleihen? Experimentiere mit zusätzlichen Gewürzen oder füge deinem Chimichurri eine handvoll gerösteter Pinienkerne hinzu. Als Variation kannst du auch unterschiedliche Kartoffelsorten verwenden, um neue Geschmackskombinationen zu entdecken.

Mögliche Fragen schnell beantwortet

Kann ich die Papas Arrugadas auch ohne Schale zubereiten?

Ja, du kannst die Kartoffeln schälen, wenn du es bevorzugst. Die Schale verleiht jedoch einen zusätzlichen Geschmack und eine besondere Textur.

Kann ich die Schärfe in der Tomatensalsa anpassen?

Selbstverständlich! Experimentiere mit der Anzahl der Jalapenos oder füge mehr hinzu, um die Schärfe nach deinem Geschmack anzupassen.

Wie lange sollte das Chimichurri ziehen?

Für optimale Ergebnisse lasse das Chimichurri mindestens 1 bis 3 Tage im Kühlschrank ziehen, damit sich die Aromen voll entfalten können.

Kanarische Kartoffeln mit Chimichurri und Salsa
Kanarische Kartoffeln mit Chimichurri und Salsa

Fazit: Die kanarischen Kartoffeln mit Chimichurri und Salsa sind mehr als nur ein Rezept – sie sind ein kulinarisches Abenteuer. Mit ihrer perfekten Kombination aus Aromen, Texturen und einem Hauch von Exotik bringen sie die Sonne der Kanarischen Inseln direkt auf deinen Teller. Egal, ob du sie als Beilage oder Hauptgericht servierst, dieses Gericht wird deine Geschmacksknospen verzaubern und deine Gäste begeistern. Also, mach dich bereit für eine geschmackliche Reise und genieße dieses fantastische Rezept aus der kanarischen Küche!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Kanarische Kartoffeln: Papas Arrugadas mit Aromenfeuerwerk

Unser Rezept für "Papas Arrugadas" entführt Sie auf eine kulinarische Reise, bei der die zarten Kartoffeln mit ihrer charakteristischen Runzeloptik im Mittelpunkt stehen. Begleitet von der frischen Würze des Chimichurri und der feurigen Eleganz der Tomatensalsa wird dieses Gericht zu einem wahren Aromenfeuerwerk.
Ari
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 5 Minuten
Koch- /Backzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten
Gericht Gemüserezepte
Küche spanisch
Portionen 3 Portionen

Zutaten
  

Papas Arrugadas:

  • 1 kg Kartoffeln - kleine oder Drillinge
  • 250 g Meersalz*

Tomatensalsa:

Chimichurri:

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

Schritt 1: Die kanarischen Kartoffeln

  • Beginnen Sie, indem Sie die Kartoffeln gründlich waschen und anschließend mit Schale in einem Topf geben.
  • Fügen Sie das Meersalz hinzu und lassen Sie die Kartoffeln etwa 20 Minuten kochen, bis sie weich sind.
  • Nach dem Abgießen und Dämpfen entsteht eine hauchdünne Salzschicht, die den „Arrugadas“-Effekt perfektioniert.

Schritt 2: Die Tomatensalsa

  • Waschen Sie die Tomaten, halbieren Sie sie, und entfernen Sie den Stielansatz. Jalapenos waschen, entkernen, und die Knoblauchzehe sowie die Zwiebel halbieren.
  • In einer Pfanne ohne Fett die Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch mit den Schnittflächen nach unten rösten. Streuen Sie kurz vor Ende den Zucker darüber und lassen Sie ihn leicht karamellisieren.
  • Pürieren Sie alle Zutaten (außer dem Koriander) zu einer Salsa, rühren Sie den gehackten Koriander ein und schmecken Sie mit Salz, Pfeffer und eventuell etwas Zucker ab.

Schritt 3: Das perfekte Chimichurri

  • Waschen Sie die Kräuter und trocknen Sie sie.
  • Zupfen Sie Thymian und Oregano von den Stängeln und hacken Sie sie fein.
  • Zwiebeln und Knoblauch pellen und ebenfalls sehr fein hacken.
  • Zerbröseln Sie das Lorbeerblatt.
  • Geben Sie Kräuter, Zwiebeln und Knoblauch mit den Gewürzen in einen Mörser und fügen Sie den Limettensaft hinzu. Zerdrücken Sie alles zu einer Paste und gießen Sie diese mit Olivenöl auf, bis eine dickflüssige Emulsion entsteht.
  • Halbieren, entkernen und fein würfeln Sie die Peperoni oder Chilischote und rühren Sie sie unter die Masse.
  • Lassen Sie das Chimichurri mindestens 1 bis 3 Tage ziehen, damit sich alle Aromen entfalten können.

Schritt 4: Anrichten und Servieren

  • Bieten Sie die „Papas Arrugadas“ entweder als delikate Beilage oder als vegane Hauptspeise an.
  • Servieren Sie sie großzügig mit der selbstgemachten Tomatensalsa und dem aromatischen Chimichurri.
  • Erleben Sie den harmonischen Tanz von Texturen und Aromen auf Ihrer Zunge und lassen Sie sich von der kulinarischen Magie der Kanarischen Inseln verzaubern!

Notizen

Chimichurri und Tomatensalsa können in luftdichten Gläsern im Kühlschrank mehrere Wochen aufbewahrt werden.
Genießen Sie die Salsa jedoch am besten innerhalb von 2-3 Tagen für optimale Frische. ¡Buen provecho!

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 473kcalCarbohydrates: 56gProtein: 7gFat: 4g
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

Kanarische Kartoffeln mit Chimichurri und Salsa
Kanarische Kartoffeln mit Chimichurri und Salsa

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen