Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt
5 von 1 Bewertung
Drucken

Lamm-Tajine mit Granatapfel & Minz-Joghurt

Leckere und fruchtige Tajine vom Lamm. Dazu gibt es aromatischen Rauchmandel-Couscous. Ein einmaliger Geschmack, das sollten Sie unbedingt probieren.
Kategorie Fleisch und Geflügel, Suppe, Eintöpfe und Chili
Region afrikanisch, arabisch
Vorbereitung 20 Minuten
Zubereitung 2 Stunden
Arbeitszeit 2 Stunden 20 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

Lamm-Tajine

  • 650 g Lamm aus der Keule
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 ml Lammfond ersatzweise Rinderbrühe
  • 100 g Aprikosen getrocknet
  • 6 Datteln ohne Kern getrocknet
  • 2 Stangensellerie
  • 2 Möhren
  • 1/2 Granatapfel
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 Zimt Stangenzimt
  • 5 Piment Körner
  • 1 EL Harissa
  • 1 TL Paprika geräuchert
  • 1 TL Cumin Kreuzkümmel

Rauchmandel-Couscous

  • 250 g Couscous
  • 1/4 TL Zimt gemahlen
  • 1/4 TL Cumin Kreuzkümmel
  • 1/4 TL Kümmel gemahlen
  • 2 EL Rauchmandeln gehackt
  • Salz / Pfeffer
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 TL Zitronensaft

Minz-Joghurt

  • 125 g Naturjoghurt
  • 1 kl. Bund Minze
  • 1 Knoblauchzehen
  • 1 TL Zitronensaft

Anleitungen

Lamm Tajine

  1. Lammfleisch abspülen, trocken tupfen und in grobe Würfel schneiden (wie Gulasch).
  2. Möhren, Sellerie, Zwiebeln und Knoblauch putzen und in kleine Würfel schneiden. Datteln wenn nötig entkernen und klein schneiden. Aprikosen kann man klein schneiden - muss man aber nicht.
  3. In einer Tajine oder, wer keine hat, in einem geeigneten Bräter das Öl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig andünsten. Dann kommen alle Gewürze hinein und werden mit geröstet, bis sich ein herrlicher Duft in Ihrer Küche verbreitet. Dann kommt das Fleisch hinein und wird von allen Seiten angebraten. Mit dem Lammfond ablöschen.
  4. Jetzt noch die Datteln und Aprikosen hinein, aufkochen lassen und Hitze reduzieren. Dann lassen Sie die Lamm-Tajine etwa 1,5 bis 2 Stunden langsam weichkochen. Ist das Lammfleisch weich, können Sie die Tajine mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Während die Tajine kocht, lösen Sie die Granatapfelkerne aus. Die Hälfte der Kerne fügen Sie ganz am Ende zur Tajine hinzu und die andere Hälfte heben wir uns auf zur Dekoration und Garnierung unserer Teller später.

Minz-Joghurt

  1. Knoblauch pellen und sehr fein schneiden. Minze mit einem sehr scharfen Messer (sonst wird sie braun) in sehr feine Streifen schneiden. Alles mit dem Joghurt, Zitronensaft und Salz und Pfeffer verrühren. Serviert wird bei Zimmertemperatur.

Rauchmandel-Couscous

  1. Couscous in eine Schüssel geben und mit 0,5 Liter kochendes Wasser übergießen. Umrühren und zugedeckt etwa 20 Minuten ziehen lassen. Gelegentlich umrühren und auflockern.
  2. Ist der Couscous fertig, Öl in einer Pfanne erhitzen und die Gewürze anrösten. Dann den Couscous hinzu geben und ebenfalls kurz anrösten und erhitzen. Geben Sie die Hälfte der Rauchmandel hinzu.

Anrichten

  1. Um den Couscous schön anzurichten, können Sie einen großen Trichter verwenden. Halten Sie den Trichter so, dass Sie mit einem Finger die Öffnung zuhalten können. Füllen Sie den Trichter mit dem Couscous, dabei immer alles fest andrücken, und stürzen den Trichter dann auf einen vorgewärmten Teller.
  2. Jetzt noch eine gute Kelle unserer herrlichen Lamm-Tajine hinzu. Einen Schlag Minz-joghurt auf die heiße Tajine und mit den restlichen Granatapfelkernen bestreuen. Über den Couscous streuen wir noch die restlichen Rauchmandeln. Fertig! Guten Appetit!

Rezept-Anmerkungen

Tipp: Couscous können Sie auch mit Gemüsebrühe kochen oder auch vor dem Überbrühen ein paar tropfen Olivenöl hinein geben.

Abonniere unseren Newsletter

Verbinden Sie sich mit unsere Mailingliste, um die neuesten Nachrichten und Updates von unserem Team zu erhalten.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!

Pin It on Pinterest

Shares
Share This