Sommersalat auf Quinoa-Blumenkohlreis mit selbstgemachtem Labneh • DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Sommersalat auf Quinoa-Blumenkohlreis mit selbstgemachtem Labneh

Sommersalat auf Quinoa & Blumenkohlreis

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Sommerfrische Gaumenfreuden: Quinoa-Blumenkohlreis-Salat mit selbstgemachtem Labneh

Die Sonne strahlt, die Vögel zwitschern, und der Sommer lockt mit einer Fülle frischer Aromen. Tauchen Sie mit uns ein in die Welt des “Sommersalats auf Quinoa-Blumenkohlreis mit selbstgemachtem Labneh” – einer kulinarischen Symphonie aus köstlichen Zutaten und erfrischenden Geschmacksnuancen. Dieses Rezept ist nicht nur eine Augenweide, sondern auch eine Hommage an die Leichtigkeit und Vielfalt, die die warmen Monate mit sich bringen.

❤️

Was Sie an diesem Rezept lieben werden


Dieser Sommersalat 2.0 überzeugt nicht nur durch seinen erfrischenden Geschmack, sondern auch durch seine Vielseitigkeit. Die Kombination aus weißen Quinoa, gebratenem Blumenkohlreis, knackigem Gemüse und selbstgemachtem Labneh macht ihn zu einem wahren Gaumenschmaus. Perfekt für gesellige Sommerabende, Grillpartys oder als leichtes Mittagessen – dieser Salat wird Ihre Sinne beleben und Ihre Geschmacksknospen tanzen lassen.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

BASIS

  • Weißen Quinoa: Quinoa ist nicht nur reich an Proteinen, sondern auch glutenfrei. Diese kleinen Körnchen sind wahre Nährstoffbomben und sorgen für eine langanhaltende Sättigung.
  • Blumenkohl: Der Blumenkohlreis bringt eine kohlenhydratarme Alternative zum traditionellen Reis auf den Tisch. Reich an Vitamin C und K, ist er nicht nur gesund, sondern auch unglaublich vielseitig.

SALATZUTATEN

  • Erbsen: Erbsen liefern nicht nur einen süßen Geschmack, sondern sind auch reich an Ballaststoffen und Vitaminen. Ob kurz blanchiert oder roh – sie verleihen dem Salat eine angenehme Frische.
  • Grüner Spargel: Spargel ist nicht nur ein Genuss für den Gaumen, sondern auch für die Gesundheit. Er liefert Vitamin A, C und K und bringt eine knackige Textur in den Salat.
  • Avocado: Die cremige Avocado fügt dem Salat eine herrliche Weichheit hinzu und liefert dabei gesunde Fette und viele Nährstoffe.
  • Kürbiskerne: Diese kleinen Kerne sind nicht nur knackig, sondern auch reich an Magnesium, Eisen und ungesättigten Fettsäuren.
  • Erdbeeren: Erdbeeren sind nicht nur süß und saftig, sondern auch voller Antioxidantien und Vitamin C.
  • Pflücksalat Mix: Ein Mix aus verschiedenen Blattsalaten sorgt nicht nur für eine bunte Optik, sondern auch für eine Vielzahl von Nährstoffen.

KRÄUTERVINAIGRETTE

  • Petersilie und Minze: Diese frischen Kräuter bringen nicht nur Geschmack, sondern auch jede Menge gesundheitlicher Vorteile mit sich. Von der Verdauungsförderung bis zur Entzündungshemmung – hier kommt grüne Power ins Spiel.
  • Olivenöl, Zitrone, Apfelessig, Agavensirup oder Honig: Diese Zutaten vereinen sich zu einer erfrischenden Vinaigrette, die den Salat perfekt abrundet.

LABNEH

  • Griechischer Joghurt: Hochprozentiger griechischer Joghurt bildet die Basis für das selbstgemachte Labneh. Reich an Protein und gesunden Fetten, sorgt er für eine cremige Konsistenz.
  • Olivenöl und Dukkah oder Pfeffer: Die Veredelung des Labneh mit Olivenöl und Gewürzen verleiht dem Ganzen eine orientalische Note.

*auch lecker

Kritharaki-Salat mit Zitronen-Dressing – Ein zitronig frischer Sommersalat für Genießer

Herrlich frisch gibt sich unser griechischer Salat aus diesen kleinen feinen Nudelreis. Mit verschiedenen frischen Kräutern, Gemüsen, sonnengetrockneten Tomaten, Oliven und Schafskäse ist er eine willkommene Abwechslung auf dem Abendbrot- oder Mittagstisch. Getoppt mit nussigen Streugut aus gehackten Mandeln.
zum Rezept …
Kritharaki-Salat mit Zitronen-Dressing - zitronig frischer Sommersalat

Die Geschichte von “Sommersalat auf Quinoa-Blumenkohlreis”! Die Geschichte dieses erfrischenden Sommersalats reicht weit zurück und spiegelt die Vielfalt der mediterranen Küche wider. Inspiriert von den Aromen des Libanons und der Frische der saisonalen Zutaten, entstand dieses Rezept als Verschmelzung von Tradition und Innovation.

Die Idee, Quinoa und Blumenkohlreis zu kombinieren, entstand aus dem Wunsch nach einer leichteren, kohlenhydratärmeren Basis für einen Sommersalat. Die Verwendung von selbstgemachtem Labneh fügt eine luxuriöse Note hinzu und verleiht dem Gericht eine einzigartige Textur und Geschmackstiefe.

Wann und wozu genießen? Dieser Sommersalat eignet sich für zahlreiche Anlässe. Servieren Sie ihn als leichtes Mittagessen, als Beilage zu gegrilltem Fleisch oder Fisch oder als beeindruckendes Hauptgericht auf Ihrer nächsten Sommerparty. Die frischen Aromen und die bunte Optik machen ihn zum Star jeder Tafel.

Wie man “Sommersalat auf Quinoa-Blumenkohlreis” zubereitet: Schritt für Schritt

Libanesischs Labneh Rezept zum selber machen

  1. Salz in den Joghurt einrühren.
  2. Ein Sieb mit einem Tuch auslegen, Joghurt hineingeben, zusammenbinden und 24 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Labneh formen, mit Olivenöl und Gewürzen verfeinern.

Quinoa-Blumenkohl-Basis zubereiten

  1. Quinoa spülen und kochen.
  2. Blumenkohl zu Reis hacken, kurz anbraten und abkühlen lassen.
  3. Quinoa und Blumenkohlreis vermengen.

Kräutervinaigrette

  1. Kräuter hacken, Zitrone auspressen.
  2. Alle Zutaten vermengen und die Hälfte der Vinaigrette mit der Quinoa-Blumenkohl-Mischung marinieren.

Gemüse vorbereiten

  1. Erbsen blanchieren oder roh verwenden.
  2. Spargel vorbereiten und kurz blanchieren oder braten.
  3. Kürbiskerne rösten.
  4. Radieschen in Scheiben schneiden.
  5. Erdbeeren halbieren oder in Scheiben schneiden.
  6. Pflücksalat waschen.

Anrichten und Servieren

  1. Pflücksalat auf einem Teller verteilen.
  2. Quinoa-Blumenkohl-Mischung darauf anrichten.
  3. Erbsen darüber streuen.
  4. Restliches Gemüse und Erdbeeren hinzufügen.
  5. Labneh-Kugeln, Kürbiskerne und Kräutervinaigrette darauf verteilen.
  6. Übrige Vinaigrette dazu reichen.

Dieser Sommersalat auf Quinoa-Blumenkohlreis mit selbstgemachtem Labneh ist nicht nur ein Fest für den Gaumen, sondern auch für die Augen. Mit frischen, gesunden Zutaten und einer raffinierten Zubereitung wird er zum Highlight jeder Sommerküche. Genießen Sie die Leichtigkeit dieses Gerichts und lassen Sie sich von den Aromen des Sommers verführen. Bon appétit!

Sommersalat auf Quinoa-Blumenkohlreis mit selbstgemachtem Labneh
Sommersalat auf Quinoa-Blumenkohlreis mit selbstgemachtem Labneh

Tipps & Tricks zum Rezept!

Quinoa perfekt zubereiten: Beim Kochen von Quinoa ist das gründliche Abspülen entscheidend, um den bitteren Geschmack zu vermeiden. Verwenden Sie doppelt so viel Wasser wie Quinoa und eine Prise Salz, um es aufzukochen. Reduzieren Sie dann die Hitze und lassen Sie es 10-15 Minuten köcheln, bis die Flüssigkeit absorbiert ist.

Blumenkohlreis mit Röstaromen: Der Blumenkohlreis wird durch kurzes Anschwenken in Olivenöl in der Pfanne nicht nur gegart, sondern erhält auch eine angenehme Röstaromatik. Lassen Sie ihn anschließend abkühlen, um die perfekte Textur für Ihren Salat zu erhalten.

Selbstgemachter Labneh: Die Zubereitung von Labneh erfordert etwas Geduld, aber der Geschmack ist es wert. Lassen Sie den griechischen Joghurt mit Salz mindestens 24 Stunden abtropfen, um eine cremige Konsistenz zu erreichen. Formen Sie kleine Bällchen und verleihen Sie ihnen mit Olivenöl und Dukkah oder Pfeffer den letzten Schliff.

Bonus Ratschlag

Frühlingsfrische Kräutervinaigrette: Die Kräutervinaigrette verleiht unserem Sommersalat den letzten Schliff. Verwenden Sie frische Petersilie und Minze, um Aromen zu intensivieren. Der Saft einer halben Zitrone, Apfelessig, Agavensirup oder Honig, Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer sorgen für eine ausgewogene Geschmacksexplosion.

Lagern

Vor dem Servieren kühlen: Damit der Sommersalat seine Frische behält, empfehlen wir, ihn im Kühlschrank zu lagern. Bevor Sie ihn servieren, lassen Sie ihn kurz Raumtemperatur annehmen, damit die Aromen besser zur Geltung kommen.

Labneh getrennt aufbewahren: Labneh sollte separat aufbewahrt werden, um seine Konsistenz zu bewahren. Geben Sie ihn erst kurz vor dem Servieren auf den Salat, um die cremige Textur zu bewahren.

Variationen & Ergänzungen

Proteinreich mit Hühnchen: Für eine proteinreiche Variante können Sie gegrilltes Hühnchen hinzufügen. Die leichte Zitrusmarinade passt perfekt zu den frischen Aromen des Salats.

Vegane Option mit geröstetem Tofu: Ersetzen Sie den Labneh durch gerösteten Tofu, mariniert in Sojasauce und Ingwer, um eine köstliche vegane Alternative zu schaffen.

Sommerlicher Fischgenuss: Fügen Sie gegrillten Lachs oder Garnelen hinzu, um Ihrem Sommersalat eine Meeresbrise zu verleihen. Eine simple Zitronenbuttermarinade bringt das maritime Aroma perfekt zur Geltung.

Mögliche Fragen schnell beantwortet: Ein Leitfaden für Unsicherheiten

Was ist Labneh und wie kann man ihn selber machen?

Labneh kann in sortierten Feinkostläden oder in arabischen Lebensmittelgeschäften gefunden werden. In unserem Rezept gibt es aber auch eine Beschreibung um Labneh selbst herzustellen. Labneh zu Hause machen ist super einfach. Alles was Sie benötigen ist etwas Zeit (mindestens 24 Stunden), aber wenn Sie diesen Sommersalat heute noch zubereiten möchten und keinen Labneh zur Hand haben, können Sie ihn auch durch Feta-Käse oder Nocken von einem sehr dicken Joghurts ersetzen.

Kann ich Labneh kaufen, anstatt ihn selbst zu machen?

Ja, Sie können Labneh in vielen Lebensmittelgeschäften finden. Achten Sie darauf, eine hochwertige, cremige Variante zu wählen, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Kann ich den Salat vorbereiten?

Ja, Sie können die Quinoa-Blumenkohl-Mischung und die Kräutervinaigrette im Voraus zubereiten. Fügen Sie jedoch das frische Gemüse und den Labneh kurz vor dem Servieren hinzu, um die Textur und Frische zu bewahren.

Gibt es eine glutenfreie Option für Quinoa?

Ja, Quinoa ist von Natur aus glutenfrei und eine ausgezeichnete Option für Menschen mit Glutenunverträglichkeit oder Zöliakie.

Sommersalat auf Quinoa-Blumenkohlreis mit selbstgemachtem Labneh
Sommersalat auf Quinoa-Blumenkohlreis mit Labneh Rezept zum selber machen

Fazit: Unser Sommersalat auf Quinoa-Blumenkohlreis mit selbstgemachtem Labneh rezept ist nicht nur ein Fest für die Sinne, sondern auch ein Paradebeispiel für gesundes, köstliches Essen. Mit der perfekten Kombination aus frischen Zutaten, aromatischem Dressing und dem selbstgemachten Labneh Rezept ist dieser Salat ein Gewinner für jede Sommerparty oder ein leichtes Abendessen. Experimentieren Sie mit den Variationen, machen Sie ihn zu Ihrem eigenen Sommerhit und genießen Sie die köstlichen Aromen dieser erfrischenden Kreation!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Ein Sommertraum auf dem Teller: Sommersalat auf Quinoa-Blumenkohlreis mit selbstgemachtem Labneh

Sommersalat auf Quinoa-Blumenkohlreis mit selbstgemachtem Labneh
Der Sommer ist die perfekte Zeit, um frische und leichte Gerichte zu genießen, die nicht nur köstlich, sondern auch nahrhaft sind. Unser Sommersalat auf Quinoa & Blumenkohlreis mit selbstgemachtem Labneh ist genau das Richtige, um die warmen Tage zu begrüßen.
deli berlin
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 35 Minuten
Koch- /Backzeit 5 Minuten
eigenen Labneh machen 1 day
Gesamtzeit 1 day 40 Minuten
Gericht Salat Rezepte
Küche mediterran
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

Salatbasis:

Salatzutaten:

  • 150 g Erbsen - TK
  • 1 Bund grüner Spargel
  • 5-8 Radieschen
  • 2 Avocado
  • 4 Esslöffel Kürbiskerne*
  • 250 g Erdbeeren
  • 70-100 g Pflücksalat - Mix

Kräutervinaigrette:

Labneh Zutaten:

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

libanesischen Labneh selber machen:

  • Geben Sie das Salz zum Joghurt und rühren Sie um, so das sich das Salz gleichmäßig verteilt.
  • Legen Sie nun ein ausreichend großes Sieb in eine Schüssel. Legen Sie das Sieb mit einem Käsetuch, Küchenhandtuch oder einem anderen dünnen Tuch aus. (sehr gut funktioniert auch ein Kaffeefilter aus Papier)
  • Geben Sie den Joghurt in das Tuch im Sieb. Binden Sie das Tuch über dem Joghurt zusammen und lassen alles für mindestens 24 Stunden im Kühlschrank ruhen. Wenn Sie die Masse für etwa 3 Tage im Voraus machen, können Sie sehr einfach kleine Bällchen Formen.
  • Formen Sie, je nach Konsistenz, Kugeln oder Nocken (mit zwei Esslöffeln), tröpfeln etwas Olivenöl darüber und etwas schwarzem Pfeffer oder Dukkah darüber.

Quinoa Blumenkohl Basis zubereiten:

  • Quinoa abspülen (wichtig), dann in einen Topf geben, doppelte Menge Wasser und etwas Salz hinzufügen. Aufkochen lassen, Hitze auf Klein reduzieren und etwa 10-15 Minuten leise köcheln. Ist das Quinoa gar, sollte es die gesamte Flüssigkeit aufgenommen haben (wenn nicht abgießen). Quinoa beiseite stellen und abkühlen lassen.
  • Den Blumenkohl waschen, grob hacken und in eine Küchenmaschine oder Mixer geben. Mit Pulse zu einer reisähnlichen Textur hacken. Am besten wenn Sie es in kleineren Portionen mixen.
  • Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Blumenkohlreis darin kurz anschwenken um ihn zu garen und leicht zu bräunen. Beiseite stellen und abkühlen lassen.
  • Quinoa und Blumenkohlreis miteinander mischen.

Kräuter-Vinaigrette:

  • Kräuter abspülen und trocken schütteln.
  • Petersilienblättchen und Minze von den Stängeln zupfen. Fein hacken.
  • Zitrone auspressen.
  • Mischen Sie nun alle Zutaten in einer Schüssel und schmecken alles mit Salz und Pfeffer ab.
  • Marinieren Sie mit der Hälfte der Vinaigrette die Quinoa-Blumenkohl-Mischung.

Gemüse vorbereiten:

  • Die Erbsen, können Sie roh benutzen oder wie ich kurz in kochendem Wasser blanchieren und danach kalt abspülen.
  • Unteres Drittel vom Spargel schälen und das Ende abschneiden. Spargel schräg in 2 bis 3 cm lange Stücke schneiden. In kochendem Wasser 2 bis 3 Minuten balancieren, danach kalt abspülen. (kurz in Olivenöl gebraten wäre auch eine Alternative zum Blanchieren)
  • Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett leicht anrösten. Beiseite stellen.
  • Radieschen waschen und in dünne Scheiben schneiden.
  • Erdbeeren waschen, halbieren oder große Exemplare in dickere Scheiben schneiden.
  • Pflücksalat vorsichtig waschen und trocken schleudern.

Anrichten und Servieren:

  • Verteilen Sie etwas vom Pflücksalat auf einer Platte oder einem Teller.
  • Darauf richten Sie die Quinoa-Blumenkohlmischung an.
  • Erbsen darüber streuen.
  • Wieder ein paar Blättchen vom Pflücksalat darauf verteilen.
  • Nun das Restliche Gemüse, Spargel, Radieschen, Avocados (kurz vor dem servieren erst halbieren, Schale abziehen, entkernen und in Würfel schneiden), Erdbeeren und mehr Pflücksalat auf der Basis arrangieren.
  • 3 bis 4 Labneh-Kugeln, Kürbiskerne und Kräutersauce darauf verteilen.
  • Übrige Kräutervinaigrette dazu reichen.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 320kcalCarbohydrates: 45gProtein: 12gFat: 6.2g
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

Sommersalat auf Quinoa & Blumenkohlreis
Sommersalat auf Quinoa & Blumenkohlreis

Inspiration für ein weiteres Rezept

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen