Tasmanischer Bergpfeffer – Wildwuchs

14,40  (ab 15. Mai 2018, 23:42)

Der unseres Wissen nach teuerste, edelste und seltenste Pfeffer der Welt.
100%iger Wildwuchs mit großen Beeren
Pfefferbraut-Schärfeskala: 6 von 7

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: n.a. Kategorien: ,

Beschreibung

Tasmanien – das hört sich so fernab und märchenhaft an.

Kaum jemand kennt die Pfeffer-Rarität, die von dort stammt.

Betrachtet man den Tasmanischen Bergpfeffer denkt man eher an Wachholderbeeren, als an Pfeffer. Die Körner sind nicht so ebenmäßig, sondern variieren in Aussehen und Größe. Beisst man in eine ganze Pfefferbeere kommt es einem erst so vor, als kaut man eine getrocknete Frucht, dann knistert es, als würde man die winzigen Samenkörner getrockneter Feigen zerkauen. Geschmacklich entsteht im Mund zuerst ein mildes, leicht fruchtiges  Aroma, ein bisschen nach Wachholder, leicht kampferartig, beim Zerkauen wird dieses Gefühl noch intensiver. Plötzlich kommt dann die Schärfe von hinten, hält sich, geht vor bis an die Zungenspitze und nach hinten in den Rachen. Es bleibt ein scharfes, aber sehr erfrischendes Gefühl zurück, als hätte man sich frisch die Zähne geputzt.

Tasmanien ist eine Insel, die zum Staat Australien gehört. Vom Klima her findet man dort alles, zum Teil auch innerhalb von 24 Stunden. Nachtfrost und Wärme, aber meist keine zu starke Hitze und es regnet sehr viel. Dennoch wächst hier einer der unverwechselbarsten Pfeffer der Welt: der Tasmanische Pfeffer, auch Bergpfeffer, da er in Hanglage wächst. Genau genommen ist es aber kein piper nigrum, sondern er gehört zur Familie der Winteraceae. Die Winteraceae kann ein Baum oder Strauch sein, im Falle des Tasmanischen Pfeffers handelt es sich um einen immergrünen Strauch, der bis zu 10m hoch werden kann. Er wächst ausschließlich als Wildwuchs. Essbar sind nicht nur die Beeren der Pflanze, auch die Blätter werden zum Würzen verwendet.

Genießen Sie diesen exklusiven Pfeffer frisch gemörsert über gegrilltem Fleisch oder Fisch, oder verfeinern Sie Ihre Schmorgerichte mit den leicht zerdrückten Beeren.  Aber bitte beachten Sie bei letzterem, dass je länger er mitkocht, desto schwächer wird er.

Bitte mörsern Sie diesen wunder
Der unseres Wissen nach teuerste, edelste und seltenste Pfeffer der Welt.
100%iger Wildwuchs mit großen Beeren
Pfefferbraut-Schärfeskala: 6 von 7
Genießen Sie diesen exklusiven Pfeffer frisch gemörsert über gegrilltem Fleisch oder Fisch, oder verfeinern Sie Ihre Schmorgerichte mit den leicht zerdrückten Beeren.
Plötzlich kommt die Schärfe von hinten, hält sich, geht vor bis an die Zungenspitze und nach hinten in den Rachen.

Zusätzliche Information

Size

Binding

Brand

Item Dimensions

Label

Manufacturer

Product Group

Publisher

Studio

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.