Nudeln mit Spargel-Pesto – DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Nudeln mit Spargel-Pesto

Nudeln mit Spargel-Pesto

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Genussvolle Frühlingsreise – Nudeln mit Spargel-Pesto

Willkommen zurück, liebe Foodies! Heute entführe ich euch auf eine geschmackliche Reise, bei der einfache Zutaten zu einem wahren Festmahl verschmelzen. Unser Star des Tages: Pasta mit Frühlings-Spargelpesto. Taucht mit mir ein in die Welt von grünem Spargel, Pinienkernen, und frischem Parmesan, während wir gemeinsam dieses köstliche Rezept erkunden. Ein kulinarisches Abenteuer zwischen Pasta und Frühling.

❤️

Was Sie an diesem Rezept lieben werden


Was macht dieses Gericht so besonders? Nun, abgesehen von seiner unvergleichlichen Geschmacksexplosion, ist es die perfekte Verbindung von Frische und Würze. Das Spargelpesto verleiht der Pasta eine samtige Konsistenz und einen intensiven Geschmack, der auf der Zunge tanzt. Doch das ist noch nicht alles – dieses Gericht ist auch ein Paradebeispiel für Leichtigkeit und Gesundheit. Grüner Spargel, Babyspinat und Pinienkerne bieten nicht nur einen kulinarischen Genuss, sondern auch eine Extraportion Vitamine und Nährstoffe.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Grüner Spargel: Reich an Vitaminen A, C und K sowie Folsäure, ist grüner Spargel nicht nur eine Delikatesse, sondern auch ein echter Gesundheitsbooster.

Babyspinat: Dieses zarte Grün liefert nicht nur Eisen, sondern auch reichlich Antioxidantien, die unseren Körper stärken und schützen.

Pinienkerne: Kleine Kraftpakete voller gesunder Fette und Proteine, Pinienkerne fördern eine gesunde Herzfunktion und sorgen für nachhaltige Energie.

Olivenöl: Das „flüssige Gold“ des Mittelmeers ist nicht nur geschmacklich unverzichtbar, sondern auch reich an einfach ungesättigten Fettsäuren, die das Herz-Kreislauf-System unterstützen.

Parmesankäse: Abgesehen von seinem unwiderstehlichen Geschmack liefert Parmesan auch Kalzium und Protein für starke Knochen und Muskeln.

*auch lecker

Gnocchi mit Tomaten-Pesto und grünem Spargel – sonnige Küche Siziliens

Wenn die Tage länger werden und die ersten Sonnenstrahlen den Frühling ankündigen, gibt es nichts Besseres, als mit einem köstlichen Gericht das Leben zu feiern. Gnocchi mit Tomaten-Pesto und grünem Spargel sind genau das Richtige für diese Jahreszeit.
zum Rezept …

Die Geschichte von „Nudeln mit Spargel-Pesto“! Die Ursprünge dieses Rezepts reichen tief in die kulinarische Tradition Italiens und des Frühlings. In den grünen Hügeln Italiens, wo der Duft von Spargel und Pinienkernen die Luft erfüllt, entstand die Idee, diese köstlichen Zutaten zu einem Pesto zu vereinen. Inspiriert von der Natur, vereint dieses Gericht die Frische des Frühlings mit der Leidenschaft der italienischen Küche.

Wie man Nudeln mit Spargel-Pesto zubereitet: Schritt für Schritt

Vorbereitungen:

  • Schäle das untere Drittel des Spargels und schneide das holzige Ende ab.
  • Röste die Pinienkerne goldbraun und duftend.
  • Koche den Spargel kurz, schrecke ihn ab und schneide die Spitzen ab.

Spargelpesto zubereiten:

  • Püriere Spargel, Spinat, Knoblauch und Pinienkerne zu einer Paste.
  • Unter laufender Maschine Olivenöl hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  • Füge geriebenen Parmesan, Zitronensaft und Salz hinzu.

Finish und Anrichten:

  • Koche die Nudeln al dente, mische sie mit dem Spargelpesto.
  • Erhitze die Spargelspitzen in Olivenöl.
  • Serviere die Pasta auf warmen Tellern, garniert mit gerösteten Pinienkernen, Parmesan und einem Hauch Olivenöl.

Übrigens, falls etwas Pesto übrig bleibt, bewahre es in einem verschlossenen Glas im Kühlschrank auf. Einfach mit etwas Olivenöl bedecken, und es bleibt für die nächsten Tage frisch und aromatisch.


In diesem Rezept verschmelzen Tradition und Moderne zu einem unvergesslichen Geschmackserlebnis. Nudeln mit Spargel-Pesto ist nicht nur ein Fest für den Gaumen, sondern auch eine Hommage an die Vielfalt und Frische des Frühlings. Gönnen Sie sich diese kulinarische Reise und lassen Sie sich von den Aromen Italiens verzaubern. Buon Appetito!

Tipps & Tricks zum Rezept!

Die Zubereitung eines köstlichen Gerichts ist oft von kleinen Kniffen und Tricks abhängig, die den Unterschied zwischen gut und großartig ausmachen können.

Beim Spargelpesto ist es wichtig, den Spargel nur kurz zu kochen, um seine Frische und knackige Konsistenz zu bewahren. Die Zugabe von gerösteten Pinienkernen verleiht dem Pesto eine nussige Note, die perfekt mit dem Aroma des Spargels harmoniert.

Beim Anrichten der Nudeln ist es ratsam, diese sofort nach dem Abgießen mit dem Pesto zu vermengen, um sicherzustellen, dass sie die vollen Aromen aufnehmen.

Ein weiterer Tipp betrifft die Lagerung des übrigen Pestos. Um die Frische zu bewahren, kann man das Pesto in ein Schraubglas geben, mit Olivenöl aufgießen und gut verschließen. Dadurch bleibt das Pesto im Kühlschrank für einige Tage genießbar. So hat man immer eine leckere Sauce zur Hand, um auch spontan ein kulinarisches Highlight zu zaubern.

Extra Tip

Vertrauen spielt in der Küche eine entscheidende Rolle, vor allem wenn es um die Auswahl der Zutaten geht. Achte darauf, frischen Spargel von höchster Qualität zu verwenden. Die Frische des Gemüses ist der Schlüssel zu einem intensiven Geschmack. Zudem empfiehlt es sich, hochwertige Pinienkerne und frisch geriebenen Parmesan zu wählen, um dem Pesto eine besondere Note zu verleihen. Vertraue auf erstklassige Produkte, und dein Pasta-Gericht wird zu einem unvergleichlichen Gaumenschmaus.

Lagern & Aufwärmen

Die Frage nach der Aufbewahrung und dem Aufwärmen dieses delikaten Gerichts ist sicherlich im Vorfeld zu klären. Reste des Spargelpestos lassen sich hervorragend im Kühlschrank aufbewahren. Das Schraubglas-Trick, wie zuvor erwähnt, bewährt sich hier bestens. Beim erneuten Aufwärmen ist es ratsam, die Nudeln und das Pesto vorsichtig zu erhitzen, um die Aromen zu bewahren. Alternativ kann man das Pesto auch kalt als Dressing für Salate verwenden.

Variationen & Ergänzungen

Die Vielseitigkeit dieses Rezepts ermöglicht zahlreiche Variationen und Ergänzungen. Wer gerne eine proteinreiche Variante möchte, kann Hühnerbruststreifen oder Garnelen hinzufügen. Vegetarier können mit gerösteten Kirschtomaten oder gegrillten Gemüsesorten experimentieren. Für eine vegane Option können Pinienkerne durch geröstete Walnüsse ersetzt und der Parmesan durch Hefeflocken ausgetauscht werden. Die Anpassung an persönliche Vorlieben macht dieses Rezept zu einem flexiblen Begleiter in der Küche.

Mögliche Fragen schnell beantwortet

Kann ich das Pesto einfrieren?

Ja, das Pesto lässt sich gut einfrieren. Portioniere es vor dem Einfrieren und taue es bei Bedarf im Kühlschrank auf.

