Veganer Blumenkohl-Kichererbsen-Salat mit gehacktem Rosenkohl – DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Veganer Blumenkohl-Kichererbsen-Salat mit gehacktem Rosenkohl

Veganer Blumenkohl-Kichererbsen-Salat mit gehacktem Rosenkohl

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Herzhaft und Gesund: Der Vegane Blumenkohl-Kichererbsen-Salat mit Gehacktem Rosenkohl

Willkommen zu einem kulinarischen Abenteuer, bei dem sich Genuss und Gesundheit auf Ihrem Teller vereinen! Heute tauchen wir ein in die Welt des veganen Blumenkohl-Kichererbsen-Salats mit gehacktem Rosenkohl. Dieses herzhafte und sättigende Gericht ist nicht nur eine Geschmacksexplosion, sondern auch ein Fest für die Sinne. Lassen Sie sich von den Aromen von kümmelgeküsstem Blumenkohl, krossen Kichererbsen und dem cremigen Avocado-Dressing verführen. Wir nehmen Sie mit auf eine Reise durch die köstlichen Nuancen dieses einzigartigen Salats, der nicht nur vegan, sondern auch gesundheitsfördernd ist.

❤️

Was Sie an diesem Rezept lieben werden


Dieser Blumenkohl-Kichererbsen-Salat ist weit mehr als nur ein einfaches Gericht. Er ist eine Fusion von Texturen und Geschmacksrichtungen, die in jedem Bissen explodieren. Die knackigen Röschen des Blumenkohls, die kross gebackenen Kichererbsen, der zarte Rosenkohl und das cremige Avocado-Dressing schaffen eine Symphonie des Geschmacks auf Ihrem Gaumen. Dieser Salat vereint nicht nur köstlichen Genuss, sondern ist auch vollgepackt mit Nährstoffen und gesundheitlichen Vorteilen. Lassen Sie uns einen genaueren Blick auf die einzelnen Zutaten werfen.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Blumenkohl: Der Blumenkohl in diesem Rezept ist nicht nur eine köstliche Ergänzung, sondern auch reich an Vitamin C, Ballaststoffen und Antioxidantien. Diese Nährstoffe tragen zur Stärkung des Immunsystems und zur Förderung der Verdauung bei.

Kichererbsen: Kichererbsen sind wahre Proteinbomben und eine ausgezeichnete Quelle für Ballaststoffe. Diese Hülsenfrüchte unterstützen die Sättigung und sind perfekt für eine ausgewogene vegane Ernährung.

Rosenkohl: Rosenkohl bringt nicht nur eine wunderbare Textur in den Salat, sondern ist auch reich an Vitamin K, Vitamin C und Ballaststoffen. Diese Nährstoffe fördern die Knochengesundheit und stärken das Immunsystem.

Avocado: Die Avocado im Dressing liefert gesunde Fette, Vitamine und Mineralstoffe. Diese köstliche Frucht unterstützt die Herzgesundheit und sorgt für eine samtige Konsistenz des Dressings.

Quinoa: Die rote Quinoa ist nicht nur eine glutenfreie Alternative, sondern auch eine hervorragende Proteinquelle. Sie enthält alle neun essentiellen Aminosäuren und ist somit perfekt für eine ausgewogene pflanzliche Ernährung.

*auch lecker

Einfacher und knuspriger Kichererbsen-Snack selber machen
Diese köstlichen Kichererbsen können Sie in so vielen verschiedenen Gerichten genießen! Probieren Sie sie als Beilage zu Ihrem Lieblingsgericht oder als Snack für unterwegs oder bei Ihrem Lieblingsfilm am Abend. Sie können sie auch in über leckeren Salat streuen oder in eine herzhafte Suppe mischen.
Zum Rezept
Knuspriger Kichererbsen-Snack selber machen
Knuspriger Kichererbsen-Snack selber machen

Die Geschichte von „Veganer Blumenkohl-Kichererbsen-Salat mit gehacktem Rosenkohl“ – Hinter jedem Rezept verbirgt sich eine Geschichte, und der vegane Blumenkohl-Kichererbsen-Salat ist keine Ausnahme. Dieses Gericht ist das Ergebnis einer kreativen Fusion von Aromen und Inspirationen. Die Idee entstand aus dem Wunsch, einen herzhaften, veganen Salat zu kreieren, der nicht nur sättigt, sondern auch den Gaumen verwöhnt. Durch die Kombination von saisonalen Gemüsesorten, Gewürzen und einer Prise Kreativität entstand dieser einzigartige Salat, der sowohl für den Alltag als auch für besondere Anlässe perfekt ist.

Wie man „Veganer Blumenkohl-Kichererbsen-Salat mit gehacktem Rosenkohl“ Schritt für Schritt zubereitet!

Salat vorbereiten:

  1. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
  2. Blumenkohl in mundgerechte Röschen teilen.
  3. Kichererbsen abgießen und abspülen. Gut abtropfen lassen.
  4. Blumenkohlröschen und Kichererbsen in einer Schüssel mit 3 EL Öl, Kreuzkümmel, Chilipulver, Knoblauchpulver, Meersalz und Pfeffer vorsichtig mischen.
  5. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und etwa 25 Minuten im der mittleren Schiene im Backofen backen. Nach der Hälfte der Zeit einmal wenden, damit alles goldbraun röstet.
  6. Rosenkohl putzen, etwa 3 Minuten blanchieren, grob hacken und in einer heißen Pfanne mit einem Esslöffel Olivenöl scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. Quinoa nach Packungsangaben kochen.
Suppenliebe – Cremige geröstete Blumenkohlsuppe
Blumenkohl fertig geröstet

Avocado-Dressing zubereiten:

  1. Avocado halbieren, entkernen und mit einem Löffel das Fruchtfleisch lösen.
  2. In einer Küchenmaschine oder Mixer die Avocado, den veganen Joghurt, frischen Koriander, Limettensaft, Salz und Pfeffer zu einer cremigen Masse verarbeiten.
  3. Bei laufender Maschine einen Esslöffel Olivenöl einlaufen lassen. Abschmecken und fertig.

Anrichten und Finish:

  1. Blattsalat in dünne Streifen schneiden und auf Tellern oder einer Platte verteilen.
  2. Rosenkohl, Blumenkohlröschen und Kichererbsen darauf verteilen.
  3. Quinoa locker darüber streuen.
  4. Mit dem Dressing beträufeln und nach Belieben mit Toppings wie dünn geschnittenen Schalottenringen, gehacktem frischen Koriander, Avocadospalten, halbierten Cocktailtomaten, Limettenspalten oder Jalapenos garnieren.

Tipp: Um dem Salat noch mehr Geschmack und Textur zu verleihen, können Sie ihn nach Lust und Laune mit verschiedenen Toppings servieren, wie dünn geschnittenen Schalottenringen, gehacktem frischen Koriander, Avocadospalten, halbierten Cocktailtomaten, Limettenspalten oder Jalapenos. Geröstete Kürbiskerne bieten eine knusprige Note.

Alle vorbereiteten Zutaten können Sie etwa 2 Tage im Voraus produzieren und im Kühlschrank aufbewahren. So haben Sie immer eine gesunde und köstliche Mahlzeit zur Hand.


Genießen Sie diesen veganen Blumenkohl-Kichererbsen-Salat als Ausdruck von Kreativität und Geschmack, eingebettet in die gesunde Vielfalt pflanzlicher Zutaten. Bon Appétit!

Tipps & Tricks zum Rezept!

Blumenkohl perfekt zubereiten: Der Schlüssel zu einem köstlichen Blumenkohl-Kichererbsen-Salat liegt in der richtigen Zubereitung des Blumenkohls. Teilen Sie den Blumenkohl in mundgerechte Röschen, um eine gleichmäßige Garung zu gewährleisten. Das Backen im Ofen bei 200 °C verleiht dem Gemüse eine goldbraune Röstung und einen intensiven Geschmack.

Rosenkohl-Pfiff: Um dem Salat eine zusätzliche geschmackliche Dimension zu verleihen, blanchieren Sie den Rosenkohl für etwa 3 Minuten, bevor Sie ihn scharf in der Pfanne anbraten. Dadurch bleibt er knackig und behält seinen vollen Geschmack.

Quinoa als Superfood: Nutzen Sie die gesundheitlichen Vorteile von Quinoa, indem Sie es nach Packungsangaben kochen. Die nussigen Aromen dieses Superfoods harmonieren perfekt mit den anderen Zutaten des Salats und machen ihn zu einer vollwertigen Mahlzeit.

Extra Tip

Vertrauen Sie auf hochwertige Zutaten, um den vollen Geschmack dieses veganen Salats zu entfalten. Wählen Sie frischen Blumenkohl, hochwertige Kichererbsen und knackigen Rosenkohl. Der Einsatz von erstklassigem Olivenöl, Kreuzkümmel und anderen Gewürzen wird den Salat zu einem Geschmackserlebnis machen, dem Sie vertrauen können.

Lagern & Aufwärmen

Der Blumenkohl-Kichererbsen-Salat eignet sich hervorragend für die Vorbereitung im Voraus. Alle vorbereiteten Zutaten können bis zu zwei Tage im Voraus produziert und im Kühlschrank aufbewahrt werden. Bewahren Sie sie in luftdichten Behältern auf, um die Frische zu bewahren. Das Dressing sollte separat aufbewahrt und erst kurz vor dem Servieren über den Salat geträufelt werden, um die Knackigkeit zu bewahren.

Um Reste aufzuwärmen, empfehlen wir, den Salat leicht zu erhitzen, um die Aromen zu revitalisieren. Vermeiden Sie jedoch, den Salat zu lange zu erhitzen, um die knackige Konsistenz der Zutaten zu erhalten.

Variationen & Ergänzungen

Toppings für mehr Geschmack und Textur: Experimentieren Sie mit verschiedenen Toppings, um dem Salat eine individuelle Note zu verleihen. Von dünn geschnittenen Schalottenringen über gehackten frischen Koriander bis hin zu Avocadospalten und gerösteten Kürbiskernen – Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Käsealternative für zusätzlichen Genuss: Für eine cremige Note können Sie Feto oder Veta als Topping verwenden. Die salzige Nuance dieses veganen Käses wird dem Salat eine verführerische Geschmacksdimension verleihen.

Scharfe Note mit Jalapenos: Liebhaber von pikanten Geschmacksrichtungen können dünn geschnittene Jalapenos hinzufügen. Diese bringen eine angenehme Schärfe, die wunderbar mit der Cremigkeit des Avocado-Dressings harmoniert.

Mögliche Fragen schnell beantwortet

Kann ich das Dressing im Voraus zubereiten?
Ja, das Avocado-Dressing kann im Voraus zubereitet und im Kühlschrank aufbewahrt werden. Achten Sie darauf, es gut abgedeckt zu halten, um eine Oxidation der Avocado zu verhindern.

Welche Alternative gibt es für Rosenkohl?
Wenn Sie kein Fan von Rosenkohl sind, können Sie stattdessen Brokkoli oder grünen Spargel verwenden. Diese Gemüsesorten bringen ebenfalls eine angenehme Textur und Geschmacksvielfalt in den Salat.

Kann ich den Salat als Hauptgericht servieren?
Absolut! Der Blumenkohl-Kichererbsen-Salat mit gehacktem Rosenkohl ist dank Quinoa und Kichererbsen proteinreich und sättigend. Er eignet sich hervorragend als vollwertige Mahlzeit für eine gesunde und leckere Ernährung.

Veganer Blumenkohl-Kichererbsen-Salat mit gehacktem Rosenkohl
Veganer Blumenkohl-Kichererbsen-Salat mit gehacktem Rosenkohl

Fazit: Der vegane Blumenkohl-Kichererbsen-Salat mit gehacktem Rosenkohl ist nicht nur ein Gaumenschmaus, sondern auch eine gesunde und nahrhafte Mahlzeit. Durch die geschickte Kombination von Blumenkohl, Kichererbsen, Rosenkohl und Quinoa entsteht ein ausgewogener Salat, der sowohl geschmacklich als auch ernährungsphysiologisch überzeugt.

Mit den Tipps und Tricks zur Zubereitung, dem Vertrauens-Tipp bezüglich hochwertiger Zutaten, Lagerung und Aufwärmen, sowie den Variationen und möglichen Fragen, haben Sie alle Informationen, um diesen Salat mühelos zu einem Highlight auf Ihrem Speiseplan zu machen. Probieren Sie die Vielfalt der Toppings aus und passen Sie das Rezept nach Ihrem Geschmack an – der Blumenkohl-Kichererbsen-Salat bietet Raum für kulinarische Kreativität und bleibt dabei stets vegan und gesund. Gönnen Sie sich diesen köstlichen Genuss und entdecken Sie, wie einfach es ist, sich mit einem rein pflanzlichen Gericht verwöhnen zu lassen. Bon appétit!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Veganer Blumenkohl-Kichererbsen-Salat mit gehacktem Rosenkohl

Dieser vegane, geröstete Blumenkohl-Kichererbsen-Salat ist herzhaft und gesund. Beladen mit gehacktem Rosenkohl, nussigem Quinoa, kümmelgeküsstem Blumenkohl, knusprigen Kichererbsen und einem cremigen Avocado-Dressing. Ein Salat den Sie garantiert mehr als zweimal essen werden.
Ari
5 von 3 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Koch- /Backzeit 25 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten
Gericht Gemüserezepte, Salat Rezepte, Vorspeisen & Snacks
Küche amerikanisch, mexikanisch
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

für den Salat:

Avocado-Dressing:

optionale Zutaten für ein Topping:

  • Schalotte - dünne Ringe
  • Kürbiskerne* - geröstet
  • Feto oder Veta*
  • Jalapeno - dünn geschnitten
  • Cocktailtomaten
  • Limetten - in Spalten geschnitten

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

Salat vorbereiten:

  • Backofen auf 200 °C vorheizen.
  • Blumenkohl in mundgerechte Röschen teilen.
  • Kichererbsen abgießen und abspülen. Gut abtropfen lassen.
  • Blumenkohlröschen und die Kichererbsen in einer Schüssel mit 3 EL Öl, Kreuzkümmel, Chilipulver, Knoblauchpulver, Meersalz und Pfeffer vorsichtig mischen.
  • Dann auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und etwa 25 Minuten im der mittleren Schiene im Backofen backen. Nach der Hälfte der Zeit einmal wenden, so das alles schön goldbraun röstet.
  • Rosenkohl putzen und etwa 3 Minuten blanchieren. Grob hacken und in einer heißen Pfanne mit einem Esslöffel Olivenöl scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Quinoa nach Packungsangaben kochen.

Avocado-Dressing zubereiten:

  • Avocado halbieren, entkernen und mit einem Löffel das Fruchtfleisch lösen.
  • In einer Küchenmaschine oder Mixer die Avocado, den Soja-Joghurt, frischen Koriander, Limettensaft und etwas Salz und Pfeffer zu einer cremigen Masse verarbeiten. Zum Schluss bei laufender Maschine einen Esslöffel Olivenöl einlaufen lassen. Noch einmal abschmecken, fertig.

Anrichten und Finish:

  • Blattsalat in dünne Streifen schneiden und auf Tellern oder einer Platte verteilen.
  • Rosenkohl, Blumenkohlröschen und Kichererbsen darauf verteilen.
  • Quinoa locker darüber streuen.
  • Mit dem Dressing beträufeln und servieren.

Notizen

TiPP: Um dem Salat noch mehr Geschmack und Textur zu verleihen können Sie ihn nach Lust und Laune mit verschiedenen Toppings servieren. 
  • dünn geschnittenen Schalottenringe
  • gehackten frischen Koriander
  • Avocadospalten
  • halbierten Cocktailtomaten 
  • Limettenspalten oder
  • Jalapenos
  • gerösteten Kürbiskerne
Alle vorbereiteten Zutaten können Sie etwa 2 tage im Voraus produzieren und im Kühlschrank aufbewahren. 

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 240kcalCarbohydrates: 20gProtein: 7gFat: 15g
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

Veganer Blumenkohl-Kichererbsen-Salat mit gehacktem Rosenkohl
Veganer Blumenkohl-Kichererbsen-Salat mit gehacktem Rosenkohl

2 Kommentare zu „Veganer Blumenkohl-Kichererbsen-Salat mit gehacktem Rosenkohl“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen