Japanischer Salat mit Surimi und Wasabi-Dressing – DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Japanischer Salat mit Surimi und Wasabi-Dressing

Japanischer Salat mit Surimi und Wasabi-Dressing

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Japanischer Salat mit Surimi und Wasabi-Dressing – Eine Fusion aus Frische und Aromen

Willkommen zurück, liebe Leserinnen und Leser! Heute entführe ich euch auf eine kulinarische Reise nach Japan, ohne die heimische Küche zu verlassen. Unser heutiges Rezept, der „Japanische Salat mit Surimi und Wasabi-Dressing“, vereint die frische Leichtigkeit von Salanova-Salat mit dem exotischen Aroma von Surimi und dem pikanten Kick von Wasabi. Begleitet von einer Portion Sushireis wird diese Kreation zu einer vollwertigen Mahlzeit, die nicht nur den Gaumen, sondern auch die Sinne verwöhnt. Taucht mit mir ein in die Welt der köstlichen Fusion!

❤️

Was Sie an diesem Rezept lieben werden


Dieser Japanische Salat ist nicht nur eine geschmackliche Offenbarung, sondern auch ein Fest für die Sinne. Die zarten Blätter des Salanova-Salats, die cremige Textur der Avocado, die erfrischende Gurke und der herzhafte Surimi – jede Zutat spielt ihre Rolle perfekt. Das Wasabi-Dressing verleiht dem Ganzen eine scharfe Note, während der Sushireis die Mahlzeit abrundet. Dieses Rezept ist nicht nur ein Genuss für den Gaumen, sondern auch ein Fest für die Augen und die Nase. Die Farbenvielfalt und die Aromenfusion machen diesen Salat zu einem unvergesslichen Erlebnis.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Salanova-Salat: Reich an Vitaminen und Mineralstoffen, liefert dieser zarte Blattsalat nicht nur eine Fülle von Nährstoffen, sondern auch eine angenehme Knusprigkeit.

Surimi: Hinter dem Namen versteckt sich eine köstliche Imitation von Krebsfleisch, bestehend aus Fisch und Meeresfrüchten. Reich an Eiweiß und Omega-3-Fettsäuren, sorgt Surimi für eine gesunde Proteinzufuhr.

Avocado: Diese cremige Frucht punktet nicht nur mit gesunden Fetten, sondern liefert auch eine Menge Ballaststoffe und Vitamine.

Wasabi: Bekannt für seine scharfe Note, regt Wasabi nicht nur den Geschmackssinn an, sondern hat auch antibakterielle Eigenschaften und fördert die Verdauung.

Sushireis: Eine ideale Quelle für komplexe Kohlenhydrate, die dem Körper langanhaltende Energie liefern. Der Reis wird durch Zucker, Salz und Reisessig zu einem perfekten Begleiter für den Salat.

*auch lecker

Sushi ohne Rollen: Ein Fest der Aromen in einem veganen Sushi-Salat

Du magst Sushi? Hast aber keine Zeit oder Geschick zum Rollen? Dann schau Dir diesen Salat an mit allen Zutaten und Aromen einer richtigen Sushi-Rolle. Du kannst diese vegane Variante gern noch mit etwas Thunfisch oder Lachs aufwerten.
zum Rezept …

Die Geschichte von „Japanischer Salat mit Surimi und Wasabi-Dressing“: Die Inspiration für dieses Rezept reicht weit über die kulinarischen Grenzen hinaus. Die Idee, frische Zutaten der japanischen Küche mit einem westlichen Salat zu kombinieren, entstand während einer Reise durch Asien. Die Vielfalt der Geschmäcker, die kunstvolle Zubereitung und die Liebe zur Detailverliebtheit in der japanischen Küche wurden zu einer Quelle der Inspiration für diesen einzigartigen Salat. Die Verschmelzung von Tradition und Moderne spiegelt sich in jedem Bissen wider und macht diesen Salat zu einem wahren Geschmackserlebnis.

Wie man „Japanischer Salat mit Surimi und Wasabi-Dressing“ zubereitet: Schritt für Schritt

Schritt 1: Sushireis kochen Beginnen Sie mit dem Kochen des Sushireises gemäß den Packungsangaben. Geben Sie Zucker und Salz in den Reisessig, lassen Sie es auflösen und träufeln Sie es über den noch warmen Reis. Lassen Sie den Reis abkühlen und fügen Sie ihn später zum Salat hinzu.

Schritt 2: Wasabi-Dressing Reiben Sie die Schale der Limette fein ab und halbieren Sie sie. Den Saft auspressen und mit Wasabipaste, japanischer Mayonnaise und Wasser verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schritt 3: Salat Waschen und schleudern Sie den Salanova-Salat vorsichtig. Halbieren Sie die Gurke, entfernen Sie die Kerne und schneiden Sie sie in dünne Scheiben. Avocado halbieren, entkernen, in Scheiben schneiden und auf dem Salat verteilen. Surimi in schmale Streifen schneiden und über den Salat geben.

Schritt 4: Dressing und Servieren Träufeln Sie das Wasabi-Dressing über den Salat und bestreuen Sie ihn mit Sesam und Seealgen. Optional können Sie eingelegten Ingwer und frischen Koriander hinzufügen. Servieren Sie den Salat frisch und genießen Sie diese harmonische Mischung aus Aromen und Texturen.


Insgesamt ist der „Japanische Salat mit Surimi und Wasabi-Dressing“ eine Reise für die Sinne. Die feine Balance zwischen den frischen Zutaten, der Würze des Dressings und der Textur des Surimi macht diesen Salat zu einem kulinarischen Highlight. Ob als leichtes Mittagessen oder beeindruckendes Abendessen – dieser Salat ist eine Hommage an die Fusion verschiedener Geschmacksrichtungen und Kulturen. Tauchen Sie ein in dieses Geschmackserlebnis und lassen Sie sich von der Vielfalt der Aromen überraschen!

Tipps & Tricks zum Rezept!

Die Zubereitung eines perfekten japanischen Salats erfordert einige Kniffe, um die Aromen harmonisch zu vereinen. Beginnen Sie mit frischen Zutaten, da sie die Basis für jedes köstliche Gericht sind. Achten Sie darauf, den Sushireis nach Packungsanweisungen zu kochen, aber verleihen Sie ihm durch die Zugabe von Zucker und Reisessig eine delikate Süße und Säure.

Das Wasabi-Dressing spielt eine entscheidende Rolle im Geschmacksprofil dieses Salats. Die Kombination aus Limettensaft, Wasabipaste und japanischer Mayonnaise verleiht Ihrem Gericht eine einzigartige Würze. Seien Sie bei der Dosierung des Wasabis vorsichtig, um die perfekte Balance zwischen Schärfe und Aroma zu finden.

Wenn Sie den Salat optisch ansprechend präsentieren möchten, schneiden Sie die Zutaten gleichmäßig und platzieren Sie sie mit Bedacht auf dem Teller. Der visuelle Aspekt trägt zum Genusserlebnis bei.

Extra Tip

Vertrauen Sie auf hochwertige Zutaten, um die Authentizität und den Geschmack dieses japanischen Salats zu gewährleisten. Insbesondere bei den Surimi-Sticks ist es ratsam, auf Markenprodukte wie Sempio Seealgen Shrimp zurückzugreifen. Dadurch wird nicht nur der Geschmack intensiviert, sondern auch die Qualität und Frische der Meeresfrüchte gewährleistet.

Lagern

Um die Frische Ihres japanischen Salats zu bewahren, empfehle ich, das Dressing separat aufzubewahren und erst kurz vor dem Servieren über den Salat zu träufeln. Sollten Sie Reste haben, können Sie diese luftdicht verschlossen im Kühlschrank aufbewahren. Beachten Sie jedoch, dass der Salat mit der Zeit an Knackigkeit verlieren kann.

Variationen & Ergänzungen

Experimentieren Sie mit verschiedenen Variationen dieses Rezepts, um Ihren eigenen persönlichen Touch hinzuzufügen. Ersetzen Sie beispielsweise den Surimi durch frische Garnelen oder fügen Sie knackiges Gemüse wie Paprika oder Radieschen hinzu. Für eine vegane Option können Sie Tofu in dünnen Scheiben verwenden und es mit dem leckeren Wasabi-Dressing verfeinern.

Wenn Sie einen herzhafteren Geschmack bevorzugen, können Sie zusätzlich zu den Avocados gegrillten Lachs hinzufügen. Die Möglichkeiten sind endlos, also lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

Mögliche Fragen schnell beantwortet

Was ist Surimi?

Surimi ist ein Produkt aus der japanischen Küche. Surimi besteht aus guten zerkleinerten Fisch und wird mit Zucker geliert, um ihn haltbar zu machen. Viele kennen Surimi als geformtes, meist rötlich gefärbtes weißes Fischfleisch.  Man kann Surimi frisch, gefroren oder eingelegt im Supermarkt kaufen.

Aus welchem Fisch besteht Surimi?

Surimi mit der höchsten Qualität bestehen aus hochwertigen Alaska-Seelachs. Dieser Fisch hat ein zartes und weißes Fleisch, welches sich am besten für die Herstellung von Surimi eignet.

Ist Surimi gesund?

Surimi besteht aus hochwertigen Fischeiweiß. Deshalb bietet sich Surimi für eine eiweißreiche Ernährung an. Fischeiweiß ist gesund, wird langsam verdaut und hält Sie lange satt.
Surimi kennen viele aus asiatischen Sushi-Restaurants. Aber auch als Einlage in Salaten, Suppen oder Nudelgerichten kann der kalorienarmer Snack verwendet werden. Oder Sie essen die Surimi-Sticks pur mit einem leckeren Dip.

Kann ich Nori-Algen anstelle von Sempio Seealgen Shrimp verwenden?

Ja, Sie können Nori-Algen in schmale Streifen schneiden und sie anstelle von Sempio Seealgen Shrimp verwenden. Dies verleiht dem Salat eine leicht salzige Note und eine zusätzliche Textur.

Wie kann ich die Schärfe des Wasabi-Dressings anpassen?

Die Schärfe des Dressings hängt von Ihrer persönlichen Vorliebe ab. Beginnen Sie mit einer kleinen Menge Wasabipaste und probieren Sie das Dressing. Fügen Sie nach Bedarf mehr hinzu, um die gewünschte Schärfe zu erreichen.

Japanischer Salat mit Surimi und Wasabi-Dressing
Japanischer Salat mit Surimi und Wasabi-Dressing

Fazit: Der japanische Salat mit Surimi und Wasabi-Dressing ist eine köstliche Fusion von Aromen und Texturen, die Ihre Geschmacksknospen auf eine kulinarische Reise schicken wird. Mit hochwertigen Zutaten und einigen kreativen Variationen können Sie dieses Rezept zu einem Highlight auf Ihrer Speisekarte machen.

Die Kombination aus dem milden Geschmack des Sushireises, der Frische des Salanova-Salats, der Cremigkeit der Avocado und dem umami-reichen Surimi wird Sie begeistern. Das Wasabi-Dressing setzt den perfekten Akzent und verleiht dem Gericht eine unverwechselbare Würze.

Vertrauen Sie auf die Qualität Ihrer Zutaten, experimentieren Sie mit den Variationen und genießen Sie diesen japanischen Salat als leichtes Mittagessen oder beeindruckende Vorspeise bei Ihren nächsten Versammlungen. Ein Fest für die Sinne und ein Genuss für alle Liebhaber der asiatischen Küche!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Japanischer Salat mit Surimi und Wasabi-Dressing

Eiweißreiches Surimi mit Wasabi-Dressing geben dem Salanova-Salat mit Gurke und Avocado ein asiatisches Aroma. Mit frisch gekochtem Sushi-Reis wird es zu einer komplette Mahlzeit.
deli berlin
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 20 Minuten
Koch- /Backzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Gericht Fisch & Meeresfrüchte, Salat Rezepte
Küche japanisch
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

Für den Salat:

Für das Wasabi-Dressing:

Für den Sushi-Reis:

  • 200 g Sushireis
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 3 Esslöffel Reisessig
  • 1 Teelöffel Salz*

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

Sushireis kochen:

  • Kochen Sie den Sushireis nach Packungsangaben. Dann den Zucker und das Salz im Reisessig auflösen und über den noch warmem Reis träufeln. Reis abkühlen lassen und später zum Salat geben.

Wasabi-Dressing:

  • Für das Dressing von der Limette die Schale fein abreiben. Dann die Limette halbieren und auspressen.
  • Limettenschale, Limettensaft, Wasabipaste, Mayonnaise und etwa 1 Esslöffel Wasser verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Salat:

  • Salanova Salat vorsichtig waschen und trocken schleudern.
  • Große Salatblätter längs halbieren, kleine nur vom Strunk lösen. Salatblätter auf Tellern oder einer Platte verteilen.
  • Die Salatgurke der Länge nach halbieren und die Kerne mit einem Löffel auskratzen. Die Gurkenhälften quer in dünne Scheiben schneiden und auf dem Salat verteilen.
  • Die Avocados, halbieren, den Kern und die Schale entfernen. Das Fruchtfleisch wieder quer nach in Scheiben schneiden und auf dem Salat verteilen.
  • Die Surimi-Stäbchen längs in schmale Streifen schneiden und über den Salat verteilen.
  • Den Salat mit Dressing beträufeln und mit Sesam und Seealgen betreut servieren.
  • Optional können Sie noch mit eingelegtem Ingwer und Koriandergrün garnieren.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 288kcal
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

Japanischer Salat mit Surimi und Wasabi-Dressing
Japanischer Salat mit Surimi und Wasabi-Dressing

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen