veganer Sushi-Salat – DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

veganer Sushi-Salat

veganer Sushi-Salat

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Veganer Sushi-Salat: Die Aromen einer Sushi-Rolle ohne das Rollen!

Liebe Foodies und Sushi-Liebhaber, seid gegrüßt! Wenn du Sushi genauso sehr liebst wie ich, aber das Rollen eher deinen Nerven schadet als Freude bereitet, habe ich die perfekte Lösung für dich: den veganen Sushi-Salat! In diesem Beitrag tauchen wir ein in die Welt der delikaten Aromen einer Sushi-Rolle, ohne dabei den lästigen Rollprozess durchzumachen. Schnell, einfach und genauso köstlich! Lass uns gemeinsam entdecken, warum dieser Salat ein echtes Highlight für deine Sinne ist.

❤️

Was Sie an diesem Rezept lieben werden


Was macht diesen veganen Sushi-Salat so besonders? Hier kommen gleich mehrere Gründe! Erstens, die Kombination der frischen, knackigen Zutaten – vom würzigen Ingwer bis zur cremigen Avocado. Zweitens, die einfache Zubereitung, die sogar Sushi-Neulingen gelingt. Drittens, die Vielseitigkeit – du kannst diesen Salat nach Belieben mit Thunfisch oder Lachs aufpeppen. Und zu guter Letzt, die Geschmacksexplosion bei jedem Bissen. Bereit, den Gaumen zu verwöhnen?

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Schauen wir uns die Gesundheitsvorteile der Hauptakteure in diesem köstlichen Salat an:

  • Reis: Reich an Kohlenhydraten und eine gute Energiequelle. Der weiße Reis fügt eine angenehme Textur hinzu und sättigt.
  • Karotten: Enthalten Beta-Carotin, das im Körper zu Vitamin A umgewandelt wird und für gesunde Augen und Haut wichtig ist.
  • Salatgurke: Wasserreich und kalorienarm, versorgt dich mit Feuchtigkeit und wichtigen Vitaminen.
  • Noriblätter: Liefern Jod, Eisen und Vitamine. Ihr einzigartiger Geschmack verleiht dem Salat eine authentische Note.
  • Avocado: Vollgepackt mit gesunden Fetten, Vitaminen und Ballaststoffen. Macht den Salat schön cremig.
  • Ingwer: Bekannt für seine entzündungshemmenden Eigenschaften und seinen einzigartigen Geschmack.
  • Sesam: Quelle von Eisen, Magnesium und Vitamin B. Röstet man sie leicht an, entfalten sie ein intensives Aroma.
  • Mirin, Sojasauce, Wasabipaste: Fügen dem Dressing eine umami-reiche, würzige Note hinzu.
  • Sprossen & Koriander: Liefern frische Aromen und sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen.

*auch lecker

Die Perfekte Vegane Sushi-Bowl – Ein kulinarisches Meisterwerk auf deinem Teller

Die vegane Sushi-Bowl ist nicht nur ein Fest für die Sinne, sondern auch ein kulinarisches Meisterwerk, das sich einfach zubereiten lässt. Die Sushi-Bowl kommt dabei auf aromatischen Teereis daher und darauf Bunter Rettich, Edamame, Karotten, Gurke und Avocado. Getoppt von eingelegtem Ingwer und Sesam.
zum Rezept …

Die Geschichte von „Veganer Sushi-Salat“! Hinter jedem großartigen Gericht verbirgt sich eine Geschichte. Die Idee zu diesem veganen Sushi-Salat entstand während meiner Reise durch die kulinarische Welt Asiens. Inspiriert von der Einfachheit und Raffinesse der Sushi-Rolle, wollte ich diese Aromen in einem unkomplizierten, aber dennoch beeindruckenden Salat einfangen. Der Weg vom Konzept zur perfekten Kombination war eine kulinarische Reise voller Entdeckungen und Genüsse. Ein Gericht, das die Essenz der asiatischen Küche in einer Schüssel vereint.

Wie man „Veganer Sushi-Salat“ zubereitet: Schritt für Schritt

Nun zum aufregendsten Teil – die Zubereitung dieses fantastischen Salats! Hier sind die einfachen Schritte, die dich zu einem beeindruckenden veganen Sushi-Salat führen:

Schritt 1: Reis vorbereiten
Koche den Reis nach Packungsanweisung und lass ihn 10 Minuten abkühlen.

Schritt 2: Gemüse schneiden
Julienne schneide Karotten und Gurke. Schneide Noriblätter und Avocado in dünne Scheiben.

Schritt 3: Sesam rösten
Röste Sesam in einer Pfanne ohne Fett, bis er leicht goldbraun ist.

Schritt 4: Dressing vorbereiten
Riebe Ingwer fein und mische ihn mit Mirin, Sojasauce, Zucker, Sesamöl und Wasabipaste.

Schritt 5: Alles vermengen
Vermische Reis, Gemüsestifte, Avocado und Sprossen in einer großen Schüssel.

Schritt 6: Servieren
Beträufel den Salat mit dem Sushi-Dressing und garniere mit Noristreifen und Sesam. Voilà!

Notiz: Noriblätter lassen sich leicht mit einer Schere in Streifen schneiden.

Genieße jetzt deinen selbstgemachten veganen Sushi-Salat – ein Kunstwerk, das nicht nur die Augen, sondern auch den Gaumen erfreut!


Der vegane Sushi-Salat ist nicht nur eine praktische Alternative zu handgerolltem Sushi, sondern auch ein Fest für die Sinne. Die Aromen, die Frische und die gesundheitlichen Vorteile machen diesen Salat zu einem Must-Try. Also, schnapp dir die Zutaten, wirf sie in eine Schüssel und tauche ein in die Geschmacksexplosion dieses einfachen, aber raffinierten Gerichts. Guten Appetit!

Tipps & Tricks zum Rezept!

Sushi-Liebhaber aufgepasst! Dieser vegane Sushi-Salat ist die perfekte Alternative für alle, die keine Zeit oder Lust zum Rollen haben, aber dennoch die köstlichen Aromen einer Sushi-Rolle genießen möchten. Hier sind einige Tipps und Tricks, um sicherzustellen, dass dein Sushi-Salat ein voller Erfolg wird:

  • Reiskunst: Verwende weißen Reis und koche ihn nach Packungsanweisung. Lass ihn dann für 10 Minuten abkühlen. Dies sorgt für die perfekte Konsistenz und verhindert, dass der Reis zu klebrig wird.
  • Julienne-Schnitt leicht gemacht: Für die Karotten, Gurke und Noriblätter empfehle ich einen Julien-Schnitt. Dies gibt dem Salat eine angenehme Textur und sorgt dafür, dass jede Bissgröße ein Geschmackserlebnis ist.
  • Die Avocado-Kunst: Schneide die Avocado in dünne Scheiben. Wenn du die Scheiben leicht fächerst, verleihst du dem Salat nicht nur eine elegante Note, sondern sorgst auch dafür, dass sich das cremige Avocado-Aroma gleichmäßig verteilt.
  • Sesam-Röstung: Röste die Sesamsaat in einer heißen Pfanne ohne Zugabe von Fett. Dies intensiviert das Aroma und verleiht dem Salat einen knusprigen Biss.
  • Dressing-Delikatesse: Das Dressing ist der Schlüssel zum Erfolg dieses Sushi-Salats. Mische den geriebenen Ingwer, Mirin, Sojasauce, Zucker, Sesamöl und Wasabipaste für ein Dressing, das die Aromen perfekt vereint. Experimentiere mit den Mengen, um den Geschmack nach deinem Geschmack anzupassen.

Extra Tip

Vertraue darauf, dass dieser vegane Sushi-Salat nicht nur einfach zuzubereiten ist, sondern auch ein wahrer Genuss für die Sinne. Die Kombination aus frischem Gemüse, cremiger Avocado und dem umami-reichen Dressing macht diesen Salat zu einer verlässlichen Begleitung für jede asiatische Mahlzeit. Das Beste daran? Du musst keine Sushi-Rolle perfektionieren – dieser Salat bringt alle Aromen auf den Teller, ohne den Aufwand.

Lagern

Du möchtest den Sushi-Salat vorbereiten und später genießen? Kein Problem! Lagere die Zutaten getrennt und mische sie erst kurz vor dem Servieren, um die Frische zu bewahren. Das Dressing kann ebenfalls im Voraus zubereitet und kühl gelagert werden. Wenn du Reste hast, bewahre sie in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank auf. Allerdings verliert der Salat mit der Zeit an Frische, besonders die Sprossen und der Koriander.

Variationen & Ergänzungen

Sushi Deluxe:
Erweitere diesen veganen Sushi-Salat, indem du dünn geschnittenen Thunfisch oder Lachs hinzufügst. Dies verleiht dem Gericht eine zusätzliche Dimension und macht es zu einer vollständigen Mahlzeit für Fischliebhaber.

Crunchy Texture:
Für eine knusprige Textur füge zusätzlich krosse Tempura-Flocken oder geröstete Nüsse hinzu. Dies verleiht dem Salat einen interessanten Kontrast und sorgt für ein noch intensiveres Geschmackserlebnis.

Fruchtige Note:
Experimentiere mit exotischen Früchten wie Mango oder Ananas, um dem Salat eine süße, fruchtige Note zu verleihen. Dies bringt eine erfrischende Dimension und macht den Salat zu einem Highlight auf dem Teller.

Mögliche Fragen schnell beantwortet

Kann ich andere Gemüsesorten verwenden?

Absolut! Dieser Sushi-Salat ist sehr anpassungsfähig. Probiere verschiedene Gemüsesorten wie Paprika, Radieschen oder Edamame für zusätzliche Farbe und Geschmack aus.

Kann ich den Salat im Voraus zubereiten?

Ja, du kannst die Zutaten im Voraus vorbereiten, aber mische sie erst kurz vor dem Servieren, um die Frische zu erhalten. Das Dressing kann ebenfalls im Voraus zubereitet werden.

Kann ich das Dressing anpassen?

Auf jeden Fall! Experimentiere mit den Zutaten des Dressings, um den Geschmack nach deinen Vorlieben anzupassen. Mehr Wasabi für Schärfe oder mehr Mirin für Süße – mach es zu deinem eigenen.

veganer Sushi-Salat
veganer Sushi-Salat

Fazit: Insgesamt ist dieser vegane Sushi-Salat nicht nur eine zeit- und armeitarmaeffiziente Alternative zu traditionellen Sushi-Rollen, sondern auch ein Fest der Aromen und Texturen. Mit einigen einfachen Tipps und Tricks kannst du diesen Salat nach deinem Geschmack anpassen und genießen. Ob als Beilage zu einer asiatischen Mahlzeit oder als Hauptgericht mit zusätzlichem Fisch, dieser Salat wird sicherlich zum Star auf deinem Tisch. Vertraue auf die Einfachheit dieses Rezepts und freue dich auf ein kulinarisches Erlebnis, das die Sinne anspricht und zufriedenstellt. Guten Appetit!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Sushi ohne Rollen: Ein Fest der Aromen in einem veganen Sushi-Salat

Du magst Sushi? Hast aber keine Zeit oder Geschick zum Rollen? Dann schau Dir diesen Salat an mit allen Zutaten und Aromen einer richtigen Sushi-Rolle. Du kannst diese vegane Variante gern noch mit etwas Thunfisch oder Lachs aufwerten.
Ari
5 von 5 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Koch- /Backzeit 10 Minuten
Gesamtzeit 20 Minuten
Gericht Salat Rezepte, Vorspeisen & Snacks
Küche asiatisch, japanisch
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

  • Den Reis nach Packungsanweisung kochen und anschließend 10 Minuten abkühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit Karotten, Gurke und Noriblätter in Julien schneiden.
  • Avocado in dünne Scheiben schneiden.
  • Sesamsaat in einer heißen Pfanne, ohne Zugabe von Fett, leicht anrösten.
  • Ingwer schälen und fein reiben.
  • Für das Dressing kombinieren Sie den geriebenen Ingwer, Mirin, Sojasauce, Zucker, Sesamöl und Wasabipaste.
  • Reis und Stifte von Karotte, Gurke, Avocado mit den Sprossen in einer großen Schüssel vermengen.
  • Mit Sushi-Dressing beträufeln und mit Noristreifen (siehe Tip) und Sesam bestreut servieren.

Notizen

TiPP: Die Noriblätter lassen sich sehr schlecht mit dem Messer in Streifen schneiden, aber mit einer Schere geht das sehr einfach 😉

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 485kcal
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

veganer Sushi-Salat
veganer Sushi-Salat

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen