vegane Kartoffel-Pastinaken-Suppe • DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

vegane Kartoffel-Pastinaken-Suppe

Vegane Kartoffel-Pastinaken-Suppe

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Genussvoll durch den Winter: Vegane Kartoffel-Pastinaken-Suppe

In der kalten Jahreszeit sehnen wir uns nach wärmenden Genüssen, die nicht nur den Magen, sondern auch die Seele erwärmen. In dieser Hinsicht gibt es kaum etwas Besseres als eine köstliche Suppe, die sowohl den Gaumen als auch das Gemüt verwöhnt. Heute entführen wir Sie in die Welt der Aromen und Texturen mit einem Rezept, das nicht nur vegan, sondern auch ein wahres Fest für die Sinne ist – die Vegane Kartoffel-Pastinaken-Suppe. Begleiten Sie uns auf einer kulinarischen Reise durch die winterlichen Geschmacksnuancen dieser schmackhaften Wintersuppe, die nicht nur mild und nussig daherkommt, sondern auch mit selbstgemachten Süßkartoffelchips und frischer Petersilie gekrönt wird.

Was Sie an diesem Rezept lieben werden ❤️


Diese Suppe ist nicht nur ein Gaumenschmaus, sondern auch ein Fest für Ihre Gesundheit. Die Kombination aus Kartoffeln und Pastinaken verleiht der Suppe nicht nur eine cremige Konsistenz, sondern auch eine Fülle von Nährstoffen. Die selbstgemachten Süßkartoffelchips sorgen für den Knuspereffekt, der dieses Gericht zu einem unvergesslichen Erlebnis macht. Und das Beste? Alles ist vegan und somit nicht nur gut für Sie, sondern auch für unseren Planeten.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Kartoffeln: Reich an Vitamin C, B-Vitaminen und Ballaststoffen. Sie sind nicht nur gut für die Verdauung, sondern stärken auch das Immunsystem.

Pastinaken: Enthalten viele Antioxidantien und sind reich an Ballaststoffen, was gut für die Herzgesundheit ist. Zudem liefern sie Vitamin C und E.

Olivenöl: Eine gesunde Quelle von ungesättigten Fettsäuren, die entzündungshemmend wirken und gut für das Herz-Kreislauf-System sind.

Pflanzensahne: Eine milchfreie Alternative, die die Suppe nicht nur cremig macht, sondern auch für Menschen mit Laktoseintoleranz geeignet ist.

Süßkartoffeln: Vollgepackt mit Vitamin A, C und Ballaststoffen. Sie unterstützen die Augengesundheit und sorgen für einen stabilen Blutzuckerspiegel.

Pasta mit Pastinaken-Kürbis-Sauce und Gebratenem Thai-Spargel

*auch lecker

Aromatische Harmonie auf dem Teller: Pasta mit Pastinaken-Kürbis-Sauce und Gebratenem Thai-Spargel
Willkommen in der Welt der ausbalancierten Aromen und gesundheitsfördernden Genüsse! In diesem Rezept entfaltet sich ein kulinarisches Meisterwerk, das nicht nur den Gaumen erfreut, sondern auch Körper und Geist in Einklang bringt. "Aromatische Harmonie auf dem Teller: Pasta mit Pastinaken-Kürbis-Sauce und Gebratenem Thai-Spargel" vereint die weisen Lehren der traditionellen chinesischen Medizin mit dem köstlichen Genuss einer gut zubereiteten Mahlzeit. Tauchen Sie ein in die Kunst der Zubereitung und erfahren Sie, wie die sanfte Beruhigung der Pastinaken, die nährende Wirkung des Kürbisses und die belebende Frische des Thai-Spargels zu einem wohltuenden Geschmackserlebnis verschmelzen. Begleiten Sie uns auf dieser kulinarischen Reise und entdecken Sie die Magie hinter jedem Bissen.
Zum Rezept
Pasta mit Pastinaken-Kürbis-Sauce und Gebratenem Thai-Spargel
Genussvoll Ausbalanciert: Pasta mit Pastinaken-Kürbis-Sauce und Gebratenem Thai-Spargel

Die Geschichte von “Vegane Kartoffel-Pastinaken-Suppe”

Diese Suppe hat nicht nur einen Platz auf unserem Teller, sondern auch in der Geschichte. Inspiriert von traditionellen Rezepten, wurde sie mit viel Liebe zum Detail und dem Wunsch nach einer nahrhaften, veganen Option kreiert. Sie vereint nicht nur Geschmack, sondern auch Wohlbefinden und Nachhaltigkeit, indem sie saisonale Zutaten in den Mittelpunkt stellt. Ein Fest für die Sinne und ein Zeugnis dafür, dass köstliches Essen nicht immer kompliziert sein muss.

Wie man die vegane Kartoffel-Pastinaken-Suppe zubereitet: Schritt für Schritt

Süßkartoffel-Chips: Der Knuspereffekt beginnt mit dünnen Scheiben Süßkartoffeln, die im Ofen getrocknet werden. Ein Gedicht aus Crunch und Aroma.

Kartoffel-Pastinaken-Suppe: Schälen, würfeln, dünsten – die Grundschritte zu einer samtigen Suppe. Die Gemüsebrühe sorgt für den vollen Geschmack, während die Pflanzensahne für die cremige Textur verantwortlich ist. Würzen, pürieren und genießen!

Servieren: Die Suppe wird mit gehackter Petersilie bestreut und mit den knusprigen Süßkartoffelchips gekrönt. Ein Augenschmaus und eine Explosion der Aromen auf Ihrem Teller.

Mit der Vegane Kartoffel-Pastinaken-Suppe erleben Sie nicht nur einen kulinarischen Höhepunkt, sondern auch eine Reise durch die gesunden und nachhaltigen Seiten der pflanzlichen Küche. Lassen Sie sich von diesem winterlichen Genuss verzaubern und gönnen Sie sich eine Auszeit vom Alltag mit einem Löffel voller Wärme und Geschmack.

Tipps & Tricks zum Rezept!

Die Zubereitung einer perfekten Suppe erfordert manchmal das gewisse Extra. Hier sind einige Tipps und Tricks, die Ihre vegane Kartoffel-Pastinaken-Suppe zu einem Highlight machen:

Die Wahl der Kartoffeln: Entscheiden Sie sich für mehlig kochende Kartoffeln, um die cremige Konsistenz der Suppe zu gewährleisten. Diese Kartoffelsorte zerfällt beim Kochen und sorgt für die gewünschte Cremigkeit.

Würzige Note mit Muskat: Nutzen Sie frisch geriebene Muskatnuss, um der Suppe eine subtile, würzige Note zu verleihen. Die richtige Menge bringt ein harmonisches Geschmackserlebnis.

Gemüse richtig anschwitzen: Ein wichtiger Schritt für den vollen Geschmack ist das gründliche Anschwitzen von Zwiebeln und Gemüse. Hierbei entfalten sich die Aromen optimal und verleihen der Suppe einen intensiven Geschmack.

Extra Tip

Vertrauen Sie auf hochwertige Zutaten, denn die Qualität der Basis beeinflusst maßgeblich das Endresultat. Frisches Gemüse, hochwertige Gemüsebrühe und eine gute Pflanzensahne sind der Schlüssel zu einer aromatischen Kartoffel-Pastinaken-Suppe. Gehen Sie ruhig auf den Wochenmarkt und wählen Sie saisonale Produkte für den besten Geschmack.

Lagern & Aufwärmen

Diese köstliche Suppe ist nicht nur ein einmaliges Wintervergnügen, sondern eignet sich auch perfekt zum Vorbereiten und Aufbewahren. Lagern Sie Reste in luftdichten Behältern im Kühlschrank, um die Frische zu bewahren. Beim erneuten Erhitzen auf dem Herd wird die Suppe wieder schön cremig – ein wahrer Genuss, der sich hervorragend für die Mittagspause eignet.

Variationen & Ergänzungen

Variieren Sie das Rezept nach Lust und Laune, um immer wieder neue Geschmackserlebnisse zu schaffen. Hier sind einige kreative Ideen:

Ein Hauch von Exotik: Fügen Sie Kokosmilch hinzu, um der Suppe eine exotische Note zu verleihen. Die Süße der Kokosmilch harmoniert wunderbar mit der Herzhaftigkeit von Kartoffeln und Pastinaken.

Knusprige Toppings: Experimentieren Sie mit verschiedenen Toppings, wie gerösteten Kürbiskernen oder gehackten Nüssen, um der Suppe eine knackige Textur zu verleihen.

Scharfe Note: Geben Sie eine Prise Cayennepfeffer oder Chiliflocken hinzu, um der Suppe eine angenehme Schärfe zu verleihen und sie so zum wahren Geschmackserlebnis zu machen.

Mögliche Fragen schnell beantwortet

Kann ich die Suppe einfrieren?
Ja, die vegane Kartoffel-Pastinaken-Suppe eignet sich gut zum Einfrieren. Portionieren Sie die Suppe vor dem Einfrieren, um sie bei Bedarf portionsweise aufzutauen und zu genießen.

Kann ich normale Kartoffeln statt Süßkartoffeln für die Chips verwenden?
Selbstverständlich! Die Süßkartoffelchips können durch normale Kartoffelchips ersetzt werden, wenn Sie eine mildere Geschmacksrichtung bevorzugen.

Kann ich anstelle von Pflanzensahne auch Kokosmilch verwenden?
Absolut! Kokosmilch verleiht der Suppe eine cremige Konsistenz und eine leicht süße Note, die gut mit den herzhaften Aromen von Kartoffeln und Pastinaken harmoniert.

Vegane Kartoffel-Pastinaken-Suppe
Vegane Kartoffel-Pastinaken-Suppe

Die vegane Kartoffel-Pastinaken-Suppe ist nicht nur eine wohltuende Mahlzeit für kalte Tage, sondern auch ein vielseitiges Rezept, das Raum für Kreativität lässt. Mit den richtigen Tipps und individuellen Variationen wird diese Suppe zu einem festen Bestandteil Ihres kulinarischen Repertoires. Vertrauen Sie auf hochwertige Zutaten, experimentieren Sie mit Toppings und Gewürzen und lassen Sie sich von diesem veganen Genuss durch den Winter begleiten. Guten Appetit!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Toontreasure.com designer t-shirts and more
Toontreasure.com designer t-shirts and more

Die Zauberhaft Vegane Kartoffel-Pastinaken-Suppe: Ein Wintergenuss mit Knuspereffekt!

Vegane Kartoffel-Pastinaken-Suppe
Eine milchfreie Kartoffelsuppe klingt wahrscheinlich einfach. Aber es gibt auch Pastinaken dazu, die einen süßen und nussigen Geschmack haben. Sie werden durch den weichen, delikaten Geschmack der selbstgemachten Süßkartoffelchips ausbalanciert und sorgen für ein großartiges Zusammenspiel. Für diejenigen unter Ihnen, die noch nie Pastinaken probiert haben, wäre dies eine fabelhafte Einführung!  😉
Ari
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 10 Minuten
Koch- /Backzeit 30 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Gericht Suppe, Eintöpfe und Chili
Küche deutsch
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

für die vegane Kartoffel-Pastinaken-Suppe:

  • 500 g Kartoffeln - mehlig kochend
  • 200 g Pastinaken
  • 1 Zwiebel
  • ½ Lauch
  • 2 Esslöffel Olivenöl*
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Pflanzensahne
  • Salz / Pfeffer
  • Muskat*
  • 1 kl. Bund Petersilie

Süßkartoffel-Chips:

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

Süßkartoffel-Chips:

  • Backofen auf 100° C anheizen (Umluft von Vorteil, geht aber auch ohne). Süßkartoffel schälen und mit einem Sparschäler in hauchdünne Scheiben schneiden. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Süßkartoffelscheiben darauf verteilen. Mit etwas Olivenöl einstreichen, salzen und in der mittleren Schiene vom Backofen etwa 30 Minuten trocknen lassen.

Kartoffel-Pastinaken-Suppe:

  • Kartoffeln  und Pastinaken schälen und würfeln. Zwiebel pellen und würfeln. Lauch in feine Ringe schneiden.
  • Zwiebeln in heizen Olivenöl glasig dünsten. Gemüsewürfel dazu geben und mit anschwitzen. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und bei reduzierter Hitze ca. 20 Minuten kochen lassen.
  • Kartoffel-Pastinaken-Suppe pürieren, mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen. Die vegane Sahne angießen und kurz aufkochen lassen.
  • Mit gehackter Petersilie bestreut und aufgelegten Süßkartoffelchips servieren.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 505kcalCarbohydrates: 19gProtein: 13gFat: 32g
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Inspiration für ein weiteres Rezept

5 from 1 vote (1 rating without comment)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Inspiration für ein weiteres Rezept

Nach oben scrollen