Welche Nudelsorte eignet sich am besten?

Fettuccine, Spaghetti oder Farfalle passen hervorragend zu diesem Pesto. Wähle deine Lieblingsnudel oder probiere verschiedene Sorten aus.

Kann ich das Gericht vorbereiten?

Das Spargelpesto lässt sich gut im Voraus zubereiten. Die Nudeln können kurz vor dem Servieren gekocht werden, um maximale Frische zu gewährleisten.

Nudeln mit Spargel-Pesto
Nudeln mit Spargel-Pesto

Fazit: Nudeln mit Spargel-Pesto ist ein einfaches, aber raffiniertes Gericht, das die Aromen des Frühlings auf den Teller zaubert. Mit einigen Tipps und Tricks gelingt die Zubereitung mühelos, und durch kreative Variationen kann man das Rezept individuell anpassen. Vertraue auf hochwertige Zutaten, bewahre das Pesto richtig auf und experimentiere mit verschiedenen Ergänzungen – so wird dieses Gericht zu einem unverzichtbaren Favoriten in deinem Repertoire. Guten Appetit!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Pasta mit Frühlings-Spargel-Pesto – ein Geschmackserlebnis der Extraklasse

Dieses einfache Pesto-Rezept, hergestellt aus grünen Spargelstängeln, Pinienkernen, etwas Knoblauch und Olivenöl – bietet eine aromatische Sauce, die für unsere Pasta genau richtig ist. Es kleidet diese Frühlingsnudeln in Pastellgrün, ist reichhaltig, nussig und voller Spargelgeschmack, ohne sich schwer anzufühlen.
deli berlin
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 10 Minuten
Koch- /Backzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Gericht Pasta & Nudeln, Saucen
Küche italien
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

Vorbereitungen:

  • Vom Spargel das untere Drittel schälen und das holzige Ende abschneiden.
  • Die Pinienkerne bei mittlerer Hitze, ohne Zugabe von Fett und unter gelegentlichem Rühren rösten, bis sie duften und leicht gebräunt sind. Beiseite stellen.
  • Bringen Sie 2 Töpfe mit leicht gesalzenem Wasser zum Kochen. Einen großen für die Nudeln und einen mittleren für den Spargel.
  • Den Spargel in das Wasser geben und nur 2 bis 3 Minuten kochen lassen. Unter kaltem Wasser abschrecken, so das das Kochen beendet ist. Schneiden Sie die Spitzen ab und legen sie zum Garnieren beiseite.

Spargelpesto zubereiten:

  • Knoblauch pellen und grob schneiden.
  • Für das Spargelpesto, die Spargelenden, den Spinat, den Knoblauch und Pinienkerne (legen Sie sich ein paar für die Deko beiseite) in eine Küchenmaschine oder Mixer geben.
  • Alles pürieren und bei laufender Maschine das Olivenöl einrieseln lassen, bis Sie eine Paste haben. Ist es zu dick, mit Nudelwasser verdünnen.
  • Geriebenen Parmesan, Zitronensaft und Salz unterrühren (nicht mehr mixen), abschmecken und würzen.

Finish und Anrichten:

  • Die Nudeln nach Packungsangaben kochen, bis sie gerade zart sind.
  • Nudeln abgießen und sofort mit dem Spargelpesto vermengen.
  • Spargelspitzen in einer Pfanne mit etwas Olivenöl wieder erhitzen.
  • Nudeln auf vorgewärmten Tellern anrichten. Mit den restlichen gerösteten Pinienkernen, einer guten Prise gerieben Parmesan und ein paar Spritzern Olivenöl beträufelt servieren.

Notizen

TiPP: Übriges Pesto in ein Schraubglas geben, mit Olivenöl aufgießen, so das es gut mit Öl bedeckt ist und fest verschließen. So hält sich das Pesto noch ein einige Tage im Kühlschrank.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 887kcal
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

Pasta mit Frühlings-Spargelpesto
Pasta mit Frühlings-Spargelpesto

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen