Süßkartoffel-Kohlrabi-Suppe – DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Süßkartoffel-Kohlrabi-Suppe

vegane Süßkartoffel-Kohlrabi-Suppe

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Exotische Genüsse im Herbst: Vegane Süßkartoffel-Kohlrabi-Suppe

Der Herbst bringt nicht nur bunte Blätter und kühleres Wetter, sondern auch eine Fülle an köstlichen Aromen und Gemüsesorten. In diesem kulinarischen Abenteuer entdecken wir die Welt der exotischen Aromen in einer wärmenden Schüssel voller Geschmacksexplosionen – unsere vegane Süßkartoffel-Kohlrabi-Suppe. Bereiten Sie sich darauf vor, Ihre Geschmacksnerven zu verwöhnen und Ihren Gaumen auf eine Reise zu schicken, die Sie so noch nicht erlebt haben!

❤️

Was Sie an diesem Rezept lieben werden


Diese Suppe ist nicht nur ein Fest für den Gaumen, sondern auch für die Sinne. Die Kombination von Süßkartoffeln, Kohlrabi und einer Vielzahl exotischer Gewürze schafft ein Geschmackserlebnis, das Ihren Herbstabenden eine ganz neue Dimension verleiht. Vegan, frisch und schmackhaft – dieses Rezept wird nicht nur Ihre kulinarischen Erwartungen übertreffen, sondern auch eine wohltuende Wärme in Ihr Zuhause bringen.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Süßkartoffel: Reich an Vitamin A und Ballaststoffen, fördert die Gesundheit der Augen und die Verdauung.

Kohlrabi: Eine hervorragende Quelle für Vitamin C und Ballaststoffe, unterstützt das Immunsystem und die Verdauung.

Ingwer: Bekannt für seine entzündungshemmenden Eigenschaften, verleiht eine angenehme Schärfe und fördert die Verdauung.

Kokosmilch: Liefert gesunde Fette und verleiht der Suppe eine cremige Konsistenz, ohne auf tierische Produkte zurückzugreifen.

Kurkuma: Ein starkes Antioxidans mit entzündungshemmenden Eigenschaften, verleiht der Suppe eine goldene Farbe und zusätzliche gesundheitliche Vorteile.

*auch lecker

Genussvolle Vielfalt: Cremiger Kohlrabi-Eintopf mit leichter Senf-Note

Cremiger Kohlrabi-Eintopf ist eine leckere und gesunde Mahlzeit, die eine Abwechslung zu den üblichen Eintopfgerichten bietet. Kohlrabi ist eine vielseitige Zutat, die gut mit anderen Gemüsesorten kombiniert werden kann und eine cremige Textur verleiht. Die hinzugefügte Senf-Note rundet das Gericht ab und verleiht ihm eine pikante Note.
zum Rezept …

Die Geschichte von „Exotische Genüsse im Herbst: Vegane Süßkartoffel-Kohlrabi-Suppe“. Diese Suppe hat eine faszinierende Geschichte, die bis zu den Wurzeln exotischer Gewürze und Gemüsesorten reicht. Inspiriert von fernöstlichen Aromen und dem Wunsch nach einer herzhaften, veganen Suppe, entstand dieses Rezept als Fusion von Kulturen und kulinarischer Kreativität. Jeder Schluck erzählt von der harmonischen Verschmelzung verschiedener Aromen zu einem wohltuenden und einzigartigen Genusserlebnis.

Wie man die vegane Süßkartoffel-Kohlrabi-Suppe zubereitet: Schritt für Schritt

Schritt 1: Vorbereitung der Zutaten
Beginnen Sie mit der sorgfältigen Vorbereitung von Süßkartoffel, Kohlrabi, Karotten, Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Chili und Zitronengras. Die Qualität der Zutaten ist entscheidend für den Erfolg dieses Rezepts.

Schritt 2: Anrösten der Gewürze
In einem Topf erhitzen Sie Kokosöl und dünsten die Zwiebeln glasig. Fügen Sie dann Knoblauch, Zitronengras, Ingwer, Madras Curry und Kurkuma hinzu. Lassen Sie die Aromen kurz anrösten, um ihre volle Intensität zu entfalten.

Schritt 3: Braten der Gemüsewürfel
Geben Sie die vorbereiteten Gemüsewürfel in den Topf und braten Sie sie etwa 3 Minuten lang mit den Gewürzen. Dies verleiht dem Gemüse eine herrliche Geschmacksnote.

Schritt 4: Kochen der Suppe
Löschen Sie die Mischung mit Gemüsebrühe ab und lassen Sie die Suppe 25 Minuten lang oder bis das Gemüse weich ist, köcheln. Verwenden Sie einen Stabmixer, um die Suppe fein zu pürieren.

Schritt 5: Verleihen Sie der Suppe ihre Vollendung
Rühren Sie Kokosmilch ein, bis die Suppe die gewünschte Konsistenz erreicht. Fügen Sie Limettensaft, Sojasauce, Salz und Pfeffer hinzu, um den Geschmack zu perfektionieren.

Schritt 6: Genießen Sie die Exotik
Heiße Suppe servieren und nach Belieben mit gerösteten Kokosraspeln, Chilifäden oder Koriandergrün garnieren. Tauchen Sie ein in die exotischen Genüsse dieser einzigartigen veganen Süßkartoffel-Kohlrabi-Suppe!


„Exotische Genüsse im Herbst: Vegane Süßkartoffel-Kohlrabi-Suppe“ ist nicht nur ein Rezept, sondern ein Abenteuer für Ihre Sinne. Die harmonische Kombination von gesunden Zutaten, exotischen Gewürzen und kreativer Zubereitung macht diese Suppe zu einem Highlight in Ihrer herbstlichen Küche. Verwöhnen Sie sich selbst und Ihre Lieben mit diesem kulinarischen Meisterwerk, das nicht nur vegan, sondern auch voller Geschmack und Wärme ist. Guten Appetit!

Tipps & Tricks zum Rezept!

Die richtigen Zutaten wählen: Beginnen wir mit den Grundlagen. Achten Sie darauf, frische und hochwertige Zutaten zu verwenden. Besonders bei Gemüse wie Süßkartoffeln und Kohlrabi macht sich die Qualität im Geschmack bemerkbar.

Aromatische Vielfalt mit Gewürzen: Die Gewürze sind das Herzstück dieser Suppe. Spielen Sie mit den Mengen und experimentieren Sie nach Ihrem Geschmack. Madras Curry und Kurkuma verleihen der Suppe eine würzige Note, während frischer Ingwer und Knoblauch für eine angenehme Schärfe sorgen.

Kokosmilch für Cremigkeit: Die Zugabe von Kokosmilch verleiht der Süßkartoffel-Kohlrabi-Suppe eine cremige Konsistenz und eine leichte exotische Note. Achten Sie darauf, eine hochwertige Kokosmilch zu verwenden, um das volle Aroma zu entfalten.

Das Geheimnis des Zitronengrases: Zitronengras ist ein Schlüsselbestandteil, der der Suppe eine frische und zitrusartige Note verleiht. Durch das Zerquetschen des Stängels vor dem Kochen können die ätherischen Öle freigesetzt werden, die das Aroma intensivieren.

Bonus Ratschlag

Geschmacksexplosion durch Toppings: Machen Sie aus Ihrer Suppe ein Fest für die Sinne, indem Sie sie mit verschiedenen Toppings garnieren. Geröstete Kokosraspeln, Chilifäden, oder frisches Koriandergrün sind nur einige Optionen. Probieren Sie verschiedene Kombinationen aus und entdecken Sie Ihre persönliche Lieblingsvariante.

Lagern & Aufwärmen

Clever vorkochen: Diese Süßkartoffel-Kohlrabi-Suppe eignet sich hervorragend zum Vorkochen. Bereiten Sie eine größere Menge zu und portionieren Sie sie für die kommenden Tage. So haben Sie immer eine köstliche Mahlzeit zur Hand, wenn der Hunger kommt.

Richtig aufwärmen: Beim Aufwärmen der Suppe empfehle ich, dies langsam auf dem Herd zu tun, um die Aromen zu bewahren. Vermeiden Sie das Überhitzen, um die Konsistenz nicht zu beeinträchtigen.

Variationen & Ergänzungen

Glutenfreie Optionen: Für eine glutenfreie Variante ersetzen Sie die Sojasauce durch Tamari, einer glutenfreien Sojasauce.

Protein-Boost: Fügen Sie gekochte Hülsenfrüchte wie Kichererbsen oder rote Linsen hinzu, um Ihrer Suppe einen Protein-Boost zu verleihen und sie noch nahrhafter zu machen.

Mögliche Fragen schnell beantwortet: Ein Leitfaden für Unsicherheiten

Kann ich diese Suppe einfrieren?

Ja, die Süßkartoffel-Kohlrabi-Suppe eignet sich gut zum Einfrieren. Lagern Sie sie in luftdichten Behältern und nutzen Sie sie innerhalb von drei Monaten.

Kann ich andere Gemüsesorten hinzufügen?

Natürlich! Experimentieren Sie mit Ihren Lieblingsgemüsesorten. Brokkoli, Spinat oder Paprika sind großartige Ergänzungen.

vegane Süßkartoffel-Kohlrabi-Suppe
vegane Süßkartoffel-Kohlrabi-Suppe

Fazit: Diese vegane Süßkartoffel-Kohlrabi-Suppe ist nicht nur ein Genuss für den Gaumen, sondern auch ein Fest für die Sinne. Mit einer Kombination aus exotischen Aromen und gesunden Zutaten ist sie die perfekte Wahl für herbstliche Tage. Experimentieren Sie mit den Gewürzen, passen Sie das Rezept an Ihre Vorlieben an und lassen Sie sich von dieser köstlichen Suppe verwöhnen. Guten Appetit!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Genussvolle Herbstaromen: Vegane Süßkartoffel-Kohlrabi-Suppe

Ein Rezept, das nicht nur Ihre Geschmacksknospen erfreuen wird, sondern auch eine gesunde und vegane Option darstellt: die Süßkartoffel-Kohlrabi-Suppe. Frisch, exotisch und einfach zuzubereiten – perfekt für gemütliche Herbstabende.
Ari
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitung 15 Minuten
Koch- /Backzeit 30 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten
Gericht Suppe, Eintöpfe und Chili
Küche asiatisch
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

  • Kohlrabi putzen, Schale abscheiden und grob würfeln.
  • Karotten und Süßkartoffel schälen und ebenfalls in Würfel schneiden.
  • Knoblauch und Zwiebel pellen und fein würfeln.
  • Ingwer schälen und fein würfeln.
  • Chili entkernen.
  • Zitronengras von den äußeren trocknen Blättern befreien und mit dem Messer zerquetschen, bis der Stängel aufbricht.
  • Kokosöl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln darin glasig dünsten. Knoblauch, Zitronengras, Ingwer, Currypulver und Kurkuma dazu geben und mit kurz anrösten.
  • Die Gemüsewürfel hinzufügen und etwa 3 Minuten mit braten.
  • Nun mit Gemüsebrühe ablöschen, so das das Gemüse gerade so bedeckt ist. Offen 25 Minuten oder bis das Gemüse weich ist kochen lassen. Suppe mit einem Stabmixer fein pürieren.
  • Kokosmilch einrühren, bis die Suppe ihre gewünschte Konsistenz hat.
  • Limette auspressen.
  • Mit Limettensaft, Sojasauce, Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken.
  • Heiß servieren…

Notizen

TiPP: Zum Garnieren können Sie zum Beispiel geröstete Kokosraspeln, Chilifäden, Chiliringe, Koriandergrün, Wasabi-Sesam oder … verwenden.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 157kcalCarbohydrates: 24gProtein: 3gFat: 9g
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

vegane Süßkartoffel-Kohlrabi-Suppe
vegane Süßkartoffel-Kohlrabi-Suppe

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen