Sommerfrische Zitronentarte • DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Sommerfrische Zitronentarte

Sommerfrische Zitronentarte

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Genießen Sie die Sonne mit unserer erfrischenden Sommerfrische Zitronentarte!

Tauchen Sie ein in den französischen Sommer mit unserer unwiderstehlichen Sommerfrische Zitronentarte! In diesem Beitrag entführen wir Sie in die sonnendurchfluteten Küchen Frankreichs und lüften das Geheimnis dieses erfrischenden Klassikers. Die Kombination aus knusprigem Mürbeteig, zitroniger Füllung und süßer Dekoration macht diese Tarte zu einem wahren Gaumenschmaus. Erfahren Sie, wie Sie sich mit jedem Bissen in den warmen Sonnenschein der Côte d’Azur versetzen können.

Was Sie an diesem Rezept lieben werden ❤️


Die Sommerfrische Zitronentarte begeistert mit ihrer Leichtigkeit und ihrem köstlichen Geschmack. Der Mürbeteigboden schmilzt förmlich auf der Zunge, während die fruchtige Zitronenfüllung mit einer angenehmen Säure und Süße punktet. Die gekühlte Variante mit Puderzucker und frischen Früchten ist an heißen Tagen besonders erfrischend. Dieses Rezept ist nicht nur eine Hommage an die französische Patisserie, sondern auch eine Einladung, den Sommer in vollen Zügen zu genießen.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Der Mürbeteig-Boden: Die Kombination aus Mehl, kalter Butter, Zucker, einer Prise Salz und dem aromatischen Abrieb von Bio-Zitronen verleiht dem Boden seine einzigartige Textur und Geschmacksnote. Der Teig wird durch die Zugabe von Ei zu einer perfekten Grundlage für unsere Tarte.

Die Tarte-Füllung: Diese besteht aus einer luftigen Mischung von Eiern, Zucker, Sahne und dem frisch gepressten Saft sowie Abrieb von Bio-Zitronen. Die Zutaten verschmelzen im Ofen zu einer cremigen Füllung, die den perfekten Kontrast zum knusprigen Mürbeteig bietet.

Die süße Verführung: Aprikosen-Mandel-Tarte mit Ricottacreme

*auch lecker

Himmlische Aprikosen-Mandel-Tarte mit Ricottacreme: Ein Fest für die Sinne!
Diese himmlische Köstlichkeit vereint saftige Aprikosen, zarten Mandelteig und eine cremige Ricottacreme zu einem wahren Fest für die Sinne. Ob als krönender Abschluss eines festlichen Dinners oder als süße Versuchung zum Kaffee – diese Tarte verspricht ein Geschmackserlebnis, das Ihren Gaumen verzaubern wird.
Zum Rezept
Aprikosen-Tarte mit Ricottacreme
Aprikosen-Tarte mit Ricottacreme

Die Geschichte von “Sommerfrische Zitronentarte”: Die Geschichte dieser Zitronentarte führt uns direkt in die idyllischen Boulangerien und Patisserien Frankreichs. Das Rezept vereint traditionelle französische Backkunst mit dem erfrischenden Aroma sonnengereifter Zitronen. Ursprünglich als süßer Abschluss für Sommerpicknicks konzipiert, hat sich die Zitronentarte zu einem zeitlosen Klassiker entwickelt, der den Gaumen mit einem Hauch von Sommer verwöhnt.

Wie man die Sommerfrische Zitronentarte zubereitet: Schritt für Schritt

Der Mürbeteig-Boden: Beginnen Sie mit einer Mischung aus Mehl, Zucker, einer Prise Salz und Zitronenabrieb. Fügen Sie dann kalte Butter und ein Ei hinzu, um einen geschmeidigen Teig zu kneten. Nach einer Stunde Ruhe im Kühlschrank wird der Teig ausgerollt und bildet die perfekte Grundlage für Ihre Tarte.

Tarteboden vorbacken: Der vorbereitete Tarteboden wird mit Backpapier und Backerbsen vorbefüllt, um ein gleichmäßiges Backen zu gewährleisten. Nach dem Vorbacken entsteht ein knuspriger Boden, bereit für die köstliche Füllung.

Die Tarte-Füllung zubereiten: Eier, Zucker, Sahne, Zitronensaft und -schale verschmelzen zu einer homogenen Masse. Diese wird über den vorgebackenen Tarteboden gegossen und im Ofen zu einer verführerischen Zitronencreme gebacken.

Die Vollendung: Nach dem Backen kühlt die Zitronentarte ab und entfaltet beim Kühlen im Kühlschrank ihr volles Aroma. Mit einer großzügigen Prise Puderzucker und frischen Früchten dekoriert, ist sie bereit, auf Ihrer Sommerparty zu glänzen.

Notizen und Tipps: Ein besonderer Tipp: Gönnen Sie Ihrer Zitronentarte eine Nacht im Kühlschrank, um die Aromen vollständig zu entfalten. Dies ermöglicht eine noch intensivere Geschmackserfahrung und macht die Tarte perfekt für den nächsten Tag.

Abschließend laden wir Sie ein, sich von unserer Sommerfrische Zitronentarte verzaubern zu lassen. Dieses Rezept ist mehr als nur eine süße Versuchung – es ist eine Reise durch die Sonne Frankreichs auf Ihrem Teller. Gönnen Sie sich diesen kulinarischen Ausflug und lassen Sie sich von der französischen Sommerfrische inspirieren!

Tipps & Tricks zum Rezept!

Der perfekte Mürbeteig-Boden

Ein wesentlicher Schlüssel zu einer gelungenen Zitronentarte ist der Mürbeteig-Boden. Hier einige Tipps:

  • Kühle Butter verwenden: Die Butter sollte kalt sein, um einen krümeligen Teig zu gewährleisten. Schneiden Sie die Butter in kleine Stücke, um sie leichter zu integrieren.
  • Zeit im Kühlschrank: Lassen Sie den Teig nach dem Kneten mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen. Dies verleiht dem Teig die nötige Festigkeit.
  • Vorbacken des Tartebodens: Bevor Sie die Füllung hinzufügen, backen Sie den Tarteboden vor. Verwenden Sie Backpapier und Backerbsen, um zu verhindern, dass der Boden beim Vorbacken aufgeht.

Die perfekte Füllung

Die Füllung ist das Herzstück Ihrer Zitronentarte. Hier sind einige Tipps:

  • Frische Zutaten: Verwenden Sie frische Zutaten, insbesondere beim Zitronensaft. Frische Zitronen verleihen Ihrer Tarte einen intensiveren Geschmack.
  • Abschmecken nicht vergessen: Bevor Sie die Füllung auf den Tarteboden gießen, probieren Sie sie und passen Sie die Süße und Säure nach Ihrem Geschmack an.
  • Die richtige Backzeit: Achten Sie darauf, die Tarte nicht zu lange zu backen. Die Füllung sollte fest, aber noch leicht weich sein, wenn die Tarte aus dem Ofen kommt.

Extra Tip

Zeit im Kühlschrank veredelt den Geschmack

Die Zitronentarte erreicht ihre volle Geschmacksentfaltung, wenn sie ausreichend Zeit im Kühlschrank verbringt. Nach dem Backen gönnen Sie ihr mindestens zwei Stunden Kühlzeit. Diese Ruhephase ermöglicht es den Aromen, sich zu entfalten und verleiht der Tarte eine angenehme Konsistenz. Sie können die Zitronentarte sogar einen Tag im Kühlschrank aufbewahren und sie am nächsten Tag genießen – perfekt, um sie schon einen Tag im Voraus für besondere Anlässe vorzubereiten.

Lagern & Aufwärmen

Damit Sie auch in den kommenden Tagen die Frische Ihrer Zitronentarte genießen können, beachten Sie folgende Lager- und Aufwärmhinweise:

Lagerung:

Bewahren Sie die Zitronentarte abgedeckt im Kühlschrank auf. Ein luftdichter Behälter oder Frischhaltefolie schützt vor unangenehmen Gerüchen und verhindert, dass die Tarte austrocknet.

Aufwärmen:

Wenn Sie die Tarte wieder aufwärmen möchten, empfehlen wir die Verwendung des Ofens. Einige Minuten bei niedriger Temperatur genügen, um die Tarte zu erwärmen, ohne dass sie ihre Textur verliert. Alternativ können Sie einzelne Stücke auch in der Mikrowelle aufwärmen, achten Sie jedoch darauf, die Leistung zu reduzieren, um ein Überhitzen zu vermeiden.

Variationen & Ergänzungen

Kreativität in der Küche

Die Zitronentarte lässt Raum für kreative Variationen und interessante Ergänzungen. Hier sind einige Vorschläge, um das Rezept nach Ihrem Geschmack anzupassen:

Fruchtige Ergänzungen: Verleihen Sie Ihrer Tarte eine zusätzliche Frische, indem Sie frische Erdbeeren oder Himbeeren als Dekoration verwenden. Diese geben nicht nur Farbe, sondern auch einen fruchtigen Kontrast zum zitronigen Geschmack.

Joghurt oder Mascarpone: Servieren Sie jedes Stück Tarte mit einer kleinen Portion Joghurt oder Mascarpone. Die cremige Konsistenz ergänzt perfekt die leicht säuerliche Note der Zitronentarte.

Basilikum oder Minze: Garnieren Sie Ihre Zitronentarte mit frischem Basilikum oder Minze. Die Kräuter verleihen dem Dessert eine zusätzliche aromatische Dimension.

Mögliche Fragen schnell beantwortet

Kann ich den Mürbeteig im Voraus zubereiten?

Ja, der Mürbeteig lässt sich gut im Voraus vorbereiten. Sie können ihn sogar einfrieren und bei Bedarf auftauen. Achten Sie darauf, ihn vor dem Ausrollen auf Raumtemperatur kommen zu lassen.

Kann ich Zitronensaft aus der Flasche verwenden?

Frisch gepresster Zitronensaft verleiht der Tarte den besten Geschmack. Falls Sie jedoch keine frischen Zitronen haben, können Sie auf hochwertigen Zitronensaft aus der Flasche zurückgreifen.

Wie lange hält sich die Zitronentarte im Kühlschrank?

Die Zitronentarte bleibt im Kühlschrank für etwa drei bis vier Tage frisch. Stellen Sie sicher, sie gut abzudecken, um den Geschmack zu bewahren.

Sommerfrische Zitronentarte
Sommerfrische Zitronentarte

Fazit: Die Sommerfrische Zitronentarte ist nicht nur ein Gaumenschmaus, sondern auch ein kulinarisches Kunstwerk. Mit einem knusprigen Mürbeteig-Boden und einer erfrischenden Zitronenfüllung bringt sie den Sommer auf Ihren Teller. Mit unseren Tipps und Tricks können Sie sicher sein, dass Ihre Zitronentarte nicht nur gelingt, sondern auch alle Geschmacksnerven Ihrer Gäste trifft.

Vertrauen Sie auf die Ruhezeit im Kühlschrank, um die Aromen perfekt zu entfalten, und scheuen Sie sich nicht, kreativ zu werden und das Rezept nach Ihrem eigenen Geschmack anzupassen. Ob als Abschluss eines festlichen Dinners oder als erfrischende Leckerei an einem heißen Sommertag – die Zitronentarte ist immer eine gute Wahl. Probieren Sie es aus und lassen Sie sich von der französischen Sommerküche verzaubern!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Toontreasure.com designer t-shirts and more
Toontreasure.com designer t-shirts and more

Die Kunst der Sommerfrische: zur perfekten Zitronentarte

Sommerfrische Zitronentarte
Die warmen Sonnenstrahlen des Sommers laden dazu ein, die Küche mit frischen und leichten Köstlichkeiten zu füllen. Eine Zitronentarte nach französischem Originalrezept, "La France en Été", ist dabei eine wahre Gaumenfreude.
DELi
4.9 von 8 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Koch- /Backzeit 35 Minuten
Ruhezeit 1 Stunde
Gesamtzeit 1 Stunde 45 Minuten
Gericht Kuchen / Gebäck
Küche französisch
Portionen 24 cm Tarteform

Zutaten
  

für den Mürbeteig-Boden:

  • 200 g Mehl*
  • 100 g Butter - kalt
  • 70 g Zucker
  • Salz*
  • 1 Ei - M
  • Abrieb von 1 Zitrone - Bio

für die Tarte-Füllung:

  • 6 Eier - M
  • 150 g Zucker
  • 170 ml Sahne
  • 140 ml Zitronensaft - frisch gepresst
  • Abrieb von 1,5 Zitrone - Bio

Deko:

  • Puderzucker
  • Obst (Erdbeeren o. Himbeeren)

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

für den Mürbeteig-Boden:

  • Alle trockenen Zutaten wie Mehl, Zucker, Prise Salz und die abgeriebene Zitronenschale auf Ihre Arbeitsplatte (oder auch Küchenmaschine) geben und gut mischen.
  • Jetzt die kalte Butter in kleine Stücken schneiden (geht auch wunderbar über die grobe Seite Ihrer Küchenreibe) und zusammen mit dem Ei zum Mehl geben. Alles zu einem Teig kneten. 
  • Teig in Plastikfolie wickeln und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank lagern.

Mürbeteig-Boden Teil 2:

  • Backofen auf 180 °C vorheizen.
  • Kalten Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen, in etwa der Größe Ihrer Tarteform. Tarteform einfetten. Teig mit wenig Mehl bestäuben und auf das Nudelholz aufrollen und über der Tarteform wieder abrollen. 
  • Tarteform auslegen und rundum einen Rand formen. Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen. Form komplett mit Backpapier abdecken und Backerbsen (diese dienen dazu, das der Boden beim Vorbacken nicht hochgeht) darauf verteilen. 
  • Tarteboden auf der mittleren Schiene im Backofen für ca. 20 Minuten vorbacken.
  • Danach Backpapier und Backerbsen entfernen und noch einmal für 10 Minuten leicht goldig backen. 
  • Danach Boden abkühlen lassen und die Tarte-Füllung vorbereiten.

Für die Tartefüllung:

  • Backofen auf 175 °C vorheizen.
  • Eier, Sahne und Zucker in der Küchenmaschine mischen. Zitronensaft und Schale unterrühren.
  • Schmecken Sie die Füllung nochmals ab und fügen Sie ganz nach Ihrem Geschmack mehr Zucker oder Zitronensaft hinzu.
  • Dünnflüssige Masse auf den vorgebackenen Tarteboden gießen und für 35 Minuten auf der mittleren Schiene backen.
  • Die Tarte ist fertig, wenn die Zitronenfüllung nicht mehr flüssig aber noch weich ist.
  • Zitronentarte abkühlen lassen. Am besten für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank kühlen, denn am besten schmeckt die Zitronentarte gut gekühlt mit Puderzucker bestreut und Früchten dekoriert.

Notizen

TiPP: Die Zitronen-Tarte können Sie auch gern einen Tag im Kühlschrank aufbewahren und erst am nächsten Tag verzehren. 

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 233kcal
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Inspiration für ein weiteres Rezept

4.88 from 8 votes (8 ratings without comment)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Inspiration für ein weiteres Rezept

Nach oben scrollen