Langsam gekochtes Rindfleisch mit Pappardelle • DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Langsam gekochtes Rindfleisch mit Pappardelle

Langsam gekochtes Rindfleisch mit Pappardelle

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Himmlisches Genusserlebnis: Langsam gekochtes Rindfleisch mit Pappardelle – Ein kulinarischer Höhepunkt für Pasta-Liebhaber!

Willkommen, liebe Foodies und Pasta-Enthusiasten, zu einem kulinarischen Abenteuer, das euren Gaumen verzaubern wird! Heute entführe ich euch in die Welt eines exquisiten Gerichts – das langsam gekochte Rindfleisch mit Pappardelle. Die perfekte Kombination von zart geschmortem Fleisch, aromatischen Gewürzen und einer verführerischen Nudelsauce wird eure Geschmacksknospen auf eine Reise der Sinne schicken. Begleitet mich durch die Köstlichkeiten dieses Rezepts, das nicht nur den Gaumen, sondern auch das Herz erwärmt.

❤️

Was Sie an diesem Rezept lieben werden


Die Faszination dieses Gerichts liegt nicht nur in seiner delikaten Geschmacksfusion, sondern auch in der Einfachheit seiner Zubereitung. Mit nur wenigen Schritten könnt ihr eine kulinarische Meisterleistung auf den Tisch zaubern. Die langsame Zubereitung des Rindfleisches verleiht ihm eine Zartheit, die seinesgleichen sucht. Die Pappardelle, liebevoll in der reichhaltigen Sauce gebadet, nimmt die Aromen auf und wird zu einem wahren Festmahl für die Sinne.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Bevor wir uns dem Rezept widmen, werfen wir einen Blick auf die Zutaten und ihre gesundheitlichen Vorzüge. Der Rindernacken, auch als Chuck Roll bekannt, liefert nicht nur hochwertiges Protein, sondern auch wichtige Nährstoffe wie Eisen und Zink. Die Gemüsekomponenten – Knoblauch, Zwiebel, Karotten und Sellerie – bringen nicht nur Geschmack, sondern auch Vitamine und Antioxidantien mit sich. Der Rotwein, ein Schlüsselbestandteil, verleiht dem Gericht nicht nur Tiefe, sondern auch gesundheitsfördernde Polyphenole.

*auch lecker

Spanische Nudeln mit Rindfleisch Ragout

Italiener sind nicht die Einzigen, die Pasta lieben. Deshalb hier eine raffinierte Variante von spanischen Tagliatelle und aromatischer Rindfleischsauce. Nudeln, verpackt in einer Sauce aus zartem Rindfleisch, Zwiebeln, Paprika und Tomaten. Rosinen und Mandeln sorgen für eine tolle und ganz neue Geschmackskombination.
zum Rezept …
Spanische Nudeln mit Rindfleisch Ragout

Die Geschichte von “Langsam gekochtes Rindfleisch mit Pappardelle”! Hinter jedem köstlichen Gericht verbirgt sich eine Geschichte. Die Ursprünge dieses Rezepts reichen tief in die Traditionen der italienischen Küche. Entstanden aus der Liebe zur einfachen Zubereitung und den hochwertigsten Zutaten, erzählt dieses Gericht die Geschichte von Familienzusammenkünften, festlichen Anlässen und dem gemeinsamen Genuss von herzhaften Mahlzeiten.

Wann und wozu genießen? Die Vielseitigkeit dieses Gerichts macht es zu einer idealen Wahl für verschiedenste Anlässe. Ob als festliches Sonntagsessen, ein romantisches Dinner zu zweit oder einfach, um sich selbst zu verwöhnen – das langsam gekochte Rindfleisch mit Pappardelle passt zu jedem Moment, der nach kulinarischem Hochgenuss verlangt.

Wie man “Langsam gekochtes Rindfleisch mit Pappardelle” zubereitet: Schritt für Schritt

Schritt 1: Vorbereitung der Zutaten
Beginnen wir mit der sorgfältigen Vorbereitung der Zutaten, die die Grundlage für den kulinarischen Höhepunkt bilden. Schält und hackt den Knoblauch und die Zwiebel grob. Schält und würfelt die Karotten und den Sellerie. Der Rindernacken, auch als Chuck Roll bekannt, wird in etwa vier gleichgroße Stücke geschnitten und großzügig mit Salz und Pfeffer gewürzt.

Schritt 2: Anbraten des Rindfleisches
In einem Topf mit schwerem Boden oder Bräter erhitzt ihr einen Esslöffel Olivenöl. Das vorbereitete Rindfleisch wird hineingegeben und von allen Seiten scharf angebraten, bis es eine goldbraune Farbe annimmt. Dieser Schritt sorgt für eine intensive Geschmacksentwicklung. Das angebratene Fleisch wird dann aus dem Topf genommen und vorübergehend beiseite gestellt.

Schritt 3: Anrösten von Gemüse und Gewürzen
Die Hitze wird auf mittlere Stufe reduziert, und das restliche Olivenöl wird in den Topf gegeben. Gehackter Knoblauch und Zwiebeln werden für etwa 2 Minuten angebraten, bis sie duftend sind. Dann fügt ihr die vorbereiteten Karotten und Sellerie hinzu, und bratet alles weitere 5 Minuten langsam an. Dieser Schritt verleiht der Sauce eine aromatische Basis.

Schritt 4: Zusammenführung der Aromen
Nun ist der Moment gekommen, alle restlichen Zutaten in den Topf zu geben. Die Dosentomaten, das Tomatenmark, die Rinderbrühe, der Rotwein, Thymian und Lorbeerblätter kommen zusammen und werden zum Kochen gebracht. Das zuvor angebratene Rindfleisch wird wieder in den Topf gegeben, und die Hitze wird reduziert, sodass das Ragù sanft köcheln kann.

Schritt 5: Geduldiges Köcheln
Deckt den Topf zu und lasst das Ragù etwa 2 Stunden köcheln oder bis das Rindfleisch so zart ist, dass es sich mühelos zerteilen lässt. Dieser schrittweise Prozess sorgt für eine maximale Zartheit und Aromenabsorption. Nachdem das Rindfleisch zart ist, wird es grob zerkleinert und für weitere 30 Minuten offen köcheln gelassen, bis die Sauce reduziert und eingedickt ist. Bei Bedarf mit Salz, Pfeffer und eventuell etwas Zucker abschmecken.

Schritt 6: Zubereitung der Pappardelle
Während das Ragù vor sich hin köchelt, bringt ihr einen großen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen. Die Pappardelle werden hinzugefügt und etwa 1 Minute kürzer als die empfohlene Garzeit auf der Packungsbeilage gekocht. Eine Kelle Nudelwasser wird zur Seite gestellt. Ein Teil des Ragù wird in eine große Bratpfanne gegeben und erhitzt.

Schritt 7: Vereinigung von Nudeln und Ragù
Sobald die Pappardelle al dente sind, werden sie tropfnass direkt in die Pfanne zum Ragù gegeben. Ein wenig Nudelwasser wird hinzugefügt, und die Nudeln werden behutsam ein bis zwei Minuten geschwenkt, bis das Saucenwasser verdunstet ist und eine dicke, köstliche Sauce die Nudeln umhüllt.

Schritt 8: Die Krönung
Nun ist es Zeit, das Meisterwerk zu vollenden! Serviert die mit Ragù überzogenen Pappardelle auf einem Teller und streut großzügig Parmesankäse oder Parmigiano Reggiano sowie frische Petersilie darüber. Die perfekte Verschmelzung von Aromen, Texturen und Düften ist bereit, von euch genossen zu werden.


In der Hektik des Alltags vergessen wir oft die Freude, die in der Zubereitung und dem Genuss von köstlichem Essen liegt. Das langsam gekochte Rindfleisch mit Pappardelle erinnert uns daran, wie eine einfache Mahlzeit zu einem Festmahl werden kann. Also schnappt euch die Zutaten, stellt euch in die Küche und lasst euch von den Aromen Italiens verführen. Eure Geschmacksknospen werden es euch danken, und dieses Rezept wird sicherlich einen festen Platz in eurem Repertoire einnehmen. Buon Appetito!

Langsam gekochtes Rindfleisch mit Pappardelle
Langsam gekochtes Rindfleisch mit Pappardelle

Tipps & Tricks zum Rezept!

Bevor Sie sich in die Zubereitung stürzen, hier einige Tipps, die Ihnen helfen, dieses Gericht zu einem wahren Genuss zu machen:

  • Fleischauswahl: Verwenden Sie für das Ragu hochwertiges Rindfleisch wie Rindernacken, Zungenstück oder Chuck Roll. Diese Teile eignen sich besonders gut für langsames Garen und bieten eine zarte Textur.
  • Anbraten für Geschmack: Achten Sie darauf, das Fleisch vor dem Schmoren scharf anzubraten. Dies verschließt die Säfte und verleiht dem Gericht einen intensiveren Geschmack.
  • Geduld beim Schmoren: Der Schlüssel zu diesem Rezept liegt im langsamen Kochprozess. Lassen Sie das Ragu langsam köcheln, bis das Fleisch butterzart ist. Dies erfordert Geduld, aber das Ergebnis wird Sie belohnen.

Bonus Ratschlag

Als Bonus-Ratschlag empfehlen wir, die Dosentomaten sorgfältig auszuwählen. Hochwertige Tomaten in Dosen verleihen der Sauce eine reichhaltige und tiefe Geschmacksnote. Probieren Sie verschiedene Marken aus, um Ihren persönlichen Favoriten zu finden.

Lagern & Aufwärmen

Was tun mit den köstlichen Resten? Keine Sorge, dieses Rindfleisch-Ragu wird am nächsten Tag noch besser schmecken. Bewahren Sie es einfach im Kühlschrank auf und wärmen Sie es bei Bedarf auf. Für eine langfristige Lagerung können Sie Reste problemlos einfrieren. Beachten Sie jedoch, dass die Konsistenz nach dem Auftauen leicht variieren kann.

Variationen & Ergänzungen

Die Vielseitigkeit dieses Rezepts erlaubt Ihnen, kreativ zu werden. Hier sind einige Variationen und Ergänzungen, die Sie ausprobieren können:

  • Pasta-Vielfalt: Statt Pappardelle können Sie auch andere Nudelsorten verwenden. Tagliatelle, Rigatoni oder sogar frische Fettuccine passen hervorragend zu diesem Ragu.
  • Vegetarische Option: Experimentieren Sie mit einer vegetarischen Variante, indem Sie das Fleisch durch Pilze oder Auberginen ersetzen. Die intensiven Aromen der Sauce werden auch Gemüseliebhaber begeistern.
  • Kräuter und Gewürze: Variieren Sie die Kräuter je nach Geschmack. Rosmarin, Oregano oder Basilikum können der Sauce zusätzliche Nuancen verleihen.

Mögliche Fragen schnell beantwortet: Ein Leitfaden für Unsicherheiten

Kann ich Rotwein durch einen anderen ersetzen?

Ja, Sie können einen anderen kräftigen Rotwein Ihrer Wahl verwenden, um der Sauce eine einzigartige Note zu verleihen.

Kann ich das Ragu im Voraus zubereiten?

Absolut! Das Ragu kann im Voraus zubereitet und aufgewärmt werden. Dies intensiviert sogar den Geschmack.

Langsam gekochtes Rindfleisch mit Pappardelle
Langsam gekochtes Rindfleisch mit Pappardelle

Fazit: In der Welt der Pasta-Gerichte ist dieses langsam gekochte Rindfleisch mit Pappardelle wahrhaft königlich. Von der sorgfältigen Fleischauswahl bis zur geduldigen Zubereitung steckt Liebe in jedem Bissen. Experimentieren Sie mit Variationen, passen Sie das Rezept an Ihre Vorlieben an und lassen Sie sich von den Aromen Italiens verzaubern. Dieses Gericht verspricht nicht nur ein Fest für den Gaumen, sondern auch für die Seele. Tauchen Sie ein und genießen Sie jeden Moment dieses kulinarischen Erlebnisses!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Deli Shirt Shop
Deli Shirt Shop

Langsam Gekochtes Rindfleisch mit Pappardelle: Ein Kulinarisches Meisterwerk

Langsam gekochtes Rindfleisch mit Pappardelle
Langsam gekochtes Rindfleisch mit Pappardelle ist eines dieser Rezepte, das die Schönheit der italienischen Küche wirklich zeigt. Mit alltägliche Zutaten, einfacher Zubereitung, langsam gekocht, erhalten Sie am Ende ein köstliches Gericht. Dieses Rezept ergibt genug Sauce für 6 bis 8 Personen, lässt sich super vorbereiten und einfrieren.
DELi
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 20 Minuten
Koch- /Backzeit 2 Stunden 30 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden 50 Minuten
Gericht Pasta & Nudeln
Küche italien
Portionen 6 Portionen

Zutaten
  

RAGU

  • 1,2 kg Rindernacken - auch Zungenstück oder Chuck Roll genannt
  • 1 Esslöffel Salz*
  • Schwarzer Pfeffer*
  • 3 Esslöffel natives Olivenöl*
  • 3 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 3 Karotten
  • ½ Knollensellerie
  • 1 Dose Dosentomaten* - ca. 800g
  • 3 Esslöffel Tomatenmark*
  • 400 ml Rinderbrühe
  • 250 ml Rotwein - z.B. Merlot, Cabernet Sauvignon
  • 1 kl. Bund Thymian
  • 3 Lorbeerblatt*

sonst noch:

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

für die Rindfleisch-Sauce:

  • Knoblauch und Zwiebel pellen und grob hacken.
  • Karotten und Sellerie schälen und würfeln.
  • Rindfleisch abtupfen, in etwa 4 gleichgroße Teile schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • 1 Esslöffel Olivenöl in einem Topf mit schwerem Boden oder Bräter erhitzen. Rindfleisch hineingeben und alle Stücke von allen Seiten scharf anbraten. Das Fleisch sollte dann ringsherum gut gebräunt sein. Fleisch aus dem Topf nehmen und beiseite stellen.
  • Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und das restlichen Olivenöl in den Topf geben.
  • Knoblauch und Zwiebel hinzufügen und für 2 Minuten anbraten. Nun geben Sie die Karotten und den Sellerie dazugeben und braten alles weitere 5 Minuten langsam an.
  • Fügen Sie alle restlichen Zutaten und Gewürze in den Topf. Auch das Rindfleisch (inkl. den ausgetretenen Saft) kommt zurück in den Topf und alles zum Kochen bringen. Hitze soweit reduzieren das das Ragu nur noch sanft köchelt.
  • Decken Sie den Topf zu und lassen Sie ihn etwa 2 Stunden kochen oder bis das Rindfleisch so zart ist, das Sie es einfach zerreißen können.
  • Ist das Rindfleisch zart, nehmen Sie es aus dem Topf und zerkleinern Sie es grob mit 2 Gabeln. Rindfleisch wieder zurück in den Topf geben. Weitere 30 Minuten offen köcheln lassen, bis die Sauce reduziert und eingedickt ist.
  • Würze Sie bei Bedarf mit Salz und Pfeffer nach.
  • Fügen Sie auch den Zucker hinzu, wenn die Sauce für Ihren Geschmack etwas zu sauer ist (die Säure kommt von den Dosentomaten, die unterschiedlich ausfallen kann).
  • Deckel drauf und beiseite stellen.

Nudeln kochen und servieren:

  • Einen großen Topf mit gesalzenen Wasser zum Kochen bringen.
  • Nudeln hinzufügen und 1 Minute kürzer, als die empfohlene Garzeit der Packungsbeilage, kochen.
  • In der Zwischenzeit etwas vom Ragu in eine sehr große Bratpfanne geben. Erhitzen, während die Pasta kocht.
  • Wenn die Pasta fertig ist, geben Sie diese tropfnass und direkt in die Pfanne zum Ragu.
  • Eine Kelle vom Nudelwasser mit in die Pfanne geben und die Nudeln vorsichtig ein bis zwei Minuten schwenken, bis das Saucenwasser verdunstet ist und eine dicke Sauce die Nudeln überzieht.
  • Jetzt können Sie die Pasta mit viel Parmesan und Petersilie bestreut servieren.

Notizen

Sie können das Ragu am nächsten Tag erwärmen (schmeckt noch besser) oder Reste auch für einen anderen Tag einfrieren.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 677kcalCarbohydrates: 68gProtein: 43gFat: 25g
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

Langsam gekochtes Rindfleisch mit Pappardelle
Langsam gekochtes Rindfleisch mit Pappardelle

Inspiration für ein weiteres Rezept

5 from 1 vote (1 rating without comment)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen