gerösteter Butternusskürbis-Granatapfel-Salat • DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

gerösteter Butternusskürbis-Granatapfel-Salat

Herbsternte – gerösteter Butternusskürbis-Granatapfel-Salat

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Herbstliche Gaumenfreude: Die Kunst des gerösteten Butternusskürbis-Granatapfel-Salats

Die kalte Jahreszeit bringt nicht nur kühle Temperaturen und graue Tage mit sich, sondern auch eine Fülle an köstlichen Herbstzutaten, die darauf warten, in unserer Küche zu glänzen. Inmitten dieser Farbexplosion und Aromenvielfalt steht der geröstete Butternusskürbis-Granatapfel-Salat als herzhaft-süße Versuchung, die unsere Sinne weckt und den Gaumen auf eine unvergessliche Reise schickt. Erfahren Sie in diesem Beitrag, wie Sie diesen herbstlichen Genuss zaubern können, der nicht nur kulinarisch, sondern auch gesundheitlich beeindruckt.

Was Sie an diesem Rezept lieben werden ❤️


Was diesen Salat so besonders macht, ist nicht nur die geschmackliche Harmonie zwischen dem süßen Butternusskürbis und den saftigen Granatapfelkernen, sondern auch die gesundheitlichen Vorzüge der einzelnen Zutaten. Der Butternusskürbis, reich an Vitamin A und C, trifft auf die antioxidative Power der Granatapfelkerne, während der Blattsalat und der Rosenkohl dem Körper wertvolle Nährstoffe liefern. Doch das ist erst der Anfang – lassen Sie uns tiefer in die Welt der Zutaten eintauchen.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Butternusskürbis: Der Butternusskürbis, auch als Herbstgold bekannt, ist nicht nur eine geschmackliche Delikatesse, sondern auch ein gesundheitliches Wunder. Reich an Beta-Carotin, stärkt er das Immunsystem und fördert die Gesundheit der Augen.

Granatapfelkerne: Die leuchtend roten Kerne des Granatapfels sind nicht nur ein Fest für die Augen, sondern auch eine Vitaminbombe. Sie enthalten Antioxidantien, die den Körper vor freien Radikalen schützen und somit die Zellgesundheit fördern.

Rosenkohl und Blattsalat: Rosenkohl ist nicht nur für seinen charakteristischen Geschmack bekannt, sondern auch für seinen hohen Gehalt an Vitamin C und K. Zusammen mit dem Blattsalat sorgt er für eine knackige Frische im Salat und liefert gleichzeitig wertvolle Ballaststoffe.

Kürbiskerne: Die gerösteten Kürbiskerne verleihen dem Salat nicht nur eine angenehme Crunchiness, sondern sind auch reich an Magnesium, Eisen und Vitamin E. Ein kleiner Snack mit großem gesundheitlichem Nutzen.

Veganer Kürbis-Trauben-Salat mit Portwein-Haselnuss-Vinaigrette und Kerne-Mix

*auch lecker

Herbstlicher Genuss: Veganer Kürbis-Trauben-Salat mit Portwein-Haselnuss-Vinaigrette und Kerne-Mix
Tauchen Sie ein in den herbstlichen Reichtum mit unserem veganen Kürbis-Trauben-Salat. Dieses Rezept vereint gebackene Kürbisspalten, frische Trauben, süße Maronen und erntefrischen Feldsalat zu einem wahren Fest für die Sinne. Die Portwein-Haselnuss-Vinaigrette und der knusprige Kerne-Mix verleihen diesem Gericht den letzten Schliff. Lassen Sie sich von den Aromen des Herbstes verführen und zaubern Sie ein herbstliches Kunstwerk auf Ihren Teller.
Zum Rezept
Veganer Kürbis-Trauben-Salat mit Portwein-Haselnuss-Vinaigrette und Kerne-Mix
Veganer Kürbis-Trauben-Salat mit Portwein-Haselnuss-Vinaigrette und Kerne-Mix

Die Geschichte von “Gerösteter Butternusskürbis-Granatapfel-Salat”

Jedes Rezept hat eine Geschichte, und diese beginnt oft mit den Erinnerungen an Familienzusammenkünfte oder kulinarische Entdeckungen. Der geröstete Butternusskürbis-Granatapfel-Salat ist keine Ausnahme. Dieses Rezept wurde von Generation zu Generation weitergegeben, wobei die ursprüngliche Inspiration aus der herbstlichen Fülle des Bauernmarktes stammt. Die Kombination aus süßem Kürbis, knusprigen Kernen und saftigen Granatapfelkernen spiegelt die Vielfalt der Herbstsaison wider und erzählt von gemütlichen Abenden am Kamin und festlichen Mahlzeiten im Kreise der Familie.

Wie man “Gerösteter Butternusskürbis-Granatapfel-Salat” Schritt für Schritt zubereitet:

Die Zubereitung dieses herbstlichen Meisterwerks erfordert keine komplizierten Kochkünste, sondern nur Liebe zu frischen Zutaten und dem Wunsch, die Aromen des Herbstes auf den Teller zu bringen. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um diesen Salat in Ihrer eigenen Küche zu kreieren:

Schritt 1: Vorbereitung des Butternusskürbis Heizen Sie den Backofen auf 200 °C vor. Schälen Sie den Butternusskürbis, schneiden Sie ihn in dünne Scheiben und marinieren Sie ihn mit einer köstlichen Mischung aus Olivenöl, Agavendicksaft (oder Honig), Zimt, Salz und Pfeffer. Rösten Sie den Kürbis im Ofen, bis er weich und leicht gebräunt ist.

Schritt 2: Rösten der Kürbiskerne Mischt euch nun an die Kürbiskerne, die mit Olivenöl, Agavendicksaft (oder Honig), Zimt und einer Prise Salz verfeinert werden. Röstet sie goldbraun im Ofen und passt dabei gut auf, da dies schnell gehen kann.

Schritt 3: Vorbereitung des Salats Blanchiert den Rosenkohl, schneidet den Blattsalat in Streifen und befreit den Granatapfel von seinen Kernen. Vermengt alles in einer großen Salatschüssel.

Schritt 4: Zubereitung der Granatapfel-Vinaigrette Für die aromatische Vinaigrette werden Schalotten und Salbei in Olivenöl geschwenkt. Gebt Granatapfelsaft, Balsamico-Essig und Honig hinzu und würzt alles mit Salz, Pfeffer und roten Pfefferflocken.

Schritt 5: Vollendung des Salats Gießt die Vinaigrette über den Salat, fügt den gerösteten Kürbis hinzu und vermengt alles behutsam. Garniert den Salat mit den gerösteten Kürbiskernen und frischen Feigen.


Der geröstete Butternusskürbis-Granatapfel-Salat ist nicht nur ein Fest für den Gaumen, sondern auch eine Hommage an die Vielfalt und Fülle des Herbstes. Die sorgfältig ausgewählten Zutaten vereinen sich zu einem Geschmackserlebnis, das nicht nur den Hunger stillt, sondern auch die Sinne belebt. Probieren Sie dieses Rezept aus und lassen Sie sich von der Magie des Herbstes in einer Schüssel verzaubern. Gönnen Sie sich und Ihren Lieben diese kulinarische Reise durch die Aromen der Saison – ein herzhaft-süßer Genuss, der das Beste des Herbstes auf Ihrem Teller vereint.

Tipps & Tricks zum Rezept!

Die Zubereitung dieses Salats mag auf den ersten Blick komplex erscheinen, aber mit ein paar einfachen Tipps wird Ihr Butternusskürbis-Granatapfel-Salat ein voller Erfolg:

Marinieren Sie den Kürbis gut: Der Schlüssel zu einem intensiven Geschmack liegt in der Marinade. Stellen Sie sicher, dass der Kürbis gleichmäßig von der Mischung aus Olivenöl, Agavendicksaft (oder Honig), Zimt und Gewürzen bedeckt ist. Das gibt dem Kürbis die perfekte Süße und Würze.

Achten Sie auf die Röstzeit: Der Kürbis sollte weich und leicht gebräunt sein, aber nicht zu lange im Ofen bleiben, um ein Austrocknen zu verhindern.

Rösten Sie die Kürbiskerne separat: Die Kürbiskerne werden extra knusprig, wenn Sie sie getrennt rösten. Achten Sie darauf, dass sie nicht verbrennen, da dies schnell passieren kann.

Blanchieren Sie den Rosenkohl: Dieser Schritt sorgt dafür, dass der Rosenkohl schön zart wird. Vergessen Sie nicht, ihn danach gut abtropfen zu lassen, um überschüssiges Wasser zu vermeiden.

Die Granatapfel-Vinaigrette macht den Unterschied: Die Kombination aus Granatapfelsaft, Balsamico-Essig, Honig und den Aromen von Schalotte und Salbei verleiht dem Salat eine unvergleichliche Geschmackstiefe.

Extra Tip

Für einen wirklich herausragenden Butternusskürbis-Granatapfel-Salat ist die Qualität der Zutaten von entscheidender Bedeutung. Wählen Sie einen frischen Butternusskürbis, reife Feigen und einen saftigen Granatapfel. Der Einsatz hochwertiger Olivenöl- und Balsamico-Essig-Sorten verstärkt die geschmackliche Raffinesse zusätzlich. Vertrauen Sie auf frische, hochwertige Produkte, und Ihr Salat wird alle Geschmacksknospen begeistern.

Lagern

Möchten Sie diesen herbstlichen Leckerbissen vorbereiten und später genießen? Hier sind einige Tipps zur Lagerung und zum Aufwärmen:

  • Vorbereitung für Partys: Wenn Sie den Salat für eine Party vorbereiten, mischen Sie Blattsalat, Granatapfelkerne und gerösteten Kürbis mit der Vinaigrette in einer großen Schüssel. Die Kürbiskerne hingegen sollten Sie erst kurz vor dem Servieren hinzufügen.
  • Kühlschranklagern: Bedecken Sie die Salatschüssel und lagern Sie sie im Kühlschrank. Die Kürbiskerne können separat aufbewahrt werden, um ihre Knusprigkeit zu bewahren.
  • Letzte Handgriffe vor dem Servieren: Kurz vor dem Servieren fügen Sie die gerösteten Kürbiskerne und, falls gewünscht, weitere frische Granatapfelkerne hinzu. So bleibt der Salat frisch und knackig.

Variationen & Ergänzungen

Obwohl unser Rezept bereits eine geschmackliche Symphonie ist, können Sie den Salat nach Ihrem Geschmack anpassen:

Fügen Sie Nüsse hinzu: Walnüsse oder geröstete Mandeln verleihen dem Salat eine zusätzliche Crunchiness.

Käseliebhaber aufgepasst: Feta oder Ziegenkäse passen hervorragend zu den herbstlichen Aromen und bringen eine cremige Note.

Protein-Boost: Ergänzen Sie den Salat mit gegrilltem Hühnchen oder gebratenem Tofu, um eine vollständige Mahlzeit zu kreieren.

Mögliche Fragen schnell beantwortet

Kann ich den Salat im Voraus zubereiten?

Ja, Sie können die meisten Bestandteile im Voraus vorbereiten und kurz vor dem Servieren zusammenmischen.

Kann ich andere Kürbissorten verwenden?

Selbstverständlich! Probieren Sie verschiedene Kürbissorten aus, um Ihren persönlichen Favoriten zu finden.

Gibt es eine Alternative zu Agavendicksaft?

Honig ist eine großartige Alternative und verleiht dem Salat eine wunderbare Süße.

Herbsternte – gerösteter Butternusskürbis-Granatapfel-Salat
Herbsternte – gerösteter Butternusskürbis-Granatapfel-Salat

Fazit: Insgesamt ist der geröstete Butternusskürbis-Granatapfel-Salat nicht nur ein Fest für den Gaumen, sondern auch für die Augen. Die Kombination aus süßem Kürbis, knusprigen Kernen, saftigen Granatapfelkernen und der aromatischen Vinaigrette macht diesen Salat zu einem Highlight jeder Herbsttafel. Nutzen Sie die Tipps und Variationen, um den Salat nach Ihrem Geschmack zu gestalten, und genießen Sie die Fülle der Herbstaromen auf Ihrem Teller. Guten Appetit!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Deli Shirt Shop
Deli Shirt Shop

Herbsternte – gerösteter Butternusskürbis-Granatapfel-Salat

Herbsternte – gerösteter Butternusskürbis-Granatapfel-Salat
Salat aus geröstetem Butternut-Kürbis und Granatapfel. Dieser Salat wird kombiniert aus den besten Produkten, die der Herbst zu bieten hat. Süßer gerösteter Butternut-Kürbis, salzig gerösteten Kürbiskerne, frischen Feigen, Rosenkohl und saftigen Granatapfelkernen. Dazu eine süß-würzige Granatapfel-Vinaigrette. Einfach nur lecker und gesund.
Ari
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitung 15 Minuten
Koch- /Backzeit 30 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten
Gericht Salat Rezepte, Vorspeisen & Snacks
Küche südamerika
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

Für den Salat:

Für die Granatapfel-Vinaigrette:

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

  • Backofen auf 200 °C vorheizen.
  • Kürbis schälen, den oberen Teil in etwa 0,5 mm dicke Scheiben schneiden. Unteren Teil halbieren, mit einem Löffel entkernen und dann in Spalten schneiden. In eine Schüssel geben.
  • 1 EL Olivenöl mit 1 EL Agavendicksaft (für alle Nichtveganer empfehlen wir Honig zu benutzen), ½ TL Zimt und jeweils eine Prise Salz und Pfeffer zusammenrühren.
  • Marinade über den Kürbis geben und gut vermengen.
  • Butternusskürbis auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech legen. In den Backofen geben und etwa 15 bis 25 Minuten backen. Der Kürbis sollte weich und leicht gebräunt sein.
  • Ein zweites Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Mischen Sie die Kürbiskerne mit 1 EL Olivenöl, 1 EL Agavendicksaft (Honig), ½ TL Zimt, den Cayennepfeffer und einer Prise Salz. Gut mischen und flach auf dem zweiten Blech verteilen. In den Backofen geben und 8 bis 10 Minuten rösten. Geben Sie Obacht, dass kann sehr schnell gehen!
  • Rosenkohl in kochendem Salzwasser blanchieren und danach in kaltem Wasser abkühlen. Gut abtropfen lassen und halbieren oder je nach Größe vierteln.
  • Blattsalat, noch besser wäre junger Grünkohl, in Streifen schneiden.
  • Granatapfel halbieren und die Kerne aus dem Gehäuse klopfen.
  • In einer großen Salatschüssel den Grünkohl, Rosenkohl und Granatapfelkernen vermischen.

Granatapfel-Vinaigrette zubereiten:

  • Schalotte pellen und würfeln. Salbei zupfen.
  • Für die Vinaigrette das Olivenöl in einer Pfanne bei hoher Hitze erhitzen und die Schalotten und den Salbei darin 2 bis 3 Minuten lang schwenken. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  • Granatapfelsaft, Balsamico-Essig und den Honig zum Salbeiöl geben. Mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken zu einer Vinaigrette verrühren.
  • Die Vinaigrette über den Salat gießen und mischen. Fügen Sie den gerösteten Kürbis hinzu und mischen sie alles noch einmal vorsichtig.
  • Den Salat mit gerösteten Kürbiskernen, geviertelten Feigen garniert servieren.

Notizen

TiPP: Wenn Sie den Salat für eine Party vorbereiten möchten, können Sie den Blattsalat mit den Granatapfelkernen und den gerösteten Kürbis in einer Salatschüssel mit der Vinaigrette mischen. Die Kürbiskerne lassen Sie aber weg. Die Schüssel abgedeckt im Kühlschrank lagern. Kerne und Vinaigrette kurz vor dem Servieren zum Salat geben.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1PortCalories: 287kcal
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

Herbsternte – gerösteter Butternusskürbis-Granatapfel-Salat
Herbsternte – gerösteter Butternusskürbis-Granatapfel-Salat

Inspiration für ein weiteres Rezept

5 from 2 votes (2 ratings without comment)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen