5 von 1 Bewertung
Drucken

vegane Kartoffel-Pastinaken-Suppe

Schmackhafte Wintersuppe aus Kartoffeln und Pastinake. Schmeckt wunderbar mild, nussig und erdig. Getoppt wird diese pürierte Suppe von selbstgemachten Süßkartoffelchips und frischer Petersilie.

Kategorie Soup, Suppe, Eintöpfe und Chili
Region deutsch
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 30 Minuten
Arbeitszeit 40 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

für die vegane Kartoffel-Pastinaken-Suppe:

Süßkartoffel-Chips:

Anleitungen

Süßkartoffel-Chips:

  1. Backofen auf 100° C anheizen (Umluft von Vorteil, geht aber auch ohne). Süßkartoffel schälen und mit einem Sparschäler in hauchdünne Scheiben schneiden. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Süßkartoffelscheiben darauf verteilen. Mit etwas Olivenöl einstreichen, salzen und in der mittleren Schiene vom Backofen etwa 30 Minuten trocknen lassen.

Kartoffel-Pastinaken-Suppe:

  1. Kartoffeln  und Pastinaken schälen und würfeln. Zwiebel pellen und würfeln. Lauch in feine Ringe schneiden.

  2. Zwiebeln in heizen Olivenöl glasig dünsten. Gemüsewürfel dazu geben und mit anschwitzen. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und bei reduzierter Hitze ca. 20 Minuten kochen lassen.

  3. Kartoffel-Pastinaken-Suppe pürieren, mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen. Die vegane Sahne angießen und kurz aufkochen lassen.

  4. Mit gehackter Petersilie bestreut und aufgelegten Süßkartoffelchips servieren.