Kleftiko - Ein Gaumenschmaus aus Zypern – DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Kleftiko – Ein Gaumenschmaus aus Zypern

Kleftiko - Lammfleisch aus Zypern

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Kleftiko – Lammfleischschmorgericht aus Zypern

Willkommen auf einer kulinarischen Reise nach Zypern, wo die Aromen der mediterranen Küche auf einzigartige Weise verschmelzen. Heute tauchen wir ein in die Geschichte und den Geschmack von Kleftiko, einem traditionellen Lammschmortopf, der nicht nur Gaumen, sondern auch Herzen erobert. Begleiten Sie mich durch die köstlichen Geheimnisse dieses Rezepts, das ich mit Leidenschaft selbst zubereitet habe.

❤️

Was Sie an diesem Rezept lieben werden


Kleftiko, benannt nach den „Kleftes“ oder Dieben, birgt nicht nur den Reiz der kulinarischen Tradition, sondern auch das Versprechen von zartem Lammfleisch, umhüllt von mediterranen Aromen. Die langsame Zubereitung im Backofen sorgt für eine unvergleichliche Zartheit und ein perfektes Verschmelzen der Gewürze. Dieses Gericht ist nicht nur eine Mahlzeit, sondern eine Zeitreise zu den Wurzeln der zypriotischen Kochkunst.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Lammfleisch aus der Keule: Lammfleisch ist nicht nur eine köstliche Proteinquelle, sondern liefert auch wichtige Nährstoffe wie Zink und Vitamin B12. Die Keule, mager und zart, verleiht dem Kleftiko die perfekte Textur.

Zwiebel und Knoblauch: Zwiebeln und Knoblauch bringen nicht nur Geschmack, sondern auch gesundheitliche Vorteile. Sie sind reich an Antioxidantien und können das Immunsystem stärken.

Oregano und Rosmarin: Die mediterranen Kräuter Oregano und Rosmarin sind nicht nur aromatisch, sondern auch mit antioxidativen Eigenschaften gesegnet. Sie fügen nicht nur Geschmack hinzu, sondern bringen auch gesundheitliche Vorteile.

Olivenöl: Das goldene Elixier der mediterranen Küche, Olivenöl, verleiht dem Gericht einen einzigartigen Geschmack und ist reich an einfach ungesättigten Fettsäuren, die Herzgesundheit fördern.

Weißwein: Nicht nur für den Geschmack, sondern auch für die Zartheit des Fleisches spielt Weißwein eine entscheidende Rolle. Sein Säuregehalt hilft, das Fleisch zu marinieren und zart zu machen.

Tomaten und Oliven: Tomaten und Oliven bringen eine frische Note in den Schmortopf und sind reich an Vitaminen und Antioxidantien.

Zitrone: Die Zitrone fügt eine erfrischende Zing hinzu und ist eine Quelle für Vitamin C.

*auch lecker

Feiern Sie mit unserem Rezept für einen Orientalischen Lammeintopf

Unser orientalischer Lammeintopf mit Kichererbsen und duftenden Gewürzen ist ein wahrer Gaumenschmaus für alle Liebhaber von Lammfleisch und exotischen Aromen. Wenn Sie ein Fan von Lamm sind, möchten Sie dies nicht verpassen..
zum Rezept …

Die Geschichte von Kleftiko: Wie Diebe die kulinarische Bühne eroberten!

Ah, die Geschichte von Kleftiko, wo Rebellen zu Kochkünstlern wurden und Erdöfen zu ihren geheimen Verbündeten wurden. Hier tauchen wir ein in das epische Drama der „Kleftes“ – den Dieben, die nicht nur im Schatten der Berge, sondern auch in den Töpfen der Geschichte lebten.
Bildet euch ein: Zypern, eine Zeit, in der die Osmanen das Sagen hatten, und rebellische Seelen, die sich in den Bergen versteckten. Die „Kleftes“, als Hüter der kulinarischen Freiheit, mussten jedoch ihre Spuren verwischen. Also, was tun? Natürlich, die Kochmützen aufsetzen und die Schürzen schnüren!
Diese Bande von kulinarischen Revolutionären schuf ein Meisterwerk aus Nahrung und Niedertracht: Kleftiko! In den Erdöfen der Verstecke zauberten sie das zarteste Lammfleisch, das selbst die osmanischen Sinne betörte. Die Kombination aus Gaunertum und Gourmetkunst war geboren.
Man stelle sich vor: Im byzantinischen Stil gekleidete Diebe, die in den Bergen herumschlichen, mit einer Schürze über ihrer Rüstung und einem Kochlöffel statt einem Schwert. Die Osmanen wussten nie, ob sie von rebellischen Kämpfern oder von kulinarischen Genies konfrontiert wurden. Die „Kleftes“ verwirrten ihre Feinde nicht nur mit ihren Taten, sondern auch mit dem verführerischen Duft von geschmortem Lamm.
Die Legende besagt, dass die Osmanen bei der Jagd nach den Dieben oft an den aromatischen Fährten ihrer köstlichen Beute vorbeirannten. „Schnell, Männer, folgt der Spur des Knoblauchs und des Oreganos! Wir sind den Dieben auf der Spur!“ – so stelle ich mir vor, dass ein osmanischer Hauptmann seine Truppen anwies.
Und so wurde Kleftiko nicht nur zum Überlebensmittel der Rebellion, sondern auch zum Symbol des zypriotischen Widerstands. Die „Kleftes“ bewiesen, dass man nicht nur mit Waffen, sondern auch mit Gewürzen kämpfen kann. Wenn die Osmanen nur gewusst hätten, dass hinter jeder geschlossenen Tür ein kulinarisches Abenteuer lauert!
Heute erinnert uns Kleftiko daran, dass in der Küche, genau wie im Leben, Kreativität und Mut oft die besten Zutaten sind. Also, lassen Sie uns die Kochlöffel schwingen und die „Kleftes“ in uns erwecken – nicht nur Diebe der Nacht, sondern auch Helden am Herd!

Wie man „Kleftiko – Lammfleischschmorgericht aus Zypern“ zubereitet: Schritt für Schritt

Die geheime Kunst der zypriotischen Tradition!

Schritt 1: Fleischvorberitung
Beginnen wir mit der Hauptdarstellerin dieser kulinarischen Saga – dem Lammfleisch. Zuerst den Backofen auf 180 °C vorheizen, während das Lammfleisch in zarte, mundgerechte Würfel geschnitten wird. Hier liegt der Schlüssel zum späteren kulinarischen Triumph – je gleichmäßiger die Würfel, desto gleichmäßiger das Geschmackserlebnis.

Schritt 2: Anbraten der Heldentaten
In einem großzügigen Bräter erwärmt sich Olivenöl, das wie flüssiges Gold die Bühne betritt. Die Lammwürfel, gewürzt mit einer Prise Salz, Pfeffer und dem ersten Akt des Oregano, tanzen nacheinander in die glühende Pfanne. Dort erlangen sie ihre kühne, goldene Röstung, um dann wieder aus der Hitze des Gefechts zu entkommen. Ein zypriotischer Kochkünstler weiß, dass die perfekte Bräune den Unterschied zwischen einem einfachen Schmortopf und einem kulinarischen Meisterwerk ausmacht.

Schritt 3: Das Spiel von Wein und Aromen
Die Bühne ist bereitet, die Nebel des Weißweins ziehen auf. Mit einem dramatischen Gießen entfaltet sich das Aroma, während der Wein köchelt und die Szene für etwa 5 Minuten in einem offenen Akt verweilt. Hier entsteht die Harmonie zwischen dem rebellischen Lamm und der süßen Melodie des Weißweins – eine Sinfonie der Aromen, die die Grundlage für den kulinarischen Höhepunkt legt.

Schritt 4: Der Rosmarin-Ritter und die Zwiebel-Zauberin
Rosmarin und der restliche Oregano betreten die Bühne, gefolgt von Zwiebeln, die in hauchdünnen Scheiben den Bräter erobern. Die Aromen steigen auf wie die Klänge eines Orchesters, das in voller Stärke spielt. Während sich die Zwiebeln anrösten, wird der Duft der Zypern-Berge freigesetzt, und die Knoblauchzehen, die als stille Helden agieren, geben dem Gericht einen Hauch von Magie.

Schritt 5: Der schmackhafte Schmollmund des Backofens
Die Hauptdarsteller kehren triumphierend zurück in den Bräter. Mit etwa 150 ml Wasser als Geheimgewürz und einem fest verschlossenen Deckel betreten sie die Arena des Backofens. Hier beginnt das langsame, epische Schmoren, das den zarten Höhepunkt des Kleftiko herbeiführen wird. Die Zeit wird zum unentbehrlichen Mitspieler, während die Aromen sich miteinander vermischen und die Magie des Schmortopfes entfalten.

Schritt 6: Tomaten und Oliven – Die Nebenrollen
Nach 1,5 Stunden betreten die Tomaten und Oliven die Szene. Sie bringen eine frische Brise in die Handlung und fügen dem kulinarischen Drama eine unerwartete Wendung hinzu. Nun, da die Spannung steigt, wird der Deckel abgenommen, und die Zutaten setzen ihre kulinarische Vorstellung fort, während der Backofen die perfekte Bühne für das große Finale bietet.

Schritt 7: Das triumphale Finale
Der Vorhang fällt, der Schmortopf wird aus dem Backofen gezogen. Die Tomaten geben nach, drücken sich in die Soße, während das Lamm triumphiert. Jetzt ist es Zeit für die Zugabe der Zitrone – heiß abgewaschen, trocken getupft und mit einem Hauch von Dramatik gerieben. Die Schale und der Saft der Zitrone, zusammen mit Salz und Pfeffer, geben dem Kleftiko den letzten Schliff.


Epilog: Ein Tipp für die Ewigkeit
Als abschließender Gedanke sei gesagt: Der Lammschmortopf entwickelt seine besten Aromen, wenn er am Vortag zubereitet wird. So kann das Meisterwerk in der Stille der Nacht reifen und am nächsten Tag in voller Pracht serviert werden. Und vergesst nicht, Übriggebliebenes einzufrieren – denn die Geschichte von Kleftiko ist zu gut, um sie nicht noch einmal zu erleben.

In diesem Sinne: Möge euer Kleftiko immer zart, eure Aromen immer würzig und euer Gaumen immer bereit für eine Reise nach Zypern sein!

Tipps & Tricks zum Rezept!

Perfekte Fleischvorbereitung: Bevor Sie sich ans Werk machen, das Lammfleisch in Würfel zu schneiden, stellen Sie sicher, dass es von bester Qualität ist. Wählen Sie mageres Fleisch aus der Keule ohne Knochen für zarte und saftige Ergebnisse. Zudem ist es ratsam, das Fleisch vor dem Anbraten Raumtemperatur annehmen zu lassen, um eine gleichmäßige Garung zu gewährleisten.

Aromen maximieren: Der Trick für ein intensives Geschmackserlebnis liegt in der richtigen Gewürzkombination. Beim Anbraten der Fleischwürfel sollten Sie nicht am Oregano sparen. Eine großzügige Portion sorgt für mediterranen Flair. Vergessen Sie nicht, die Zitrone erst kurz vor dem Servieren hinzuzufügen, um ihre Frische zu bewahren.

Geduld beim Schmoren: Ein wesentlicher Schritt für das authentische Kleftiko-Erlebnis ist das langsame Schmoren im Ofen. Lassen Sie dem Gericht genügend Zeit, damit sich die Aromen voll entfalten können. Das Ergebnis wird Sie mit zartem, saftigem Lammfleisch belohnen.

Bonus Ratschlag

Vertrauen Sie dem Rezept, aber experimentieren Sie auch!

Während unser Kleftiko-Rezept traditionelle Aromen aus Zypern einfängt, ermutigen wir Sie, kreativ zu sein. Fügen Sie Ihrer Würzmischung persönliche Akzente hinzu oder probieren Sie verschiedene Schnitte von Lammfleisch aus, um Ihren individuellen Geschmack zu entdecken.

Lagern & Aufwärmen

Clever vorbereiten für stressfreie Mahlzeiten: Wenn Sie planen, das Kleftiko vorab zuzubereiten, lassen Sie es am besten über Nacht im Kühlschrank durchziehen. So können sich die Aromen optimal entfalten. Das Aufwärmen am nächsten Tag verstärkt den Geschmack sogar noch weiter.

Einfrieren für spätere Genüsse: Falls Sie überschüssiges Kleftiko haben oder eine größere Menge vorbereiten möchten, ist dieses Gericht hervorragend zum Einfrieren geeignet. Portionieren Sie es vor dem Einfrieren, um die Zubereitung einzelner Mahlzeiten zu erleichtern.

Variationen & Ergänzungen

Vegetarische Alternative: Für eine vegetarische Version können Sie Linsen oder Kichererbsen verwenden, die mit den gleichen Gewürzen wie im Originalrezept zubereitet werden. Das Ergebnis ist ein herzhaftes, fleischloses Gericht, das genauso köstlich ist.

Mediterrane Beilagen: Servieren Sie Ihr Kleftiko mit gebackenen Rosmarin-Kartoffeln, einem zypriotischen Bauernsalat und frisch gebackenem Baguette für ein vollständiges mediterranes Festmahl. Diese Beilagen ergänzen die Aromen perfekt und bieten eine ausgewogene Mahlzeit.

Mögliche Fragen schnell beantwortet

Kann ich das Kleftiko auch mit anderen Fleischsorten zubereiten?

Während Lamm die traditionelle Wahl ist, können Sie dieses Rezept auch mit Rind- oder Hühnerfleisch ausprobieren. Beachten Sie jedoch, dass die Garzeiten variieren können.

Kann ich frische Kräuter anstelle von getrockneten verwenden?

Absolut! Frische Kräuter verleihen dem Gericht eine zusätzliche Frische. Verwenden Sie die doppelte Menge an frischen Kräutern im Vergleich zu den getrockneten.

Kleftiko - Lammfleisch aus Zypern
Kleftiko – Lammfleisch aus Zypern

Fazit: Kleftiko, der traditionelle Lammschmortopf aus Zypern, ist nicht nur ein Fest für die Sinne, sondern auch eine Reise in die kulinarische Geschichte dieses faszinierenden Landes. Mit den richtigen Tipps und Tricks wird Ihre Küche zum aromatischen Schmelztiegel der mediterranen Genüsse.

Inspiriert von den Dieben, die einst ihre Beute in Lehmöfen unter der Erde schmorten, hat dieses Gericht einen Platz auf modernen Tischen weltweit gefunden. Nutzen Sie die Vielseitigkeit dieses Rezepts, um Ihren persönlichen Touch hinzuzufügen, und lassen Sie sich von den Aromen Zyperns verzaubern.

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Genussvolle Reise nach Zypern: Kleftiko – Ein Klassiker der Zypriotischen Küche

Kulinarische Zeitreise nach Zypern: Probieren Sie unser authentisches Kleftiko-Rezept mit zartem Lammfleisch, mediterranen Kräutern und einer Prise Geschichte.
deli berlin
5 von 4 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Koch- /Backzeit 2 Stunden 30 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden 40 Minuten
Gericht Fleisch & Geflügel, Suppe, Eintöpfe und Chili
Küche zypern
Portionen 6 Portionen

Zutaten
  

  • 1,5 kg Lammfleisch aus der Keule, ohne Knochen
  • 4 g Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehe
  • 1 Esslöffel Oregano* getrocknet
  • 4 Esslöffel Olivenöl*
  • 2 Zweige Rosmarin*
  • 250 ml Weißwein
  • 4 Tomaten
  • 120 g Oliven grün
  • 1 Zitrone Bio
  • Pfeffer* aus der Mühle
  • Salz*

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen.
  • Das Lammfleisch in große Würfel schneiden.
  • Zwiebeln und Knoblauch pellen. Knoblauchzehen mit dem flachen Messer einmal anquetschen. Zwiebeln in Scheiben schneiden.
  • Die Fleischwürfel mit Salz, Pfeffer und die Hälfte vom Oregano würzen und gut durchmengen.
  • Drei Esslöffel vom Olivenöl in einem Bräter erhitzen. Fleischwürfel darin, portionsweise, scharf anbraten und wieder herausnehmen. Restliches Olivenöl in den Bräter geben und Zwiebelringe und angedrückten Knoblauchzehen darin anrösten.
  • Weißwein angießen und etwa 5 Minuten offen einkochen lassen.
  • Rosmarin abspülen und zusammen mit dem restlichen Oregano dazugeben.
  • Auf die Zwiebeln und dem Rosmarin jetzt wieder das Fleisch in den Bräter legen. Etwa 150 ml Wasser angießen und den Deckel schließen. Den Bräter auf den Rost in der untersten Schiene im Backofen für 2 bis 2,5 Stunden schmoren lassen.
  • Tomaten waschen und ganz nach 1,5 Stunden zusammen mit den Oliven in den Schmortopf geben. Nun offen die restliche Zeit fertig garen.
  • Lammtopf aus dem Backofen nehmen und die Tomaten in die Soße drücken.
  • Die Zitrone heiß abwaschen, etwas trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Zitrone auspressen.
  • Schmortopf mit Salz, Pfeffer, Zitronenschale und Zitronensaft würzen und abschmecken.
  • Servieren können Sie diese mediterrane Köstlichkeit mit frisch gebackenem Baguette, gebackenen Rosmarin-Kartoffeln und zypriotischem Bauernsalat.

Notizen

TiPP: Der Lammschmortopf lässt sich gut am Vortag vorkochen. Aufgewärmt am nächsten Tag sind alle Aromen gut durchgezogen.
Übrig gebliebenes oder auf Vorrat gekochtes, können Sie problemlos einfrieren.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 454kcalCarbohydrates: 6gProtein: 53gFat: 21g
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

Kleftiko - Lammfleisch aus Zypern
Kleftiko – Lammfleisch aus Zypern
Kleftiko - Lammfleisch aus Zypern
Kleftiko – Lammfleisch aus Zypern

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen