Soba-Nudelsalat mit Cashew-Dressing - vegan – DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Soba-Nudelsalat mit Cashew-Dressing – vegan

Soba-Nudelsalat mit Cashew-Dressing - vegan

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Soba-Nudelsalat mit Cashew-Dressing – Ein Fest für die Sinne!

Willkommen in der köstlichen Welt der Soba-Nudelsalate! Heute entführe ich euch in die Aromen Japans, gepaart mit einem Hauch von Nüssen und einer umwerfenden Vielfalt an frischen Zutaten. Mein Soba-Nudelsalat mit Cashew-Dressing wird nicht nur eure Geschmacksknospen in Verzückung versetzen, sondern auch eure Sinne mit einem Spiel aus Texturen und Aromen verwöhnen. Lasst uns gemeinsam in die kulinarische Reise eintauchen!

❤️

Was Sie an diesem Rezept lieben werden


Die Faszination dieses Rezepts liegt nicht nur in seiner exotischen Fusion aus Soba-Nudeln, Edamame, Rotkohl, Erdnüssen und Thaibasilikum, sondern auch in der Kombination von herzhaften und süßen Noten, die sich im Cashew-Dressing vereinen. Dieser Soba-Nudelsalat ist nicht nur vegan und gesund, sondern auch ein Fest für die Sinne, das euch mit jedem Bissen in ferne Küsten Japans transportieren wird.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Soba-Nudeln aus Buchweizen: Diese glutenfreien Nudeln sind nicht nur köstlich, sondern auch eine gute Quelle von Proteinen und Ballaststoffen. Ihr charakteristischer nussiger Geschmack verleiht dem Salat eine besondere Note.

Edamame: Diese jungen Sojabohnen sind nicht nur reich an Proteinen, sondern auch an essentiellen Aminosäuren. Sie fügen dem Salat eine herrliche Knackigkeit hinzu und machen ihn zu einer ernährungsphysiologischen Powerquelle.

Rotkohl: Neben seiner leuchtenden Farbe ist Rotkohl ein Vitamin-C-reiches Gemüse und trägt dazu bei, das Immunsystem zu stärken. Sein knackiger Biss verleiht dem Salat eine interessante Textur.

Cashewkerne: Diese cremigen Nüsse sind nicht nur lecker, sondern auch eine ausgezeichnete Quelle von ungesättigten Fettsäuren und Mineralstoffen. Sie bilden die Basis für unser verlockendes Dressing.

Thaibasilikum: Mit seinem unverkennbaren Aroma verleiht Thaibasilikum dem Salat eine frische und würzige Note. Es ist auch bekannt für seine entzündungshemmenden Eigenschaften.

*auch lecker

Ein Exotischer Genuss: Asiatischer Soba-Nudel-Salat – Vegan, Milch- und Glutenfrei
Heute entführen wir euch in die Welt der Aromen und Farben mit einem herrlich frischen und zugleich sättigenden Gericht: dem Asiatischen Soba-Nudel-Salat. Dieser Salat vereint köstliche Zutaten zu einer harmonischen Melodie auf euren Geschmacksknospen.
Zum Rezept
Asiatischer Soba-Nudel-Salat - vegan
Asiatischer Soba-Nudel-Salat – vegan

Die Geschichte von „Soba-Nudelsalat mit Cashew-Dressing“: Die Ursprünge dieses faszinierenden Rezepts reichen bis in die Straßen Japans. Inspiriert von der reichen kulinarischen Tradition des Landes, habe ich mich auf eine kulinarische Reise begeben, um die perfekte Mischung aus Aromen und Texturen zu finden. Der Soba-Nudelsalat mit Cashew-Dressing ist eine Hommage an die Vielfalt und Raffinesse der japanischen Küche, die sich in diesem innovativen und gleichzeitig traditionellen Gericht widerspiegelt.

Wie man „Soba-Nudelsalat mit Cashew-Dressing“ zubereitet: Schritt für Schritt

Dressing:

  1. Die Cashewkerne für 30 Minuten in lauwarmem Wasser einweichen, um ihre Cremigkeit zu intensivieren.
  2. Abgegossene Cashews zusammen mit frischem Thai-Basilikum, Reisessig, Sojadrink, Reissirup und einem Hauch von Sonnenblumenöl in den Mixer geben.
  3. Alles zu einer seidigen Konsistenz mixen, mit einer Prise Salz abschmecken, und voilà, das verlockende Cashew-Dressing ist bereit, den Salat zu verzaubern.

Salat:

  1. Die Soba-Nudeln gemäß den Anweisungen kochen, abgießen und mit kaltem Wasser abkühlen lassen.
  2. Erdnüsse in einer trockenen Pfanne goldbraun rösten, mit Sojasauce ablöschen und karamellisieren lassen. Nach dem Abkühlen grob hacken.
  3. Lauchzwiebeln, Rotkohl und Chili in hauchdünne Streifen schneiden.
  4. Soba-Nudeln mit Edamame, Rotkohl, Chili und Lauchzwiebeln vermengen.
  5. Kurz vor dem Servieren das magische Cashew-Dressing und die knusprigen Erdnüsse unterheben.

In jedem Bissen dieses Soba-Nudelsalats steckt die Liebe zur Kulinarik und die Freude an der Fusion verschiedener Aromen. Der nussige Charakter der Soba-Nudeln harmoniert perfekt mit der Frische des Thaibasilikums und der cremigen Verführung des Cashew-Dressings. Dieses Rezept ist nicht nur ein Geschmackserlebnis, sondern auch eine Hommage an die Schönheit der japanischen Küche.

Wenn ihr eine zusätzliche Knusprigkeit möchtet, probiert den Tipp mit dem knusprig frittierten Tofu aus. Dieser verleiht dem Soba-Nudelsalat eine weitere Dimension und macht ihn zu einem vollständigen Gaumenschmaus.

Tofu Verfeinerter Kartoffelsmoothie
knusprig gebratener Räuchertofu

Inspiriert von der Vielfalt und Reichhaltigkeit der japanischen Küche hoffe ich, dass dieser Soba-Nudelsalat mit Cashew-Dressing euren Gaumen ebenso verzaubert wie meinen. Lasst uns gemeinsam die kulinarischen Grenzen erkunden und diese köstliche Reise genießen!

Tipps & Tricks zum Rezept!

Die Zubereitung eines Soba-Nudelsalats mit Cashew-Dressing mag auf den ersten Blick komplex erscheinen, aber mit ein paar Tipps und Tricks wird dieser köstliche vegane Salat zu einem Leichtes.

Tip 1: Die richtige Zubereitung der Soba-Nudeln – Achten Sie darauf, die Soba-Nudeln nach Packungsanweisung zu kochen, um die perfekte Konsistenz zu erreichen. Nach dem Kochen sollten Sie die Nudeln sofort mit kaltem Wasser abkühlen, um ein Nachgaren zu verhindern und sie schön bissfest zu halten.

Tip 2: Erdnüsse rösten und karamellisieren – Der einzigartige Geschmack der Erdnüsse entfaltet sich am besten, wenn Sie sie ohne Fett in einer Pfanne goldbraun rösten. Durch das Ablöschen mit Sojasauce erhalten sie eine karamellisierte Note, die dem Salat eine besondere Geschmackstiefe verleiht.

Tip 3: Blanchieren der Edamame – Falls Sie TK-Edamame verwenden, ist es ratsam, sie kurz zu blanchieren, um ihre Frische und den vollen Geschmack zu bewahren. Dieser Schritt garantiert, dass sie im Salat die perfekte Konsistenz haben.

Tip 4: Das perfekte Cashew-Dressing – Weichen Sie die Cashewkerne vor dem Mixen des Dressings in lauwarmem Wasser ein. Dadurch werden sie weicher und lassen sich leichter zu einer geschmeidigen Sauce verarbeiten. Die Kombination von Reisessig, Sojadrink, Reissirup und Thai-Basilikum verleiht dem Dressing eine harmonische Balance aus Süße und Säure.

Extra Tip

Vertrauen Sie auf die Qualität der Zutaten, insbesondere des Thai-Basilikums. Frische Zutaten machen den Unterschied, wenn es um den authentischen Geschmack dieses Soba-Nudelsalats geht. Wählen Sie hochwertiges Thai-Basilikum, um dem Dressing die unverkennbare Note zu verleihen, die dieses Rezept so besonders macht.

Lagern

Der Soba-Nudelsalat mit Cashew-Dressing eignet sich hervorragend für die Vorbereitung im Voraus. Lagern Sie den Salat separat vom Dressing und den Erdnüssen, um ein Aufweichen der Nudeln zu verhindern. Das Dressing und die Erdnüsse können in luftdichten Behältern im Kühlschrank aufbewahrt werden. Bevor Sie den Salat servieren, vermengen Sie alle Zutaten frisch, um die optimale Konsistenz und Geschmacksentfaltung zu gewährleisten.

Variationen & Ergänzungen

Variieren Sie das Rezept nach Ihrem Geschmack und experimentieren Sie mit zusätzlichen Zutaten. Hier sind einige inspirierende Ideen:

  • Knusprig frittierter Tofu: Verleihen Sie dem Soba-Nudelsalat eine zusätzliche Proteindimension, indem Sie knusprig frittierten Tofu hinzufügen. Schneiden Sie Tofu in Würfel, frittieren Sie sie goldgelb und mischen Sie sie kurz vor dem Servieren unter den Salat.
  • Avocado-Würfel: Fügen Sie cremige Avocado-Würfel hinzu, um dem Salat eine reichhaltige Textur und einen milden Geschmack zu verleihen.
  • Geröstete Sesamsamen: Bestreuen Sie den Salat mit gerösteten Sesamsamen, um eine zusätzliche knusprige Note und ein nussiges Aroma zu erhalten.

Experimentieren Sie mit diesen Variationen und entdecken Sie Ihre persönliche Lieblingskombination.

Mögliche Fragen schnell beantwortet

Kann ich das Dressing im Voraus zubereiten?

Ja, Sie können das Dressing im Voraus zubereiten und im Kühlschrank aufbewahren. Achten Sie darauf, es gut zu verschließen, um die Frische zu bewahren. Vor dem Servieren einfach gut durchrühren.

Kann ich andere Nüsse anstelle von Cashews verwenden?

Selbstverständlich! Sie können das Dressing auch mit Mandeln, Walnüssen oder Macadamianüssen zubereiten, je nach Ihrem persönlichen Geschmack.

Gibt es eine glutenfreie Option für die Sojasauce?

Ja, es gibt glutenfreie Sojasauce auf dem Markt, die Sie problemlos verwenden können. Achten Sie einfach auf entsprechende Produkte im Lebensmittelgeschäft.

Wie lange kann ich den Soba-Nudelsalat aufbewahren?

Der Soba-Nudelsalat kann im Kühlschrank bis zu zwei Tage aufbewahrt werden. Nach diesem Zeitraum kann die Textur der Nudeln beeinträchtigt werden.

Soba-Nudelsalat mit Cashew-Dressing - vegan
Soba-Nudelsalat mit Cashew-Dressing – vegan

Fazit: Der Soba-Nudelsalat mit Cashew-Dressing ist nicht nur ein Augenschmaus, sondern auch eine Explosion von Aromen und Texturen. Mit den richtigen Tipps und Tricks gelingt die Zubereitung mühelos, und durch Variationen können Sie dem Rezept Ihre persönliche Note verleihen. Vertrauen Sie auf hochwertige Zutaten, lagern Sie den Salat geschickt und experimentieren Sie mit verschiedenen Ergänzungen. Dieser vegane Leckerbissen ist nicht nur gesund, sondern auch eine kulinarische Reise nach Japan auf Ihrem Teller. Genießen Sie jeden Biss dieses einzigartigen Soba-Nudelsalats und lassen Sie sich von der Vielfalt der Aromen verzaubern.

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Soba-Nudelsalat mit Cashew-Dressing: Ein veganes Geschmackserlebnis aus Japan

Japanische – nussig, das sind Soba-Nudeln. Gemischt mit Edamame, Rotkohl, Erdnüssen und Thaibasilikum ergeben sie einen leckeren und sättigenden veganen Nudelsalat.
Ari
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 30 Minuten
Koch- /Backzeit 5 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten
Gericht Pasta & Nudeln, Salat Rezepte, Vorspeisen & Snacks
Küche japanisch
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

Salat:

  • 150 g Soba-Nudeln aus Buchweizen
  • 100 g Erdnüsse
  • 1 Esslöffel helle Sojasauce*
  • 50 g Rotkohl
  • 1 Frühlingszwiebel
  • ½ Chilischote (rot) oder Peperoni
  • 150 g Edamame Glas oder TK (bitte blanchieren)

Dressing:

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

Dressing:

  • Für das Dressing, die Cashewkerne 30 Minuten in lauwarmen Wasser einweichen.
  • Cashew abgießen und zusammen mit allen anderen zutaten in den Mixer geben und glatt mixen.

Salat:

  • Soba-Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Abgießen und mit kaltem Wasser abkühlen.
  • Erdnüsse in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten, mit Sojasauce ablöschen und karamellisieren lassen. Abkühlen lassen und grob hacken.
  • Lauchzwiebeln, Rotkohl und Chili in hauchdünne Streifen schneiden.
  • Soba-Nudeln mit Edamame, Rotkohl, Chili und Lauchzwiebeln mischen.
  • Kurz vor dem Servieren das Dressing und die Erdnüsse untermischen.

Notizen

TiPP: Dazu pass auch knusprig frittierter Tofu. Dafür einfach 100 g Tofu in ca. 1,5 cm große Würfel schneiden. Rapsöl in eine tiefe Pfanne oder Wok erhitzen. Tofuwürfel darin goldgelb frittieren. Mit einer Schaumkelle herausnehmen, auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 456kcal
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

Soba-Nudelsalat mit Cashew-Dressing - vegan
Soba-Nudelsalat mit Cashew-Dressing – vegan

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen