Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt
5 von 2 Bewertungen
Drucken

Ukrainische Wareniki mit Kartoffel-Speck-Füllung

Wareniki sind kleine halbkreisförmige Teigtaschen aus der Ukaine. Hier eine herzhafte, klassische Wareniki-Füllung mit Kartoffel, Speck und Zwiebel.
Kategorie gesunde Rezepte, Pasta und Nudeln
Region russisch
Vorbereitung 1 Stunde
Zubereitung 5 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 5 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

für den Wareniki-Teig:

  • 700 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 TL Salz
  • 200 ml Wasser

für die Wareniki-Füllung:

  • 700 g Kartoffeln
  • 1/2 Zwiebel
  • 50 g Speck

Anleitungen

Wareniki-Teig:

  1. Wasser, Ei, Salz und 350 g Mehl in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät (Knethacken) verrühren.
  2. Nach und nach das restliche Mehl dazu geben und alles weiter verrühren. Wird der Teig zu schwer für das Rührgerät kneten Sie weiter mit den Händen. Der Teig sollte nicht zu fest werden. Eventuell etwas weniger Mehr benutzen. Der Teig ist fertig, wenn er nicht mehr an den Händen oder Ihrer Schüssel kleben bleibt.

Wareniki-Füllung:

  1. Für die Wareniki-Füllung schälen Sie die Kartoffeln und kochen diese weich.
  2. Während die Kartoffeln kochen, Speck auslassen, aus der Pfanne nehmen und die zuvor in kleine Würfel geschnittenen Zwiebeln darin goldbraun anbraten.
  3. Sind die Kartoffeln weich, abgießen und zusammen mit den gebratenen Zwiebeln stampfen.

Wareniki füllen:

  1. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu einer Rolle (ca. 3 cm Durchmesser) formen. Jetzt Scheiben von etwa 8mm abschneiden, etwas bemehlen und rund ausrollen.
  2. Jetzt etwas von der Kartoffel-Zwiebel-Füllung in die Mitte des Teiges geben und zusammenklappen. Fest zusammendrücken. Achten Sie darauf keine Luft mit einzuschließen.
  3. Das machen Sie bis der Teig und die Füllung verarbeitet sind. Fertig geformte Wareniki legen sie auf ein mehliertes Brett oder Blech (nicht übereinander).

Wareniki kochen:

  1. Gesalzenes Wasser mit einem Lorbeerblatt zum Kochen bringen. Wareniki etwa 5 Minuten kochen.

Rezept-Anmerkungen

Tipp: Serviert werden Wareniki traditionell mit Schmand, geratenem Knoblauch oder Butter. Es gibt viele unterschiedliche Wareniki-Füllungen: z.B. mit gestampften Kartoffeln, Weißkohl,  Sauerkraut, Pilzen und Fleisch. Wareniki mit süßen Füllungen aus Obst oder Beeren werden als Dessert verwendet.  

Abonniere unseren Newsletter

Verbinden Sie sich mit unsere Mailingliste, um die neuesten Nachrichten und Updates von unserem Team zu erhalten.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!

Pin It on Pinterest

Shares
Share This