Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt
5 von 2 Bewertungen
Drucken

Wrap mit Tikka Masala, Gemüse und Rindfleisch

Diese gefüllten Wraps sind Partysnack, Fingerfood, Hauptgericht und Salat in einem. Machen satt und gelingen immer.
Kategorie BBQ und Grillen, Fleisch und Geflügel, gesunde Rezepte, Party & Fingerfood Rezepte, Salat Rezepte
Region amerikanisch, britisch, deutsch, indisch, mexikanisch, südamerika
Vorbereitung 20 Minuten
Zubereitung 10 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 6 Portionen

Zutaten

  • 6 Tortilla große
  • 300 g Rindfleisch Roastbeef, Steakhüfte
  • 1 Zucchini
  • 1 Aubergine
  • 1 rote Paprika
  • 1 kl. Bund Koriander
  • 1 Glas Tikka Masala Asia-Markt, Inder
  • 2 EL Pflanzenöl zum Fleisch braten
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 3 EL Olivenöl zum Gemüse braten

Anleitungen

  1. Rindfleisch parieren. Erst in schmale Scheiben schneiden, dann in Streifen. Pfanne mit dem Öl erhitzen und die Fleischstreifen darin portionsweise kurz und scharf anbraten. Auf Küchenpapier legen und abkühlen lassen. Salzen und Pfeffern.
  2. Zucchini, Aubergine und Paprika putzen und in Streifen schneiden. Mit dem Olivenöl in der Pfanne anbraten. Ebenfalls auf Küchenpapier abkühlen lassen.
  3. Koriander fein hacken. Lauchzwiebeln waschen, trocken schütteln und in feine Ringe schneiden.
  4. Tortilla-Fladen nebeneinander auf der Arbeitsfläche verteilen. Tikka Masala auf den Fladen verteilen (etwa 2 EL pro Wrap). Gemüse, Fleisch und Koriandergrün auf 2/3 der Wraps verteilen. 1/3 des Wrap lassen wir frei, damit er sich später einfacher zusammen rollen lässt und auch in der Rolle bleibt. Von der belegten Seite gesehen, schlagen wir rechts und links die Wrap etwas ein und rollen das Ganze auf. Legen Sie die fertig gerollten Wrap für 10 Minuten in den Kühlschrank und erst danach schneiden Sie die Wraps mit einem scharfen Messer schräg auf. Die Größe ist dabei Ihnen überlassen.
  5. Alles dekorativ auf einer Platte anrichten und servieren.

Rezept-Anmerkungen

Tipp: Mit dem Gemüse können sie reichlich variieren. Vielleicht aber keine extra Tomaten, denn die sind schon reichlich in der Tikka Masala Sauce enthalten. Ist Tikka Masala übrig, so können Sie damit auch ein leckeres Hähnchen oder Lammcurry kochen.

Abonniere unseren Newsletter

Verbinden Sie sich mit unsere Mailingliste, um die neuesten Nachrichten und Updates von unserem Team zu erhalten.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!

Pin It on Pinterest

Shares
Share This