Vollkornbrot einfach selber backen • DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Vollkornbrot einfach selber backen

Vollkornbrot selber backen einfach

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Saftiges Vollkornbrot mit Sonnenblumenkernen: Dein einfaches Rezept für selbstgebackenes Glück!

Willkommen, liebe Leserinnen und Leser, zu einem köstlichen Abenteuer in der Welt des selbstgebackenen Brots! Heute tauchen wir ein in die aromatische Welt eines saftigen Vollkornbrots, das mit knusprigen Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen, Leinensamen und Chia-Samen eine wahre Gaumenfreude verspricht. Dieses Rezept verspricht nicht nur den köstlichen Geschmack von frischem Brot, sondern auch die zufriedenstellende Erfahrung, es mit eigenen Händen zuzubereiten. Machen wir uns bereit, den Duft von frischem Brot in unserer eigenen Küche zu genießen!

❤️

Was Sie an diesem Rezept lieben werden


Die Zubereitung dieses Vollkornbrots erfordert nur minimale Vorbereitungszeit und Backzeit, macht jedoch keinen Kompromiss beim Geschmack. Mit einer perfekten Kombination aus Roggen- und Weizenmehl, gepaart mit knackigen Sonnenblumenkernen, bietet dieses Brot eine ausgezeichnete Textur und einen reichhaltigen Geschmack. Die Zugabe von Essig mag auf den ersten Blick ungewöhnlich erscheinen, aber sie spielt eine entscheidende Rolle, nicht nur im Geschmack, sondern auch in der Haltbarkeit des Brotes. Ein Hauch von Essig sorgt dafür, dass das Brot auch an warmen Sommertagen länger frisch bleibt.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Roggenmehl Type 1150: Roggenmehl bringt nicht nur einen kräftigen Geschmack in das Brot ein, sondern liefert auch eine Fülle von Ballaststoffen und Nährstoffen. Es ist bekannt für seine positive Wirkung auf die Verdauung und trägt zu einem sättigenden Brot bei.

Weizenmehl Type 1050: Das Weizenmehl sorgt für die elastische Textur des Brots und trägt dazu bei, dass es schön aufgeht. Es ist reich an Proteinen und enthält wichtige Vitamine und Mineralstoffe.

Essig: Die Zugabe von Essig mag überraschend sein, aber sie spielt eine entscheidende Rolle. Essig hilft nicht nur, das Brot länger frisch zu halten, sondern interagiert auch mit der Hefe, um den Teig aufgehen zu lassen und die gewünschte luftige Textur zu erzeugen.

Sonnenblumenkerne: Diese kleinen Kraftpakete fügen nicht nur einen herrlich nussigen Geschmack hinzu, sondern sind auch reich an Vitaminen, Mineralstoffen und gesunden Fetten. Sie verleihen dem Brot eine knusprige Textur und sorgen für ein wohltuendes Kauvergnügen.

*auch lecker

Einfaches und Geling-Sicheres Vollkornbrot ohne Kneten

Unser Rezept für ein einfaches und geling-sicheres Vollkornbrot ohne Kneten wird Sie begeistern. Mit nur wenigen Zutaten und Schritten zaubern Sie ein köstliches Vollkornbrot, das nicht nur gesund ist, sondern auch unwiderstehlich lecker. Backen Sie los, ohne komplizierte Knet- und Gärzeiten – perfekt für Einsteiger und alle, die Brotliebe ohne Stress erleben möchten.
zum Rezept …
einfaches und gelingsicheres Vollkornbrot-Rezept

Die Geschichte von “Vollkornbrot selber backen”! Die Tradition des Brotbackens reicht weit zurück, und jeder Bissen von selbstgebackenem Brot ist eine Verbindung zu dieser Geschichte. Das Rezept für unser Vollkornbrot ist das Ergebnis von Experimenten und Entdeckungen, inspiriert von alten Techniken und modernen Anpassungen. Die Liebe zum Handwerk und die Freude am Teilen haben zu diesem einfachen und dennoch köstlichen Rezept geführt.

Wie man ein einfaches Vollkornbrot selber backt: Schritt für Schritt

Schritt 1: Die richtige Mischung
In einer Schüssel vereinen wir das kräftige Roggenmehl und das elastische Weizenmehl, würzen es mit einer Prise Salz und schaffen so die Basis für unser köstliches Brot.

Schritt 2: Die Magie der Hefe
Die Hefe, unser kleiner Helfer für die luftige Textur, wird in lauwarmem Wasser aufgelöst und mit einem Hauch von Essig kombiniert. Diese Mischung wird dann dem Mehl hinzugefügt, und die Küchenmaschine übernimmt die Arbeit des Knetens.

Schritt 3: Die Ruhephase
Der Teig darf eine entspannende Ruhephase unter einem Küchentuch genießen. Diese Zeit ist entscheidend, damit die Hefe ihre Magie entfalten kann, und der Teig die perfekte Konsistenz erreicht.

Schritt 4: Die Formgebung
Nachdem der Teig erneut kurz geknetet wurde, findet er seinen Platz in einer Kastenform, die bereits mit Backpapier ausgelegt ist. Die Form wird abgedeckt, und der Teig hat eine weitere Ruhephase, um sich auf das Backabenteuer vorzubereiten.

Schritt 5: Das Backen
Der Backofen wird auf die perfekte Temperatur vorgeheizt, und der Teig erhält eine finale Berührung – ein Wasserüberzug und eine großzügige Streuung von Sonnenblumenkernen. Dann ab damit in den Ofen, wo das Brot seine goldene Kruste entwickeln wird.


Genießen Sie Ihr selbstgebackenes Vollkornbrot mit dem Wissen, dass jeder Bissen eine Verbindung zur Geschichte des Brotbackens und zu den besten Zutaten herstellt. Dieses Rezept ist nicht nur eine Anleitung zum Backen, sondern eine Einladung, die Magie des Brotbackens in Ihrer eigenen Küche zu entdecken. Lassen Sie uns gemeinsam die Freude am Teilen und Genießen von köstlichem, selbstgemachtem Brot feiern!

Tipps & Tricks zum Rezept!

Wer liebt nicht den köstlichen Duft von frisch gebackenem Brot? Dieses saftige Vollkornbrot ist nicht nur ein Gaumenschmaus, sondern auch schnell und einfach zuzubereiten. Hier sind einige Tipps und Tricks, die dir helfen, das perfekte Vollkornbrot zu zaubern:

1. Die Wahl der Mehle: Die Kombination von 150 g Roggenmehl Type 1150 und 250 g Weizenmehl Type 1050 verleiht dem Brot eine perfekte Konsistenz. Das Roggenmehl sorgt für eine rustikale Note, während das Weizenmehl dem Brot eine angenehme Elastizität verleiht.

2. Die Magie der Hefe: Ob du frische Hefe oder Trockenhefe verwendest, das Geheimnis liegt im richtigen Umgang mit diesem vitalen Zutat. Krümele die Hefe in lauwarmes Wasser und lass sie aktiv werden, bevor du sie zum Mehl gibst. Dieser Schritt garantiert eine optimale Gärung und somit ein luftiges Brot.

3. Die Bedeutung von Essig: Warum Essig? Essig ist nicht nur ein Geschmacksverstärker, sondern auch ein natürlicher Konservierungsstoff. Er verhindert, dass das Brot im Sommer zu schnell schimmelt. Zwei Esslöffel Essig auf 2 kg Mehl neutralisieren den intensiven Hefegeschmack und verlängern die Haltbarkeit des Brotes.

4. Geduld ist eine Tugend: Lass dem Teig Zeit zum Gehen. Nach dem ersten Kneten und Ruhen ist der Teig bereit für die Kastenform. Hier ist der Trick: Decke ihn gut ab und lass ihn erneut 30 Minuten gehen. Dieser doppelte Gärprozess gibt dem Brot eine besonders lockere Krume.

Extra Tip

Vertraue dem Prozess! Das Backen von Brot erfordert Geduld und Aufmerksamkeit, aber die Belohnung ist ein selbstgebackenes Vollkornbrot, das deinen Gaumen verwöhnt. Wenn der Teig ruht, nutze die Zeit für andere Dinge – vielleicht eine Tasse Tee oder einen Spaziergang an der frischen Luft. Vertraue darauf, dass dein Brot im Ofen zu voller Pracht aufgeht.

Lagern & Aufwärmen

Nachdem du dieses köstliche Vollkornbrot gebacken hast, stellt sich die Frage: Wie bewahre ich es auf und wie wärme ich es am besten auf?

Lagerung: Bewahre das Brot in einem Brotkasten oder in einem Papiersack auf. Vermeide es, es im Kühlschrank zu lagern, da dies die Konsistenz beeinträchtigen kann. Ein kühler, trockener Ort ist ideal, um die Frische zu bewahren.

Aufwärmen: Für ein frisch gebackenes Geschmackserlebnis, wärme das Brot im Ofen auf. Wickel es in Aluminiumfolie und backe es bei 180° Grad für etwa 10 Minuten. Das Brot wird wieder knusprig, und der Duft wird deine Küche erneut erfüllen.

Variationen & Ergänzungen

Möchtest du dem Rezept eine persönliche Note verleihen? Hier sind einige kreative Variationen und Ergänzungen, die dein Vollkornbrot zu einem einzigartigen Genuss machen:

1. Samen und Kerne: Neben Sonnenblumenkernen kannst du auch Kürbiskerne, Leinsamen, Chia-Samen oder Sesam hinzufügen. Diese geben nicht nur eine zusätzliche Textur, sondern auch einen herrlichen Geschmack.

2. Getrocknete Früchte: Für eine süße Note füge getrocknete Früchte wie Rosinen, Aprikosen oder Feigen hinzu. Sie verleihen dem Brot eine natürliche Süße und machen es zu einer perfekten Begleitung für Käse oder Marmelade.

3. Kräuter und Gewürze: Experimentiere mit Kräutern wie Rosmarin, Thymian oder Basilikum. Gewürze wie Kreuzkümmel, Kümmel oder Paprika können dem Brot eine aufregende Würze verleihen.

4. Mehlsorten: Statt ausschließlich Roggen- und Weizenmehl zu verwenden, probiere auch Dinkelmehl, Hafermehl oder Buchweizenmehl aus. Jede Mehlsorte bringt ihre eigenen Aromen und Nährstoffe mit sich.

Mögliche Fragen schnell beantwortet

Kann ich das Vollkornbrot einfrieren?

Ja, du kannst das Vollkornbrot problemlos einfrieren. Schneide es in Scheiben, lege Pergamentpapier dazwischen und friere es ein. So kannst du bei Bedarf einzelne Scheiben auftauen, ohne das ganze Brot zu entnehmen.

Wie lange bleibt das Brot frisch?

Bei ordnungsgemäßer Lagerung bleibt das Vollkornbrot etwa 3-4 Tage frisch. Vermeide es, es im Kühlschrank aufzubewahren, da dies die Frische beeinträchtigen kann.

Kann ich die Sonnenblumenkerne durch andere Zutaten ersetzen?

Absolut! Experimentiere mit verschiedenen Kernen, Samen oder sogar Nüssen, um dem Brot eine persönliche Note zu verleihen. Lass deiner Kreativität freien Lauf!

Warum Essig in den Brotteig geben?

Essig, der geheime Ingredienz, hält nicht nur das Brot länger frisch, sondern mildert auch den intensiven Geschmack der Hefe, was besonders bei schnellen Brotrezepten von Vorteil ist. Eine kleine Menge macht einen großen Unterschied!

Vollkornbrot selber backen einfach
Vollkornbrot selber backen einfach

Fazit: Vollkornbrot selber zu backen ist nicht nur ein kulinarisches Erlebnis, sondern auch eine wunderbare Möglichkeit, deiner Küche eine persönliche Note zu verleihen. Die Kombination von Roggen- und Weizenmehl, Hefe, Essig und Sonnenblumenkernen macht dieses Brot zu einem echten Highlight. Vertraue dem Prozess, experimentiere mit Variationen und genieße den köstlichen Duft von selbstgebackenem Vollkornbrot in deinem Zuhause. Deine Familie und Gäste werden es lieben, und du wirst stolz auf das Ergebnis deiner Backkunst sein!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Vollkornbrot selber backen: Saftig, einfach und voller Aromen!

Vollkornbrot selber backen einfach
Saftiges Vollkornbrot mit einfachen und schnellem Rezept. Superlecker mit Sonnenblumenkern, Kürbiskernen, Leinensamen, Chia… einfach was du möchtest
deli berlin
5 von 6 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Koch- /Backzeit 45 Minuten
Gehen 45 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 40 Minuten
Gericht Brotrezepte
Küche deutsch
Portionen 1 Kastenbrot

Zutaten
  

  • 150 Roggenmehl - Type 1150
  • 250 g Weizenmehl - Type 1050
  • 2 Teelöffel Salz*
  • ½ Würfel Hefe -  oder 1 Pck. Trockenhefe
  • 280 ml Wasser - lauwarm
  • Esslöffel Essig
  • 130 g Sonnenblumenkerne*

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

  • Beide Mehle in einer Schüssel mit dem Salz mischen.
  • Die Hefe in 280 ml lauwarmes Wasser krümeln und umrühren. Hefe mit Wasser, Essig und 100 g von den Sonnenblumenkernen zum Mehl geben und etwa 5 Minuten mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät (Knethaken) kneten.
  • Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und für 30 Minuten gehen lassen.
  • Teig noch einmal kurz kneten und in eine Kastenform (ausgeschlagen mit Backpapier) geben. Wieder abdecken und nochmal 30 Minuten gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Backofen auf 200° Grad (Umluft: 180° Grad) vorheizen.
  • Teig mit etwas Wasser bepinseln oder besprühen und die restlichen Sonnenblumenkerne (oder Kerne Ihrer Wahl) darüberstreuen. Dann etwa 45 -50 Minuten backen.

Notizen

TiPP:
Warum kommt Essig in ein Vollkornbrot?
  • Essig hilft, damit Brot im Sommer nicht so schnell schimmelt.
  • Essig ist ein natürlicher Katalysator, der mit Backsoda reagiert, so dass Kohlenstoffdioxid freigegeben wird. Das wiederum wird dann zu kleinen Bläschen, lässt den Teig aufgehen und erzeugt so die Luftkammern.
  • Bei schnellen Brotrezepten (so wie unseres hier) benötigt man einen hohen Hefeanteil. Essig neutralisiert den intensiven Geschmack. 
Die Fausregel: Auf 2 kg Mehl gibt man 2 Esslöffel Essig und das Brot ist länger haltbar!

Nährwerte pro Portion

Serving: 1BrotCalories: 1945kcalCarbohydrates: 314gProtein: 76gFat: 41gFiber: 34gSugar: 57g
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

Vollkornbrot selber backen einfach
Vollkornbrot selber backen einfach

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen