Curry-Nudelsalat ohne Mayo • DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Curry-Nudelsalat ohne Mayo

Klassischer Curry-Nudelsalat: Lecker, einfach, vegan!

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Unwiderstehlicher Curry-Nudelsalat ohne Mayo: Ein Festival der Aromen!

Willkommen zu einem kulinarischen Abenteuer voller köstlicher Aromen und Texturen! In diesem Beitrag dreht sich alles um einen zeitlosen Favoriten: den Curry-Nudelsalat ohne Mayo. Ein wahrer Publikumsmagnet, der durch seine Einfachheit und unwiderstehlichen Geschmack überzeugt. Tauchen Sie ein in die Welt dieses traditionellen Rezepts, das perfekt für Picknicks, Grillabende und jede Gelegenheit dazwischen ist!

❤️

Was Sie an diesem Rezept lieben werden


Dieser Curry-Nudelsalat ist ein wahres Fest für die Sinne. Mit zarten Nudeln, knackigem Gemüse und einem unwiderstehlichen Dressing ist er die perfekte Kombination aus süß, würzig und herzhaft. Was diesen Salat so besonders macht, ist seine Vielseitigkeit und Einfachheit. Mit nur wenigen Zutaten und in vier einfachen Schritten zaubern Sie ein Gericht, das Ihre Geschmacksknospen zum Tanzen bringen wird.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Gesundheitliche Aspekte im Blick

  • Nudeln: Verwenden Sie Ihre Lieblingsnudelsorte wie Penne, Fusilli oder Rigate. Durch das Al dente Kochen behalten sie ihre Textur und absorbieren perfekt das köstliche Dressing.
  • Rote Paprika: Reich an Vitamin C und Antioxidantien, fügt die rote Paprika nicht nur Farbe hinzu, sondern auch eine angenehme Knusprigkeit und Frische.
  • Rote Zwiebel: Neben ihrem würzigen Geschmack enthält die rote Zwiebel auch gesunde Schwefelverbindungen, die entzündungshemmend wirken können.
  • Tomatenketchup: Eine unerwartete Zutat, die dem Dressing eine angenehme Süße und Textur verleiht. Wählen Sie eine hochwertige Sorte für das beste Geschmackserlebnis.
  • Currypulver: Die Geheimzutat dieses Rezepts! Currypulver verleiht dem Dressing seine charakteristische Würze und einen Hauch von Exotik.
  • Mango-Chutney: Für eine fruchtige Note und eine ausgewogene Süße sorgt das Mango-Chutney. Es ist der perfekte Gegenspieler zu den würzigen Aromen des Currys.
  • Sambal Olek: Geben Sie diesem Salat einen kleinen Kick mit Sambal Olek. Passen Sie die Menge nach Ihrem persönlichen Geschmack an und genießen Sie die würzige Schärfe.
  • Olivenöl: Hochwertiges Olivenöl sorgt für eine seidige Textur und ein herrliches Mundgefühl. Alternativ können Sie auch Sonnenblumen- oder Pflanzenöl verwenden.
Unwiderstehlicher Curry-Nudelsalat ohne Mayo: Ein Festival der Aromen!
Zwiebeln und Paprika für den Curry-Nudelsalat

Mit seinem unwiderstehlichen Geschmack und seiner einfachen Zubereitung ist dieser Curry-Nudelsalat ohne Mayo ein echtes Highlight für jede Gelegenheit. Ob für ein entspanntes Picknick im Park oder eine gesellige Grillparty im Garten, dieser Salat wird Ihre Gäste begeistern und Sie immer wieder um das Rezept bitten lassen. Also schnappen Sie sich Ihre Kochschürze und lassen Sie sich von den Aromen dieses zeitlosen Klassikers verzaubern!

auch lecker*

Omas Nostalgie-Nudelsalat-Rezept: Eine Zeitreise in die Geschmackswelt der Kindheit
zum Rezept
Veganer Tex-Mex-Nudelsalat mit Cremigem Chipotle-Dressing: Ein Geschmackserlebnis für deine Mittagspause!
zum Rezept

Serviervorschläge!

Präsentieren Sie diesen köstlichen Curry-Nudelsalat auf einer großen Servierplatte und garnieren Sie ihn nach Belieben mit frischen Kräutern wie gehackter Petersilie, Basilikum oder Koriander. Dieser Salat ist ein wahrer Alleskönner und passt hervorragend zu gegrilltem Gemüse, gebratenem Tofu oder als Beilage zu Ihrem Lieblings-Burger. Für eine vollständige Mahlzeit können Sie ihn auch mit knusprigem Baguette und einem erfrischenden Gurkensalat servieren. Vergessen Sie nicht, eine große Schüssel bereitzustellen, denn dieser Curry-Nudelsalat wird garantiert im Handumdrehen verschwinden!

Wie man den Curry-Nudelsalat zubereitet: Schritt für Schritt

Schritt 1: Nudeln kochen Kochen Sie die Nudeln gemäß den Anweisungen auf der Verpackung in leicht gesalzenem Wasser. Achten Sie darauf, dass sie nicht zu lange kochen, um eine al dente Konsistenz zu erhalten. Nach dem Kochen die Nudeln gut abtropfen lassen und in eine große Schüssel geben.

Nudeln für Nudelsalat
Nudeln für Nudelsalat al dente kochen

Schritt 2: Gemüse vorbereiten Während die Nudeln kochen, hacken Sie die rote Paprika und die rote Zwiebel fein. Geben Sie das gehackte Gemüse zu den abgetropften Nudeln in die Schüssel.

Schritt 3: Dressing zubereiten In einer separaten Schüssel das Tomatenketchup, den Balsamicoessig, das Olivenöl, den Zucker, das Currypulver, das Mango-Chutney und das Sambal Olek vermischen. Mit Pfeffer würzen und gegebenenfalls eine Prise Salz hinzufügen. Rühren Sie die Zutaten gut um, bis sie vollständig kombiniert sind.

Curry Nudelsalat
Tomatenketchup, den Balsamicoessig, das Olivenöl, den Zucker, das Currypulver, das Mango-Chutney und das Sambal Olek vermischen.

Schritt 4: Dressing hinzufügen und vermischen Gießen Sie das vorbereitete Dressing über die Nudeln und das Gemüse in der großen Schüssel. Vorsichtig vermengen, bis alles gleichmäßig mit dem Dressing überzogen ist.

Schritt 5: Marinieren und servieren Decken Sie die Schüssel mit Plastikfolie ab und stellen Sie sie über Nacht in den Kühlschrank. Dadurch können sich die Aromen voll entfalten. Vor dem Servieren den Curry-Nudelsalat auf eine Servierplatte geben und nach Belieben mit gehackter Petersilie, Basilikum oder Koriander garnieren. Genießen Sie diesen köstlichen Salat als Beilage oder Hauptgericht!

Klassischer Curry-Nudelsalat: Lecker, einfach, vegan!
Klassischer Curry-Nudelsalat: Lecker, einfach, vegan!

Tipps & Tricks zum Rezept!

  • Variationen: Experimentieren Sie mit verschiedenen Gemüsesorten wie Gurken, Karotten oder Erbsen, um dem Salat eine persönliche Note zu verleihen.
  • Geschmacksverstärkung: Für eine intensivere Currynote können Sie etwas mehr Currypulver oder sogar eine Prise Kurkuma hinzufügen.
  • Textur: Um eine zusätzliche Textur zu erreichen, können Sie geröstete Nüsse oder Samen wie Cashews oder Sonnenblumenkerne über den Salat streuen.
  • Sambal Olek nach Geschmack: Passen Sie die Menge von Sambal Olek an Ihren persönlichen Geschmack an. Wenn Sie es schärfer mögen, fügen Sie einfach mehr hinzu!

Bonus Ratschlag

Um sicherzustellen, dass der Salat sein volles Geschmackspotenzial entfaltet, lassen Sie ihn idealerweise über Nacht im Kühlschrank marinieren. Dadurch haben die Aromen genügend Zeit, sich zu vereinen und ein harmonisches Geschmackserlebnis zu schaffen.

Lagern & Aufwärmen

Lagerung: Bewahren Sie den Curry-Nudelsalat in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank auf. Er hält sich für bis zu 2-3 Tage frisch. Vor dem Servieren gut durchrühren, um das Dressing gleichmäßig zu verteilen.

Aufwärmen: Sie können den Salat direkt aus dem Kühlschrank genießen oder ihn bei Bedarf leicht auf Raumtemperatur bringen. Erwärmen Sie ihn nicht in der Mikrowelle, da die Nudeln sonst zu weich werden könnten. Bei Bedarf können Sie etwas frisches Gemüse hinzufügen, um die Textur wieder aufzufrischen.

Variationen & Ergänzungen

  • Proteinreich: Fügen Sie gekochte Kichererbsen, gerösteten Tofu oder gegrilltes Hähnchen für eine zusätzliche Proteinquelle hinzu.
  • Fruchtige Note: Experimentieren Sie mit verschiedenen Früchten wie Ananas, Äpfeln oder Weintrauben, um dem Salat eine erfrischende Süße zu verleihen.
  • Käseliebhaber: Streuen Sie etwas zerbröckelten Feta oder geriebenen Parmesan über den Salat für eine cremige und würzige Note.
  • Veganer Tipp: Ersetzen Sie das Mango-Chutney durch Apfelmark oder Agavendicksaft, um eine vegane Version des Salats zu kreieren.

Mögliche Fragen schnell beantwortet!

Ein kleiner Leitfaden für Unsicherheiten

Kann ich dieses Rezept im Voraus zubereiten?

Ja, der Curry-Nudelsalat kann problemlos im Voraus zubereitet werden und schmeckt sogar besser, wenn er über Nacht im Kühlschrank mariniert.

Kann ich das Dressing anpassen?

Absolut! Passen Sie das Dressing nach Ihrem persönlichen Geschmack an, indem Sie mehr oder weniger von bestimmten Zutaten hinzufügen.

Kann ich diesen Salat für eine größere Gruppe verdoppeln?

Ja, Sie können die Zutaten einfach verdoppeln, um den Salat für eine größere Gruppe zuzubereiten. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie genügend Platz im Kühlschrank haben, um ihn zu lagern.

Klassischer Curry-Nudelsalat: Lecker, einfach, vegan!
Klassischer Curry-Nudelsalat: Lecker, einfach, vegan!

Fazit: Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, dieses köstliche Curry-Nudelsalat-Rezept zu entdecken! Mit seiner harmonischen Mischung aus Aromen und seiner einfachen Zubereitung ist dieser Salat ein wahrer Gewinner für jede Gelegenheit. Probieren Sie es aus und lassen Sie sich von seinen unwiderstehlichen Geschmackskombinationen verzaubern. Genießen Sie es bei einem Picknick im Freien, einem gemütlichen Grillabend oder als schnelles Mittagessen für unterwegs. Wir hoffen, dass dieser Curry-Nudelsalat genauso viel Freude in Ihre Küche bringt wie in unsere!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Klassischer Curry-Nudelsalat: Lecker, einfach, vegan!

Klassischer Curry-Nudelsalat: Lecker, einfach, vegan!
Leckerer Curry-Nudelsalat ohne Mayo! 🥗 Dieser vegane Salat ist voller Geschmack und perfekt für Sommerpicknicks und Grillpartys. Einfach zuzubereiten und so lecker! 😋 Wer möchte ein Rezept? #CurryNudelsalat #VeganesRezept #Sommergenuss #Picknick #Grillen #EinfachUndLecker
Ari
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 15 Minuten
Koch- /Backzeit 5 Minuten
Marinieren 2 Stunden
Gesamtzeit 2 Stunden 20 Minuten
Gericht Nudelsalat
Küche Amerika
Portionen 4 -6 Portionen

Zutaten
  

  • 500 g Nudeln - Penne, Fusilli, Rigate
  • 1 rote Paprika
  • 1 rote Zwiebel
  • 180 ml Tomaten-Ketchup
  • 50 ml weißer Balsamico
  • 50 ml natives Olivenöl* - oder Sonnenblumen- oder Pflanzenöl
  • 50 g Zucker
  • 4-5 Teelöffel Currypulver
  • 2-3 Esslöffel Mango-Chutney - oder vergleichbares
  • ½ Teelöffel Sambal Oelek - mehr nach Geschmack
  • Pfeffer* - aus der Mühle
  • Salz* - wenn überhaupt nötig

optional:

  • frische Kräuter - Basilikum, Koriander, Petersilie…

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

  • Kochen Sie die Nudeln gemäß den Anweisungen auf der Verpackung in leicht gesalzenem Wasser. Achten Sie darauf, dass sie nicht zu lange kochen, um eine al dente Konsistenz zu erhalten. Nach dem Kochen die Nudeln gut abtropfen lassen und in eine große Schüssel geben.
  • Während die Nudeln kochen, hacken Sie die rote Paprika und die rote Zwiebel fein. Geben Sie das gehackte Gemüse zu den abgetropften Nudeln in die Schüssel.
  • In einer separaten Schüssel das Tomatenketchup, den Balsamicoessig, das Olivenöl, den Zucker, das Currypulver, das Mango-Chutney und das Sambal Olek vermischen. Mit Pfeffer würzen und gegebenenfalls eine Prise Salz hinzufügen. Rühren Sie die Zutaten gut um, bis sie vollständig kombiniert sind.
  • Gießen Sie das vorbereitete Dressing über die Nudeln und das Gemüse in der großen Schüssel. Vorsichtig vermengen, bis alles gleichmäßig mit dem Dressing überzogen ist.
  • Decken Sie die Schüssel mit Plastikfolie ab und stellen Sie sie über Nacht in den Kühlschrank. Dadurch können sich die Aromen voll entfalten. Vor dem Servieren den Curry-Nudelsalat auf eine Servierplatte geben und nach Belieben mit gehackter Petersilie, Basilikum oder Koriander garnieren. Genießen Sie diesen köstlichen Salat als Beilage oder Hauptgericht!

Notizen

Um sicherzustellen, dass der Salat sein volles Geschmackspotenzial entfaltet, lassen Sie ihn idealerweise über Nacht im Kühlschrank marinieren. Dadurch haben die Aromen genügend Zeit, sich zu vereinen und ein harmonisches Geschmackserlebnis zu schaffen.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1Port.Calories: 350kcalCarbohydrates: 52gProtein: 8gFat: 12gSaturated Fat: 2gFiber: 4g
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Möchtest du dir dieses Rezept für später merken? Dann kannst du das Bild bei Pinterest pinnen…

Klassischer Curry-Nudelsalat: Lecker, einfach, vegan
Klassischer Curry-Nudelsalat: Lecker, einfach, vegan

Nährwertangaben

Nährwertangaben pro Portion (ca. 200g):

  • Kalorien: 350 kcal
  • Fett: 12g
    • davon gesättigte Fettsäuren: 2g
  • Kohlenhydrate: 52g
    • davon Zucker: 10g
  • Ballaststoffe: 4g
  • Eiweiß: 8g
  • Natrium: 400mg

Bitte beachten Sie, dass diese Angaben ungefähre Werte sind und je nach verwendeten Zutaten variieren können.

Allergenhinweise

Bitte beachten Sie, dass dieses Rezept folgende Allergene enthalten kann:

  • Gluten: Aufgrund der Verwendung von Nudeln enthält dieses Rezept Gluten. Wenn Sie an Zöliakie oder Glutenunverträglichkeit leiden, empfehlen wir die Verwendung von glutenfreien Nudeln als Alternative.
  • Soja: Einige Currypulver und Tomatenketchup können Sojabestandteile enthalten. Überprüfen Sie daher die Etiketten, wenn Sie allergisch auf Soja reagieren.

Für spezifische Allergien oder Unverträglichkeiten empfehlen wir dringend, alle Zutaten sorgfältig zu überprüfen und gegebenenfalls Ersatzprodukte zu verwenden.

Spezielle Diätanpassungen

Für eine gesunde und ausgewogene Ernährung bieten wir Ihnen gerne einige Diätanpassungen für dieses Rezept:

  • Glutenfrei: Verwenden Sie glutenfreie Nudeln, um das Rezept glutenfrei zu machen.
  • Vegan: Dieses Rezept ist bereits vegan, aber vergewissern Sie sich, dass alle Zutaten vegan sind, insbesondere das Currypulver, das Mango-Chutney und das Tomatenketchup.
  • Nussfrei: Wenn Sie allergisch auf Nüsse reagieren, können Sie die Nüsse weglassen oder durch Samen wie Sonnenblumenkerne ersetzen.
  • Zuckerarm: Reduzieren Sie die Menge an Zucker im Dressing oder verwenden Sie einen alternativen Süßstoff Ihrer Wahl, um den Zuckergehalt zu verringern.
  • Fettarm: Verwenden Sie weniger Öl im Dressing oder ersetzen Sie es durch eine fettärmere Alternative wie Apfelmus für ein leichteres Gericht.

Indem Sie diese Anpassungen vornehmen, können Sie das Rezept an Ihre individuellen Ernährungsbedürfnisse anpassen und weiterhin köstliche Mahlzeiten genießen, die gut für Sie sind!

Inspiration für ein weiteres Rezept

1 Kommentar zu „Curry-Nudelsalat ohne Mayo“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen