veganes Kichererbsen-Kokos-Curry mit rotem Reis • DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

veganes Kichererbsen-Kokos-Curry mit rotem Reis

veganes Kichererbsen-Kokos-Curry mit rotem Reis

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Verlockendes aus Topf und Pfanne: Ein Exquisit Veganes Kichererbsen-Kokos-Curry

Willkommen zu einer kulinarischen Reise durch das erstaunliche Universum der Aromen! Heute lade ich dich ein, in die Welt eines herzhaften, duftenden und zugleich gesunden veganen Kichererbsen-Kokos-Currys einzutauchen. Hier erwartet dich ein Schmaus für die Sinne, bei dem jedes Löffelchen eine Geschichte zu erzählen scheint.

Was Sie an diesem Rezept lieben werden ❤️


Was macht dieses Kichererbsen-Kokos-Curry so besonders? Die Vielfalt der Zutaten und die Harmonie, die sie in einem einzigen Topf eingehen, bilden das Geheimnis hinter diesem Geschmackserlebnis. Jeder Bissen offenbart eine komplexe Mischung aus Kichererbsen, Kokosmilch, zarten Spinatblättern und dem dezenten Aroma von Curry. Doch das ist nicht alles! Ein Hauch von Frische von den Frühlingszwiebeln und der besondere Knusper von Cashewnüssen vollenden dieses Gericht. Dieses Curry ist nicht nur eine kulinarische Offenbarung, sondern auch eine Huldigung an den Gaumen.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Lassen Sie uns einen genaueren Blick auf die einzelnen Zutaten werfen, die diesem Curry seine Einzigartigkeit verleihen:

Kichererbsen: Diese kleinen Kraftpakete sind nicht nur reich an Proteinen, sondern auch an Ballaststoffen, die die Verdauung unterstützen und den Blutzuckerspiegel regulieren können.

Kokosmilch: Abgesehen von ihrem reichhaltigen und cremigen Geschmack, ist Kokosmilch ein Verbündeter für das Immunsystem. Die enthaltenen Fettsäuren können helfen, das Herz gesund zu erhalten und die Sättigung zu fördern.

Spinat: Dieses Blattgemüse ist eine Quelle von Eisen und Vitaminen. Es trägt zur Stärkung des Immunsystems bei und unterstützt die allgemeine Gesundheit.

Cashewnüsse: Reich an essentiellen Nährstoffen wie Eisen und Magnesium, bieten sie einen Knusperfaktor und einen zusätzlichen Nährstoffschub.

Süßkartoffel-Mandarinen-Salat mit Ahornsirup-Senf-Dressing

*auch lecker

Ein Fest der Aromen und Texturen: Süßkartoffel-Mandarinen-Salat mit Ahornsirup-Senf-Dressing
Der Süßkartoffel-Mandarinen-Salat mit Ahornsirup-Senf-Dressing ist ein absolutes Muss für jeden Salatliebhaber! Die Kombination aus süßen Süßkartoffeln, saftigen Mandarinen und dem leckeren Ahornsirup-Senf-Dressing ist einfach himmlisch. Dieser Salat ist perfekt für ein Mittag- oder Abendessen und ist auch ein gesundes und nahrhaftes Gericht.
Zum Rezept

Die faszinierende Geschichte des Kichererbsen-Kokos-Currys

Jedes Gericht hat eine Geschichte und diese hat auch ihre eigene. Die Ursprünge dieses Currys führen uns in die tiefen Wurzeln der indischen Küche. Eine Verbindung von Aromen, die über Generationen perfektioniert wurden, hat sich zu diesem herzhaften Gericht entwickelt. Von den Gewürzständen der Basare bis zu den heimischen Küchen hat sich dieses Rezept durchgesetzt und seinen Platz als wahrer Genuss erobert.

Wie man Kichererbsen-Kokos-Curry zubereitet: Schritt für Schritt

Jetzt, da wir die Geheimnisse dieses Gerichts erkundet haben, lade ich dich ein, selbst in die Welt des Kochens einzutauchen und dieses köstliche vegane Kichererbsen-Kokos-Curry zuzubereiten. Ein einfacher Prozess, der beginnt mit der geduldigen Zubereitung des roten Reises, um dann in einem Tanz der Aromen im Topf zu gipfeln. Das Anbraten der Zwiebeln, die Hinzufügung der Kichererbsen, die Duftexplosion des Currys, gefolgt von der harmonischen Fusion mit Gemüsebrühe und Kokosmilch – es ist wie eine Symphonie, die sich in Ihrem Topf entfaltet. Das sanfte Einbinden des Spinats kurz vor Ende verleiht dem Gericht Frische und Farbe. Und am Schluss, wenn das Curry perfekt abgeschmeckt ist, entsteht das Meisterwerk. Serviert auf dem roten Reis, dekoriert mit den Lauchzwiebel-Ringen – ein Festmahl ist bereit.

Ein herrliches Abenteuer der Sinne, das dich nicht nur sättigen wird, sondern auch deinen Gaumen in Jubel versetzt. Ein Geschmackserlebnis, das sich in deinem Gedächtnis festsetzen wird und dich immer wieder zurück an diesen köstlichen Tisch führen wird.

So tauche ein, in die kulinarische Symphonie dieses veganen Kichererbsen-Kokos-Currys, und lass dich von den Aromen verzaubern!

Tipps & Tricks zum Rezept!

Die Zubereitung eines köstlichen, veganen Kichererbsen-Kokos-Currys mit rotem Reis erfordert Finesse und Liebe zum Detail. Hier sind einige Tipps und Tricks, die den Unterschied zwischen einem guten und einem großartigen Curry ausmachen können.

Geschmacksentwicklung durch Geduld

Ein Schlüsselaspekt der Zubereitung ist das Anbraten des Currypulvers mit den Kichererbsen. Lassen Sie dem Curry Zeit, um sein Aroma zu entfalten. Dies verleiht dem Gericht eine tiefere Geschmacksdimension.

Die Magie der Gewürze

Experimentieren Sie mit Gewürzen, um den Geschmack zu variieren. Kreieren Sie Ihr eigenes Currygewürz oder passen Sie die bestehenden Gewürze an, um Ihr individuelles Aroma zu erzielen.

Konsistenzkontrolle

Die Konsistenz des Currys ist entscheidend. Passen Sie die Kochdauer an, um die perfekte Dicke und Textur zu erreichen. Bei Bedarf mehr einkochen oder etwas mehr Gemüsebrühe hinzufügen.

Extra Tip

Die Grundlage für ein unvergleichliches Kichererbsen-Kokos-Curry liegt nicht nur in den Zutaten, sondern auch in der Hingabe bei der Zubereitung. Schenken Sie jedem Schritt Aufmerksamkeit und Zuneigung, um das Beste aus den Zutaten herauszuholen.

Lagern & Aufwärmen

Die Lagerung von Resten kann den Genuss Ihres köstlichen Currys verlängern. Um die Frische zu bewahren, lagern Sie Reste in luftdichten Behältern im Kühlschrank. Beim Aufwärmen etwas zusätzliche Gemüsebrühe hinzufügen, um die Konsistenz des Currys wiederherzustellen.

Variationen & Ergänzungen

Kombinieren Sie unterschiedliche Gemüsesorten, wie Paprika, Brokkoli oder Pilze, um dem Curry eine vielseitige Note zu verleihen. Erweitern Sie den Geschmack mit verschiedenen Nusssorten oder fügen Sie getrocknete Früchte für eine süßliche Note hinzu.

Mögliche Fragen schnell beantwortet

Kann ich andere Reissorten verwenden?
Absolut! Versuchen Sie Basmati-Reis oder Vollkornreis für eine abwechslungsreiche Geschmackserfahrung.

Ist dieses Gericht scharf?
Das hängt von Ihrem Geschmack ab. Wenn Sie Hitze bevorzugen, fügen Sie gerne etwas Cayennepfeffer oder frische Chilis hinzu.

Gibt es eine Alternative zur Kokosmilch?
Ja, Mandelmilch oder Sojamilch können als Ersatz dienen. Sie verleihen dem Gericht eine unterschiedliche Nuance, aber dennoch eine köstliche Note.

veganes Kichererbsen-Kokos-Curry mit rotem Reis
veganes Kichererbsen-Kokos-Curry mit rotem Reis

Ein Hauch von Exotik auf Ihrem Teller

Das vegane Kichererbsen-Kokos-Curry mit rotem Reis ist nicht nur eine Geschmacksexplosion, sondern auch eine Reise zu exotischen Aromen. Von der Liebe zum Detail in der Zubereitung bis zu den vielfältigen Anpassungsmöglichkeiten bietet dieses Gericht einen kulinarischen Genuss, der immer wieder überrascht und begeistert. Mit ein wenig Kreativität und Hingabe kann dieses Gericht zu einem unverzichtbaren Bestandteil Ihrer Kochkunst werden.

Mit diesen Tipps und Anleitungen wird Ihr nächstes veganes Kichererbsen-Kokos-Curry mit rotem Reis garantiert ein voller Erfolg!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Deli Shirt Shop
Deli Shirt Shop

Exquisites Veganes Kichererbsen-Kokos-Curry mit Rotem Reis

veganes Kichererbsen-Kokos-Curry mit rotem Reis
Willkommen zu einem unvergesslichen Geschmackserlebnis! Unser veganes Kichererbsen-Kokos-Curry ist eine wahre Hommage an Aromen und Genuss. In diesem Rezept vereinen sich die Wärme von Curry, die Cremigkeit von Kokosmilch und die Herzhaftigkeit von Kichererbsen zu einem wahrhaft delikaten Gericht. Serviert auf rotem Reis mit einer Prise schwarzen Sesams – ein Fest für die Sinne. Tauche ein in die Welt der Gewürze, der exotischen Aromen und entdecke, wie einfach es ist, ein Meisterwerk auf deinem Teller zu zaubern.
Ari
5 von 4 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Koch- /Backzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Gericht Gemüserezepte, Suppe, Eintöpfe und Chili
Küche indisch
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

  • Den roten Reis nach Packungsanweisung kochen. Das dauert in der Regel bis zu 50 Minuten.
  • In der Zwischenzeit, Zwiebel pellen und fein würfeln.
  • Frühlingszwiebeln waschen, trocken schütteln und in feine Ringe schneiden. Etwas von den grünen Ringen beiseitelegen für die Deko.
  • In einem Topf das Pflanzenöl erhitzen. Zwiebeln hinzugeben und kurz andünsten. Danach die Kichererbsen hinzufügen und mit Currypulver würzen. Etwas anbraten, bis der Curry seinen Duft entfaltet.
  • Mit Gemüsebrühe ablöschen. Kokosmilch angießen und die Frühlingszwiebel und die Cashewnüsse hinzugeben. Etwa 10 Minuten einkochen lassen und kurz vor Schluss den Spinat dazu geben.
  • Curry mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
  • Curry mit dem roten Reis zusammen servieren. Die zurück behaltenen Lauchzwiebel-Ringe zum dekorieren benutzen.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 621kcal
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

veganes Kichererbsen-Kokos-Curry mit rotem Reis
veganes Kichererbsen-Kokos-Curry mit rotem Reis
5 from 4 votes (4 ratings without comment)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen