Apfel-Streusel-Kuchen von Oma • DELi-BERLIN | Kochideen & Rezepte

Apfel-Streusel-Kuchen von Oma

Apfel-Streusel-Kuchen von Oma

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten wie Amazon und wir erhalten eine Affiliate-Provision für alle Käufe, die Sie über diese Links tätigen. Wir schätzen ihre Unterstützung!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Genussvolle Zeitreise mit Omas Apfel-Streusel-Kuchen: Ein traditionelles deutsches Rezept

Willkommen zu einer kulinarischen Zeitreise in die Vergangenheit, voller süßer Erinnerungen und dem unwiderstehlichen Duft von frisch gebackenem Apfel-Streusel-Kuchen. Dieses traditionelle deutsche Rezept, das uns direkt aus Omas Kochbuch entgegenglänzt, ist eine Hommage an die Liebe, Sorgfalt und die bewährten kulinarischen Geheimnisse vergangener Zeiten. Bereiten Sie sich darauf vor, in den köstlichen Geschmack der Kindheit einzutauchen und dabei die Kunst des Backens neu zu entdecken.

Was Sie an diesem Rezept lieben werden ❤️


Dieser Apfel-Streusel-Kuchen vereint nicht nur den verlockenden Geschmack von Äpfeln, sondern auch die unwiderstehliche Knusprigkeit der Streusel. Was diesen Kuchen besonders liebenswert macht, ist seine einfache Zubereitung ohne Ei. Perfekt für gemütliche Familienmomente oder wenn Sie einfach Lust auf einen süßen Genuss haben. Die Kombination aus buttrigem Boden, saftiger Apfelfüllung und knusprigen Streuseln macht diesen Kuchen zu einem wahren Geschmackserlebnis.

DELi Berlin Logo

Newsletter per Mail, Telegram oder WhatsApp?

Ein Blick auf die Rezeptzutaten

Die Hauptakteure dieses köstlichen Backwerks sind Äpfel, und wir alle wissen, dass ein Apfel am Tag den Arzt fernhält.

Äpfel sind reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Antioxidantien, die nicht nur für die Verdauung gut sind, sondern auch das Immunsystem stärken.

Die Verwendung von Butter in Maßen verleiht dem Kuchen nicht nur eine unwiderstehliche Textur, sondern liefert auch wichtige Fette, die für die Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen essentiell sind.

Klassischer Apfel-Schmand-Kuchen

*auch lecker

Klassischer Apfel-Schmand-Kuchen
Leckerer und festlicher Apfelkuchen mit cremigen Vanille-Schmand auf frischen Äpfeln und einem einfachen Mürbeteigboden mit Buttergeschmack.
Zum Rezept
Klassischer Apfel-Schmand-Kuchen
Klassischer Apfel-Schmand-Kuchen

Die Geschichte von Omas Apfel-Streusel-Kuchen: Die Geschichte dieses Rezepts reicht zurück in die Zeiten, in denen die Küche der Herzstück jedes Hauses war. Oma, mit ihrer Liebe zum Backen, kreierte diesen Kuchen, der schnell zum Familienfavoriten wurde. Von Generation zu Generation wurde das Rezept weitergegeben, und heute teilen wir es mit Ihnen, damit Sie die Magie dieses traditionellen deutschen Leckerbissens selbst erleben können. Eine Geschichte, die sich in jedem Bissen dieses köstlichen Kuchens widerspiegelt.

Wie man Omas Apfel-Streusel-Kuchen zubereitet: Schritt für Schritt

Backofen vorheizen und Form vorbereiten Bevor Sie in die Welt des Backens eintauchen, heizen Sie den Ofen auf 200°C vor und bereiten Sie eine 24 cm Springform vor, indem Sie sie mit Backpapier auslegen und die Wände buttern.

Die Füllung: Äpfel in köstlicher Synergie Die Herzstücke dieses Kuchens sind die Äpfel. Schälen Sie sie, entfernen Sie das Kerngehäuse und schneiden Sie sie in kleine Stücke. In einem Topf schmelzen Sie Butter, fügen die Apfelstücke hinzu und rühren Apfelsaft ein. Lassen Sie die Mischung 5 Minuten köcheln, gelegentlich umrühren und zum Abkühlen beiseite stellen.

Boden und Streusel: Die perfekte Textur erschaffen Für den buttrigen Boden und die knusprigen Streusel mischen Sie alle trockenen Zutaten in einer Schüssel. Fügen Sie dann die kalte Butter hinzu und kneten Sie, bis grobe Streusel entstehen. Drücken Sie die Hälfte des Teigs in den Boden der Form und formen Sie einen Rand. Backen Sie dies etwa 5 Minuten vor.

Füllung und Vollendung: Ein Gedicht aus Äpfeln und Streuseln Nehmen Sie die Form aus dem Ofen, füllen Sie sie mit der vorbereiteten Apfelmischung und streuen Sie den restlichen Streuselteig gleichmäßig darüber. Backen Sie den Kuchen für eine Stunde, bis er goldbraun ist. Decken Sie ihn mit Alufolie ab, wenn er zu schnell bräunt. Lassen Sie den Kuchen komplett auskühlen, bevor Sie die Springform entfernen. Vor dem Servieren können Sie den Apfel-Streusel-Kuchen nach Omas Art mit Puderzucker bestäuben.

Notizen: Für einen noch knusprigeren Kuchen können Sie bei Umluft 180°C verwenden. Achten Sie darauf, dass der Kuchen nicht zu dunkel wird. Ein praktischer Tipp für die Zubereitung: Verwenden Sie kalte Butter und reiben Sie sie grob in die trockenen Zutaten. Das Kneten der Streusel gelingt am besten mit den Fingern.

Insgesamt ist Omas Apfel-Streusel-Kuchen nicht nur ein einfaches Rezept, sondern auch eine Verbeugung vor der Tradition und dem Geschmack vergangener Tage. Machen Sie sich bereit für einen köstlichen Ausflug in die Vergangenheit, während Sie diesen leckeren Kuchen zubereiten und genießen!

Tipps & Tricks zum Rezept!

Wer liebt ihn nicht, den duftenden Apfel-Streusel-Kuchen, der an gemütliche Tage bei Oma erinnert? Doch auch bei einem so traditionellen Rezept gibt es einige Tipps und Tricks, um das Ergebnis perfekt zu machen.

Tipp 1: Die perfekte Apfelauswahl

Die Wahl der Äpfel spielt eine entscheidende Rolle. Verwendet saftige und leicht säuerliche Sorten wie Boskoop oder Elstar. Diese geben dem Kuchen einen intensiven Geschmack und eine angenehme Frische.

Tipp 2: Buttergeschmack intensivieren

Um den Geschmack der Butter im Teig zu intensivieren, könnt ihr die Butter vor dem Verarbeiten kurz in einer Pfanne schmelzen und leicht bräunen. Achtet darauf, sie nicht zu verbrennen, um einen angenehmen, nussigen Geschmack zu erhalten.

Tipp 3: Streuselkunst

Für perfekte Streusel, die schön knusprig werden, ist die Konsistenz des Teigs entscheidend. Achtet darauf, die Butter kalt zu verwenden und sie in kleinen Stücken unter die trockenen Zutaten zu mischen. Knets die Streusel am besten mit den Fingern, um die gewünschte Krümeligkeit zu erreichen.

Tipp 4: Umluft-Trick

Besitzt euer Ofen eine Umluftfunktion, könnt ihr den Kuchen bei 180°C backen, was ihm eine besonders knusprige Textur verleiht. Kontrolliert jedoch regelmäßig, um sicherzustellen, dass er nicht zu dunkel wird.

Extra Tip

Vertrauen ist der Schlüssel zu einem gelungenen Kuchenerlebnis. Vertraut auf die Qualität der verwendeten Zutaten. Frische Äpfel und hochwertige Butter machen den Unterschied. Vertraut auch auf den Ofen, aber behaltet ihn im Auge, um ein Überbrennen zu verhindern.

Lagern & Aufwärmen

Nachdem der köstliche Apfel-Streusel-Kuchen gebacken ist, stellt sich die Frage nach der Lagerung und dem Aufwärmen. Hier sind einige Empfehlungen:

Lagerung:

Bewahrt den abgekühlten Kuchen in einem luftdichten Behälter auf. So bleibt er mehrere Tage lang frisch und behält seine saftige Konsistenz.

Aufwärmen:

Für den Genuss wie frisch aus dem Ofen könnt ihr den Kuchen kurz im Backofen erwärmen. Deckt ihn dabei mit Alufolie ab, um ein Austrocknen zu verhindern. Alternativ könnt ihr einzelne Stücke auch in der Mikrowelle bei niedriger Leistung aufwärmen.

Variationen & Ergänzungen

Ein traditionelles Rezept lädt oft dazu ein, kreativ zu werden. Hier sind einige Variationen und Ergänzungen, um dem Apfel-Streusel-Kuchen eine persönliche Note zu verleihen:

Nüsse und Rosinen

Fügt dem Streuselteig eine Handvoll gehackte Nüsse oder Rosinen hinzu. Das gibt dem Kuchen eine zusätzliche Textur und ein überraschendes Aroma.

Vanillesoße

Serviert den Apfelkuchen mit einer leckeren Vanillesoße. Der warme Kuchen in Kombination mit der cremigen Soße ist ein wahrer Genuss.

Zimt-Zauber

Verleiht dem Teig eine Prise Zimt für ein herbstliches Aroma. Zimt harmoniert perfekt mit Äpfeln und verleiht dem Kuchen eine würzige Note.

Mögliche Fragen schnell beantwortet

Kann ich den Kuchen einfrieren?

Ja, der Apfel-Streusel-Kuchen lässt sich gut einfrieren. Wickelt ihn dazu fest in Frischhaltefolie ein und lagert ihn im Gefrierschrank. Beim Auftauen bleibt die Textur erhalten, und der Kuchen schmeckt wie frisch gebacken.

Kann ich statt frischer Äpfel auch Kompott verwenden?

Ja, Kompott eignet sich als Alternative. Reduziert in diesem Fall die Zuckermenge im Kompott, um die Süße des Kuchens auszubalancieren.

Wie verhindere ich, dass die Streusel zu hart werden?

Achtet darauf, die Streusel nicht zu fest zu drücken. Locker verteilt, sorgen sie für die perfekte Kombination aus knusprig und zart.

Apfel-Streusel-Kuchen von Oma
Apfel-Streusel-Kuchen von Oma

Fazit: Omas Apfel-Streusel-Kuchen ist nicht nur ein nostalgisches Highlight, sondern auch ein zeitloses Rezept, das Generationen überdauert hat. Mit den hier geteilten Tipps und Variationen könnt ihr dieses traditionelle Gebäck auf die nächste Stufe heben. Vertraut auf die Liebe zum Detail und experimentiert mit den Zutaten, um euren ganz persönlichen Apfelkuchen zu kreieren. Egal, ob für gemütliche Familientreffen oder als süßer Begleiter zum Kaffeeklatsch – dieser Kuchen wird immer ein Hit sein. Gönnen Sie sich die Freude, das duftende Meisterwerk selbst zuzubereiten, und teilen Sie es mit Ihren Liebsten. Guten Appetit!

Ich hoffe, Sie lieben dieses Rezept! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie einen Kommentar und eine Bewertung, damit ich weiß, wie es Ihnen gefallen hat. Viel Spaß beim nachkochen :)!

Deli Shirt Shop
Deli Shirt Shop

Traditioneller Genuss: Apfel-Streusel-Kuchen nach Omas Rezept

Apfel-Streusel-Kuchen von Oma
Dieses traditionelle deutsche Gebäck vereint saftige Äpfel, buttrigen Teig und knusprige Streusel zu einem unwiderstehlichen Genuss. Schließen Sie die Augen, atmen Sie den vertrauten Duft ein und lassen Sie sich von diesem zeitlosen Klassiker zu unvergesslichen Genussmomenten entführen.
Backzauber
5 von 4 Bewertungen
Vorbereitung 20 Minuten
Koch- /Backzeit 1 Stunde
Gesamtzeit 1 Stunde 20 Minuten
Gericht Grundrezepte, Kuchen / Gebäck
Küche deutsch
Portionen 24 cm Springform

Zutaten
  

Für die Füllung:

  • 8 Äpfel - groß
  • ½ Esslöffel Butter
  • 50 ml Apfelsaft

Für den Boden und die Streusel:

  • 250 g Weizenmehl
  • 200 g Zucker
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 200 g Butter - kalt in Stücken

Zutaten online finden und direkt nach Hause liefern lassen

Anleitungen
 

  • Backofen auf 200°C vorheizen. 
  • 24 cm Springform mit Backpapier auslegen und die Wände mit Butter einfetten.

Für die Füllung:

  • Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden. Einen halben Esslöffel Butter in einem Topf schmelzen lassen, Apfelstücke hinzugeben und den Apfelsaft unterrühren. 
  • 5 Minuten kochen lassen und gelegentlich umrühren. Zum Abkühlen beiseite stellen.

Für den Boden und Streusel:

  • Für den Boden und die Streusel alle trocknen Zutaten in einer Rührschüssel mischen. Dann die Butter dazu geben und krümelig verkneten. Es sollen grobe Streusel ergeben.
  • Die Hälfte des Teiges auf dem Boden der Backform geben und flach pressen. Einen etwa 2 cm hohen Rand formen. Im vorgeheizten Backofen etwa 5 Minuten vorbacken. Ab und zu mal nachschauen, denn das kann sehr schnell gehen.
  • Backform aus dem Ofen nehmen und vorbereitete Apfelmischung hineingeben und verteilen. Restlichen Streuselteig gleichmäßig darüber streuen. Apfelkuchen 1 Stunde backen, bis er goldbraun ist.
  • Wenn der Kuchen zu schnell braun wird, einfach mit Alufolie abdecken. 
  • Apfelkuchen aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen. Erst dann die Springform entfernen.
  • Vor dem Servieren können Sie Omas Apfelkuchen noch mit Puderzucker bestäuben.

Notizen

Tipp: Habt Ihr einen Ofen mit Umluft, können Sie bei 180°C backen und der Apfelkuchen wird sogar noch knuspriger. Aber darauf achten, dass der Kuchen nicht zu dunkel wird.
Noch ein Tipp für die kalte Butter. Ich lege die Butter gerne in das Tiefkühlfach bis sie recht hart ist. Dann einfach die Butter mit der groben Seite Ihrer Küchenreibe in die trockenen Zutaten reiben. 
Streusel kneten, geht am besten mit den Fingern.

Nährwerte pro Portion

Serving: 1StkCalories: 390kcal
Hast Du dieses Rezept gemacht?Folge uns auf Pinterest @deliberlin oder Tag #deliberlin!

Inspiration für ein weiteres Rezept

5 from 4 votes (4 ratings without comment)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Nach oben scrollen