Quinoasalat mit Grünkohl & Brokkoli • DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Quinoasalat mit Grünkohl & Brokkoli

Quinoasalat mit Grünkohl & Brokkoli

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Erfrischender Quinoasalat mit Grünkohl & Brokkoli: Gesundes und Leckeres für unterwegs!

Herzlich willkommen, liebe Foodies und Gesundheitsenthusiasten, zu einem kulinarischen Abenteuer, das nicht nur Ihren Gaumen erfreuen wird, sondern auch eine Wohltat für Ihren Körper darstellt! Heute präsentiere ich Ihnen ein Rezept, das nicht nur einfach zuzubereiten ist, sondern auch vollgepackt mit frischen Zutaten, gesunden Nährstoffen und einem unwiderstehlichen Geschmack. Lassen Sie uns gemeinsam eintauchen in die Welt des “Quinoasalats mit Grünkohl & Brokkoli” – perfekt für unterwegs und als leichte Mahlzeit für Zwischendurch!

❤️

Was Sie an diesem Rezept lieben werden


Dieser Quinoasalat bietet nicht nur eine geschmackliche Explosion, sondern ist auch eine wahre Wohltat für Ihre Gesundheit. Die knusprigen Gemüsesorten in Kombination mit dem erfrischenden Zitronendressing machen diesen Salat zu einem perfekten Begleiter für alle, die eine ausgewogene Ernährung schätzen. Die vielseitigen Zutaten lassen Raum für Kreativität – ob mit oder ohne Feta, vegan oder nicht, dieser Salat passt sich Ihren Vorlieben an!

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Quinoa: Quinoa, auch als “Gold der Inka” bekannt, ist eine hervorragende Proteinquelle und glutenfrei. Es enthält alle neun essentiellen Aminosäuren, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralien – ein echtes Superfood!

Grünkohl: Der grüne Star unter den Blattgemüsen! Grünkohl ist reich an Antioxidantien, Vitamin K und C, sowie Omega-3-Fettsäuren. Er fördert die Herzgesundheit, stärkt das Immunsystem und hat entzündungshemmende Eigenschaften.

Brokkoli: Brokkoli ist ein wahres Kraftpaket an Nährstoffen. Reich an Vitamin C, K, Ballaststoffen und Antioxidantien, unterstützt er die Verdauung, fördert die Knochengesundheit und stärkt das Immunsystem.

Kürbis: Der Hokkaido-Kürbis ist nicht nur aromatisch, sondern auch reich an Beta-Carotin, Vitaminen und Mineralstoffen. Er unterstützt die Sehkraft, die Hautgesundheit und das Immunsystem.

Kichererbsen: Diese Hülsenfrüchte sind eine ausgezeichnete Proteinquelle, ballaststoffreich und halten den Blutzuckerspiegel stabil. Sie fördern die Verdauung und sorgen für langanhaltende Energie.

Mandeln: Mandeln sind nicht nur köstlich, sondern auch reich an gesunden Fetten, Vitamin E, Magnesium und Antioxidantien. Sie unterstützen die Hautgesundheit, das Gehirn und regulieren den Cholesterinspiegel.

Zitronen: Das Zitronendressing bringt nicht nur Frische, sondern ist auch reich an Vitamin C. Es fördert die Verdauung, stärkt das Immunsystem und unterstützt die Entgiftung des Körpers.

*auch lecker

Knusprige Smashed Potatoes mit herrlichem Grünkohl-Dip

Du weißt nicht so recht, was du kochen willst? Die "Zerdrückten Kartoffeln" sind die perfekte Allround-Lösung! Ob als Beilage oder Hauptspeise – mit knusprigen Kartoffeln kannst du nie etwas falsch machen.
Knusprige smashed Potatoes als alternative zu Pommes Frites – das macht Spaß! Sie sind auch super, wenn Sie mal knusprige Kartoffeln brauchen und etwas Besseres als die klassischen Pommes dringend suchen.
zum Rezept …
Smashed Potatoes mit würzigem Grünkohl-Dip - der perfekte Winter-Snack

Die Geschichte von “Quinoasalat mit Grünkohl & Brokkoli”! Die Ursprünge dieses Rezepts reichen tief in die Traditionen gesunder Ernährung. Inspiriert von der Idee, frische und nahrhafte Zutaten in einem leckeren Salat zu vereinen, entstand diese Kreation. Die Kombination von Quinoa, Grünkohl, Brokkoli und anderen köstlichen Gemüsesorten ist eine Hommage an die Vielfalt der Natur und an die Freude, die aus einer ausgewogenen Ernährung entspringt.

Wann und wozu genießen? Ein Quinoasalat mit Grünkohl und Brokkoli ist nicht nur ein Augenschmaus, sondern auch eine wahre Nährstoffbombe für Ihren Körper. Genießen Sie diesen Salat als leichtes Mittagessen, als Beilage zum Abendessen oder als erfrischende Mahlzeit für unterwegs. Durch seine Vielseitigkeit eignet sich der Salat für jede Gelegenheit. Ob im Büro, in der Schule oder bei einem Picknick im Freien – der Quinoasalat ist der perfekte Begleiter. Seine frischen Aromen und die ausgewogene Mischung von Gemüse machen ihn zu einer Mahlzeit, die sowohl köstlich als auch gesund ist.

Wie man “Quinoasalat mit Grünkohl & Brokkoli” zubereitet: Schritt für Schritt

Schritt 1: Vorbereitung des Ofens
Heizen Sie den Backofen auf 200 °C vor. Währenddessen waschen Sie den Hokkaido-Kürbis, halbieren ihn, entfernen die Kerne und schneiden ihn in kleine Würfel. Alternativ können Sie Karotten schälen und ebenfalls würfeln. Mischen Sie die Kürbis- oder Karottenstücke mit Öl und verteilen Sie sie auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech. Backen Sie sie etwa 15 bis 25 Minuten, bis sie weich, aber noch bissfest sind. Lassen Sie sie anschließend abkühlen.

Schritt 2: Quinoa-Kochen
Spülen Sie das Quinoa gründlich ab und lassen Sie es gut abtropfen. Rösten Sie es in einem kleinen Topf leicht an, fügen Sie die doppelte Menge Wasser hinzu und bringen Sie es zum Kochen. Reduzieren Sie die Hitze, lassen Sie es 13-15 Minuten köcheln, bis es fluffig ist und die Flüssigkeit aufgenommen hat. Lockern Sie es mit einer Gabel auf und schmecken Sie es mit Salz und Pfeffer ab. Geben Sie es in eine mittelgroße Schüssel und lassen Sie es abkühlen.

Schritt 3: Gemüsevorbereitung
Während das Quinoa kocht, waschen Sie den Grünkohl, die Paprika und den Brokkoli. Hacken Sie den Grünkohl oder schneiden Sie ihn in feine Streifen, entfernen Sie dicke Strünke und Adern. Beträufeln Sie ihn mit etwas Öl, bestreuen Sie ihn mit Salz und massieren Sie ihn leicht, um ihn zart zu machen. Halbieren Sie die Paprika, entfernen Sie die Kerne und weißen Trennhäutchen, schneiden Sie sie in kleine Würfel. Zerteilen Sie den Brokkoli in kleine Röschen.

Schritt 4: Zusammenführung
Pellen Sie die rote Zwiebel und würfeln Sie sie fein. Gießen Sie die Kichererbsen ab, spülen Sie sie ab und lassen Sie sie gut abtropfen. Mischen Sie alle Gemüsesorten – Grünkohl, Kürbis, Kichererbsen, Paprika, Brokkoli und rote Zwiebeln – und fügen Sie sie dem abgekühlten Quinoa hinzu.

Schritt 5: Zitronendressing
Für das Zitronendressing verquirlen Sie den Saft von 2 Zitronen oder Limetten, Avocadoöl oder Olivenöl, Weißweinessig, fein gehackten Knoblauch, feines Meersalz, schwarzen Pfeffer, Agavensirup (Honig oder Zucker) und fein geschnittenen Dill oder Petersilie. Justieren Sie die Süße oder das Öl nach Ihrem Geschmack.

Schritt 6: Anrichten und Servieren
Spülen Sie den Dill ab, schütteln Sie ihn trocken und schneiden Sie ihn fein. Gießen Sie das Dressing und den Dill über den Salat und vermengen Sie alles gut. Sie können den Salat sofort genießen oder ihn vor dem Servieren abkühlen lassen, um das Dressing gut einzuziehen und den Geschmack zu intensivieren.


In diesem Quinoasalat vereinen sich Geschmack, Frische und Gesundheit zu einer unwiderstehlichen Komposition. Ob als schnelle Büromahlzeit, gesunder Snack oder leichtes Abendessen – dieser Salat passt sich Ihren Bedürfnissen an. Experimentieren Sie mit den Zutaten, passen Sie ihn nach Ihrem Geschmack an und erleben Sie die Fülle der Natur in jedem Bissen. Gönnen Sie sich dieses köstliche Abenteuer und bringen Sie Abwechslung in Ihre gesunde Ernährung!

Quinoasalat mit Grünkohl & Brokkoli
Quinoasalat mit Grünkohl & Brokkoli

Tipps & Tricks zum Rezept!

Das Geheimnis eines perfekten Quinoasalats liegt in der richtigen Zubereitung der einzelnen Zutaten. Hier sind einige Tipps und Tricks, die Ihnen helfen, das Beste aus diesem Rezept herauszuholen:

  • Quinoa perfekt kochen: Rösten Sie das Quinoa leicht an, bevor Sie es kochen. Dies verleiht dem Getreide einen köstlichen, nussigen Geschmack. Achten Sie darauf, es nach dem Kochen mit einer Gabel aufzulockern, um eine luftige Konsistenz zu erreichen.
  • Gemüsevariationen: Experimentieren Sie mit verschiedenen Gemüsesorten, um den Salat nach Ihrem Geschmack anzupassen. Sie können zum Beispiel Süßkartoffeln, Cherrytomaten oder Avocado hinzufügen.
  • Massieren Sie den Grünkohl: Um den Grünkohl zart und schmackhaft zu machen, beträufeln Sie ihn mit etwas Öl und massieren Sie ihn leicht mit Salz. Dadurch wird der Grünkohl weicher und angenehmer im Mund.

Bonus Ratschlag

Grünkohl für Salat vorbereiten!

Wenn Sie nicht gerade Baby-Grünkohl bekommen, kann Grünkohl zäh und bitter sein. Ein leichtes Massieren von Grünkohl vor der Verwendung in Salaten hilft dabei, die Bitterkeit zu mildern bzw. zu reduzieren. Ähnlich wie bei Weißkohl der gut mit Salz massiert wird, das er wie der Grünkohl weicher und dadurch einfacher zu essen wird. Alles was Sie brauchen, ist ein wenig Zitronensaft!

Und So geht´s:

  • Den Grünkohl gründlich waschen und die zähen Blattadern entfernen.
  • Schneiden Sie den Grünkohl in Streifen oder hacken Sie ihn grob.
  • Jetzt den Grünkohl in eine Schüssel geben, mit Zitronensaft beträufeln und leicht einmassieren.
  • Für mindestens 20 Minuten stehen lassen und gelegentlich mischen.

Lagern & Aufwärmen

Der Quinoasalat eignet sich hervorragend für die Vorbereitung im Voraus. Bewahren Sie ihn in luftdichten Behältern im Kühlschrank auf, um die Frische zu bewahren. Zum Aufwärmen können Sie den Salat leicht erhitzen oder ihn kalt genießen – beide Varianten sind köstlich.

Variationen & Ergänzungen

Die Vielfalt dieses Rezepts ermöglicht zahlreiche Variationen und Ergänzungen. Probieren Sie verschiedene Gemüsesorten, Nüsse oder Dressings aus, um Ihren eigenen einzigartigen Quinoasalat zu kreieren. Sie können auch gegrilltes Hühnchen, Lachs oder Tofu hinzufügen, um dem Salat eine zusätzliche Portion Protein zu verleihen.

Für eine Extraportion Geschmack und Protein können Sie Feta-Käse oder Feto (vegane Alternative) zum Salat hinzufügen. Der cremige und salzige Geschmack des Käses rundet die Aromen perfekt ab und verleiht dem Salat eine zusätzliche Note.

Mögliche Fragen schnell beantwortet: Ein Leitfaden für Unsicherheiten

Kann ich das Dressing im Voraus zubereiten?

Ja, das Zitronendressing kann im Voraus zubereitet und im Kühlschrank aufbewahrt werden. Schütteln Sie es vor dem Gebrauch gut durch, um die Aromen zu mischen.

Kann ich den Salat einfrieren?

Es wird nicht empfohlen, den Quinoasalat einzufrieren, da die Konsistenz des Gemüses nach dem Auftauen beeinträchtigt werden kann. Es ist jedoch möglich, die Zutaten separat einzufrieren und den Salat frisch zu mischen, wenn Sie ihn genießen möchten.

Quinoasalat mit Grünkohl & Brokkoli
Quinoasalat mit Grünkohl & Brokkoli

Fazit: Der Quinoasalat mit Grünkohl und Brokkoli ist nicht nur ein Gaumenschmaus, sondern auch eine gesunde Wahl für jede Mahlzeit. Mit seiner einfachen Zubereitung, den vielfältigen Variationen und der Möglichkeit zur Vorbereitung im Voraus ist dieser Salat eine Bereicherung für Ihren Speiseplan. Probieren Sie ihn aus, passen Sie ihn nach Ihrem Geschmack an und lassen Sie sich von den frischen Aromen und der Nährstoffvielfalt dieses köstlichen Gerichts verführen. Guten Appetit!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Deli Shirt Shop
Deli Shirt Shop

Quinoasalat mit Grünkohl & Brokkoli: Ein Gesundes und Leckeres Rezept für Jeden Anlass

Quinoasalat mit Grünkohl & Brokkoli
Genießen Sie diesen Salat als leichtes Mittagessen, als Beilage zum Abendessen oder als erfrischende Mahlzeit für unterwegs. Durch seine Vielseitigkeit eignet sich der Salat für jede Gelegenheit. Ob im Büro, in der Schule oder bei einem Picknick im Freien – der Quinoasalat ist der perfekte Begleiter.
DELi
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitung 30 Minuten
Koch- /Backzeit 15 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten
Gericht Salat Rezepte
Küche mediterran
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

für den Salat:

  • 180 g weißen Quinoa* - oder anderen
  • 150 g Grünkohl
  • ¼ Hokkaido-Kürbis - oder Karotten
  • 1 Esslöffel neutrales Pflanzenöl* - oder Olivenöl
  • 200 g Kichererbsen - aus der Dose
  • ½ Brokkoli
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 rote Paprika
  • 4 Esslöffel Mandeln - gehobelt, oder geröstete Kürbiskerne

Zitronen-Dressing:

Optional:

  • Feta-Käse
  • wenn vegan
  • Feto*

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

  • Backofen auf 200 °C vorheizen.
  • Kürbis waschen, halbieren, Kerne mit einem Löffel herauskratzen und in kleine Würfel schneiden (etwa 0,5 cm). Benutzen Sie Karotten, einfach nur schälen und ebenfalls klein würfeln.
  • Kürbis (oder Karotten) mit dem Öl mischen und auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Etwa 15 bis 25 Minuten im Ofen backen (oder bis sie weich sind aber noch Biss haben). Herausnehmen und abkühlen lassen.
  • Spülen Sie das Quinoa gründlich ab und lassen es in einem Sieb gut abtropfen.
  • Bei mittlerer Hitze einen kleinen Topf erhitzen, um das Quinoa leicht anzurösten. Lassen Sie dafür überschüssiges Wasser verdunsten und rühren Sie oft um.
  • Ist das Quinoa leicht geröstet, fügen Sie die doppelte Menge Wasser hinzu und bringen alles zum Kochen. Ist alles einmal aufgekocht, die Hitze auf niedrige Stufe reduzieren und mit leicht geöffnetem Deckel 13-15 Minuten leise köcheln lassen, bis das Quinoa fluffig ist und die Flüssigkeit aufgesogen ist.
  • Sobald die Quinoa fertig gekocht ist, mit einer Gabel auflockern und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Abkühlen in eine mittelgroße Schüssel geben.
  • Während das Quinoa kocht: Grünkohl, Paprika und Brokkoli waschen. Gut abtropfen lassen.
  • Grünkohl hacken oder in feine Streifen schneiden (dicke Strünke und Adern entfernen). Mit etwas Öl beträufeln und Salz bestreuet leicht massieren, für einen zarten Grünkohl.
  • Paprika halbieren, entkernen, weiße Trennhäutchen entfernen und in kleine Würfel schneiden.
  • Brokkoli in kleine Röschen zerteilen. Den Strunk (die weichen frischen Teile davon) können Sie (optional) fein hacken oder auch in kleine Würfel schneiden und zusammen mit dem Kürbis im Ofen rösten.
  • Rote Zwiebel pellen und fein würfeln.
  • Kichererbsen in ein Sieb abgießen, abspülen und gut abtropfen lassen.
  • Alle Gemüse wie Grünkohl, Kürbis, Kichererbsen, Paprika, Brokkoli und roten Zwiebeln mischen und unter das abgekühlte Quinoa mischen.

Zitronendressing:

  • Für das Zitronendressing alle Zutaten verquirlen oder in ein Gläschen mit Schraubdeckel füllen und mischen.
  • Wenn Ihnen das Dressing zu sauer erscheint, geben Sie etwas mehr Süße oder zusätzliches Öl dazu.

Anrichten und Servieren:

  • Dill abspülen, trocken schütteln und fein schneiden.
  • Dressing und Dill über den Salat geben und gut vermischen.
  • Sie können sofort mit oder ohne zerbröselten Feta den Salat genießen oder…
  • … vor dem Servieren abkühlen, damit das Dressing in den Salat zieht und den Geschmack noch verstärkt. Wie lieben es so!

Notizen

TIPP: In kleine Portionsgläschen abgefüllt haben Sie Täglich eine frische Mahlzeit für Zwischendurch oder einen gesunden Snack im Büro oder auf Ihrer Arbeit.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 207kcalCarbohydrates: 18gProtein: 8gFat: 12g
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

Quinoasalat mit Grünkohl & Brokkoli
Quinoasalat mit Grünkohl & Brokkoli

Inspiration für ein weiteres Rezept

5 from 2 votes (2 ratings without comment)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen