Gourmet-Gericht der Woche: Lachs in Safran-Sauce mit schwarzen Tagliatelle – DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Gourmet-Gericht der Woche: Lachs in Safran-Sauce mit schwarzen Tagliatelle

Lachs in Safran-Sauce mit schwarzen Tagliatelle

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Lachs in Safran-Sauce mit Schwarzen Tagliatelle: Eine Meeresreise auf dem Teller

Willkommen zurück, Foodies! Heute entführe ich euch auf eine kulinarische Reise, die nicht nur die Geschmacksknospen tanzen lässt, sondern auch eine visuelle Festlichkeit auf eure Teller zaubert. Wir begeben uns in die Welt des „Lachs in Safran-Sauce mit Schwarzen Tagliatelle“. Ein Gericht, das nicht nur durch seine exquisiten Aromen beeindruckt, sondern auch mit einem Hauch von Luxus und Raffinesse überzeugt. Also, schnappt euch eure Kochutensilien, denn wir tauchen ein in die Kunst der feinen Küche!

Lachs in Safran-Sauce dazu schwarzen Tagliatelle – Ein köstliches Rezept! Dieses Gericht ist ein köstliches und gesundes Rezept, das perfekt für ein romantisches Dinner zu zweit ist. Lachs ist ein sehr nahrhaftes und leckeres Fischfilet, das in einer süß-sauren Safransauce schwimmt. Die schwarzen Tagliatelle sorgen für eine geschmackvolle Abwechslung und ein besonderes Aroma.

❤️

Was Sie an diesem Rezept lieben werden


Dieses Rezept ist eine Hommage an die Meeresfrüchte-Liebhaber da draußen! Die schwarzen Tagliatelle, umschmeichelt von der Safran-Sherry-Sauce, bilden die perfekte Kulisse für zart gebratene Lachswürfel und süße Kirschtomaten. Der frische Dill und der einzigartige Queller setzen dem Ganzen die Krone auf. Dieses Gericht vereint nicht nur unterschiedliche Texturen und Geschmacksrichtungen, sondern bietet auch eine farbenfrohe Präsentation, die das Auge verwöhnt. Es ist eine Fusion von Eleganz und Wohlgeschmack, die euren Gaumen in Verzückung versetzen wird.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Gesundheitliche Aspekte im Blick

Schwarze Tagliatelle: Die schwarzen Tagliatelle, nicht nur optisch ansprechend, sondern auch geschmacklich ein Genuss, sind mit Tintenfisch-Tinte gefärbt. Sie enthalten Eisen und Eiweiß, was sie zu einer nährstoffreichen Alternative zu herkömmlichen Pasta macht.

Lachsfilet: Lachs ist reich an Omega-3-Fettsäuren, die das Herz-Kreislauf-System fördern. Zudem liefert er hochwertiges Protein und wichtige Vitamine. In diesem Rezept wird er schonend gebraten, um seine zarte Konsistenz und den vollen Geschmack zu bewahren.

Safran: Abgesehen von seiner intensiven gelben Farbe, bringt Safran auch eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen mit sich. Safran ist reich an Vitaminen und Mineralien, die den Körper stärken. Es wirkt antioxidativ, entzündungshemmend und kann sogar die Stimmung verbessern.

Queller: Queller, auch als Meeresspargel bekannt, ist nicht nur ein visuelles Highlight, sondern auch reich an Mineralien und Vitaminen. Er trägt zur Regulierung des Wasserhaushalts im Körper bei und stärkt das Immunsystem.

*auch lecker

Entdecke die Frische des Meeres: Karotten-Kraut-Salat mit Lachs-Sashimi

Dieser knackige rohe Karotten-Kraut-Salat ergänzt das hausgemachte Lachs-Sashimi in mehr als einer Hinsicht. Wenn Sie also ein Liebhaber von Meeresfrüchten sind, ist dies definitiv das Salatrezept für Sie.
zum Rezept …

Die Geschichte von „Lachs in Safran-Sauce mit Schwarzen Tagliatelle“! Dieses Rezept ist eine moderne Interpretation klassischer Meeresgerichte. Die Kombination von Safran, Sherry und Fisch erzählt von kulinarischen Traditionen, die über die Jahrhunderte hinweg perfektioniert wurden. Die schwarzen Tagliatelle fügen eine zeitgemäße Note hinzu, die zeigt, dass die Kochkunst immer im Wandel ist. Dieses Gericht ist eine Liebeserklärung an die Meeresfrüchte, verpackt in einem zeitgemäßen Gewand.

Wann und wozu genießen? Dieses Gericht ist ein wahres Festmahl, perfekt für besondere Anlässe und Momente, die nach einem Hauch von Luxus verlangen. Ob als beeindruckendes Hauptgericht bei einem romantischen Abendessen zu zweit oder als Highlight auf Ihrer nächsten Dinnerparty – der Lachs in Safran-Sauce mit schwarzen Tagliatelle entführt Sie mit jedem Bissen an die Küsten Italiens, wo die Aromen des Meeres und der mediterranen Kräuter in der Luft liegen.

Wie man „Lachs in Safran-Sauce mit Schwarzen Tagliatelle“ zubereitet: Schritt für Schritt

Schritt 1: Safran-Infusion
Beginnen wir mit der magischen Safran-Note. Die Safranfäden mit heißem Wasser übergießen und ziehen lassen. Dieser Schritt verleiht der Sauce ihre einzigartige Farbe und Aromatik.

Schritt 2: Aromatische Schalotten
Die Schalotten in Butter glasig dünsten, mit Sherry ablöschen und auf die Hälfte einkochen. Dies bildet die aromatische Basis für unsere Safran-Sherry-Sauce.

Schritt 3: Die Safran-Sherry-Sauce
Fischfond und Sahne hinzufügen, aufkochen und auf die Hälfte reduzieren. Safran, Salz, Pfeffer und Crème fraîche sorgen für die perfekte Konsistenz und Geschmack. Mit einem Hauch Zitronensaft vollenden.

Schritt 4: Lachs und Tomaten
Den Lachs in Butter glasig braten, die Kirschtomaten kurz mitbraten. Salzen und pfeffern, um die Aromen zu intensivieren.

Schritt 5: Die Vollendung
Die schwarzen Tagliatelle al dente kochen, auf Tellern anrichten. Die Safran-Sauce darüber träufeln, die Lachswürfel und Tomaten kunstvoll platzieren. Den Queller kurz erhitzen und zusammen mit Dill-Fähnchen als Krönung servieren.

Notiz: Der Queller sollte vor dem Gebrauch gewässert werden, um die Salzigkeit zu reduzieren. Dieses Meeresgemüse, oft als Alge missverstanden, ist eine wahre Delikatesse und verleiht dem Gericht eine unvergleichliche Raffinesse.


Schlussendlich, liebe Foodies, ist „Lachs in Safran-Sauce mit Schwarzen Tagliatelle“ nicht nur ein Gericht, sondern eine Hommage an die Vielfalt des Meeres. Es vereint Tradition und Moderne, Geschmack und Gesundheit. Also, wag dich an dieses kulinarische Abenteuer und lass dich von den Wellen der Aromen mitreißen!

Lachs in Safran-Sauce mit schwarzen Tagliatelle
Lachs in Safran-Sauce mit schwarzen Tagliatelle

Tipps & Tricks zum Rezept!

  1. Safran richtig einsetzen: Safran verleiht dem Gericht nicht nur eine atemberaubende goldene Farbe, sondern auch ein intensives Aroma. Um das Beste aus den Safranfäden oder dem Pulver herauszuholen, übergießen Sie diese mit einem Esslöffel heißem Wasser und lassen sie ziehen. Dies intensiviert den Geschmack und die Farbe.
  2. Perfekte Konsistenz der Safran-Sauce: Damit die Safran-Sauce die ideale Konsistenz erreicht, ist es entscheidend, den Sherry gut einkochen zu lassen, bevor Sie Fischfond und Sahne hinzufügen. Dieser Schritt sorgt für eine reichhaltige und aromatische Sauce.
  3. Lachsfilet punktgenau braten: Beim Braten des Lachses ist es wichtig, die Würfel nicht zu klein zu schneiden, um eine zarte Konsistenz zu bewahren. Glasig gebraten, harmoniert der Lachs perfekt mit den schwarzen Tagliatelle.

Bonus Ratschlag

Als Bonus-Tipp empfehlen wir, dem Gericht eine persönliche Note hinzuzufügen, indem Sie frische Kräuter Ihrer Wahl verwenden. Petersilie, Estragon oder Basilikum passen besonders gut zu den Aromen von Lachs und Safran und verleihen Ihrem Gericht eine individuelle Note.

Lagern & Aufwärmen

Sollten Sie überraschend Gäste haben oder einfach nur den Genuss dieses Gerichts aufsparen wollen, lässt es sich gut vorbereiten. Lagern Sie die Safran-Sauce und den Lachs getrennt im Kühlschrank und bereiten Sie die Tagliatelle frisch zu, wenn der Moment gekommen ist. Zum Aufwärmen empfehlen wir, die Sauce sanft zu erhitzen und den Lachs kurz anzubraten, um die Zartheit des Fischs zu bewahren.

Variationen & Ergänzungen

Dieses Rezept für Lachs in Safran-Sauce bietet eine Fülle von Möglichkeiten, es nach Ihrem Geschmack zu variieren. Probieren Sie beispielsweise die Zugabe von gerösteten Pinienkernen für eine zusätzliche Textur oder fügen Sie einige Kapern hinzu, um dem Gericht eine leicht salzige Note zu verleihen. Die schwarzen Tagliatelle können auch durch frische Linguine oder Tagliatelle ersetzt werden, um eine andere Geschmacksdimension zu entdecken.

Mögliche Fragen schnell beantwortet: Ein Leitfaden für Unsicherheiten

Kann ich anstelle von Lachs auch eine andere Fischart verwenden?

Absolut! Die Safran-Sauce harmoniert auch wunderbar mit Forelle, Seelachs oder sogar Garnelen. Experimentieren Sie nach Herzenslust.

Gibt es eine Alternative zu Safran?

Falls Safran nicht verfügbar ist, können Sie Kurkuma als Ersatz verwenden. Es verleiht dem Gericht eine ähnliche goldene Farbe und eine leicht würzige Note.

Lachs in Safran-Sauce mit schwarzen Tagliatelle
Lachs in Safran-Sauce mit schwarzen Tagliatelle

Fazit: Der „Lachs in Safran-Sauce mit schwarzen Tagliatelle“ ist nicht nur ein Gericht, sondern eine Reise für die Sinne. Von der leuchtenden Farbe der Safran-Sauce bis zur zarten Textur des Lachses und dem Biss der schwarzen Tagliatelle – hier vereinen sich hochwertige Zutaten zu einem Festmahl, das seinesgleichen sucht. Mit den Tipps und Variationen in diesem Artikel sind Sie bereit, dieses kulinarische Meisterwerk in Ihrer eigenen Küche zu erschaffen und dabei unvergessliche Genussmomente zu schaffen. Tauchen Sie ein in die Welt des Geschmacks und lassen Sie sich von diesem Rezept zu neuen kulinarischen Höhen führen.

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Lachs in Safran-Sauce mit schwarzen Tagliatelle – genussvolle Meeresreise

Schwarze Tagliatelle angeschwenkt in Safran-Sherry-Sauce. Getoppt mit gebratenen Würfeln vom Lachsfilet & Kirschtomaten. Dazu frischer Dill & Queller. Ein Fest für die Sinne, eine Hommage an die Vielfalt des Meeres und die kreativen Möglichkeiten der mediterranen Küche.
deli berlin
4.9 von 7 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Koch- /Backzeit 15 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten
Gericht Fisch & Meeresfrüchte, Pasta & Nudeln
Küche Italian, mediterran, südeuropäisch
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 400 g Nudeln* schwarze Tagliatelle
  • 600 g Lachsfilet ohne Haut
  • 2 Schalotte
  • 1 Msp. Safranfäden* oder Pulver
  • 4 Esslöffel Sherry
  • 3 Esslöffel Butter
  • 150 ml Sahne
  • Saft einer halben Zitrone
  • 2 Esslöffel Butter
  • 50 g Queller Salicornia, auch Meeresspargel genannt, gibt es in der Regel an der Fischtheke
  • 200 g Kirschtomaten
  • 300 ml Fischfond
  • 2 Esslöffel Crème fraîche
  • 1 kl. Bund Dill

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

  • Safran mit einem Esslöffel heißem Wasser übergießen und stehen lassen.
  • Schalotte pellen und würfeln. Schalottenwürfel in 2 Esslöffel Butter glasig dünsten. Mit dem Sherry ablöschen und auf die Hälfte einkochen lassen.
  • Fischfond und Sahne dazu geben, aufkochen und wieder auf die Hälfte einkochen lassen. Safran, Salz und Pfeffer dazu geben und mit Crème fraîche leicht binden. Mit Zitronensaft abschmecken.
  • Lachsfilet abspülen und trocken tupfen. In Würfel schneiden (nicht zu klein, etwa 2-3 cm). Lachs in der restlichen Butter glasig braten. Kirschtomaten halbieren und kurz mit in die Pfanne zum Lachs geben. Leicht Salzen und Pfeffern.
  • Die schwarzen Nudeln nach Packungsanweisung al dente kochen, abgießen und portionsweise auf eine große Fleischgabel drehen. Auf Tellern anrichten, Safransauce darüber geben, Fischwürfel und Tomaten darauf verteilen.
  • Queller (siehe Rezepttip) in einer Pfanne ohne Fette ganz kurz erhitzen. Queller zu den Nudeln geben und mit Dill-Fähnchen servieren.

Notizen

Tipp: Queller sollte vor dem Gebrauch einige Zeit gewässert werden, damit es nicht zu salzig ist.
Queller wird oft als Alge verstanden, aber er wächst tatsächlich an Land unweit vom Meer.  Er wird blanchiert, angebraten oder roh gegessen. Er wird unter anderem als Beilage zu Fisch und als Salat sehr geschätzt. Nicht ganz preiswert aber Sie sollten Queller mal probiert haben.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 823kcalCarbohydrates: 63gProtein: 38gFat: 42g
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

Lachs in Safran-Sauce mit schwarzen Tagliatelle
Lachs in Safran-Sauce mit schwarzen Tagliatelle

Die perfekte Kombination aus Safran und Lachs

Sie können sich jetzt fragen, was ist die perfekte Kombination aus Safran und Lachs? Nun, ich sage Ihnen, es ist köstlich! Diese beiden Zutaten sind perfekt für ein leckeres Gericht. Safran gibt der Sauce eine schöne Farbe und ein wunderbares Aroma. Lachs ist ein sehr schmackhaftes und saftiges Fleisch, das perfekt zu dieser würzigen Safransauce passt. Diese beiden Zutaten sind einfach köstlich zusammen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen