Schwarz-Weiß-Gebäck einfach selber machen: Ein zeitloser Genuss für jede Gelegenheit! • DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Schwarz-Weiß-Gebäck einfach selber machen: Ein zeitloser Genuss für jede Gelegenheit!

Schwarz-Weiß-Gebäck einfach selber machen | Rezept und Anleitung

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Schwarz-Weiß-Gebäck einfach selber machen

Willkommen in der zauberhaften Welt des Schwarz-Weiß-Gebäcks – einem Klassiker unter den Plätzchen, der nicht nur in der Weihnachtszeit seinen festlichen Glanz entfaltet! Egal ob zum Kaffee am Nachmittag oder als süße Begleitung zum Tee im gemütlichen Restaurant, diese delikaten Leckereien erobern im Sturm jedes Herz. In diesem Beitrag entführt euch das Rezept in die Kunst des Schwarz-Weiß-Gebäcks, und ich versichere euch: Selbstgemacht schmeckt am besten!

❤️

Was Sie an diesem Rezept lieben werden


Was macht das Schwarz-Weiß-Gebäck so besonders und liebenswert? Nun, zum einen sind es die Kontraste – die harmonische Verbindung von hell und dunkel, süß und leicht herb. Die knusprige Textur, die beim Reinbeißen ein wahres Fest für die Sinne ist. Und nicht zu vergessen der herrliche Duft, der beim Backen durch die Küche zieht und die Vorfreude auf den Genuss ins Unermessliche steigert. Dieses Rezept ist nicht nur ein kulinarisches Erlebnis, sondern auch eine kreative Entfaltung in der Küche.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Bevor wir uns in die Zubereitung stürzen, werfen wir einen Blick auf die einzelnen Zutaten und ihre gesundheitlichen Aspekte.

Mehl: Die Basis unseres Teigs, liefert nicht nur die nötige Konsistenz, sondern auch wichtige Kohlenhydrate für die Energie.

Puderzucker und Vanillezucker: Die süßen Komponenten, die dem Gebäck seine charakteristische Süße verleihen. Beachten Sie, dass eine moderate Menge verwendet wird, um den Zuckerkonsum im Rahmen zu halten.

Salz: Eine Prise Salz bringt die Aromen zur Geltung und balanciert die Süße aus. Hier gilt: Weniger ist oft mehr.

Ei und weiche Butter: Diese Zutaten sorgen für die Bindung und die butterzarte Konsistenz des Teigs. Butter liefert auch den reichen Geschmack, der Schwarz-Weiß-Gebäck so unwiderstehlich macht.

Kakao und Milch: Die dunkle Seite unseres Gebäcks. Kakao bringt nicht nur eine intensive Farbe, sondern auch einen leicht herben Geschmack mit sich. Die Milch verleiht dem dunklen Teig die nötige Geschmeidigkeit.

Eiweiß zum Einpinseln: Dieses kleine Extra verleiht dem Gebäck einen goldenen Glanz und sorgt für eine knusprige Oberfläche.

*auch lecker

schnell gemachte Marzipan-Cookies

Gehen schnell, sind simpel und gelingen immer. Marzipan-Kekse mit Mandeln und Amaretto zum Kaffee servieren. Zimt und Mandeln machen sie super lecker.
zum Rezept …
schnell gemachte Marzipan-Cookies

Die Geschichte von Schwarz-Weiß-Gebäck. Hinter jedem Rezept verbirgt sich eine Geschichte, und das Schwarz-Weiß-Gebäck ist da keine Ausnahme. Die Ursprünge reichen zurück in eine Zeit, in der Tradition und Handwerkskunst in der Küche hoch geschätzt wurden. Ursprünglich als Festtagsgebäck konzipiert, hat es seinen Weg in den Alltag gefunden und erfreut sich heute weltweit großer Beliebtheit. Die einzigartige Optik spiegelt die Vielfalt und Gegensätzlichkeit des Lebens wider – ein harmonisches Zusammenspiel von Licht und Schatten auf dem Gaumen.

Wie man “Schwarz-Weiß-Gebäck” zubereitet: Schritt für Schritt

Der Teig:
Beginnen wir mit dem Herzstück – dem Teig. In einer Rührschüssel vereinen wir Mehl, Puderzucker, Vanillezucker, Salz, Ei und weiche Butter zu einer homogenen Masse. Die Küchenmaschine oder das Handrührgerät mit Knethaken machen diese Aufgabe zum Kinderspiel. Der Teig ruht, um die Aromen zu intensivieren und die Konsistenz perfektionieren.

Der dunkle Teig:
Teilen Sie den hellen Teig und entfalten Sie die Magie des dunklen Teigs. Kakao, Zucker und Milch werden zu einem verführerischen Gemisch, das mit einem Teil des hellen Teigs verschmilzt. Das Resultat? Ein kontrastreiches Zusammenspiel von Farben und Aromen.

Rollen und Backen:
Die beiden Teige formen sich zu eleganten Rollen, die im Kühlschrank auf den großen Auftritt warten. Nach der Ruhephase schneiden Sie die Rollen in hauchdünne Scheiben, legen sie auf ein Backblech und lassen sie im Ofen ihre Verwandlung zu vollenden. Das Ergebnis sind kunstvoll gemusterte Schwarz-Weiß-Gebäcke, die nicht nur den Gaumen, sondern auch das Auge erfreuen.


Schwarz-Weiß-Gebäck ist nicht nur ein Rezept, es ist eine Reise durch die Welt der Aromen und Kontraste. Von der sanften Süße des hellen Teigs bis zur intensiven Tiefe des dunklen Teigs – jeder Bissen ist ein Fest für die Sinne. Also, lassen Sie sich von der Magie dieses zeitlosen Gebäcks verzaubern und kreieren Sie Ihre eigenen Meisterwerke in der Küche. Ein Genuss, der zu jeder Jahreszeit und zu jeder Gelegenheit passt!

Tipps & Tricks zum Rezept!

Die richtige Teigkonsistenz: Die Konsistenz des Teigs ist entscheidend für das perfekte Schwarz-Weiß-Gebäck. Achten Sie darauf, dass der Teig nicht zu fest wird. Falls er zu trocken erscheint, fügen Sie nach und nach etwas Milch hinzu, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Ein geschmeidiger Teig ermöglicht eine leichtere Verarbeitung und ein zartes Ergebnis.

Die Kunst des Rollens: Beim Rollen der Teigschichten ist Fingerspitzengefühl gefragt. Stellen Sie sicher, dass die Teigrollen gleichmäßig fest gerollt werden. Ein Tipp: Verwenden Sie beim Schneiden ein scharfes Messer und tauchen Sie es vor jedem Schnitt in heißes Wasser, um saubere und präzise Scheiben zu erhalten.

Perfekte Backzeit: Die Backzeit ist entscheidend für die Textur des Gebäcks. Achten Sie darauf, dass die Scheiben nicht zu lange im Ofen verweilen, um ein zartes und gleichmäßig gebackenes Ergebnis zu erzielen. Jeder Ofen ist unterschiedlich, daher empfiehlt es sich, die Scheiben regelmäßig zu überprüfen, um ein Überbacken zu vermeiden.

Bonus Ratschlag

Qualitätszutaten für ein exquisites Ergebnis: Die Qualität der Zutaten spielt eine entscheidende Rolle bei der Zubereitung von Schwarz-Weiß-Gebäck. Verwenden Sie hochwertige Butter, frische Eier und gutes Mehl, um den Geschmack und die Textur zu optimieren. Investieren Sie in echten Kakao für den dunklen Teig, um ein intensives Aroma zu erzielen. Mit erstklassigen Zutaten garantieren Sie ein Gebäck, das Ihre Gäste beeindrucken wird.

Lagern

Frischhaltetip: Bewahren Sie das Schwarz-Weiß-Gebäck in einer luftdichten Dose auf, um die Frische zu bewahren. Legen Sie dabei Pergamentpapier zwischen die Schichten, um ein Verkleben zu verhindern. Das Gebäck behält so seine Konsistenz und bleibt länger genießbar.

Variationen & Ergänzungen

Nüsse für den Crunch:
Verleihen Sie Ihrem Schwarz-Weiß-Gebäck eine knusprige Note, indem Sie gehackte Nüsse in den Teig einarbeiten. Walnüsse oder Mandeln eignen sich besonders gut und geben dem Gebäck eine zusätzliche Geschmacksebene.

Orange oder Zitrone für Frische: Für eine erfrischende Note können Sie dem Teig etwas abgeriebene Orangen- oder Zitronenschale hinzufügen. Dies verleiht dem Gebäck eine fruchtige Frische, die besonders in der Weihnachtszeit für Begeisterung sorgt.

Schokoladenglasur als Finish: Tauchen Sie die Enden der Schwarz-Weiß-Gebäckstücke in geschmolzene Schokolade und lassen Sie sie auf einem Backpapier aushärten. Diese schokoladige Ergänzung verleiht dem Gebäck eine zusätzliche süße Dimension und macht es zu einem unwiderstehlichen Leckerbissen.

Mögliche Fragen schnell beantwortet

Kann ich den Teig im Voraus zubereiten?

Ja, Sie können den Teig problemlos im Voraus zubereiten. Wickeln Sie ihn gut in Frischhaltefolie ein und lagern Sie ihn im Kühlschrank. Bei Bedarf können Sie den Teig einfach herausnehmen, aufrollen und backen.

Kann ich das Gebäck einfrieren?

Absolut! Das Schwarz-Weiß-Gebäck eignet sich hervorragend zum Einfrieren. Legen Sie die geschnittenen Scheiben auf ein Tablett, gefrieren Sie sie vor und bewahren Sie sie dann in einem luftdichten Behälter im Gefrierschrank auf. So haben Sie immer köstliches Gebäck zur Hand.

Wie lange bleibt das Gebäck frisch?

Bei ordnungsgemäßer Lagerung bleibt das Schwarz-Weiß-Gebäck bis zu einer Woche frisch. Stellen Sie sicher, es luftdicht aufzubewahren und verhindern Sie direktes Sonnenlicht, um die Qualität zu erhalten.

Schwarz-Weiß-Gebäck einfach selber machen | Rezept und Anleitung
Schwarz-Weiß-Gebäck einfach selber machen | Rezept und Anleitung

Fazit: Schwarz-Weiß-Gebäck ist nicht nur ein Klassiker zu Weihnachten, sondern ein zeitloses Gebäck, das das ganze Jahr über Freude bereitet. Mit diesen Tipps und Tricks können Sie sicher sein, dass Ihr selbstgemachtes Schwarz-Weiß-Gebäck jedes Mal perfekt gelingt. Experimentieren Sie mit Variationen und genießen Sie die Vielseitigkeit dieses köstlichen Gebäcks. Ob für den eigenen Genuss oder als Geschenk, Schwarz-Weiß-Gebäck ist immer eine süße Versuchung wert.

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Deli Shirt Shop
Deli Shirt Shop

Zauberhaftes Schwarz-Weiß-Gebäck einfach selber machen

Schwarz-Weiß-Gebäck einfach selber machen | Rezept und Anleitung
Klassisch, einfach, unwiderstehlich! Verleihen Sie Ihrem Gebäck mit unseren Tipps und Variationen eine persönliche Note. Perfekt für jeden Anlass! Schmecken nicht nur zu Weihnachten und eignen sich hervorragend als Keks an Kaffee und Tee im Restaurant.
Backzauber
5 von 4 Bewertungen
Vorbereitung 20 Minuten
Koch- /Backzeit 15 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten
Gericht Backen, für Kinder, kekse, Kuchen / Gebäck
Küche deutsch
Portionen 30 Stkück etwa

Zutaten
  

Der Teig:

  • 250 g Mehl*
  • 120 g Puderzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz*
  • 1 Ei
  • 125 g weiche Butter

mehr für dunklen Teig:

  • 1 Esslöffel Kakao
  • 1 Esslöffel Milch

sonstiges:

  • 1 Eiweiß - zum Einpinseln

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

Der Teig:

  • Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel vermischen.
  • Restliche Zutaten dazufügen und alles mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät (Knethaken) zuerst auf niedrigster, dann auf der höchsten Stufe zu einem Teig verarbeiten.

Der dunkle Teig:

  • Hellen Teig teilen.
  • Kakao sieben, mit Zucker und Milch verrühren und mit der Hälfte des hellen Teiges verkneten.
  • Beide Teige zu einer Kugel formen und separat in Frischhaltefolie wickeln. Mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Den hellen und dunklen Teig getrennt in etwa gleichgroße Rechtecke ausrollen.
  • Eines der Rechtecke dünn mit Eiweiß bestreichen. Das andere Rechteck darauf legen und ebenfalls mit Eiweiß einstreichen.
  • Von der längeren Seite aus fest aufrollen und im Kühlschrank, zum besseren Schneiden, kühlen.

Backen:

  • Backofen auf 180 °C (Heißluft 160 °C) aufheizen
  • Die Teigrollen in gleichmäßige, etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech legen.
  • Auf der mittleren Schiene im Backofen etwa 12-15 Minuten backen.
  • Auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.

Nährwerte pro Portion

Serving: 100gCalories: 390kcalCarbohydrates: 51gProtein: 6gFat: 17g
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

Schwarz-Weiß-Gebäck einfach selber machen | Rezept und Anleitung
Schwarz-Weiß-Gebäck einfach selber machen | Rezept und Anleitung

Inspiration für ein weiteres Rezept

5 from 4 votes (4 ratings without comment)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen