Wie man "Tofu-Puffs" ganz einfach selber macht • DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Wie man “Tofu-Puffs” ganz einfach selber macht

Wie man "Tofu-Puffs" ganz einfach selber macht

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Tofu Puffs – Gepuffter Tofu, ganz einfach selber machen!

Willkommen zurück, liebe Foodies! Heute entführe ich euch in die faszinierende Welt der knusprigen Köstlichkeiten mit meinem neuesten Rezept: “Tofu Puffs” – selbstgemacht und einfach unwiderstehlich! Diese kleinen, goldenen Bissen sind nicht nur ein herrlicher Snack zwischendurch, sondern auch eine gesunde Alternative zu den herkömmlichen Leckereien. Begleitet mich durch diesen kulinarischen Ausflug, während wir gemeinsam die Magie von gepufftem Tofu entdecken und wie einfach es ist, ihn zu Hause zuzubereiten.

Was ist gepuffter Tofu?

Gepuffter Tofu, auch Tofu-Puffs genannt, sind kleine Würfel oder Bällchen aus Tofu, die durch das Aufpusten von Luft in einer klassischen Fritteuse oder einem Luftfritteuse gepufft werden. Sie haben eine knusprige Außenseite und eine weiche, saftige Mitte und sind eine beliebte Alternative zu herkömmlichen Snacks wie Chips oder Popcorn. Gepuffter Tofu ist auch eine gesunde Option, da er reich an Proteinen ist und meistens ohne Zusatz von Öl oder Fett hergestellt wird. Er kann als Snack gegessen werden oder als Zutat in verschiedenen Gerichten verwendet werden.

❤️

Was Sie an diesem Rezept lieben werden


Was macht “Tofu Puffs” so besonders? Nun, lassen Sie mich Ihnen einige Gründe nennen, warum Sie dieses Rezept lieben werden. Erstens: die Kombination aus fluffiger Innerlichkeit und knuspriger Äußerlichkeit. Diese Textur ist ein Geschmackserlebnis für die Sinne – ein wahrer Genuss, der beim Reinbeißen ein kleines Fest entfacht. Zweitens: die Vielseitigkeit. Tofu-Puffs sind nicht nur als Snack unwiderstehlich, sondern auch als Zutat in verschiedenen Gerichten einsetzbar. Drittens: die Gesundheitskomponente. Tofu ist reich an Proteinen und enthält zahlreiche Nährstoffe, die Ihrem Körper guttun. Klingt verlockend, oder?

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Gesundheitliche Aspekte im Blick

Bevor wir uns in die Zubereitung stürzen, werfen wir einen Blick auf die Hauptakteure dieses kulinarischen Abenteuers:

Tofu und die würzige Soja-Dip. Tofu, auch als Sojakäse bekannt, ist eine hervorragende pflanzliche Proteinquelle. Er enthält alle essentiellen Aminosäuren, die der Körper benötigt. Das macht ihn zu einer gesunden Wahl für Vegetarier und Veganer.

Die Soja-Dip, die unsere Tofu-Puffs begleitet, ist nicht nur eine Geschmacksexplosion, sondern birgt auch gesundheitliche Vorteile. Sojasauce liefert nicht nur einen umami-reichen Geschmack, sondern enthält auch Antioxidantien und Aminosäuren. Die Zugabe von Knoblauch und Frühlingszwiebeln bringt nicht nur Aromen, sondern auch immunstärkende Eigenschaften. Ein wahrer Gewinn für Ihre Gesundheit!

*auch lecker

knuspriges Tofuschnitzel auf Zitronenreis

Tofu ist eines der beliebtesten Lebensmittel für Veganer und Vegetarier, und es kann auf so viele verschiedene Arten zubereitet werden. In diesem Artikel stellen wir Ihnen ein köstliches Rezept für knuspriges Tofuschnitzel auf Zitronenreis vor.
zum Rezept …
knuspriges Tofuschnitzel auf Zitronenreis

Die Geschichte von “Tofu Puffs”! Hinter jedem Rezept verbirgt sich eine Geschichte, und auch “Tofu Puffs” haben ihre eigene faszinierende Entstehungsgeschichte. Diese kleinen Leckerbissen haben ihre Wurzeln in der asiatischen Küche, wo Tofu seit Jahrhunderten ein beliebtes Lebensmittel ist. Die Idee, Tofu zu puffen und ihm eine knusprige Hülle zu verleihen, entstand aus dem Wunsch nach einem interessanten Texturelement in Gerichten.

Mit der Zeit entwickelte sich “Tofu Puffs” zu einem Snack für zwischendurch, der nicht nur in Asien, sondern weltweit Anklang fand. Die Vielseitigkeit dieser knusprigen Tofu-Stücke ermöglichte es ihnen, in verschiedenen kulinarischen Traditionen Fuß zu fassen und zu einem beliebten Bestandteil zahlreicher Rezepte zu werden.

Aromatische Udon-Pfanne mit Tofu-Puffs
Aromatische Udon-Pfanne mit Tofu-Puffs

Wozu kann man Tofu-Puffs essen oder servieren?

Wann und wozu genießen? Tofu-Puffs sind die perfekte Antwort auf den Snack-Hunger, sei es als köstliche Zwischenmahlzeit oder als vielseitige Zutat in verschiedenen Gerichten. Ihre fluffige Konsistenz im Inneren und die knusprige, goldbraune Hülle machen sie zu einem Genuss für jede Gelegenheit. Ob als gesunder Snack während eines gemütlichen Fernsehabends oder als raffinierte Beilage zu einem asiatischen Gericht – Tofu-Puffs passen immer.

Tofu-Puffs können auf viele verschiedene Arten gegessen oder serviert werden. Hier sind einige Vorschläge:

  • Als Snack: Tofu-Puffs eignen sich hervorragend als gesunder Snack zwischendurch. Sie können sie einfach so essen oder mit verschiedenen Dipps wie Salsa, Hummus oder Guacamole servieren.
  • In Salaten: Fügen Sie Tofu-Puffs Ihrem Lieblingssalat hinzu, um ihm eine knusprige Textur und eine Proteinboost zu verleihen.
  • In Suppen: Geben Sie ein paar Tofu-Puffs in Ihre Lieblingssuppe, um ihr eine knusprige Komponente hinzuzufügen.
  • In Sandwiches: Fügen Sie Tofu-Puffs zu Ihrem Sandwich hinzu, um ihm eine knusprige Textur und einen proteinreichen Boost zu verleihen.
  • Als Beilage: Servieren Sie Tofu-Puffs als Beilage zu Ihren Lieblingsgerichten wie Reis- und Nudelgerichten oder gebratenem Gemüse.
  • Als Topping: Verwenden Sie Tofu-Puffs als Topping für Pizza oder Pasta, um ihnen eine knusprige Komponente hinzuzufügen.

Wie man “Tofu Puffs” zubereitet: Schritt für Schritt

Jetzt kommen wir zum aufregenden Teil – der Zubereitung der “Tofu Puffs”. Ich verspreche, es ist einfacher, als es zunächst klingen mag. Folgen Sie einfach diesen Schritten:

Schritt 1: Tofu vorbereiten
Beginnen Sie mit frischem Tofu. Lassen Sie die überschüssige Flüssigkeit abtropfen und schneiden Sie ihn in etwa 2 cm große Würfel. Das ist die Grundlage für die köstliche Textur der Tofu-Puffs.

Schritt 2: Trocknen Sie den Tofu
Legen Sie die Tofuwürfel auf Küchenpapier, um überschüssige Feuchtigkeit zu entfernen. Dieser Schritt ist entscheidend, um die gewünschte Knusprigkeit zu erreichen.

Wie man "Tofu-Puffs" ganz einfach selber macht
Tofu schneiden und trocken tupfen

Schritt 3: Frittieren Sie den Tofu
Erhitzen Sie das Öl auf etwa 180 °C. Wenn Sie keine Fritteuse haben, können Sie die Temperatur auch mit einem Holzlöffel testen. Gleiten Sie die Tofuwürfel vorsichtig in das heiße Öl und frittieren Sie sie portionsweise, um eine gleichmäßige Textur zu gewährleisten.

Schritt 4: Goldbraune Perfektion erreichen
Nach etwa 10-12 Minuten Frittierzeit werden die Tofu-Puffs goldbraun und geschwollen. Nehmen Sie sie vorsichtig aus dem Öl und lassen Sie überschüssiges Öl auf Küchenpapier abtropfen.

Wie man "Tofu-Puffs" ganz einfach selber macht
in heißen Öl knusprig frittieren

Schritt 5: Servieren Sie mit einem köstlichen Dip
Bereiten Sie den leckeren Dip vor, indem Sie Knoblauch, Frühlingszwiebeln und Sojasauce kombinieren. Servieren Sie die Tofu-Puffs sofort mit diesem köstlichen Begleiter.


Tauchen Sie ein in die Welt von “Tofu Puffs” – ein knuspriges Abenteuer, das Sie nicht verpassen sollten! Mit einer Mischung aus gesunden Zutaten, faszinierender Geschichte und einfacher Zubereitung ist dieses Rezept eine Bereicherung für jeden Foodie. Probieren Sie es aus, teilen Sie es mit Ihren Freunden und erleben Sie die Freude, selbstgemachte Tofu-Puffs zu genießen. Bon Appétit!

Wie man "Tofu-Puffs" ganz einfach selber macht
Wie man “Tofu-Puffs” ganz einfach selber macht

Tipps & Tricks zum Rezept!

Die Zubereitung von Tofu-Puffs mag auf den ersten Blick herausfordernd erscheinen, aber mit ein paar einfachen Schritten und Tipps gelingt sie mühelos. Bevor Sie sich ans Werk machen, stellen Sie sicher, dass der frische Tofu gut abtropft und von überschüssiger Flüssigkeit befreit wird. Dies sorgt dafür, dass die Tofuwürfel beim Frittieren schön knusprig werden.

Ein entscheidender Schritt ist die richtige Öltemperatur. Verwenden Sie ein Öl mit einem hohen Rauchpunkt wie Pflanzenöl, Erdnussöl, Avocadoöl oder Traubenkernöl. Um die Temperatur zu testen, ohne ein Thermometer zu verwenden, stecken Sie das Ende eines Holzlöffels oder Essstäbchens in das Öl. Blasen, die um das Holz herum entstehen, signalisieren die perfekte Fritturtemperatur. Wenn es zu stark sprudelt, ist das Öl zu heiß; passen Sie die Hitze an.

Beim Frittieren ist weniger manchmal mehr. Geben Sie die Tofuwürfel portionsweise ins heiße Öl, um sicherzustellen, dass sie gut schwimmen können. Dadurch wird vermieden, dass die Öltemperatur zu stark abfällt und die Tofuwürfel nicht knusprig werden. Der goldene Standard für die perfekten Tofu-Puffs liegt bei etwa 10-12 Minuten Frittierzeit, bis sie rundum goldgelb und geschwollen sind.

Bonus Ratschlag

Für einen zusätzlichen Geschmackskick empfehle ich einen leckeren Soja-Dip. Knoblauch, Frühlingszwiebeln, helle Sojasauce, dunkle Sojasauce, Hoisinsauce und Wasser vermengen – und voilà, der perfekte Dip ist bereit. Dieser Dip bringt eine umami-reiche Note und eine angenehme Würze zu den Tofu-Puffs.

Lagern & Aufwärmen

Falls Sie es schaffen, etwas von den köstlichen Tofu-Puffs zu retten, können Sie sie im Kühlschrank aufbewahren. Legen Sie sie auf ein Papiertuch in einem luftdichten Behälter, um ihre Knusprigkeit zu bewahren. Zum Aufwärmen empfehle ich, sie kurz im Ofen zu backen, um ihre ursprüngliche Textur wiederherzustellen.

Variationen & Ergänzungen

Die Vielseitigkeit von Tofu-Puffs hört hier nicht auf. Experimentieren Sie mit verschiedenen Gewürzen und Saucen, um neue Geschmackserlebnisse zu schaffen. Ein Hauch von Sesamöl, geröstetem Knoblauchpulver oder sogar einer süß-sauren Sauce verleihen den Tofu-Puffs eine interessante Note.

Mögliche Fragen schnell beantwortet: Ein Leitfaden für Unsicherheiten

Kann ich einen anderen Tofu verwenden?

Ja, Sie können festen Tofu verwenden, aber stellen Sie sicher, dass er gut abgetropft ist, um die Knusprigkeit zu gewährleisten.

Kann ich das Öl wiederverwenden?

Ja, wenn Sie es filtern, um Rückstände zu entfernen. Bewahren Sie es an einem kühlen, dunklen Ort auf.

Wie verhindere ich, dass die Tofuwürfel zu fettig werden?

Sorgen Sie dafür, dass der Tofu gut abgetropft ist und verwenden Sie Öl mit einem hohen Rauchpunkt bei der richtigen Temperatur.

Wie man "Tofu-Puffs" ganz einfach selber macht
Wie man “Tofu-Puffs” ganz einfach selber macht

Fazit: Selbstgemachte Tofu-Puffs sind nicht nur einfach herzustellen, sondern auch eine köstliche und gesunde Alternative zu herkömmlichen Snacks. Mit den richtigen Tipps und einem leckeren Soja-Dip wird dieser knusprige Genuss zu einem Highlight auf Ihrem Tisch. Probieren Sie es aus und entdecken Sie die Welt der selbstgemachten Tofu-Puffs – ein Geschmackserlebnis, das Sie nicht mehr missen möchten.

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Tofu Puffs – Gepuffter Tofu, ganz einfach selber machen!

Wie man "Tofu-Puffs" ganz einfach selber macht
Sie sind Innen fluffig und Außen knusprig und goldbraun. Tofu-Puffs sind eine gesunde Alternative zu herkömmlichen Snacks und können mit verschiedenen Gewürzen und Saucen gewürzt werden, um sie noch schmackhafter zu machen. Sie eignen sich hervorragend als Snack zwischendurch oder als Zutat in verschiedenen Gerichten.
Tofu-Puffs sind ganz einfach zu hause selbst herzustellen, solange man ein paar einfache Schritte befolgt.
Ari
5 von 3 Bewertungen
Vorbereitung 5 Minuten
Koch- /Backzeit 10 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Gericht Beilagen
Küche asiatisch
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

für Tofu-Puffs:

  • 300 g frischer Tofu
  • Pflanzenöl / Rapsöl - zum Frittieren

Vorschlag für Soja-Dip zum sofort servieren:

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

  • Vom Tofu die Flüssigkeit abtropfen lassen. Dann schneiden Sie den Tofu in etwa 2 cm große Würfel.
  • Tofu-Würfel auf Küchenpapier abtropfen lassen und abtupfen, um die Feuchtigkeit zu entfernen.
  • Das Speiseöl in einem Topf oder einer Pfanne (am besten mit dickem Boden) erhitzen. Wenn Ihre Würfel 2 cm dick sind geben Sie in etwa 2,5 cm hoch das Öl in den Topf. Erhitzen Sie das Öl auf etwa 180 °C . (siehe Tip)
  • Wenn Sie eine Fritteuse besitzen, benutzen Sie diese für dieses Rezept.
  • Tofuwürfel auf eine Schaumkelle geben und vorsichtig in heißes Öl gleiten lassen.
  • Frittieren Sie portionsweise damit die Tofuwürfel im Topf gut schwimmen können. Machen Sie zuviel hinein, wird die Temperatur des Öls zu niedrig, was zu einer Menge Blasen führen kann, so das das Öl überläuft.
  • Sobald die Tofuwürfel an der Oberfläche schwimmen, ab und an vorsichtig schwenken, so das alle Seiten des Tofus goldig knusprig werden. Nach etwa 10-12 Minuten, wenn alle Seiten goldgelb und geschwollen sind, sind sie fertig.
  • Schöpfen Sie die gepufften Tofuwürfel aus dem heißen Öl und legen Sie sie auf einen Teller mit Küchenpapier, um das überschüssige Öl ablaufen zu lassen.
  • Sofort mit Dip servieren oder für andere Gerichte verwenden.

leckerer Dip:

  • Knoblauch pellen und fein hacken oder reiben.
  • Lauchzwiebeln waschen und das Grün in feine Ringe schneiden. Das Weiße für etwas anderes beiseite legen.
  • Jetzt alle Zutaten in einer kleinen Schüssel verquirlen.

Notizen

Welches Öl zu Frittieren: Wählen Sie ein Öl mit einem hohen Rauchpunkt wie Pflanzenöl, Erdnussöl, Avocadoöl oder Traubenkernöl.
Öl-Temperatur testen ohne Thermometer: Um zu testen, ob das Öl heiß genug ist, stecken Sie das Ende eines Holzlöffels oder Essstäbchens in das Öl. Wenn sich um das Holz herum viele Blasen bilden und aufsteigen, ist Ihr Öl zum Frittieren bereit. Wenn es stark sprudelt, bedeutet das, dass das Öl viel zu heiß ist; schalte die Hitze herunter und lasse die Temperatur etwas sinken. Alternativ können Sie auch einen Temperaturfühler verwenden.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 111kcalCarbohydrates: 3gProtein: 14gFat: 5g
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

Wie man "Tofu-Puffs" ganz einfach selber macht
Tofu-Puffs ganz einfach selber machen, so geht’s!

Tofu-Puffs auch bekannt als Bean Curd Puffs…

… sind eine gesunde Alternative zu herkömmlichen Snacks und können ganz einfach zu Hause selbst gemacht werden. Sie sind nicht nur lecker, sondern auch proteinreich und vegan. In dieser Anleitung werden wir Ihnen zeigen, wie Sie ganz einfach Tofu-Puffs selber zu Hause machen können. Sie brauchen dazu nur wenige Zutaten und ein paar einfache Schritte befolgen. Los geht’s!

Welchen Tofu soll ich für gepufften Tofu verwenden?

Es gibt viele verschiedene Arten von Tofu, die für gepufften Tofu verwendet werden können. Welcher Tofu am besten geeignet ist, hängt von Ihren persönlichen Vorlieben und dem geplanten Verwendungszweck ab.

Fester Tofu eignet sich am besten für gepufften Tofu, da er weniger Wasser enthält und daher besser puffen kann. Sie können auch mittelfesten oder weichen Tofu verwenden, aber beachten Sie, dass er möglicherweise nicht so gut puffen wird und möglicherweise eine andere Textur haben wird.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass der Geschmack von Tofu sehr neutral ist, sodass er leicht mit verschiedenen Gewürzen und Saucen angepasst werden kann. Sie können also jede Art von Tofu verwenden, die Ihnen am besten gefällt.

Welchen Tofu sie NICHT benutzen sollten: aromatisierten Tofu und geräucherter Tofu sind nicht geeignet. Zu weicher bzw. Seiden-Tofu, dieser würde beim frittieren sogar auseinanderfallen. Auch extra fester Tofu geht nicht gut da er beim Frittieren steinhart wird.

Für die besten Ergebnisse entscheiden Sie sich zwischen leichtfestem, mittelfestem oder festem Tofu.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen