Asiatischer Soba-Nudel-Salat - vegan – DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Asiatischer Soba-Nudel-Salat – vegan

Asiatischer Sobanudelsalat - vegan

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Entdecke die Geschmacksexplosion: Veganer Asiatischer Soba-Nudel-Salat mit Gebackenem Ingwer-Tofu und Sesam-Ingwer-Dressing

Willkommen in der kulinarischen Welt der Aromen, Farben und gesunden Genüsse! Heute entführe ich dich in die asiatische Geschmacksvielfalt mit meinem neuesten Rezept: einem köstlichen, veganen Asiatischen Soba-Nudel-Salat. Dieses Gericht vereint knackiges Gemüse, zarte Soba-Nudeln und würzigen Ingwer-Tofu, getoppt mit einem verlockenden Sesam-Ingwer-Dressing. Tauche ein in die Fusion von Texturen und Geschmacksrichtungen – ein Fest für die Sinne!

❤️

Was Sie an diesem Rezept lieben werden


Aromatische Fusion: Dieser Soba-Nudel-Salat ist eine harmonische Fusion aus verschiedenen Aromen. Die leichte Süße des gebackenen Ingwer-Tofus trifft auf die erdige Note des Brokkolis, die Frische der Avocado und die zarten Soba-Nudeln.

Gesunde Vielfalt: Die sorgfältig ausgewählten Zutaten machen diesen Salat nicht nur geschmacklich, sondern auch gesundheitlich zu einem Highlight. Von den Proteinen im Tofu bis zu den Nährstoffen im grünen Gemüse – jede Komponente ist eine Wohltat für Ihren Körper.

Vegan und glutenfrei: Für alle, die eine pflanzliche und glutenfreie Ernährung schätzen, ist dieses Rezept ein wahrer Segen. Genießen Sie die Vielfalt asiatischer Aromen ohne Kompromisse bei Ihren Ernährungspräferenzen.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Soba-Nudeln: Soba-Nudeln sind japanische Buchweizennudeln, die nicht nur köstlich sind, sondern auch eine gute Quelle von Proteinen und Ballaststoffen darstellen. Durch ihre Glutenfreiheit sind sie eine ideale Option für Menschen mit Glutenintoleranz.

Tofu: Der gebackene Ingwer-Tofu ist nicht nur eine köstliche Proteinquelle für Veganer, sondern liefert auch Eisen, Calcium und andere wichtige Nährstoffe. Tofu ist bekannt für seine Vielseitigkeit und seine Fähigkeit, Aromen aufzunehmen.

Sesam-Ingwer-Dressing: Das Dressing verleiht dem Salat eine unwiderstehliche Geschmacksexplosion. Sesamöl sorgt für ein reiches Aroma, während Ingwer dem Dressing eine würzige Frische verleiht. Zusammen mit Sojasauce und Reisweinessig entsteht ein ausgewogenes, aromatisches Erlebnis.

auch lecker

Soba-Nudelsalat mit Cashew-Dressing: Ein veganes Geschmackserlebnis aus Japan
zum Rezept
Genussvoller Japanischer Salat mit Hühnchen und Soba-Nudeln
zum Rezept

Die Geschichte von Asiatischer Soba-Nudel-Salat! Die Wurzeln dieses Rezepts reichen tief in die asiatische Küche, die für ihre ausgewogenen Aromen und die Verwendung frischer Zutaten bekannt ist. Inspiriert von der Notwendigkeit, köstliche und gesunde Mahlzeiten ohne tierische Produkte zu kreieren, entstand dieser Veganer Asiatischer Soba-Nudel-Salat.

Die Kombination von Soba-Nudeln, knackigem Gemüse und gebackenem Tofu spiegelt die Vielfalt der asiatischen Küche wider. Dieser Salat ist nicht nur eine Hommage an die kulinarische Tradition, sondern auch ein Ausdruck der modernen, gesundheitsbewussten Esskultur.

Wie man „Asiatischen Nudelsalat aus Sobanudeln“ zubereitet: Schritt für Schritt

Ingwer-Tofu backen:

  1. Tofu vorbereiten: Beginnen Sie mit dem Tofu. Schneiden Sie ihn in kleine Würfel von etwa 2x2x1 cm. Um überschüssige Flüssigkeit zu entfernen, legen Sie die Tofuwürfel auf Küchenkrepp und tupfen Sie sie leicht ab. Ein sanftes Drücken des Tofus kann zusätzliche Flüssigkeit freisetzen.
  2. Marinade zubereiten: Schälen und fein hacken Sie Knoblauch und frischen Ingwer. In einer Schüssel rühren Sie Sesamöl, Sojasauce, Misopaste, frisch gehackten Ingwer und Knoblauch zu einer glatten Marinade. Streichen Sie diese großzügig auf alle Seiten der Tofuwürfel. Optional können Sie zusätzlich etwas Sesam darüber streuen.
  3. Tofu backen: Heizen Sie den Backofen auf 180 °C vor und legen Sie die vorbereiteten Tofuwürfel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Backen Sie den Tofu etwa 30 Minuten oder länger, je nach gewünschter Knusprigkeit. Nach dem Backen lassen Sie den Tofu zum Abkühlen beiseite.

Soba-Nudeln kochen:

  1. Wasser zum Kochen bringen: Bringen Sie einen großen Topf mit leicht gesalzenem Wasser zum Kochen. Sobald das Wasser kocht, sind Sie bereit, die Soba-Nudeln zu kochen.
  2. Nudeln kochen: Kochen Sie die Soba-Nudeln gemäß den Anweisungen auf der Verpackung. In der Regel benötigen Sobanudeln nicht länger als 3 bis 4 Minuten. Achten Sie darauf, sie nicht zu lange zu kochen, damit sie al dente bleiben.
  3. Nudeln abgießen und abkühlen: Gießen Sie die gekochten Nudeln ab und spülen Sie sie unter kaltem fließendem Wasser ab, um den Garprozess zu stoppen. Lassen Sie die Nudeln gut abtropfen und stellen Sie sie beiseite.

Gemüse zubereiten:

  1. Brokkoli vorbereiten: Putzen Sie den Brokkoli und teilen Sie ihn in kleine Röschen. Beträufeln Sie sie mit etwas Olivenöl und backen Sie sie die letzten 20 Minuten zusammen mit dem Tofu.
  2. Erbsen, Edamame und Spargel blanchieren: Bringen Sie leicht gesalzenes Wasser zum Kochen. Schneiden Sie die holzigen Enden vom Spargel ab. Blanchieren Sie das Gemüse etwa 1-2 Minuten im kochenden Wasser. Gießen Sie es ab und stoppen Sie den Garprozess durch Abkühlen unter kaltem fließendem Wasser. Lassen Sie das Gemüse gut abtropfen und stellen Sie es beiseite.

Ingwer-Dressing zubereiten:

  1. Knoblauch und Ingwer hacken: Schälen Sie Knoblauch und Ingwer und hacken Sie sie fein.
  2. Dressing mischen: In einer Schüssel mischen Sie alle Zutaten für das Dressing, einschließlich des gehackten Knoblauchs und Ingwers.

Anrichten und Servieren:

  1. Baby-Spinat vorbereiten: Waschen Sie den Baby-Spinat vorsichtig und schleudern Sie ihn trocken.
  2. Frühlingszwiebeln schneiden: Waschen Sie die Frühlingszwiebeln und schneiden Sie sie in feine Ringe.
  3. Zutaten anrichten: Arrangieren Sie alle vorbereiteten Zutaten, einschließlich des gekochten Soba, des gebackenen Ingwer-Tofus und des vorbereiteten Gemüses, auf Tellern oder in Schalen.
  4. Avocado hinzufügen: Entkernen Sie die Avocado, schälen Sie sie und schneiden Sie sie in Spalten. Verteilen Sie die Avocado-Spalten gleichmäßig auf den Bowls.
  5. Dressing hinzufügen: Gießen Sie das vorbereitete Ingwer-Sesam-Dressing großzügig über die angeordneten Zutaten.
  6. Mit Toppings garnieren: Vollenden Sie Ihre Bowls, indem Sie einige Würfel des gebackenen Ingwer-Tofus hinzufügen und mit geröstetem Sesam, frischem Koriander oder anderen Kräutern garnieren.

Genießen Sie nun diese Geschmacksexplosion in einer Schüssel – der perfekte Asiatische Soba-Nudel-Salat, der Gaumen und Sinne gleichermaßen verwöhnt. Guten Appetit!

Tipps & Tricks zum Rezept!

Tofu-Knusprigkeit: Die Geheimwaffe für perfekt knusprigen Tofu liegt im Pressen und Tupfen. Durch das Entfernen von überschüssiger Flüssigkeit wird der Tofu beim Backen besonders knusprig. Experimentiert mit der Backzeit, um eure bevorzugte Konsistenz zu erreichen – etwas länger für Extra-Knusprigkeit!

Soba-Nudeln im Handumdrehen: Soba-Nudeln kochen schnell, aber achtet darauf, sie nicht zu lange im Wasser zu lassen. Ein kurzes Abkühlen unter kaltem Wasser stoppt den Garprozess und bewahrt die perfekte Textur.

Kreatives Gemüsespiel: Erlaubt euch Variationen beim Gemüse. Statt Brokkoli könnt ihr Broccolini verwenden, und Thai-Spargel verleiht dem Salat eine exotische Note. Probiert auch andere grüne Gemüsesorten nach Saison aus!

Bonus Ratschlag

Marinade für Meisterköche: Die Marinade für den Ingwer-Tofu ist das Herzstück dieses Rezepts. Experimentiert mit den Mengen und probiert verschiedene Sojasaucen für unterschiedliche Geschmacksrichtungen aus. Ein Hauch Gochujang verleiht der Marinade eine leichte Schärfe – für mutige Gaumen!

Lagern & Aufwärmen

Dieser Soba-Nudel-Salat eignet sich hervorragend für die Meal Prep. Lagert die einzelnen Komponenten getrennt, und fügt das Dressing erst vor dem Servieren hinzu, um die Frische zu bewahren. Aufgewärmt schmeckt der Salat ebenfalls vorzüglich – einfach kurz in der Mikrowelle erwärmen.

Variationen & Ergänzungen

Protein-Power: Ergänzt den Salat mit eurem Lieblingsprotein. Gegrilltes Hühnchen, geräucherter Lachs oder gebratene Garnelen sind ideale Begleiter. Die Vielfalt macht diesen Salat zu einem flexiblen Star auf eurem Speiseplan.

Nussige Note: Für eine zusätzliche Geschmacksebene könnt ihr gehackte Nüsse oder geröstete Samen über den Salat streuen. Cashews, Erdnüsse oder Sesam verleihen dem Gericht einen knackigen Biss.

Mögliche Fragen schnell beantwortet: Ein Leitfaden für Unsicherheiten

Kann ich andere Nudelsorten verwenden?

Ja, selbstverständlich! Experimentiert mit euren Lieblingsnudeln, sei es Vollkorn, Reisnudeln oder sogar Zucchininudeln für eine Low-Carb-Variante.

Wie lange hält sich der Salat im Kühlschrank?

Gelagert in luftdichten Behältern hält sich der Soba-Nudel-Salat bis zu drei Tage im Kühlschrank.

Kann ich das Dressing im Voraus zubereiten?

Absolut! Das Dressing lässt sich problemlos im Voraus zubereiten und im Kühlschrank aufbewahren. Vor dem Servieren einfach gut schütteln.

Asiatischer Soba-Nudel-Salat - vegan
Asiatischer Soba-Nudel-Salat – vegan

Fazit: Der Asiatische Soba-Nudel-Salat ist nicht nur eine Augenweide auf dem Teller, sondern auch ein Fest für den Gaumen. Die Kombination aus zarten Soba-Nudeln, knusprigem Ingwer-Tofu und dem aromatischen Sesam-Dressing ist ein wahrer Genuss. Vielseitig, gesund und einfach zuzubereiten – dieser Salat wird eure Sinne verzaubern und euch auf eine kulinarische Reise mitnehmen. Lasst euch von den Aromen Asiens inspirieren und genießt jeden Bissen dieses köstlichen Meisterwerks! Bon Appétit!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Ein Exotischer Genuss: Asiatischer Soba-Nudel-Salat – Vegan, Milch- und Glutenfrei

Heute entführen wir euch in die Welt der Aromen und Farben mit einem herrlich frischen und zugleich sättigenden Gericht: dem Asiatischen Soba-Nudel-Salat. Dieser Salat vereint köstliche Zutaten zu einer harmonischen Melodie auf euren Geschmacksknospen.
Ari
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitung 15 Minuten
Koch- /Backzeit 35 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Gericht Nudelsalat, Salat Rezepte
Küche asiatisch, japanisch
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

Salatzutaten:

  • 250 g Soba-Nudeln - Reisnudeln oder glutenfreie Nudeln
  • 300 g grünen Spargel - Thai-Spargel
  • 200 g Erbsen
  • 1 Brokkoli - oder Broccolini
  • 100 g Edamame
  • 100 g Babyspinat
  • 1 Avocado
  • 2 Frühlingszwiebeln

Gebackener Ingwer-Tofu:

Sesam Dressing:

Toppings:

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

Ingwer-Tofu backen:

  • Backofen auf 180 °C vorheizen.
  • Schneiden Sie den Tofu in Würfel 2x2x1 cm. Legen Sie den Tofu auf Küchenkrepp und tupfen ihn zusätzlich ab. Leichtes Pressen lässt noch mehr Flüssigkeit frei.
  • Tofu auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • Für die Marinade:
  • Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken.
  • Restliche Zutaten mit Knoblauch und Ingwer glatt rühren. Marinade dick auf alle Seiten des Tofu streichen. Optional können Sie noch etwas Sesam darauf streuen.
  • Backen Sie den Tofu etwa 30 Minuten oder etwas länger wenn er mehr knusprig sein soll.
  • Später zum abkühlen bei Seite stellen.

Soba-Nudeln kochen:

  • Bringen Sie einen großen Topf mit leicht gesalzenem Wasser zum Kochen. Kochen Sie die Nudeln nach Packungsanweisung. In der Regel brauchen Sobanudeln nicht länger als 3 bis 4 Minuten.
  • Nudeln abgießen und unter fließendem kalten Wasser abkühlen, gut abtropfen lassen und bei Seite stellen.

Gemüse zubereiten:

  • Brokkoli putzen und in kleine Röschen teilen. Mit etwas Olivenöl beträufeln und die letzten 20 Minuten zusammen mit dem Tofu backen.
  • Für die Erbsen, Edamame und Spargel leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen.
  • Vom Spargel die holzigen Enden abschneiden.
  • Gemüse etwa 1-2 Minuten lang im kochende Wasser blanchieren. Abgießen und wiederum mit kaltem fließendem Wasser den Garprozess stoppen. Gut abtropfen lassen und bei Seite stellen.

Ingwer Dressing:

  • Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken.
  • Alle Zutaten für das Dressing mit gehacktem Knoblauch und Ingwer in einer Schüssel zusammenrühren.

Anrichten und Servieren:

  • Baby-Spinat vorsichtig waschen und trocken schleudern.
  • Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden.
  • Arrangieren Sie alle Zutaten mit den gekochten Nudeln auf Tellern oder in Schalen.
  • Avocado entkernen und die Haut abziehen. In Spalten schneiden und auf den Bowls verteilen.
  • Gießen Sie das Dressing darüber und fügen Sie ein paar Würfel des gebackenen Ingwer-Tofu hinzu.
  • Bowls mit geröstetem Sesam, Koriandergrün oder Kräutern servieren.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 421kcalCarbohydrates: 45gProtein: 11gFat: 15g
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

Asiatischer Soba-Nudel-Salat - vegan
Asiatischer Soba-Nudel-Salat – vegan

Asiatischer Soba-Nudel-Salat – vegan: Salatbowls sind einfach und sehr anpassungsfähig. Sie eignen sich hervorragend für spontane Mahlzeiten oder für ein gesundes Mittagessen. In der Regel oft als einfacher Nudelsalat eingestuft, basieren sie auf dieser einen Blaupause: eine größere Schüssel, gefüllt mit grünen Salatblättern und einem dünn geschnittenen und knackig Gemüse für die Textur, frische Kräuter für Aroma und Schärfe und sättigende Nudeln, um das Aromen zu vermitteln. Sie können Ihre Toppings auswählen und zum Beispiel mit gerösteten Nüssen garnieren. Eine schicke Schüssel hat oft eingelegten Rettich und Karotten für Farbe und Knackigheit oder auch gebratenes Gemüse für zusätzlichen Reichtum an Geschmack. Zu guter Letzt eine Dip-Sauce in die Sie den Inhalt werfen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen