Lachs in Safran-Sauce mit schwarzen Tagliatelle
zum Speiseplan hinzufügen:
Diese Rezept ist im Speiseplan gespeichert
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Das Rezept wurde deiner Einkaufsliste zugefügt
Rezept drucken
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bewerte das Rezept
Schwarze Tagliatelle angeschwenkt in Safran-Sherry-Sauce. Getoppt mit gebratenen Würfeln vom Lachsfilet & Kirschtomaten. Dazu frischer Dill & Queller.
Schwarze Tagliatelle angeschwenkt in Safran-Sherry-Sauce. Getoppt mit gebratenen Würfeln vom Lachsfilet & Kirschtomaten. Dazu frischer Dill & Queller.
Portionen Vorbereitung Kochzeit
4Portionen 10Minuten 15Minuten
Portionen Vorbereitung
4Portionen 10Minuten
Kochzeit
15Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen
Einheiten:
Zutaten
Portionen: Portionen
Einheiten:
Yum BigOven - Rezept speichern oder zur Einkaufsliste hinzufügen
Anleitungen
  1. Safran mit einem Esslöffel heißem Wasser übergießen und stehen lassen.
  2. Schalotte pellen und würfeln. Schalottenwürfel in 2 Esslöffel Butter glasig dünsten. Mit dem Sherry ablöschen und auf die Hälfte einkochen lassen.
  3. Fischfond und Sahne dazu geben, aufkochen und wieder auf die Hälfte einkochen lassen. Safran, Salz und Pfeffer dazu geben und mit Crème fraîche leicht binden. Mit Zitronensaft abschmecken.
  4. Lachsfilet abspülen und trocken tupfen. In Würfel schneiden (nicht zu klein, etwa 2-3 cm). Lachs in der restlichen Butter glasig braten. Kirschtomaten halbieren und kurz mit in die Pfanne zum Lachs geben. Leicht Salzen und Pfeffern.
  5. Die schwarzen Nudeln nach Packungsanweisung al dente kochen, abgießen und portionsweise auf eine große Fleischgabel drehen. Auf Tellern anrichten, Safransauce darüber geben, Fischwürfel und Tomaten darauf verteilen.
  6. Queller (siehe Rezepttip) in einer Pfanne ohne Fette ganz kurz erhitzen. Queller zu den Nudeln geben und mit Dill-Fähnchen servieren.
Rezept Hinweise

Tipp: Queller sollte vor dem Gebrauch einige Zeit gewässert werden, damit es nicht zu salzig ist.

Queller wird oft als Alge verstanden, aber er wächst tatsächlich an Land unweit vom Meer.  Er wird blanchiert, angebraten oder roh gegessen. Er wird unter anderem als Beilage zu Fisch und als Salat sehr geschätzt. Nicht ganz preiswert aber Sie sollten Queller mal probiert haben.

Powered by deli-berlin.com