Ricotta-Käsekuchen mit Feigen - ohne Backen – DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Ricotta-Käsekuchen mit Feigen – ohne Backen

Ricotta-Käsekuchen mit Feigen und Karamellisierten Walnüssen - ohne Backen

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Ricotta-Käsekuchen mit Feigen und Karamellisierten Walnüssen – Ein Genuss ohne Backen!

Willkommen in der Welt der süßen Verführungen! Heute entführe ich dich auf eine kulinarische Reise, die nicht nur Gaumen, sondern auch Augen verzaubert. Unser Hauptakteur: der himmlische Ricotta-Käsekuchen mit einer unwiderstehlichen Kombination aus Feigen und karamellisierten Walnüssen. Das Beste daran? Kein Backen erforderlich! Lass uns gemeinsam in die Magie dieses Rezepts eintauchen.

❤️

Was Sie an diesem Rezept lieben werden


Was diesen Ricotta-Käsekuchen so besonders macht, ist nicht nur der zarte Schmelz auf der Zunge, sondern auch die perfekte Harmonie der Aromen. Die buttrige Keks-Walnuss-Basis bildet den perfekten Kontrast zur cremigen Käsefüllung, während die frischen Feigen und die karamellisierten Walnüsse dem Ganzen eine sinnliche Note verleihen. Und das Beste? Du musst nicht einmal den Ofen anwerfen! Ein himmlisches Dessert, das die Sinne betört und zugleich spielend leicht zuzubereiten ist.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Lasst uns einen Blick auf die Hauptakteure werfen: Ricotta, Mascarpone, Philadelphia, Feigen und Walnüsse. Diese Zutaten sind nicht nur für ihren fantastischen Geschmack bekannt, sondern haben auch gesundheitliche Vorteile. Ricotta und Mascarpone bringen eine reichhaltige Dosis Calcium und Proteine mit sich, während Feigen mit Ballaststoffen und Antioxidantien punkten. Die Walnüsse steuern gesunde Omega-3-Fettsäuren bei, die gut für das Herz sind. Eine wahre Wohltat für Körper und Seele!

*auch lecker

Käsekuchen mit kandierten Orangen

Schneller und einfacher Käsekuchen ohne Boden. Luftig und Locker. Gelingt garantiert jedem. Dazu gepimpt mit Kandierten Orangenscheiben & Tortenguss. 
zum Rezept …

Die Geschichte von „Ricotta-Käsekuchen mit Feigen und Karamellisierten Walnüssen“! Hinter jedem großartigen Rezept verbirgt sich eine Geschichte, und dieses hier ist keine Ausnahme. Die Inspiration für diesen Käsekuchen kam mir während eines Sommerurlaubs, als ich durch einen malerischen Markt mit frischen Feigen und knackigen Walnüssen schlenderte. Die Idee, diese köstlichen Zutaten in einem Käsekuchen zu vereinen, ließ mich nicht mehr los. Die Entstehung dieses Rezepts war eine kreative Reise voller Experimente und Genussmomenten, die ich nun mit dir teilen möchte.

Wie man „Ricotta-Käsekuchen mit Feigen und Karamellisierten Walnüssen“ zubereitet: Schritt für Schritt

Schritt 1: Keksboden zubereiten

  • Mische die Walnüsse und zerbrochenen Kekse im Mixer.
  • Vermenge die weiche Butter mit der Keks-Walnuss-Mischung.
  • Lege den Boden einer 24 cm Springform mit Backpapier aus und drücke die Keksmischung fest. Kühlung für eine halbe Stunde.

Schritt 2: Käsecreme zubereiten

  • Vermenge Ricotta, Mascarpone, Philadelphia, Puderzucker, Honig und Zitronenschale zu einer glatten Creme.
  • Gelatine einweichen und in erwärmter Sahne auflösen. Unter die Frischkäsemasse rühren.
  • Schlage die restliche Sahne auf und hebe sie vorsichtig unter die Frischkäsemasse.
  • Gieße die Käsecreme auf den vorbereiteten Boden und lasse sie mindestens 5 Stunden fest werden.

Schritt 3: Karamellisierte Walnüsse

  • Schmelze Kristallzucker in einem Topf, füge Walnüsse hinzu und rühre, bis sie karamellisiert sind.
  • Auf Backpapier abkühlen lassen und hacken.

Schritt 4: Käsekuchen dekorieren

  • Nehme die gekühlten Nüsse, hacke sie mit einem Messer.
  • Schneide die Feigen in Keile.
  • Den Kuchen aus der Springform nehmen und auf einer Tortenplatte anrichten.
  • Nach Belieben mit Feigen und karamellisierten Walnüssen dekorieren.

Dein Kunstwerk ist fertig! Ein unwiderstehlicher Ricotta-Käsekuchen, der nicht nur den Magen, sondern auch die Seele erfreut. Gönne dir und deinen Gästen dieses süße Meisterwerk, das ohne Backen entstanden ist. Ein kulinarisches Abenteuer, das Lust auf mehr macht!

Tipps & Tricks zum Rezept!

Perfekter Keksboden: Die Basis dieses Käsekuchens bildet ein knuspriger Keksboden. Achte darauf, die Walnüsse und Kekse fein zu pulverisieren, um eine gleichmäßige Textur zu erzielen. Beim Festdrücken in der Springform solltest du darauf achten, die Masse gleichmäßig zu verteilen, um einen stabilen Boden zu schaffen. Die kurze Kühlzeit im Kühlschrank sorgt dafür, dass der Boden fest wird und die ideale Grundlage für die cremige Käsefüllung bildet.

Gelatine geschickt einsetzen: Damit der Käsekuchen die perfekte Konsistenz erhält, spielt die Gelatine eine entscheidende Rolle. Durch das Einweichen in kaltem Wasser und das Auflösen in erwärmter Sahne wird die Gelatine geschmeidig und kann gleichmäßig unter die Käsecreme gemischt werden. Warte jedoch, bis die Gelatine-Sahnemischung etwas abgekühlt ist, bevor du sie zur Creme gibst, um Klumpen zu vermeiden.

Geduld beim Festwerden lassen: Um sicherzustellen, dass der Käsekuchen die optimale Festigkeit erreicht, ist es ratsam, ihn mindestens fünf Stunden im Kühlschrank ruhen zu lassen. Noch besser: Über Nacht im Kühlschrank verweilen lassen, um eine besonders cremige und stabile Konsistenz zu erzielen.

Bonus Ratschlag

Kreative Dekoration mit karamellisierten Walnüssen und Feigen: Die Krönung dieses Käsekuchens liegt in der kunstvollen Dekoration. Karamellisierte Walnüsse verleihen dem Dessert einen köstlichen Crunch und eine süße Note. Hacke die Walnüsse erst, wenn sie vollständig abgekühlt sind, um ein perfektes Finish zu erzielen. Frische Feigen in Keile geschnitten setzen nicht nur optisch ansprechende Akzente, sondern ergänzen auch geschmacklich die cremige Käsefüllung.

Lagern & Aufwärmen

Nachdem dieser himmlische Käsekuchen seine Zeit im Kühlschrank genossen hat, kannst du ihn bedenkenlos lagern. Abgedeckt bleibt er bis zu drei Tage frisch und behält dabei seinen vollen Geschmack. Beim Aufwärmen empfiehlt es sich, den Käsekuchen für einige Minuten bei Raumtemperatur stehen zu lassen, um seine cremige Konsistenz zu bewahren.

Variationen & Ergänzungen

Experimentiere mit den Zutaten, um dem Käsekuchen eine persönliche Note zu verleihen. Statt Walnüssen könnten Mandeln verwendet werden, und auch die Zugabe von frischen Beeren oder einer dünnen Schicht Fruchtpüree zwischen Keks- und Käselage könnte für eine erfrischende Abwechslung sorgen.

Mögliche Fragen schnell beantwortet

Kann ich die Sahne ersetzen?

Ja, du kannst eine Alternative wie Kokosmilch oder Mandelsahne verwenden, um der Käsecreme eine andere Geschmacksrichtung zu verleihen.

Kann ich den Kuchen einfrieren?

Leider eignet sich dieser Käsekuchen nicht optimal zum Einfrieren, da die Konsistenz nach dem Auftauen beeinträchtigt werden könnte.

Welche anderen Früchte passen gut dazu?

Neben Feigen eignen sich Beeren wie Himbeeren, Erdbeeren oder Blaubeeren hervorragend als fruchtige Ergänzung.

Ricotta-Käsekuchen mit Feigen und Karamellisierten Walnüssen - ohne Backen
Ricotta-Käsekuchen mit Feigen und Karamellisierten Walnüssen – ohne Backen

Fazit: Dieser Ricotta-Käsekuchen mit Feigen und karamellisierten Walnüssen ist nicht nur ein Fest für den Gaumen, sondern auch ein Augenschmaus. Mit seiner cremigen Füllung, dem knusprigen Keks-Walnuss-Boden und der kunstvollen Dekoration ist er das ideale Dessert für besondere Anlässe oder einfach, um sich selbst und die Liebsten zu verwöhnen. Die einfache Zubereitung ohne Backen macht ihn zu einem absoluten Highlight in der Welt der verführerischen Süßspeisen. Probiere es aus und tauche ein in die Genusswelt dieses unwiderstehlichen Käsekuchens!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Ricotta-Käsekuchen mit Feigen und Karamellisierten Walnüssen

Ein verlockender Genuss erwartet dich mit diesem delikaten Ricotta-Käsekuchen, der auf einem köstlichen Walnuss-Keks-Boden ruht – und das Beste: ganz ohne Backen! Die Kombination aus cremigem Ricotta, samtigem Mascarpone und frischem Philadelphia, verfeinert mit Zitrone, Puderzucker und Honig, wird von karamellisierten Walnüssen und frischen Feigen gekrönt.
Backzauber
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 10 Minuten
Koch- /Backzeit 15 Minuten
Kühlen 5 Stunden
Gesamtzeit 5 Stunden 25 Minuten
Gericht Kuchen / Gebäck, Torte
Küche italien
Portionen 12 Stücken

Zutaten
  

Für die Basis:

  • 250 g Butterkekse - oder andere Kekse
  • 50 g Walnüsse
  • 125 g Butter - Zimmertemperatur

Für die Käsecreme:

  • 500 g Ricotta
  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Philadelphia
  • Abrieb einer halben Zitrone
  • 200 ml Schlagsahne
  • 50 g Puderzucker
  • 50 g Honig*
  • 12 g Gelatine
  • 8-10 Feigen - frisch
  • 50 g Walnüsse
  • 50 g Zucker

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

Keksboden zubereiten

  • In einem Mixer mischen Sie die Walnüsse und zerbrochene Kekse. Pulsieren Sie bis sie pulverisiert sind.
  • Mischen Sie die weiche Butter mit der Keks-Walnuss-Mischung.
  • Legen Sie den Boden einer 24 cm Springform mit Backpapier aus. Verteilen Sie die Keksmischung auf dem Boden der Form und rücken die Masse fest. In den Kühlschrank stellen und eine halbe Stunde abkühlen lassen.

Käsecreme zubereiten.

  • Ricotta, Mascarpone und Philadelphia in einer Schüssel vermengen. Fügen Sie Puderzucker, Honig und geriebene Zitronenschale hinzu. Verquirlen Sie alles zu einer glatten Creme.
  • Die Gelatine etwa zehn Minuten in kaltem Wasser einweichen. Nach dem Einweichen 2-3 Esslöffel Schlagsahne erhitzen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Lassen Sie es etwas abkühlen, erst dann geben Sie die Gelatine-Sahne in den Frischkäse und mischen sie gut unter.
  • Die restliche Schlagsahne aufschlagen. Vorsichtig unter den Frischkäse heben.
  • Käsecreme auf dem vorbereiteten Boden geben und glatt streichen. Mindestens 5 Stunden ( besser, über Nacht) die Masse fest werden lassen.

karamellisierte Walnüsse:

  • Geben Sie den Kristallzucker in einen Topf und schmelzen Sie ihn bei schwacher Hitze. Wenn der geschmolzene Zucker goldbraun ist, stellen Sie die Hitze ab und fügen die Walnüsse zum Karamell. Vorsichtig umrühren, bis alle Walnüsse mit Karamell überzogen sind.
  • Zum Abkühlen auf ein Teller mit Backpapier schütten und vollständig abkühlen lassen.

Käsekuchen dekorieren:

  • Erst wenn die Nüsse kalt sind, mit dem Messer hacken.
  • Schneiden Sie die Feigen in Keile.
  • Den Kuchen aus der Springform nehmen und auf einer Tortenplatte anrichten.
  • Nach Belieben mit den Feigen und karamellisierten Walnüssen dekorieren.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Stk.Calories: 520kcal
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

Ricotta-Käsekuchen mit Feigen und Karamellisierten Walnüssen - ohne Backen
Ricotta-Käsekuchen mit Feigen und Karamellisierten Walnüssen – ohne Backen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen