Jägerschnitzel mit Nudeln und Tomatensauce – DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Jägerschnitzel mit Nudeln und Tomatensauce

Ein Ausflug in die DDR-Küche: Jägerschnitzel mit Nudeln und Tomatensauce

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Ein Ausflug in die DDR-Schulküche: Jägerschnitzel mit Nudeln und Tomatensauce

Erinnerst du dich an die leckeren Gerichte aus der Schulzeit? Heute nehmen wir dich mit auf eine kulinarische Zeitreise zurück in die DDR-Schulspeisung mit einem Rezept, das die Herzen höher schlagen lässt – „Jägerschnitzel mit Nudeln und Tomatensauce“. Dieses klassische Gericht verspricht nicht nur Gaumenfreude, sondern auch eine Prise Nostalgie.

❤️

Was Sie an diesem Rezept lieben werden


Unser Jägerschnitzel mit Nudeln und Tomatensauce vereint traditionelle Aromen mit einer Prise Nostalgie. Die knusprige Panade der Jagdwurst, die perfekt gekochten Nudeln und die selbstgemachte Tomatensauce schaffen eine harmonische Geschmackssinfonie. Dieses Rezept wird nicht nur diejenigen begeistern, die nach authentischen DDR-Geschmackserlebnissen suchen, sondern auch alle, die sich auf eine kulinarische Entdeckungsreise begeben möchten.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Gesundheitliche Aspekte im Blick

Jagdwurst: Die Hauptzutat für unser Jägerschnitzel ist Jagdwurst. Dieser herzhafte Wurstklassiker aus der DDR ist eine Mischung aus Schweinefleisch und Speck. Trotz des höheren Fettgehalts bietet Jagdwurst auch wertvolle Proteine und eine reiche Fleischaromatik.

Pankomehl* oder Semmelbrösel: Die Panade spielt eine entscheidende Rolle in diesem Rezept. Ob du dich für traditionelle Semmelbrösel oder das knusprige Pankomehl entscheidest, beide verleihen dem Jägerschnitzel eine unwiderstehliche Textur. Wenn du es etwas leichter möchtest, kannst du auch eine Mischung aus beiden verwenden.

Selbstgemachte Tomatensauce: Die Tomatensauce ist das Herzstück dieses Gerichts. Abgesehen von ihrem köstlichen Geschmack bietet sie eine Fülle von gesundheitlichen Vorteilen. Tomaten sind reich an Antioxidantien, Vitamin C und Kalium, was sie zu einer nahrhaften Ergänzung macht.

*auch lecker

Omas DDR Brötchen Rezept: Ein Hymnus auf Tradition und Geschmack

Omas DDR Brötchen Rezept für leckere und einfach zu machende frische Frühstücksbrötchen. Diese einfach herzustellenden Frühstücksbrötchen werden Sie mit ihrem nostalgischen Geschmack und ihrer Leichtigkeit begeistern. Ich bin begeistert, preiswert wie in der DDR.
zum Rezept …

Die Geschichte von „Jägerschnitzel mit Nudeln und Tomatensauce“

Die DDR-Küche war geprägt von einfachen, aber schmackhaften Gerichten, die mit begrenzten Ressourcen zubereitet wurden. Das Jägerschnitzel mit Nudeln und Tomatensauce war ein beliebtes Familienessen, das nicht nur durch seinen Geschmack, sondern auch durch seine erschwinglichen Zutaten überzeugte.

In der DDR war Fleisch oft knapp, und die Menschen waren Meister darin, aus einfachen Zutaten kreative Gerichte zu zaubern. Das Jägerschnitzel mit Jagdwurst ist ein perfektes Beispiel dafür, wie man mit wenigen, aber qualitativ hochwertigen Zutaten ein schmackhaftes Gericht zubereiten kann.

Der Name „Jägerschnitzel“ und seine Bedeutung

Warum „Jägerschnitzel“? Obwohl die Verbindung zu Jägern nicht ganz klar ist, hat der Name einen charmanten Klang, der uns in die Vergangenheit entführt. Doch lassen wir den Namen beiseite und tauchen in die Zubereitung dieses herzhaften Gerichts ein.

Eine moderne Note für zeitgenössischen Genuss

Während wir uns in die Vergangenheit mit diesem Rezept begeben, haben wir es dennoch geschafft, einen Hauch von Modernität einzubringen. Mit der Auswahl hochwertiger Zutaten und der Liebe zum Detail haben wir das traditionelle Jägerschnitzel mit Nudeln und Tomatensauce an die heutige Zeit angepasst. Das Ergebnis ist ein Gericht, das die Erinnerungen bewahrt, aber gleichzeitig in die heutige Küche passt. Ein zeitloses Genusserlebnis, das Generationen verbindet und den Geschmack der DDR in einem zeitgemäßen Licht präsentiert.

Wann und wozu genießen? Das Jägerschnitzel mit Nudeln und Tomatensauce ist ein perfektes Gericht für gemütliche Familienessen, Feiertagsbrunches oder einfach, um sich an einem gewöhnlichen Tag eine köstliche Auszeit zu gönnen. Die herzhafte Kombination von Jagdwurst, knuspriger Panade und aromatischer Tomatensauce macht es zu einem wahren Genuss. Ob Mittagessen oder Abendessen, dieses DDR-Klassiker-Rezept wird sicherlich alle Geschmacksknospen ansprechen.

Wie man „Jägerschnitzel mit Nudeln und Tomatensauce“ zubereitet: Schritt für Schritt

Schritt 1: Tomatensauce vorbereiten
Beginne mit der Zubereitung der Tomatensauce, da sie die längste Kochzeit benötigt. Folge einfach unserem einfachen Rezept für selbstgemachte Tomatensauce, den Link findest du hier.

Schritt 2: Nudeln kochenNudeln als Begleiter
Während die Tomatensauce köchelt, setze das Nudelwasser auf und koche die Nudeln nach den Angaben auf der Verpackung. Achte darauf, dass sie al dente sind.

Schritt 3: Schritt-für-Schritt zur köstlichen Jagdwurst
Der Star des Gerichts ist die knusprig panierte Jagdwurst. Schneide die Jagdwurst in 1 cm dicke Scheiben, panieren sie in Mehl, Ei und Panko (es geht auch wie früher mit normalen Paniermehl) und brate sie goldbraun an. Ein einfacher Schritt mit einem großen Geschmacksergebnis, das Dich dann vielleicht auch an dein Schulspeisung erinnert.

Schritt 4: Anrichten und Servieren
Richte die gekochten Nudeln und die knusprigen Jägerschnitzel auf Tellern an. Gieße großzügig die selbstgemachte Tomatensauce darüber. Das DDR-Küchenerlebnis ist fertig zum Genießen!


Insgesamt bietet unser Rezept für „Jägerschnitzel mit Nudeln und Tomatensauce“ nicht nur einen köstlichen Geschmack, sondern auch einen Einblick in die kulinarische Geschichte der DDR. Diese einzigartige Kombination aus Aromen und Erinnerungen wird sicherlich nicht nur DDR-Enthusiasten, sondern auch alle Liebhaber herzhafter Küche begeistern. Guten Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren dieses nostalgischen Leckerbissens aus der Vergangenheit!

Ein Ausflug in die DDR-Küche: Jägerschnitzel mit Nudeln und Tomatensauce
Ein Ausflug in die DDR-Küche: Jägerschnitzel mit Nudeln und Tomatensauce

Tipps & Tricks zum Rezept!

Tomatensauce perfektionieren: Die Basis dieses Gerichts ist die selbstgemachte Tomatensauce. Damit diese besonders aromatisch wird, empfehlen wir, reife Tomaten zu verwenden. Du kannst auch frische Kräuter wie Basilikum oder Oregano hinzufügen, um einen intensiveren Geschmack zu erzielen. Vergiss nicht, die Sauce langsam einkochen zu lassen, um alle Aromen optimal zu entfalten.

Die perfekte Panade: Damit das Jägerschnitzel eine knusprige Panade erhält, ist die Reihenfolge wichtig. Das Fleisch erst im Mehl wenden, dann im Ei baden und schließlich in der Panade wälzen. Drücke die Panade gut an, damit sie beim Braten nicht abfällt. Verwende Panko- oder Semmelbrösel für eine extra knusprige Textur.

Jagdwurst in Szene setzen: Beim Anbraten der Jagdwurst in der Pfanne solltest du darauf achten, dass sie nur goldbraun wird. Das Ziel ist es nicht, die Wurst durchzugaren, sondern sie lediglich zu erwärmen und eine appetitliche Bräune zu verleihen.

Bonus Ratschlag

Für einen zusätzlichen Geschmackskick kannst du dem Nudelwasser eine Prise Salz und einen Schuss Olivenöl hinzufügen. Dies verleiht den Nudeln eine angenehme Würze und verhindert, dass sie zusammenkleben.

Lagern & Aufwärmen

Falls du überschüssiges Jägerschnitzel oder Tomatensauce hast, kannst du sie problemlos im Kühlschrank aufbewahren. Achte darauf, sie in luftdichten Behältern zu lagern. Beim Aufwärmen empfehlen wir, die Reste langsam in der Pfanne zu erhitzen, um die knusprige Textur des Schnitzels zu bewahren.

Variationen & Ergänzungen

Möchtest du dem klassischen Rezept eine persönliche Note verleihen? Experimentiere mit verschiedenen Nudelsorten wie Tagliatelle oder Vollkornnudeln. Du kannst auch frisches Gemüse wie Paprika oder Zucchini zur Tomatensauce hinzufügen, um dem Gericht eine gesunde Note zu verleihen.

Mögliche Fragen schnell beantwortet: Ein Leitfaden für Unsicherheiten

Kann ich statt Jagdwurst auch eine andere Wurst verwenden?

Ja, du kannst auch andere Wurstsorten wie Fleischwurst oder Bierschinken verwenden, um dem Gericht eine individuelle Note zu verleihen. Probiere verschiedene Sorten aus und finde deine persönliche Lieblingskombination.

Kann ich die Panade im Voraus zubereiten?

Ja, du kannst die Panade im Voraus vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren. Dadurch wird die Zubereitung des Jägerschnitzels noch schneller und bequemer.

Ein Ausflug in die DDR-Küche: Jägerschnitzel mit Nudeln und Tomatensauce
Ein Ausflug in die DDR-Küche: Jägerschnitzel mit Nudeln und Tomatensauce

Fazit: Das Jägerschnitzel mit Nudeln und Tomatensauce ist nicht nur ein kulinarischer Ausflug in die DDR-Küche, sondern auch ein Fest für die Sinne. Mit einfachen Tipps und Tricks kannst du dieses traditionelle Gericht zu Hause zubereiten und dabei die Aromen vergangener Zeiten erleben. Experimentiere mit Variationen, lerne die perfekte Panade zu zaubern und genieße dieses köstliche Stück Geschichte auf deinem Teller. Mach dich bereit für eine Geschmacksexplosion, die nicht nur den Magen, sondern auch das Herz erwärmt!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Ein Ausflug in die DDR-Küche: Jägerschnitzel mit Nudeln und Tomatensauce

Einer kulinarischen Zeitreise in die DDR-Küche! In diesem Rezept entdecken wir gemeinsam das nostalgische Jägerschnitzel mit Nudeln und Tomatensauce. Ein köstliches Gericht, das nicht nur an die guten alten Zeiten erinnert, sondern auch den Gaumen mit seinem herzhaften Geschmack verwöhnt. Lass uns gemeinsam in die Welt der DDR-Schulspeisung eintauchen.
Ari
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Koch- /Backzeit 30 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Gericht Abendessen, MIttagessen
Küche DDR, deutsch
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

Jägerschnitzel:

  • 400 g Jagdwurst
  • Mehl
  • 1 Ei
  • Pankomehl* oder Semmelbrösel
  • Pflanzenöl zum Braten

Tomatensauce:

  • selbstgemachte Tomatensauce <= Rezeptlink

Beilage:

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

  • Wir starten mit der Tomatensauce, weil die am längsten braucht. Das Rezept findest du unter folgendem Link: selbstgemachte Tomatensauce
  • Fängt die Tomatensauce mit kochen an, kannst du das Nudelwasser aufsetzen. Darin kochst du die Nudeln Deiner Wahl nach Packungsangaben.

Jägerschnitzel:

  • Schneide die Jagdwurst in etwa 1 cm dicke Scheiben.
  • Bereite die drei Teller vor, einen mit etwas Mehl, den Zweiten mit Ei (verquirt) und den Dritten mit dem Panko- oder Paniermehl.
  • Nun drückst du die Jägerschnitzel (genau wie ein richtiges Schnitzel) zuerst in das Mehl (natürlich von beiden Seiten), dann in das verschlagene Ei und zu guter Letzt in die Panade. Gut andrücken und beiseite legen.
  • Pflanzenöl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen. Nicht zu stark, denn wir wollen nur die Panade goldbraun braten. Die Wurst muss ja nicht durchgaren, sondern nur warm werden.
  • Jagdwurst von beiden Seiten goldbraun anbraten und anschließend kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Anrichten und Servieren:

  • Nudel und Jägerschnitzel auf Tellern anrichten und die Sauce dazu geben.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 530kcalCarbohydrates: 35gProtein: 5gFat: 40g
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

Ein Ausflug in die DDR-Küche: Jägerschnitzel mit Nudeln und Tomatensauce
Ein Ausflug in die DDR-Küche: Jägerschnitzel mit Nudeln und Tomatensauce

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen