Pasta mit Gorgonzola-Sauce, gerösteten Rosenkohl und Walnuss – DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Pasta mit Gorgonzola-Sauce, gerösteten Rosenkohl und Walnuss

Pasta mit Gorgonzola-Sauce, gerösteten Rosenkohl und Walnuss

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Genussvolle Fusion: Pasta mit Gorgonzola-Sauce, geröstetem Rosenkohl und knusprigen Walnüssen

Willkommen zurück, liebe Foodies! Heute entführe ich euch auf eine kulinarische Reise, die euren Gaumen vor Freude tanzen lassen wird. Unser Star des Tages: Pasta mit Gorgonzola-Sauce, geröstetem Rosenkohl und knusprigen Walnüssen. Diese himmlische Kombination vereint die herben Aromen des Käses, die zarte Süße des Rosenkohls und den nussigen Crunch der Walnüsse zu einem vegetarischen Festmahl. Lasst uns gemeinsam in die Welt dieses köstlichen Rezepts eintauchen!

❤️

Was Sie an diesem Rezept lieben werden


Die Pasta mit Gorgonzola-Sauce, geröstetem Rosenkohl und Walnüssen ist nicht nur ein Fest für den Gaumen, sondern auch ein Fest für die Sinne. Die herbe Intensität des Gorgonzolas trifft auf die leichte Süße der gerösteten Rosenkohlröschen, während die Walnüsse dem Gericht eine herrlich knusprige Textur verleihen. Die Fusion dieser Aromen macht jedes Bissen zu einem Geschmackserlebnis der Extraklasse. Obwohl einfach in der Zubereitung, ist dieses Gericht eine wahre Gaumenfreude und perfekt für gemütliche Abende oder beeindruckende Dinner-Partys.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Rosenkohl: Abgesehen von seinem delikaten Geschmack, ist Rosenkohl eine wahre Vitaminbombe. Reich an Vitamin C und Ballaststoffen, unterstützt er das Immunsystem und fördert eine gesunde Verdauung.

Gorgonzola: Dieser würzige Käse aus Italien ist nicht nur eine Freude für Käseliebhaber, sondern liefert auch wichtige Proteine und Kalzium. In Maßen genossen, kann er sogar zur Gesundheit von Knochen und Zähnen beitragen.

Walnüsse: Neben ihrem unverwechselbaren Geschmack sind Walnüsse reich an Omega-3-Fettsäuren, Antioxidantien und Vitamin E. Diese kleinen Kraftpakete können dazu beitragen, Herzkrankheiten vorzubeugen und die Hautgesundheit zu fördern.

*auch lecker

Gnocchi in Gorgonzola-Sauce mit Artischocken: Ein Genuss für alle Sinne!

Die Gnocchi in Gorgonzola-Sauce mit Artischocken sind ein Festmahl für jede Gelegenheit. Ob Sie Ihre Familie beeindrucken möchten, Freunde zum Dinner einladen oder sich selbst mit einer kulinarischen Köstlichkeit verwöhnen wollen – dieses Rezept ist die perfekte Wahl.
zum Rezept …

Die Geschichte von „Pasta mit Gorgonzola-Sauce, geröstetem Rosenkohl und Walnüssen“! Hinter jedem Rezept verbirgt sich eine Geschichte, und diese Kreation ist keine Ausnahme. Die Idee zu dieser himmlischen Pasta entstand während einer Reise durch die malerischen Dörfer Italiens. Inspiriert von der Liebe der Italiener zu frischen, hochwertigen Zutaten, entschied ich mich, die Aromen von Gorgonzola, Rosenkohl und Walnüssen zu vereinen. Das Ergebnis? Ein Gericht, das die Traditionen Italiens feiert, aber mit einem modernen, kreativen Twist.

Wie man „Pasta mit Gorgonzola-Sauce, geröstetem Rosenkohl und Walnüssen“ zubereitet: Schritt für Schritt

Schritt 1: Rosenkohl-Röstaroma entfesseln
Um das volle Aroma des Rosenkohls zu entfalten, heizen Sie den Backofen auf 200 °C vor. Waschen und halbieren Sie 500 g Rosenkohl, vermengen Sie ihn mit Olivenöl, Salz und Pfeffer, und rösten Sie ihn 30 Minuten lang. Der Rosenkohl wird zart braun und entwickelt ein unwiderstehliches nussiges Aroma.

Schritt 2: Die perfekte Pasta
Während der Rosenkohl im Ofen brutzelt, bereiten Sie 500 g Ihrer Lieblingspasta nach Packungsanweisung zu. Vergessen Sie nicht, etwa 80 ml des Nudelwassers aufzufangen – ein Geheimtipp für die perfekte Sauce!

Schritt 3: Die magische Gorgonzola-Sauce
Reiben Sie eine Knoblauchzehe fein und mischen Sie sie mit Gorgonzola, Olivenöl und dem aufgefangenen Nudelwasser in einem Topf. Schmelzen Sie den Käse bei niedriger Hitze zu einer cremigen Sauce. Salzen und pfeffern Sie nach Geschmack.

Schritt 4: Fusion der Aromen
Geben Sie die gerösteten Rosenkohlröschen und die gekochte Pasta zur Gorgonzola-Sauce. Rühren Sie alles sanft um, bis die Aromen sich vereinen und eine sinnliche Symphonie auf Ihrem Teller entsteht.

Schritt 5: Der letzte Schliff
Servieren Sie das Gericht auf vorgewärmten Tellern und krönen Sie es mit gerösteten Walnüssen. Dieser finale Touch bringt nicht nur einen knusprigen Kontrast, sondern auch eine zusätzliche Portion gesunder Nüsse auf Ihren Teller.


In jeder Gabel dieses himmlischen Gerichts steckt die Leidenschaft für gute Zutaten und die Freude am Experimentieren mit Aromen. Die Pasta mit Gorgonzola-Sauce, geröstetem Rosenkohl und Walnüssen ist mehr als nur ein Rezept; sie ist eine Hommage an die Vielfalt und Kreativität der kulinarischen Welt. Also, schnappen Sie sich Ihre Kochutensilien und tauchen Sie ein in dieses geschmackliche Abenteuer!

Tipps & Tricks zum Rezept!

Die Zubereitung eines perfekten Pasta-Gerichts erfordert nicht nur gute Zutaten, sondern auch das richtige Know-how. Hier sind einige Tipps und Tricks, um sicherzustellen, dass Ihre Pasta mit Gorgonzola-Sauce, geröstetem Rosenkohl und Walnüssen ein voller Erfolg wird:

1. Rosenkohl-Rösten leicht gemacht: Rosenkohl im Ofen zu rösten, verleiht ihm ein köstliches nussiges Aroma. Stellen Sie sicher, dass Sie den Rosenkohl regelmäßig umrühren, um eine gleichmäßige Bräunung zu erzielen. Wenn er leicht braun und knusprig ist, ist er perfekt. Dieser Prozess dauert etwa 30 Minuten bei 200 °C.

2. Die richtige Konsistenz der Gorgonzola-Sauce: Damit die Gorgonzola-Sauce die perfekte Konsistenz hat, ist es wichtig, den Käse langsam bei niedriger Hitze schmelzen zu lassen. Beginnen Sie mit weniger Wasser und fügen Sie nach Bedarf mehr hinzu, um die gewünschte Dicke zu erreichen. Vergessen Sie nicht, mit Salz und Pfeffer abzuschmecken, um den Geschmack zu intensivieren.

3. Nudelwasser als Geheimzutat: Das beim Kochen der Pasta aufgefangene Nudelwasser ist ein wertvoller Verbündeter. Es enthält Stärke und salzige Aromen, die Ihre Gorgonzola-Sauce verfeinern und für eine bessere Haftung an den Nudeln sorgen. Verwenden Sie es sparsam, aber effektiv.

Extra Tip

Vertrauen Sie darauf, dass die Qualität der Zutaten den Geschmack Ihres Gerichts maßgeblich beeinflusst. Wählen Sie frischen Rosenkohl, hochwertigen Gorgonzola und knackige Walnüsse, um die Aromen bestmöglich zur Geltung zu bringen. Ein gutes Olivenöl rundet das Geschmackserlebnis ab.

Lagern & Aufwärmen

Diese Pasta mit Gorgonzola-Sauce und geröstetem Rosenkohl ist am besten frisch zubereitet. Wenn Sie jedoch Reste haben, bewahren Sie sie in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank auf. Beim Aufwärmen sollten Sie etwas Wasser hinzufügen, um die Saucenkonsistenz zu bewahren. Die Pasta kann auch in der Mikrowelle oder auf dem Herd aufgewärmt werden.

Variationen & Ergänzungen

Machen Sie das Rezept zu Ihrem eigenen kulinarischen Abenteuer! Hier sind einige Variationen und Ergänzungen, um das Gericht nach Ihrem Geschmack anzupassen:

Cremige Alternativen
Für eine noch cremigere Sauce können Sie anstelle des Nudelwassers auch Sahne verwenden. Dies verleiht der Gorgonzola-Sauce eine reichhaltige Textur und einen zusätzlichen Hauch von Luxus.

Fruchtige Note
Überraschen Sie Ihre Gäste, indem Sie kleine Birnenwürfel zur Pasta hinzufügen. Die frische Süße der Birne harmoniert perfekt mit der Herzhaftigkeit des Gorgonzolas und verleiht dem Gericht eine fruchtige Note.

Kräuter-Finish
Garnieren Sie Ihr Pasta-Gericht mit frisch gehackten Kräutern wie Petersilie, Kresse oder Kerbel. Diese verleihen nicht nur eine zusätzliche geschmackliche Dimension, sondern sorgen auch für eine ansprechende Optik.

Mögliche Fragen schnell beantwortet

Kann ich die Sauce im Voraus zubereiten?

Ja, Sie können die Gorgonzola-Sauce im Voraus zubereiten und im Kühlschrank aufbewahren. Erwärmen Sie sie bei Bedarf auf niedriger Hitze und fügen Sie etwas Wasser hinzu, um die Konsistenz zu optimieren.

Welche Nudelsorte eignet sich am besten?

Die Wahl der Pasta liegt ganz bei Ihnen! Ob Penne, Linguine oder Farfalle – jede Nudelsorte funktioniert gut mit dieser Sauce. Wählen Sie einfach Ihre Lieblingssorte oder das, was Sie gerade im Vorrat haben.

Kann ich Nüsse durch eine andere Zutat ersetzen?

Natürlich! Wenn Sie keine Walnüsse mögen oder Allergien haben, können Sie sie durch geröstete Pinienkerne, Mandeln oder sogar Pistazien ersetzen. Experimentieren Sie und entdecken Sie neue Geschmackskombinationen.

Pasta mit Gorgonzola-Sauce, gerösteten Rosenkohl und Walnuss
Pasta mit Gorgonzola-Sauce, gerösteten Rosenkohl und Walnuss

Fazit: Insgesamt ist diese Pasta mit Gorgonzola-Sauce, geröstetem Rosenkohl und Walnüssen ein wahres Fest für die Sinne. Die harmonische Verbindung von herzhaftem Käse, geröstetem Gemüse und knusprigen Nüssen macht dieses Gericht zu einem Highlight auf Ihrem Speiseplan. Mit den oben genannten Tipps und Variationen können Sie es an Ihre persönlichen Vorlieben anpassen und dabei sicher sein, dass ein kulinarisches Erlebnis der Extraklasse auf Sie wartet. Gönnen Sie sich diese Gaumenfreude und lassen Sie sich von den Aromen Italiens verzaubern!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Pasta mit Gorgonzola-Sauce, gerösteten Rosenkohl und Walnuss

Spaß auf dem Teller – das verspricht dieses einfache Pasta-Rezept mit geröstetem Rosenkohl, Gorgonzola und Walnüssen. Der herbe Geschmack vom Käse harmoniert wunderbar mit der in den Röschen enthaltenen leichten Süße und Bitterstoffen. Ein vegetarisches Pasta-Gericht.
Lina
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 15 Minuten
Koch- /Backzeit 45 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde
Gericht Pasta & Nudeln
Küche italien
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 500 g Rosenkohl
  • 2 Esslöffel Olivenöl*
  • Meersalz*
  • Pfeffer* - aus der Mühle
  • 500 g Pasta - Ihrer Wahl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g Gorgonzola
  • 80 g Walnüsse - geröstet

optional:

  • Kräuter wie Petersilie, Kresse, Kerbel…

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

  • Backofen auf 200 °C vorheizen.
  • Rosenkohl waschen, putzen und längs halbieren.
  • Rosenkohl mit einem Esslöffel Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen. Rosenkohl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen.
  • Rosenkohl 30 Minuten im Ofen rösten. Gelegentlich umrühren. Der Rosenkohl ist fertig, wenn er leicht braun ist und ein nussiges Aroma bekommen hat.
  • In der Zwischenzeit die Pasta nach Packungsanweisung in leicht gesalzenen Wasser al dente kochen.
  • Pasta in ein Sieb abgießen und dabei etwa 80 ml vom Nudelwasser auffangen.
  • Knoblauch pellen und fein reiben.
  • Knoblauch, restliches Olivenöl und Gorgonzola, in einem Topf, mit dem Kochwasser mischen (startet mit etwas weniger Wasser und ergänzt bei Bedarf). Bei kleiner Hitze den Käse schmelzen lassen. Ist es Euch zu dick, gebt mehr Wasser dazu. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Gerösteten Rosenkohl und Pasta dazu geben und umrühren.
  • Auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit gerösteten Walnüssen bestreut sofort servieren.

Notizen

TiPP: Für eine cremigere Sauce, können Sie statt dem Nudelwasser auch Sahne benutzen.
Noch etwas ausgefallener können Sie dieses Rezept mit kleinen Würfeln einer frischen Birne servieren.
Zum Schluss ein paar frisch gehackte Kräuter können auch nie schaden.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 757kcalCarbohydrates: 93.2gProtein: 30.5gFat: 28.5g
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

Pasta mit Gorgonzola-Sauce, gerösteten Rosenkohl und Walnuss
Pasta mit Gorgonzola-Sauce, gerösteten Rosenkohl und Walnuss

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen