vegane Kartoffel-Rauke-Pfanne – DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

vegane Kartoffel-Rauke-Pfanne

Einfache und leicht zuzubereitende vegane Kartoffel-Rauke-Pfanne mit günstigen Zutaten.

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Die Verlockung einer Veganen Kartoffel-Rauke-Pfanne: Ein Fest für die Sinne!

Willkommen in der kulinarischen Welt der einfachen und köstlichen Genüsse! Heute tauchen wir ein in die Aromen, Texturen und Geschichten hinter einem besonderen Rezept – der veganen Kartoffel-Rauke-Pfanne. Dieses Gericht ist nicht nur leicht zuzubereiten, sondern auch ein Fest für die Sinne. Die Kombination von kleinen Kartoffeln, saftigen Karotten, herzhaften Zwiebeln, würziger Sojasauce und frischer Rauke verspricht einen Gaumenschmaus, der nicht nur Veganer begeistert. Begleiten Sie uns auf einer Reise durch die Welt der pflanzlichen Köstlichkeiten!

Was Sie an diesem Rezept lieben werden ❤️


Die vegane Kartoffel-Rauke-Pfanne bietet nicht nur einen harmonischen Mix aus verschiedenen Gemüsesorten, sondern überzeugt auch durch ihre Einfachheit und Vielseitigkeit. Diese köstliche Kreation eignet sich sowohl als Hauptgericht als auch als Beilage für gesellige Grillabende im Garten. Die Leichtigkeit der Zubereitung macht dieses Rezept zu einem unkomplizierten Begleiter für den Alltag, ohne dabei auf den Genuss von frischen und gesunden Zutaten zu verzichten.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Kartoffeln – Die stärkehaltige Basis

Kartoffeln, insbesondere kleine oder Drillinge, sind nicht nur lecker, sondern auch reich an Kohlenhydraten, Ballaststoffen und Vitamin C. Diese Knollen liefern eine nachhaltige Energiequelle und sorgen für eine sättigende Mahlzeit.

Karotten – Das orangefarbene Superfood

Karotten, nicht nur für ihre leuchtende Farbe bekannt, punkten mit Beta-Carotin, das im Körper zu Vitamin A umgewandelt wird. Dieses Vitamin ist entscheidend für die Sehkraft und stärkt das Immunsystem.

Rauke (Rucola) – Frische Würze

Rauke, auch Rucola genannt, verleiht der Pfanne eine angenehme Schärfe und eine Prise Frische. Diese Blätter sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen, darunter Vitamin K und Folsäure.

Sojasauce – Umami für die Sinne

Die helle Sojasauce ist nicht nur ein Geschmacksverstärker, sondern auch eine gute Quelle für Protein. Sie verleiht der Pfanne eine herzhafte Note und sorgt für einen köstlichen Umami-Geschmack.

Olivenöl – Gesunde Fette

Olivenöl, eine wichtige Komponente für die Zubereitung, ist reich an ungesättigten Fettsäuren. Diese gesunden Fette unterstützen die Herzgesundheit und verleihen dem Gericht eine angenehme Geschmeidigkeit.

*auch lecker

Asiatisch inspirierte Chinakohl-Pfanne – vegan & schnell!
Asiatisches Essen ist bei vielen Menschen sehr beliebt. Es gibt unzählige verschiedene Gerichte, die alle lecker und gesund sind. Eines dieser Gerichte ist die schnell gebratene Chinakohl-Pfanne. Diese vegane Gemüsepfanne ist nicht nur gesund, sondern auch sehr schnell und einfach zuzubereiten. In weniger als 30 Minuten kann man dieses leckere Gericht auf den Tisch zaubern und die ganze Familie damit verwöhnen.
Zum Rezept
schnell gebratene Chinakohl-Pfanne
schnell gebratene Chinakohl-Pfanne

Die Geschichte von „Vegane Kartoffel-Rauke-Pfanne“

Die Ursprünge dieses Rezepts führen uns zu einfachen Wurzeln – in die Idee, köstliche, vegane Mahlzeiten aus erschwinglichen Zutaten zuzubereiten. Die Kombination von Kartoffeln, Karotten und Rauke entstand aus dem Bestreben, Geschmack, Gesundheit und Nachhaltigkeit miteinander zu verbinden. Inspiriert von der Natur und dem Wunsch, eine köstliche Alternative zu traditionellen Gerichten zu schaffen, wurde die vegane Kartoffel-Rauke-Pfanne geboren.

Wie man die Kartoffel-Rauke-Pfanne zubereitet: Schritt für Schritt

Schritt 1: Backofen vorheizen

Heizen Sie Ihren Backofen auf 180°C vor, um eine optimale Garzeit für die Kartoffeln und Karotten zu gewährleisten.

Schritt 2: Vorbereitung der Hauptzutaten

Waschen Sie die Kartoffeln gründlich und halbieren oder vierteln Sie sie je nach Größe. Schälen Sie die Karotten und schneiden Sie sie in Stücke, die der Größe der Kartoffelstücke entsprechen. Schneiden Sie die Zwiebel grob in Stücke.

Schritt 3: Marinade vorbereiten

In einer Schüssel vermengen Sie die Kartoffeln, Karotten und Zwiebeln mit Olivenöl, Salz, Pfeffer, Paprikagewürz und der herrlich würzigen Sojasauce. Die Marinade verleiht den Gemüsen eine geschmackliche Tiefe.

Schritt 4: Backen im Ofen

Geben Sie die Gemüsemischung in einen Bräter oder eine Auflaufform und backen Sie sie für etwa 35-40 Minuten im vorgeheizten Ofen. Vergessen Sie nicht, die Mischung gelegentlich umzurühren, um eine gleichmäßige Garung zu gewährleisten.

Schritt 5: Frische Zutaten hinzufügen

Während das Gemüse im Ofen gart, waschen Sie die Rauke und schleudern Sie sie trocken. Schneiden Sie die Lauchzwiebeln in Streifen. Sobald die Kartoffeln und Karotten weich sind, mischen Sie die Rauke und den Lauch unter und servieren Sie die Pfanne sofort.

Tipps & Tricks zum Rezept!

Die richtige Kartoffelsorte wählen: Bei der Zubereitung dieser Pfanne eignen sich kleine Kartoffeln oder Drillinge am besten. Ihr zarter Geschmack und die schnellere Garzeit machen sie zu idealen Begleitern in diesem Gericht.

Optimale Backofeneinstellungen: Der Backofen spielt eine entscheidende Rolle bei der Zubereitung. Stelle sicher, dass er auf 180°C vorgeheizt ist, um eine gleichmäßige Garung der Kartoffeln und Karotten zu gewährleisten.

Regelmäßiges Umrühren: Während des Backvorgangs ist es wichtig, die Pfanne gelegentlich vorsichtig umzurühren. Dies sorgt dafür, dass die Gewürze und Sojasauce gleichmäßig verteilt werden und jedes Gemüse die volle Aromenvielfalt aufnehmen kann.

Extra Tip

Vertraue auf die Einfachheit dieses Rezepts. Die Kombination aus Kartoffeln, Karotten, Rauke und Sojasauce verleiht der Pfanne einen einzigartigen Geschmack. Experimentiere mit den Mengen und Gewürzen, um den persönlichen Geschmack perfekt zu treffen.

Lagern & Aufwärmen

Die vegane Kartoffel-Rauke-Pfanne lässt sich gut für später vorbereiten. Lagere Reste in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank.

Beim Aufwärmen im Ofen oder in der Mikrowelle bleibt der Geschmack erhalten, und die Rauke behält ihre Frische. Achte darauf, die Pfanne nicht zu lange aufzuwärmen, um ein Austrocknen zu vermeiden.

Variationen & Ergänzungen

Protein-Boost: Füge geröstete Tofuwürfel oder Kichererbsen hinzu, um einen zusätzlichen Proteinschub zu erhalten. Dies macht die Pfanne zu einer vollständigen veganen Mahlzeit.

Nussige Note: Streue gehackte Nüsse, wie Walnüsse oder Mandeln, über die Pfanne, um eine knusprige Textur und zusätzlichen Geschmack zu erhalten.

Fruchtige Ergänzung: Ein Hauch von süßer Frische kann durch das Hinzufügen von in Scheiben geschnittenen Kirschtomaten oder einem Spritzer Zitronensaft erreicht werden.

Mögliche Fragen schnell beantwortet

Kann ich die Kartoffeln vorher schälen?
Ja, du kannst die Kartoffeln schälen, wenn du eine zartere Textur bevorzugst. Die Schale verleiht jedoch einen rustikalen Geschmack und enthält viele Nährstoffe.

Kann ich andere Gemüsesorten hinzufügen?
Selbstverständlich! Experimentiere mit Gemüsesorten nach deinem Geschmack. Brokkoli, Paprika oder Zucchini passen gut zu dieser Pfanne.

Wie lange kann ich Reste aufbewahren?
Reste können bis zu 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Achte darauf, sie gut abzudecken, um den Geschmack zu bewahren.

Einfache und leicht zuzubereitende vegane Kartoffel-Rauke-Pfanne mit günstigen Zutaten.
Einfache und leicht zuzubereitende vegane Kartoffel-Rauke-Pfanne mit günstigen Zutaten.

Fazit: Die vegane Kartoffel-Rauke-Pfanne vereint nicht nur Geschmack und Gesundheit, sondern erzählt auch eine Geschichte von Kreativität und Leidenschaft in der pflanzlichen Küche. Mit jedem Bissen dieses Gerichts erleben Sie die Freude an frischen, einfachen Zutaten und die Magie der richtigen Gewürze. Probieren Sie dieses Rezept aus und lassen Sie sich von der Vielfalt der veganen Küche überraschen!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

vegane Kartoffel-Rauke-Pfanne für Geschmack und Gesundheit

Einfache und leicht zuzubereitende vegane Gemüsepfanne aus günstigen Zutaten. Lecker durch die Zugabe von Sojasauce und frischer Rauke (Rucola). Ideal als veganes Hauptgericht oder Beilage beim Grillen im Garten. Die vegane Kartoffel-Rauke-Pfanne ist nicht nur ein Fest für den Gaumen, sondern auch ein Beweis dafür, dass köstliche Mahlzeiten nicht kompliziert und teuer sein müssen.
Ari
5 von 5 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Koch- /Backzeit 35 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten
Gericht BBQ & Grillen, Pfannengemüse
Küche asiatisch, deutsch
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 500 g Kartoffeln kleine Kartoffeln oder Drillinge
  • 500 g Karotten
  • 1 Zwiebel groß oder 2
  • 4 Lauchzwiebeln
  • 100 g Rauke Rucola
  • 6 Esslöffel Sojasauce* hell
  • 1 Esslöffel Paprika rosenscharf
  • 3 Esslöffel Olivenöl*
  • Salz / Pfeffer

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

  • Backofen auf 180°C vorheizen.
  • Kartoffeln waschen und gegebenenfalls mit einer Bürste reinigen. Halbieren, vierteln.
  • Karotten putzen, schälen und in Stücke schneiden in etwa der Größe der Kartoffelstücken.
  • Zwiebel pellen und grob in Stücke schneiden.
  • Kartoffeln, Karotten und Zwiebeln in einer Schüssel mit Olivenöl, Salz, Pfeffer, Paprikagewürz und Sojasauce vermischen. In einen Bräter oder Auflaufform geben und ca. 35 – 40 Minuten im Ofen backen. Gelegentlich vorsichtig umrühren. 
  • In der Zwischenzeit Rauke waschen und trocken schleudern. Lauch waschen und in Streifen schneiden. 
  • Sind die Kartoffeln und Karotten weich, Rauke und Lauch untermischen und servieren.

Notizen

TiPP: Das ist eine veganes Hauptgericht was sich schnell und einfach herstellen lässt.
Auch lässt sich die vegane Kartoffel-Rucola-Pfanne gut als Beilage zum Grillen im Garten vorbereiten.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 489kcal
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen