pflanzliche Poke-Bowl mit gebackenen Pilzen – DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

pflanzliche Poke-Bowl mit gebackenen Pilzen

pflanzliche Poke-Bowl mit gebackenen Pilzen

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Pflanzliche Poke-Bowl mit Gebackenen Pilzen: Ein Geschmackserlebnis voller Aromen!

Willkommen in der aufregenden Welt der pflanzlichen Küche! Heute entführe ich dich in die kulinarische Vielfalt einer veganen Poke-Bowl mit gebackenen Portobello Pilzen. Dieses Rezept ist nicht nur ein Fest für die Sinne, sondern auch einfach in der Zubereitung. Von der aromatischen Marinade über den perfekt gegarten Basmatireis bis hin zum unwiderstehlichen Mayo-Dressing – diese Poke-Bowl hat alles, um deine Geschmacksknospen zu verwöhnen.

❤️

Was Sie an diesem Rezept lieben werden


Kreative Aromenkombination: Die Kombination aus geröstetem Sesamöl, dunkler Sojasauce, Ahornsirup, Tomatenmark und frischem Ingwer verleiht den gebackenen Pilzen eine Geschmacksexplosion, die man so schnell nicht vergisst. Diese Aromen vermählen sich zu einem harmonischen Tanz auf der Zunge.

Gesunde Zutaten im Fokus: Neben dem sättigenden Basmatireis kommen in dieser Bowl knackiges Gemüse wie Rote Bete, grüner Spargel, Avocado und mehr zum Einsatz. Gesundheit steht hier im Mittelpunkt, ohne Kompromisse beim Geschmack einzugehen.

Vielseitiges Mayo-Dressing: Das vegane Mayo-Dressing mit geröstetem Sesamöl, Sriracha-Sauce und Limettensaft gibt der Bowl den letzten Schliff. Es sorgt nicht nur für den perfekten Geschmack, sondern auch für die cremige Konsistenz, die jede Zutat umschmeichelt.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Portobello Pilze: Ein Fest für den Gaumen und die Gesundheit: Die Hauptakteure dieser Poke-Bowl sind zweifellos die Portobello Pilze. Abgesehen von ihrem köstlichen Geschmack haben sie auch eine beeindruckende Nährstoffbilanz. Portobellos sind eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin D, was besonders für Veganer wichtig ist, da diese oft Schwierigkeiten haben, ausreichend Vitamin D aus tierischen Quellen zu beziehen. Zusätzlich dazu liefern diese Pilze Antioxidantien, die dazu beitragen können, Zellschäden zu reduzieren und das Immunsystem zu stärken.

Die Marinade, bestehend aus geröstetem Sesamöl, dunkler Sojasauce, Ahornsirup, Tomatenmark, Knoblauchpulver, frischem Ingwer und getrocknetem Oregano, verleiht den Pilzen nicht nur einen intensiven Geschmack, sondern bietet auch gesundheitliche Vorteile. Ingwer, bekannt für seine entzündungshemmenden Eigenschaften, fügt nicht nur einen angenehmen Kick hinzu, sondern unterstützt auch die allgemeine Gesundheit.

Basmatireis: Die perfekte Basis für Genuss und Energie: Der Basmatireis bildet das Herzstück dieser Bowl, und seine Wahl ist nicht zufällig. Basmatireis ist nicht nur eine kulinarische Freude, sondern auch reich an komplexen Kohlenhydraten, die eine nachhaltige Energiequelle bieten. Darüber hinaus enthält er essentielle Nährstoffe wie Eisen, Vitamin B und Magnesium, die zur Aufrechterhaltung einer optimalen Gesundheit beitragen.

Veganer Mayo-Dressing: Cremig, lecker und gesundheitsbewusst: Das Mayo-Dressing setzt hier nicht nur den geschmacklichen Schlusspunkt, sondern es zeigt auch, dass pflanzliche Alternativen ebenso köstlich und cremig sein können. Die Basis aus veganer Mayo liefert nicht nur den gewünschten Geschmack, sondern ist auch eine gesündere Option im Vergleich zu herkömmlicher Mayonnaise. Das Hinzufügen von geröstetem Sesamöl, Sriracha-Sauce und Limettensaft bringt eine vielschichtige Geschmacksnote und sorgt gleichzeitig für eine angenehme Cremigkeit.

Insgesamt bietet die „Pflanzliche Poke-Bowl mit gebackenen Pilzen“ nicht nur eine Fülle von Aromen, sondern auch eine beeindruckende Auswahl an gesundheitsfördernden Zutaten. Diese Bowl beweist, dass pflanzliche Ernährung nicht nur gut schmecken kann, sondern auch ein wertvoller Beitrag zu einer ausgewogenen und nährstoffreichen Ernährung sein kann.

*auch lecker

Lachs-Power Poke Bowl

Tauche ein in die Aromen Asiens mit unserer einzigartigen Poke Bowl. Frischer Lachs, aromatische Togarashi-Sauce und selbst eingelegte Gurken vereinen sich zu einem geschmackvollen Fest für deine Sinne. Eine gesunde und farbenfrohe Mahlzeit, die deinen Gaumen verwöhnen wird. Lass dich von diesem Trendgericht begeistern und entdecke, wie einfach es ist, diese köstliche Poke Bowl selbst zuzubereiten.
zum Rezept …

Die Geschichte von „Pflanzliche Poke-Bowl mit gebackenen Pilzen“. Diese Bowl ist inspiriert von der hawaiianischen Poke-Tradition, bei der frische, rohe Fischfilets im Mittelpunkt stehen. Durch die kreative Abwandlung mit pflanzlichen Zutaten wird hier eine köstliche Fusion geschaffen, die Tradition und Innovation vereint. Die Bowl ist eine Hommage an die Vielfalt der pflanzlichen Küche und zeigt, dass Genuss und Gesundheit Hand in Hand gehen können.

Wie man „Pflanzliche Poke-Bowl mit gebackenen Pilzen“ zubereitet: Schritt für Schritt

Reis vorbereiten:

Koche den Basmatireis nach Packungsanweisung in gesalzenem Wasser, lockere ihn auf und stelle ihn beiseite.

Pilze backen:

  • Heize den Ofen auf 200 °C vor.
  • Hacke frischen Ingwer oder verwende gemahlenen Ingwer.
  • Vermische alle Zutaten für die Marinade.
  • Putze und schneide die Pilze, mische sie in der Marinade und backe sie für 10-15 Minuten.

Gemüse vorbereiten:

  • Tupfe die Rote Bete ab und schneide sie in Stifte.
  • Koche den grünen Spargel kurz und lasse ihn abkühlen.
  • Schäle und raspel die Karotte.
  • Wasche und schneide Gurke, Avocado und Salat.

Mayo-Dressing zubereiten:

Verrühre Sesamöl, Sriracha, vegane Mayo, Limettensaft und eine Prise Salz zu einem cremigen Dressing.

Bowl zusammenstellen:

  • Baue die Bowl mit Reis, Blattsalat, Karotten, Gurken, Spargel, Avocado, Roter Bete und den gebackenen Pilzen.
  • Garniere mit eingelegtem Ingwer, Koriander und Sesam.
  • Serviere mit Limettenspalten.

Die „Pflanzliche Poke-Bowl mit gebackenen Pilzen“ ist nicht nur ein Augenschmaus, sondern auch ein Geschmackserlebnis, das die Vielfalt der pflanzlichen Küche zelebriert. Mit gesunden Zutaten und einer kreativen Fusion aus Aromen ist diese Bowl ein Gewinn für jeden Food-Liebhaber. Probier es aus und tauche ein in die Welt der pflanzlichen Genüsse – dein Gaumen wird es dir danken!

Tipps & Tricks zum Rezept!

Marinieren, der Schlüssel zum Geschmack: Die Pilze sind das Herzstück dieser Poke-Bowl, und die Marinade ist der Schlüssel zum intensiven Geschmack. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Pilze gründlich in der köstlichen Mischung aus Sesamöl, Sojasauce, Ahornsirup, Tomatenmark, Knoblauchpulver, Ingwer und Oregano baden. Lassen Sie sie genügend Zeit, um den vollen Geschmack aufzunehmen – idealerweise für mindestens 30 Minuten.

Der perfekte Reis: Basmatireis ist die perfekte Wahl für diese Bowl. Achten Sie darauf, den Reis gut zu waschen, bevor Sie ihn kochen, um überschüssige Stärke zu entfernen. Das Ergebnis? Lockerer und aromatischer Reis, der die ideale Grundlage für Ihre Bowl bildet.

Kreativ mit Gemüse: Experimentieren Sie mit verschiedenen Gemüsesorten. Neben den klassischen Zutaten können Sie auch andere frische Optionen hinzufügen, wie zum Beispiel Wasserkastanien, Edamame oder Radieschen. Dies verleiht Ihrer Bowl nicht nur eine zusätzliche Geschmacksnote, sondern auch eine beeindruckende Vielfalt an Farben und Texturen.

Bonus Ratschlag

Sriracha Mayo-Dressing: Das Dressing ist das Geheimnis, das diese Bowl von gut zu großartig hebt. Das Sriracha Mayo-Dressing verleiht der Bowl eine angenehme Schärfe und cremige Konsistenz. Tipp: Passen Sie die Menge der Sriracha an Ihren persönlichen Geschmack an, um die perfekte Balance zwischen Würze und Cremigkeit zu finden.

Lagern & Aufwärmen

Nachdem Sie diese Poke-Bowl in vollen Zügen genossen haben, stellt sich die Frage: Wie bewahre ich die Reste auf und wie kann ich sie am nächsten Tag wieder aufwärmen? Keine Sorge, wir haben die Antworten!

Aufbewahrung: Trennen Sie die einzelnen Komponenten der Bowl voneinander, um die Frische zu bewahren. Lagern Sie den Reis getrennt von den Gemüsen und den Pilzen im Kühlschrank.

Aufwärmen: Für eine perfekte Konsistenz empfehlen wir, den Reis leicht zu dämpfen und die Pilze kurz in einer Pfanne zu erhitzen. Das Gemüse kann roh oder leicht erwärmt serviert werden, je nach persönlichem Geschmack.

Variationen & Ergänzungen

Proteingeladen: Fügen Sie Ihrem Gericht eine zusätzliche Portion Protein hinzu, indem Sie Tofu, Tempeh oder gebratenen Seitan hinzufügen. Diese veganen Proteinquellen passen hervorragend zu den Pilzen und sorgen für eine noch sättigendere Mahlzeit.

Nussige Note: Streuen Sie geröstete Nüsse oder Samen über Ihre Bowl für eine knusprige Textur und eine Extraportion gesunder Fette. Mandeln, Cashews oder Sonnenblumenkerne eignen sich besonders gut.

Mögliche Fragen schnell beantwortet: Ein Leitfaden für Unsicherheiten

Ist das Rezept glutenfrei?

Ja, für eine glutenfreie Variante können Sie Tamari oder eine andere glutenfreie Sojasauce anstelle der traditionellen Sojasauce verwenden.

Kann ich die Sriracha im Dressing reduzieren?

Absolut! Passen Sie die Menge der Sriracha an Ihren persönlichen Schärfegrad an. Beginnen Sie mit weniger und fügen Sie nach Geschmack mehr hinzu.

Ist die Bowl gut für Büro und ToGo?

ToGo: Vegane Poke Bowls eignen sich hervorragend zum Mitnehmen und können in einzelnen Portionen in abgedeckten Behältern aufbewahrt werden. Der Reis wird am besten zum Servieren zubereitet, aber Sie können als Variation Quinoa verwenden, der sich auch nach dem Kühlen gut hält.

pflanzliche Poke-Bowl mit gebackenen Pilzen
pflanzliche Poke-Bowl mit gebackenen Pilzen

Fazit: Insgesamt ist die Zubereitung einer pflanzlichen Poke-Bowl mit gebackenen Pilzen nicht nur eine kulinarische Freude, sondern auch eine kreative Entdeckungsreise. Die Vielfalt an Aromen, Texturen und Farben macht dieses Gericht zu einem wahren Gaumenschmaus. Experimentieren Sie mit den Zutaten, passen Sie die Würzungen an Ihre Vorlieben an und lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Eine Mahlzeit, die nicht nur den Körper nährt, sondern auch die Sinne erfreut.

Wenn Sie auf der Suche nach einer köstlichen, veganen Mahlzeit sind, die einfach zuzubereiten ist und dennoch einen beeindruckenden Eindruck hinterlässt, dann ist diese pflanzliche Poke-Bowl mit gebackenen Pilzen genau das Richtige für Sie. Gönnen Sie sich und Ihren Lieben dieses Geschmackserlebnis – Sie werden es nicht bereuen!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

pflanzliche Poke-Bowl mit gebackenen Pilzen

Die vegane Poke-Bowl ist perfekt für ein gesundes Mittag- und Abendessen. Wir lieben es, diese hawaiianische Poke Bowl im Sommer zu machen, wenn die Temperaturen steigen. Ein Rezept was Spaß, lecker aussieht und schmeckt.
Ari
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitung 20 Minuten
Koch- /Backzeit 10 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Gericht Salat Rezepte
Küche asiatisch, hawaii
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

Für die Pilze und ihre Marinade:

  • 4 Stk. Portobello - oder 4-6 große Champignon
  • 2 Esslöffel Sesamöl - geröstet
  • 2 Esslöffel dunkle Sojasauce
  • 2 Esslöffel Ahornsirup
  • 2 Esslöffel Tomatenmark
  • 1 Teelöffel Knoblauchpulver
  • frischen Ingwer - walnussgroß
  • 1 Teelöffel Oregano* - getrocknet

Für den Reis:

Für das Mayo-Dressing:

Für die Schalen:

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

Reis vorbereiten:

  • Reis mit gesalzenem Wasser nach Packungsangaben kochen. Auflockern und beiseite stellen.

Pilze backen:

  • Den Backofen auf 200 ° C vorheizen.
  • Frischen Ingwer schälen und fein hacken. (Alternativ kannst Du auch 1 TL gemahlenen Ingwer benutzen)
  • Alle Zutaten für die Sauce in einer Schüssel vermischen.
  • Pilze putzen. Schneiden Sie die Pilze in etwa 5 mm dicke Scheiben und geben Sie sie in die Marinade-Schüssel und mischen alles vorsichtig, bis alle Pilze gut mit der Sauce überzogen sind.
  • Legen Sie die marinierten Pilzscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und backen Sie sie für etwa 10 bis 15 Minuten. Schauen Sie gelegentlich nach, damit sie nicht verbrennen.

Gemüse vorbereiten:

  • Während die Pilze backen, bereiten Sie das Gemüse zu.
  • Bete gut abtupfen und in Stifte schneiden.
  • Vom grünen Spargel die holzigen Enden abscheiden und in kochendem Wasser für 4 Minuten kochen und danach unter kaltem Wasser abkühlen. Beiseite stellen.
  • Karotte schälen und grob raspeln.
  • Gurke waschen und in dünne Scheiben schneiden.
  • Eingelegten Ingwer abtropfen lassen.
  • Avocado kurz vor dem Servieren halbieren, Schale abziehen und in Scheiben oder Spalten schneiden.
  • Salat waschen, gut abtropfen lassen und grob scheiden.

Mayo-Dressing zubereiten:

  • Alle Zutaten für das Dressing in einer Schüssel verquirlen.

Bowl zusammenstellen:

  • Wenn die Pilze gar sind können Sie beginnen Ihre Schalen zusammenzustellen.
  • Beginnen Sie mit einem Reisbett und fügen Sie dann den Blattsalat, die geriebene Karotten, Gurken, Spargel, Avocado, Bete und die gebackenen Pilze hinzu.
  • Mit eingelegtem Ingwer, Koriandergrün, schwarzem oder weißem Sesam garnieren.
  • Mit Limettenspalten servieren.

Notizen

TIPP: Für eine glutenfreie Bowl, wechseln Sie die Sojasauce gegen Tamari oder eine andere glutenfreie Sojasauce aus.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 602kcalCarbohydrates: 66.7gProtein: 7.5gFat: 29g
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

pflanzliche Poke-Bowl mit gebackenen Pilzen
pflanzliche Poke-Bowl mit gebackenen Pilzen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen