Geröstete Melanzani auf Erdnuss-Gemüse-Curry – DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Geröstete Melanzani auf Erdnuss-Gemüse-Curry

Geröstete Melanzani auf Erdnuss-Gemüse-Curry

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Genussvolle Fusion: Geröstete Melanzani auf Erdnuss-Gemüse-Curry

Willkommen in der kulinarischen Welt der Aromen und Genüsse! Heute entführe ich dich auf eine Reise durch die exotischen Geschmackswelten Asiens, kombiniert mit der Vielfalt knackiger Gemüsesorten und dem unwiderstehlichen Charme gerösteter Auberginen. Tauche ein in die Magie meines neuesten Rezepts: „Geröstete Melanzani auf Erdnuss-Gemüse-Curry“. Hier vereinen sich traditionelle Aromen zu einem einzigartigen Geschmackserlebnis, das deine Geschmacksnerven auf eine aufregende Reise mitnehmen wird.

❤️

Was Sie an diesem Rezept lieben werden


Dieses Rezept hat alles, was das kulinarische Herz begehrt. Die Kombination von zarten grünen Bohnen, knusprigem Spitzkohl, süßen Karotten und aromatischen Zwiebeln in einer cremigen Erdnusssoße ist ein Fest für die Sinne. Doch das ist noch nicht alles – die Krönung erfolgt durch die köstlich gerösteten Melanzanispalten, die dem Gericht eine unwiderstehliche Textur und zusätzliche Geschmackstiefe verleihen. Die Vielseitigkeit dieses Gerichts ermöglicht es dir, es nach Belieben anzupassen und auch Fleischliebhaber kommen auf ihre Kosten.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Topping:

Eingelegte Rote Zwiebeln: Diese verleihen dem Gericht eine angenehme Schärfe und eine süß-saure Note. Der Rezeptlink für eingelegte rote Zwiebeln findet sich hier.

Frischer Koriander: Nicht nur geschmacklich ein Highlight, sondern auch gesundheitsfördernd. Koriander ist reich an Antioxidantien und unterstützt die Verdauung.

Chiliflocken: Für alle, die es gerne etwas schärfer mögen. Zudem regen Chiliflocken den Stoffwechsel an.

Geröstete Melanzani:

Aubergine: Reich an Ballaststoffen und Antioxidantien, verleiht die Aubergine dem Gericht eine fleischige Konsistenz.

Erdnussöl: Enthält gesunde Fettsäuren und gibt den Melanzanispalten eine knusprige Textur.

Knoblauch: Nicht nur geschmacksintensiv, sondern auch gesundheitsfördernd. Knoblauch stärkt das Immunsystem.

Erdnuss-Gemüse-Curry:

Grüne Bohnen: Liefern Ballaststoffe und Vitamine. Unterstützen eine gesunde Verdauung.

Spitzkohl: Reich an Vitamin C und K, sorgt für eine angenehme Knackigkeit.

Karotte: Vollgepackt mit Beta-Carotin, fördert die Gesundheit der Augen.

Rote Zwiebel: Geschmacksverstärker mit entzündungshemmenden Eigenschaften.

Sriracha-Sauce: Verleiht dem Curry eine würzige Note und regt den Stoffwechsel an.

Erdnussbutter: Cremig und nahrhaft, liefert wertvolle Proteine.

*auch lecker

Banjan Borani – afghanische Auberginen

Diese leckeren Auberginen sind ein sehr beliebtes Gericht in Afghanistan. Banjan Borani sind afghanische gebratene Auberginen, einfach zuzubereiten und schmeckt sehr gut. Afghani Banjan Borani passt gut zu Reis, Fladenbrot, Couscous, Hirse…
zum Rezept …

Die Geschichte von „Geröstete Melanzani auf Erdnuss-Gemüse-Curry“. Die Inspiration für dieses Rezept reicht tief in die kulinarischen Wurzeln Asiens. Eine Fusion aus traditionellen Aromen und modernen Zubereitungsmethoden führte zur Entstehung dieses einzigartigen Gerichts. Die Idee, die cremige Erdnusssauce mit dem rustikalen Geschmack von gegrillten Auberginen zu kombinieren, entstand während einer kulinarischen Reise durch die Straßenmärkte Thailands. Die Vielfalt der Zutaten und die kreative Zubereitung machten deutlich, dass dieses Geschmackserlebnis unbedingt geteilt werden musste.

Wie man „Geröstete Melanzani auf Erdnuss-Gemüse-Curry“ zubereitet: Schritt für Schritt

Erdnuss-Gemüse-Curry:

  1. Gemüse vorbereiten: Bohnen halbieren, Zwiebeln grob hacken, Knoblauch fein hacken, Karotten schräg in Scheiben schneiden und Spitzkohl grob zerkleinern.
  2. Anbraten: Erdnussöl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch und Karotten darin anbraten. Mit Wasser ablöschen und Erdnussbutter, Sojasauce, Sesamöl, Weinessig und Sriracha-Sauce hinzufügen. Zum Kochen bringen und Bohnen hinzufügen. 10 Minuten köcheln lassen.
  3. Basmatireis kochen: Parallel dazu Basmatireis nach Packungsangaben zubereiten.

Geröstete Melanzani:

  1. Aubergine vorbereiten: Aubergine waschen und in gleichmäßige Spalten schneiden.
  2. Rösten: Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen, Auberginenspalten von beiden Seiten rösten. Knoblauch in den letzten 2 Minuten hinzufügen und salzen.

Finish und Anrichten:

  1. Basmatireis anrichten: Auf vorgewärmte Teller geben.
  2. Curry servieren: Erdnuss-Gemüse-Curry über den Reis gießen.
  3. Topping hinzufügen: Geröstete Melanzani-Spalten darauf legen.
  4. Dekoration: Eingelegte rote Zwiebeln, Chiliflocken und Korianderblättchen dekorativ hinzufügen.

Notiz: Wer das Curry nicht rein vegan mag, kann optional in einer separaten Pfanne Hähnchen- oder Putenstreifen braten und unter das Curry mischen.


In diesem Rezept vereinen sich Geschmack, Gesundheit und Genuss zu einem unvergesslichen Mahl. Die Kombination von frischen Gemüsen, cremiger Erdnusssauce und knusprigen Auberginen macht „Geröstete Melanzani auf Erdnuss-Gemüse-Curry“ zu einem Highlight auf jedem Teller. Probiere es aus und lass dich von den exotischen Aromen verzaubern – ein Gaumenschmaus, der die Sinne belebt und das Herz höherschlagen lässt.

Tipps & Tricks zum Rezept!

Die Zubereitung eines Erdnuss-Gemüse-Currys mit gerösteten Melanzani mag auf den ersten Blick komplex erscheinen, aber mit ein paar einfachen Tipps und Tricks wird dieses Gericht zu einem kulinarischen Highlight.

Frische und hochwertige Zutaten: Verwenden Sie frisches Gemüse höchster Qualität, um die Aromen des Currys voll zur Geltung zu bringen. Achten Sie besonders auf knackige grüne Bohnen, saftige Auberginen und zarten Spitzkohl.

Erdnussöl in Maßen: Bei der Zubereitung der gerösteten Melanzani genügt eine moderate Menge Erdnussöl. Dies verleiht den Auberginenspalten eine herrliche Röstnote, ohne das Gericht zu überladen.

Auberginen richtig rösten: Rösten Sie die Auberginen bei mittlerer Hitze, um sicherzustellen, dass sie von allen Seiten gleichmäßig gegart werden. Der Knoblauch wird erst in den letzten Minuten hinzugefügt, um sein Aroma optimal zu entfalten.

Kreative Variationen: Experimentieren Sie mit verschiedenen Gemüsesorten oder integrieren Sie zart angebratene Hähnchen- oder Putenstreifen, um dem Curry eine zusätzliche Geschmacksdimension zu verleihen.

Extra Tip

Dieses Erdnuss-Gemüse-Curry mit gerösteten Melanzani ist nicht nur eine Geschmacksexplosion, sondern auch eine Vertrauenssache. Verlassen Sie sich auf hochwertige Zutaten, und scheuen Sie sich nicht davor, das Rezept nach Ihrem persönlichen Geschmack anzupassen. Das Ergebnis wird Sie und Ihre Gäste mit Sicherheit überzeugen.

Lagern & Aufwärmen

Um die Frische und den Geschmack dieses köstlichen Currys zu bewahren, empfehle ich, Reste luftdicht im Kühlschrank aufzubewahren. Durch das erneute Aufwärmen auf dem Herd oder in der Mikrowelle können Sie die Aromen wiederbeleben, ohne dass das Gemüse an Textur verliert. Achten Sie darauf, das Gericht nicht zu lange zu erhitzen, um ein Austrocknen zu vermeiden.

Variationen & Ergänzungen

Proteinreiche Variation:
Für eine proteinreiche Variante können Sie Hähnchen- oder Putenstreifen separat anbraten und sie dann dem Curry hinzufügen. Dies verleiht dem Gericht eine zusätzliche Herzhaftigkeit.

Exotische Gemüsevielfalt:
Experimentieren Sie mit verschiedenen Gemüsesorten wie Paprika, Zuckerschoten oder Wasserlilienknollen, um dem Curry eine exotische Note zu verleihen.

Nussige Note:
Streuen Sie vor dem Servieren gehackte Erdnüsse über das Curry, um eine zusätzliche Crunchiness und einen intensiveren Nussgeschmack zu erzielen.

Mögliche Fragen schnell beantwortet

Kann ich dieses Curry vorbereiten und einfrieren?

Ja, Sie können das Erdnuss-Gemüse-Curry vorbereiten und portionsweise einfrieren. Beachten Sie jedoch, dass die Konsistenz des Gemüses beim Auftauen leicht verändert werden kann.

Kann ich die Auberginen im Voraus rösten?

Absolut! Die gerösteten Melanzani können im Voraus zubereitet und bei Bedarf kurz aufgewärmt werden. Achten Sie darauf, sie luftdicht zu lagern, um ihre Knusprigkeit zu bewahren.

Gibt es eine glutenfreie Alternative zur Sojasauce?

Ja, Sie können glutenfreie Sojasauce verwenden oder sie durch Tamari ersetzen, um das Curry glutenfrei zu halten.

Geröstete Melanzani auf Erdnuss-Gemüse-Curry
Geröstete Melanzani auf Erdnuss-Gemüse-Curry

Fazit: In diesem Rezept für Erdnuss-Gemüse-Curry mit gerösteten Melanzani verschmelzen Aromen zu einer wahren Gaumenfreude. Die sorgfältige Auswahl von frischem Gemüse, die richtige Dosierung von Erdnussöl und die kreativen Variationen machen dieses Gericht zu einem Highlight jeder kulinarischen Entdeckungsreise. Vertrauen Sie auf Qualität, experimentieren Sie nach Herzenslust und genießen Sie die köstlichen Ergebnisse dieses asiatisch inspirierten Curry-Gerichts. Ein Fest für die Sinne, das Gaumen und Magen gleichermaßen verwöhnt!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Erdnuss-Gemüse-Curry mit Gerösteten Melanzani

Erdnuss-Curry aus einer Fülle frischer Gemüse – schmeckt wie aus einer asiatischen Garküche – genauso köstlich! Serviert wird es auf Reis und getoppt mit gegrillten Auberginenspalten mit herrlichen Röstaromen. Klingt das nicht verführerisch?
Ari
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 15 Minuten
Koch- /Backzeit 25 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Gericht Gemüserezepte, Suppe, Eintöpfe und Chili
Küche asiatisch
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

für das Topping:

für die gerösteten Melanzani:

für das Erdnuss-Gemüse-Curry:

Beilage:

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

Erdnuss-Gemüse-Curry:

  • Zuerst bereiten wir uns die Gemüse vor. Dazu die Bohnen putzen und große Exemplare halbieren.
  • Zwiebel und Knoblauch pellen. Zwiebeln in grob und Knoblauch fein hacken.
  • Karotten schälen und schräg in Scheiben schneiden.
  • Spitzkohl grob zerkleinern.
  • Erdnussöl in einen Topf bei mittlerer Hitze erwärmen. Zwiebeln, Knoblauch und Karotten darin unter Rühren 3 Minuten dünsten und leicht anbraten. Mit 100 ml Wasser ablöschen. Jetzt Erdnussbutter, Sojasauce, Sesamöl, Weinessig dazu geben und mit Sriracha-Sauce (Menge nach Ihren Geschmack) zum Kochen bringen. Bohnen dazu geben und 10 Minuten köcheln lassen. Gelegentlich umrühren.
  • Kochen Sie Sie gleichzeitig den Basmatireis nach Packungsangaben.

Melanzani:

  • Aubergine waschen und in grobe aber gleichmäßige Spalten schneiden. (nicht salzen und entwässern)
  • Knoblauch pellen und fein hacken.
  • 2 Esslöffel Erdnussöl (und bitte nicht mehr, glauben Sie mir – das reicht) in einer Pfanne, bei mittlerer Hitze, erwärmen. Auberginenspalten von jeder Seite etwa 5 Minuten rösten. Die Aubergine sollte zum Schluss schön gebräunt sein. In den letzten 2 Minuten den Knoblauch dazu geben und leicht anrösten. Salzen.

Finish und Anrichten:

  • Basmatireis auf vorgewärmte Teller geben. Erdnuss-Gemüse-Curry darauf geben und mit den gerösteten Melanzani toppen.
  • Eingelegte rote Zwiebeln dekorativ dazu geben und mit Chiliflocken und Korianderblättchen bestreut servieren.

Notizen

TiPP: Wer diese Curry nicht unbedingt vegan möchte, kann sich gern in einer separaten Pfanne einige Hähnchen- oder Putenstreifen braten und mit unter das Curry mischen.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 490kcalCarbohydrates: 12.3gProtein: 2.62gFat: 6.03g
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

Geröstete Melanzani auf Erdnuss-Gemüse-Curry
Geröstete Melanzani auf Erdnuss-Gemüse-Curry

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen