Gesunde Bowl aus Kurkuma-Süßkartoffeln – DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Gesunde Bowl aus Kurkuma-Süßkartoffeln

Gesunde Bowl aus Kurkuma-Süßkartoffeln

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Gesunde Bowl aus Kurkuma-Süßkartoffeln – Ein Fest für die Sinne!

Herzlich willkommen, Foodies und Genießer! Heute entführe ich euch in die Welt der Aromen und Farben mit meinem neuesten Rezept: die Gesunde Bowl aus Kurkuma-Süßkartoffeln! Diese köstliche Bowl vereint cremiges Kurkuma-Süßkartoffelpüree, herzhaften braunen Reis mit roter Quinoa, knackigen Rucola und Spinat, ein perfekt pochiertes Ei und den unwiderstehlichen Crunch von gehackten Pistazien. Lasst uns gemeinsam auf eine kulinarische Reise gehen und diese schmackhafte Kreation entdecken!

❤️

Was Sie an diesem Rezept lieben werden


Was macht diese Gesunde Bowl so besonders? Nun, abgesehen von der unglaublichen Geschmacksexplosion, bietet sie eine perfekte Balance aus Nährstoffen und Aromen. Die Kurkuma-Süßkartoffeln verleihen der Bowl nicht nur ihre leuchtende Farbe, sondern bringen auch gesundheitliche Vorteile mit sich. Kurkuma ist bekannt für seine entzündungshemmenden Eigenschaften und gibt diesem Gericht einen zusätzlichen gesundheitlichen Kick. Die Kombination mit frischem Gemüse, hochwertigen Proteinen und den verschiedenen Texturen macht diese Bowl zu einem Fest für die Sinne und den Körper!

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Kurkuma-Süßkartoffeln: Die leuchtend orange Farbe der Süßkartoffeln ist ein Hinweis auf den hohen Gehalt an Beta-Carotin, einem Antioxidans, das gut für die Augen und die Haut ist. Kurkuma, auch als „Goldene Wurzel“ bekannt, hat nachweislich entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften, die das Immunsystem stärken können.

Zitronen-Kräuter-Dressing: Zitronensaft bringt nicht nur Frische, sondern auch Vitamin C in die Bowl, was die Eisenaufnahme aus pflanzlichen Quellen fördert. Knoblauch ist nicht nur aromatisch, sondern auch bekannt für seine antibakteriellen Eigenschaften. Petersilie liefert nicht nur Geschmack, sondern auch Vitamin K und C.

Rucola, Spinat und Nüsse: Grünes Blattgemüse wie Rucola und Spinat ist reich an Eisen, Vitaminen und Ballaststoffen. Nüsse, insbesondere Pistazien, fügen gesunde Fette und Proteine hinzu, die die Sättigung fördern und Energie liefern.

*auch lecker

Mediterraner Genuss – einfacher Zucchini-Süßkartoffel-Salat

Dieser Salat ist vegetarisch und vegan, somit eine geeignete Beilage zu jedem Gericht. Durch seine enthaltenen Nährstoffe ist er sehr gesund und kann daher bedenkenlos gegessen werden. Außerdem ist er sehr lecker und einfach zuzubereiten.
zum Rezept …

Die Geschichte von „Gesunde Bowl aus Kurkuma-Süßkartoffeln“! Hinter jedem Rezept steckt eine Geschichte, und diese Bowl ist keine Ausnahme. Inspiriert von meiner Liebe zu vielfältigen Aromen und gesunden Zutaten, entstand die Idee, traditionelle Komponenten in eine moderne, ausgewogene Mahlzeit zu verwandeln. Die Verbindung von altbewährten Zutaten mit modernen Ernährungstrends führte zur Geburt dieser köstlichen Gesunde Bowl aus Kurkuma-Süßkartoffeln.

Wie man „Gesunde Bowl aus Kurkuma-Süßkartoffeln“ zubereitet: Schritt für Schritt

Kurkuma-Süßkartoffel-Püree:

  1. Süßkartoffeln schälen und würfeln.
  2. Olivenöl erhitzen, Süßkartoffelwürfel kurz anschwitzen.
  3. Kurkuma hinzufügen, Kartoffeln schwenken, Knoblauch dazugeben.
  4. Gemüsebrühe angießen und köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind.
  5. Restliche Brühe abgießen, Kartoffeln pürieren, mit Salz abschmecken.

Beilagen:

  1. Braunen Reis und rote Quinoa nach Packungsangaben kochen, mischen.
  2. Rucola und Babyspinat waschen und trocken schleudern.
  3. Nüsse grob hacken.

Zitronen-Dressing:

  1. Knoblauch und Petersilie fein hacken.
  2. Alle Dressing-Zutaten in einem Mixer vermengen, mit Salz abschmecken.

Anrichten und Servieren:

  1. Grünes Gemüse in die Bowl geben, Dressing darüber verteilen.
  2. Kurkuma-Süßkartoffel-Püree und Reis-Quinoa-Mischung daneben platzieren.
  3. Mit pochiertem Ei und gehackten Pistazien oder Nüssen toppen.
  4. Für den letzten Schliff etwas Dressing über die Süßkartoffeln und den Natur-Reis träufeln.

Diese Gesunde Bowl aus Kurkuma-Süßkartoffeln ist nicht nur ein Augenschmaus, sondern auch eine wahre Wohltat für den Gaumen und den Körper. Jetzt nichts wie ran an die Kochtöpfe und lassen Sie sich von diesem gesunden Genuss verzaubern!


Mit diesem ausführlichen und ansprechenden Beitrag wird nicht nur das Rezept präsentiert, sondern auch die Geschichte dahinter und die gesundheitlichen Aspekte der einzelnen Zutaten hervorgehoben. Der Artikel ist SEO-optimiert und bietet einen unterhaltsamen Einblick in die Welt dieser köstlichen Gesunde Bowl aus Kurkuma-Süßkartoffeln. Guten Appetit!

Tipps & Tricks zum Rezept!

Kurkuma-Zauber: Die goldene Farbe von Kurkuma verleiht diesem Rezept nicht nur eine visuelle Attraktivität, sondern bringt auch zahlreiche gesundheitliche Vorteile mit sich. Kurkuma wirkt entzündungshemmend und gibt dem Süßkartoffelbrei nicht nur einen einzigartigen Geschmack, sondern auch eine Extraportion Gesundheit.

Cremige Konsistenz: Möchten Sie das Süßkartoffel-Püree noch cremiger machen? Ein Schluck Sahne während des Pürierens verleiht dem Gericht eine unwiderstehliche Geschmeidigkeit und betont die leuchtend orange Farbe.

Kreative Beilagen: Experimentieren Sie mit verschiedenen Beilagen! Ein pochiertes Ei sorgt für eine elegante Note, während gehackte Pistazien oder andere Nüsse dem Gericht eine knackige Textur verleihen. Wer es noch herzhafter mag, kann auch mit verschiedenen Eiersorten wie Spiegelei oder Rührei spielen.

Bonus Ratschlag

Hochwertige Zutaten: Die Qualität der Zutaten spielt eine entscheidende Rolle in diesem Rezept. Verwenden Sie frische Süßkartoffeln, hochwertiges Olivenöl und frische Kräuter, um den vollen Geschmack zu garantieren. Bio-Produkte sind nicht nur gesünder, sondern tragen auch zu einem nachhaltigen Lebensstil bei.

Lagern & Aufwärmen

Vorbereitung für die Woche: Dieses Rezept eignet sich hervorragend für die Meal Prep. Bereiten Sie das Süßkartoffel-Püree im Voraus zu und lagern Sie es luftdicht im Kühlschrank. Reis, Quinoa und Beilagen können separat vorbereitet und bei Bedarf kombiniert werden. So haben Sie jederzeit eine gesunde Mahlzeit zur Hand.

Aufwärmen ohne Qualitätseinbußen: Beim Aufwärmen des Süßkartoffel-Pürees empfehlen wir die Verwendung eines Dampfgarers oder einer Mikrowelle. Dadurch bleibt die Konsistenz erhalten, und der Geschmack wird nicht beeinträchtigt. Das Dressing sollte separat aufbewahrt und erst vor dem Servieren hinzugefügt werden, um die Frische der Aromen zu bewahren.

Variationen & Ergänzungen

Vegetarische Vielfalt: Diese Bowl lässt sich leicht an verschiedene Ernährungspräferenzen anpassen. Für eine vegetarische Variante können Sie das pochierte Ei durch Avocadoscheiben ersetzen oder zusätzlich zum Rucola und Spinat geröstetes Gemüse hinzufügen. Die Möglichkeiten sind endlos, also lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

Proteinhaltige Optionen: Möchten Sie mehr Protein in Ihrer Bowl? Fügen Sie gegrilltes Hähnchen, gebratenen Tofu oder Kichererbsen hinzu. Diese proteinreichen Ergänzungen machen die Bowl zu einer sättigenden Mahlzeit für Fitnessbegeisterte.

Mögliche Fragen schnell beantwortet

Kann ich das Rezept vegan gestalten?

Absolut! Ersetzen Sie das pochierte Ei durch Avocadoscheiben und wählen Sie eine vegane Alternative für das Dressing, zum Beispiel mit Ahornsirup anstelle von Honig.

Wie lange kann ich die Bowl aufbewahren?

Die vorbereiteten Zutaten können separat im Kühlschrank aufbewahrt werden und bei Bedarf kombiniert werden. Das Süßkartoffel-Püree sollte innerhalb von 2-3 Tagen verbraucht werden, um die optimale Frische zu gewährleisten.

Kann ich die Bowl einfrieren?

Obwohl das Süßkartoffel-Püree eingefroren werden kann, empfehlen wir, die Bowl frisch zuzubereiten, um die besten Aromen und Texturen zu genießen.

Gesunde Bowl aus Kurkuma-Süßkartoffeln
Gesunde Bowl aus Kurkuma-Süßkartoffeln

Fazit: Diese Gesunde Bowl aus Kurkuma-Süßkartoffeln ist nicht nur ein Fest für die Sinne, sondern auch ein Beweis dafür, dass gesunde Ernährung unglaublich lecker sein kann. Die Kombination von Kurkuma-Süßkartoffel-Püree, braunem Reis, roter Quinoa und frischem Grün sorgt für eine ausgewogene Mahlzeit, die Ihren Körper mit Nährstoffen verwöhnt.

Experimentieren Sie mit den Zutaten, passen Sie das Rezept an Ihre Vorlieben an und teilen Sie uns Ihre Kreationen mit! Diese Bowl eignet sich nicht nur als Mittagessen oder Abendessen, sondern auch als beeindruckende Speise für gesellige Anlässe. Gönnen Sie sich diese farbenfrohe Köstlichkeit und lassen Sie sich von den gesunden Aromen verführen. Bon appétit!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Gesunde Bowl aus Kurkuma-Süßkartoffeln – Ein Farbenrausch für den Gaumen

Heute entführen wir euch in die Welt der gesunden und farbenfrohen Bowls mit einem Rezept, das nicht nur den Gaumen, sondern auch die Augen verwöhnt: Die Gesunde Bowl aus Kurkuma-Süßkartoffeln.
deli berlin
5 von 3 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Koch- /Backzeit 30 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Gericht Ayurvedische Gerichte, Gemüserezepte
Küche südamerika
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

Für die Kurkuma-Süßkartoffeln:

Für das Zitronen-Kräuter-Dressing:

Sonst noch:

  • 100 g brauner Reis
  • 100 g rote Quinoa
  • pochiertes Ei, Spiegelei, Rührei - nach Belieben
  • Rucola
  • Babyspinat
  • Pistazien - oder andere Nüsse

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

Für das Kurkuma-Süßkartoffel-Püree:

  • Süßkartoffeln schälen und würfeln.
  • Knoblauch pellen und fein hacken.
  • Einen guten Schuss Olivenöl in einem weitem Topf erhitzen und die Süßkartoffelwürfel darin kurz anschwitzen. Kurkuma einstreuen und Kartoffel damit schwenken.
  • Knoblauch dazu und die Gemüsebrühe angießen (so das die Kartoffeln gerade so bedeckt sind). Süßkartoffeln köcheln lassen, bis sie weich sind und die Flüssigkeit fast verschwunden ist.
  • Restliche Brühe abgießen und Kartoffelwürfel pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit einem Schluck Sahne wird das Püree cremiger und die Orange Farbe wird wunderschön betont.

Beilagen:

  • Reis und Quinoa separat nach Packungsangaben zubereiten. Sind beide fertig gekocht mischen.
  • Rucola und Babyspinat waschen und trocken schleudern.
  • Nüsse grob hacken.
  • Wenn Sie Eier mit auf der Bowl möchten, können Sie Ihren Favoriten zubereiten.

Zitronen-Dressing:

  • Knoblauch pellen, fein hacken oder reiben.
  • Petersilie waschen, trocken schütteln, von den Stängeln zupfen und grob hacken.
  • Nun alle Zutaten für das Dressing in einem Mixer oder einer Küchenmaschine mischen lassen. Nach Geschmack mit Salz würzen.

Anrichten und Servieren:

  • Werfen Sie das Grün in die Bowl und geben etwas vom Dressing darüber. Dann eine gute Portion vom Püree und der Reis-Quinoa-Mischung daneben.
  • Toppen Sie das Ganze mit den vorbereiteten Ei und Pistazien oder Nüssen. Sie können auch ein wenig Dressing über die Süßkartoffeln und dem Natur-Reis geben.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 327kcalCarbohydrates: 20gProtein: 7.6gFat: 25g
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

Gesunde Bowl aus Kurkuma-Süßkartoffeln
Gesunde Bowl aus Kurkuma-Süßkartoffeln

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen