Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt
5 von 1 Bewertung
Drucken

Linsen-Senf-Curry mit gefüllten Gemüse-Puffern aus Reismehl

Veganes, herrlich aromatisches Gericht. Getoppt mit Kokoschutney aus Ingwer, gerösteten Kokosflocken, Kurkuma, Chili....
Kategorie Beilagen, gesunde Rezepte, Obst und Gemüse, Party & Fingerfood Rezepte, Suppe, Eintöpfe und Chili
Region arabisch, asiatisch, caribic, mexikanisch
Zubereitung 25 Minuten
Arbeitszeit 25 Minuten
Portionen 2 Portionen

Zutaten

Pfannkuchen mit Kokos und Reismehl

  • 1 Ei
  • 2 EL Reismehl
  • 50 ml Kokosmilch
  • 1/2 TL Fischsauce
  • 1/2 TL Sesamöl
  • Pflanzenöl zum Braten

Gemüsefüllung

  • 1/4 Chinakohl
  • 1 Karotte
  • 1 rote Paprika
  • 1 TL Ingwer geschält und fein gerieben
  • 1 EL helle Sojasauce
  • 1 kl. Bund Koriander

Linsen-Senf-Curry

  • 150 g rote Linsen
  • 1 EL Senfkörner
  • 1/2 TL Kardamom
  • 1 EL Curry oder Currypaste gelb
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 Knoblauch
  • 1 Zwiebel mittelgroß
  • 1 Zitronengras
  • 1 Chili ersatzweise Peperoni
  • 2 EL Sesamöl
  • Ingwer Walnussgroß
  • 1 kl. Bund Koriander
  • 400 ml Kokosmilch
  • Salz

Topping

  • 1/2 Knoblauchzehen
  • Ingwer etwa 1 cm
  • 1/2 Chili
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 2 EL Kokosflocken
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1/2 TL Fischsauce

Anleitungen

Kokospfannkuchen

  1. Für die Kokospfannkuchen geben wir alle Zutaten in eine Rührschüssel und mischen sie mit einem Schneebesen. Die Konsistenz sollte dünn wie Pfannkuchenteig sein. Wenn nicht einfach etwas mehr Kokosmilch hinzu geben,
  2. Dann in einer beschichteten Pfanne mit wenig Öl ausbacken. Mit einem feuchten Geschirrtuch bedecken und warm halten.

Linsen-Senf-Curry

  1. Linsen separat kochen. Rote Linsen sind sehr schnell gar (8-10 Minuten), deshalb maximal 8 Minuten kochen lassen. Danach kalt abschrecken und bei Seite stellen.
  2. Zwiebel und Knoblauch pellen, fein würfeln. Zitronengras die äußersten Blätter entfernen und das Innere sehr fein hacken.
  3. Neuer Topf mit dem Sesamöl erhitzen und die Senfkörner, Zwiebeln, Zitronengras, Kardamom und Knoblauch anbraten. Nach etwa 3 Minuten den Curry und Kurkuma dazu geben und rösten, bis sich die Aromen in Ihrer Küche verteilen. 😉
  4. Dann löschen wir alles mit Kokosmilch ab und lassen es etwa 15 Minuten leise köcheln. Danach fügen wir die Linsen dazu und schmecken das Ganze mit Salz ab. Kurz vor dem Servieren fügen Sie noch das Koriandergrün dazu.

Topping

  1. Knoblauch, Ingwer und Chili fein hacken. Kokosflocken in einer Pfanne ohne Fett trocken leicht anrösten. Alles miteinander mischen. Kurkuma, den Saft der halben Zitrone dazu und mit Zucker und Fischsauce abschmecken.

Gemüse-Füllung

  1. Chinakohl, Karotte, Paprika in feine Streifen schneiden. Ingwer schälen und fein reiben oder hacken. Koriander zupfen, Blätter bei Seite legen und die Stängel klein schneiden.
  2. Das Gemüse, den Ingwer und die geschnittenen Korianderstängel in der heißen Pfanne dünsten. Das Gemüse sollte gar sein aber auch noch über knackigen Biss verfügen.
  3. Gemüse auf die Pfannkuchen (etwa bis zur Hälfte, damit sie sich noch gut aufrollen lassen) verteilen. Kokos-Pfannkuchen an den Seiten einschlagen und zusammen rollen.

Anrichten

  1. Linsencurry in einen warmen tiefen Teller geben, die Kokospfannkuchen mit der Gemüsefüllung in Stücke schneiden und auf dem Curry platzieren. Mit frischem Koriandergrün bestreuen und das Topping darüber geben.

Rezept-Anmerkungen

Tipp: Das Gericht ist schon allein wegen dem genialen Topping wert nachgekocht zu werden. viel Spaß dabei.

Abonniere unseren Newsletter

Verbinden Sie sich mit unsere Mailingliste, um die neuesten Nachrichten und Updates von unserem Team zu erhalten.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!

Pin It on Pinterest

Shares
Share This